Sprache: F I

Brian Bader

Brian Bader
Brian Bader
Wohnort: Neuhausen am Rheinfall
Beruf: Steinbildhauer
Jahrgang: 1956








Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Schachclub Schaffhausen, Sportschiessen, Photoshop



Meine neusten Kommentare

Vor 2 Tagen Kommentar zu
Einweg-Moralisten merken den Wurm
"da isch glaub der Wurm drinn"...

Ja, aber bei diesem Apfel sind die Würmer aussen.

Dieses Apfelplakat ist meiner Meinung nach ziemlich fantasielos. Etwas Naturkunde könnte der SVP nicht schaden, denn meines Wissens gibt es keine Würmer (Raupen) die eine Frucht von aussen her anknabbern. Sie bohren sich vielmehr in den Apfel hinein und hinterlassen dabei ein kleines Loch an der Oberfläche der Frucht. Es sind die Raupen des Apfelwicklers und sind beim hineinbohren winzig klein (etwa 2 Millimeter). Sie fressen den Apfel von innen und nicht von aussen her.

Bei diesem Apfel ist der Wurm drin, wo nicht das Schweizer-Siegel, sondern das SVP-Siegel am Apfel klebt.

https://static.az-c​dn.ch/__ip/eN_nBkYYGk​Ttzaw5l1NxHauPMiA/7ad​6f22e3547208e37f70ad5​8deb08b487ab75fe/remo​te.adjust.rotate=0&re​mote.size.w=2591&remo​te.size.h=1929&local.​crop.h=1919&local.cro​p.w=2591&local.crop.x​=0&local.crop.y=9&r=0​,n-small2x-16x9-wmax


-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Ich kämpfe für Gerechtigkeit!
«Ihre Logik müsste man haben.»

Herr Knall, bei einem Ausländeranteil von 2, 12 Millionen (25.1%) hocken bei uns 4800 Ausländer im Gefängnis = 0.23% der ausländischen Bevölkerung.

Hier einige Vergleiche:

Deutsc​hland: Gefängnisinsassen = 64'200, davon 38.1% Ausländer = 24’460

Ausländeranteil im Land (11.2%) = von 9.27 Millionen hocken 24'460 im Gefängnis = 0.26% der ausländischen Bevölkerung.

Öster​reich: Gefängnisinsassen = 8290, davon 54.7% Ausländer = 4535

Ausländerante​il im Land (15.2%) = von 1.33 Millionen hocken 4535 im Gefängnis = 0.34% der ausländischen Bevölkerung.

Schweden: Gefängnisinsassen = 5630, davon 28.2% Ausländer = 1588

Ausländerante​il im Land (8.4%) = von 0.84 Millionen hocken 1588 im Gefängnis = 0.19 % der ausländischen Bevölkerung.

Frank​reich: Gefängnisinsassen = 70'000, davon 22.1% Ausländer = 15’470

Ausländeran​teil im Land (6.9%) = von 4.62 Millionen hocken 15'470 im Gefängnis = 0.34% der ausländischen Bevölkerung.

Man kann diese Rechnung noch weiterführen und kommt zum Schluss, dass diese 0.23% der ausländischen Bevölkerung, die bei uns im Knast sitzt, ein etwas anderes Bild vermittelt, als diese 71%. In diesen 0.23% sind noch diese enthalten, die keinen Wohnsitz in der Schweiz haben.

Wenn Sie weiterrechnen, werden Sie merken, dass dies nichts mit Logik zu tun hat. Die Daten stammen aus meinem obigen Link.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Ich kämpfe für Gerechtigkeit!
«Die Schweiz leidet unter der grenzenlosen Kriminalität, denn mittlerweile sind über 71% aller Gefängnisinsassen Ausländer, damit belegt die Schweiz einen "Spitzenplatz" in Europa!»

Herr Truninger, es ist falsch, einfach so einen Prozentsatz zu präsentieren, ohne eine detaillierte Zusammensetzung dieser ausländischen Gefängnisinsassen hinzuzufügen. Ihr Beitrag ist irreführend.

Von den rund 4800 (Straf- und Massnahmenvollzug) sitzen 1560 Schweizer und 1100 Ausländer, mit Wohnsitz in der Schweiz, ein. Asylsuchende sind es 570 und der Rest wohnt nicht in der Schweiz.

In der Untersuchungshaft hocken von 1670 Insassen gleichviel Schweizer, wie Ausländer, mit Wohnsitz in der Schweiz, rund je 380 und 90 Asylsuchende. Der Rest sind übrige Ausländer.

Es sind nicht die Ausländer, die in der Schweiz ihren Wohnsitz haben und für diese 71% verantwortlich sind, sondern solche, die keinen Aufenthaltsort in der Schweiz besitzen.

Ein höherer Prozentsatz für die hier ansässigen Ausländer, erklärt auch, dass die Schweiz seit jeher den grössten Ausländeranteil hat und deshalb auch die Gefängnisquote höher liegt.

Und trotzdem und das vergessen Sie in Ihrem kurzen und mageren Beitrag:

«Hat die Schweiz eine der niedrigsten Gefängnisbevölkerunge​n Europas: 82 Häftlinge auf 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner. "Man sollte nicht mehr von einer Verschlimmerung der Lage reden. Im europäischen und Weltvergleich hat die Schweiz eine sehr niedrige Delinquenzquote. Sicher muss man mehr tun, unter anderem, weil die Cyberdelinquenz im Vormarsch ist."

https://www.​swissinfo.ch/ger/gese​llschaft/-lebeninders​chweiz_warum-sind-7-v​on-10-haeftlingen-in-​der-schweiz-auslaende​r-/44892974

Für welche Gerechtigkeit kämpfen Sie denn?

-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
SR-Wahlen 2019: Roger Köppel in den Ständerat!
Herr Gassmann, so Unrecht hat Herr Mosimann nicht.

Ticket zur Fortsetzung des bilateralen Wegs:
https://www.sr​f.ch/news/schweiz/umf​rage-zeigt-klare-zust​immung-unternehmen-wo​llen-das-rahmenabkomm​en

«Mit den Bilateralen, welcher Begriff gleiche Augenhöhe und gleiche gegenseitige Rechte impliziert, wäre es endgültig vorbei; der Rahmenvertrag würde einen ganz dicken Strich unter das bisherige Miteinander zwischen der Schweiz und der EU ziehen.»

Dazu:

​Fortsetzung des bilateralen Wegs mit der EU

• Feststellung des Festhaltens am bilateralen Weg als Eckpfeiler der Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU, der Konsolidierung und der Weiterentwicklung

https://www.law-n​ews.ch/2019/06/voelke​rrecht-institutionell​es-abkommen-schweiz-e​u-bundesrat-verlangt-​klaerungen
-
Vor 9 Tagen Kommentar zu
Was tun gegen eine tiefe Wahlbeteiligung?
«Was tun gegen eine tiefe Wahlbeteiligung?»

​Nichts, die Wahlbeteiligung hat seit 1987 sogar zugenommen.

https:​//www.bfs.admin.ch/bf​s/de/home/statistiken​/politik/wahlen/natio​nalratswahlen/wahlbet​eiligung.html
-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Warum man mich wählen sollte
Herr Frischknecht hat hier seinen ganzen Kommentar samt 17 Antworten gelöscht. Eine Frechheit sondergleichen, auch gegenüber dem Autor Simon Caluori, der auch geantwortet hat.

-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Warum man mich wählen sollte
«Es tut mir leid, wenn sie die etwas sarkastische Antwort nicht verstanden haben.»

Herr Frischknecht, Sarkasmus gehört hier nicht hinein:

https://ww​w.duden.de/suchen/dud​enonline/Sarkasmus


-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Warum man mich wählen sollte
Habe bei parteienkompass.ch mein Profil erstellt, Herr Frischknecht. Hier die Übereinstimmungsliste​:

Ziemlich in der Mitte.

https://doc​s.google.com/document​/d/1yjdLI-rRnCUCNLem7​-AGmXz95ofJoCAONuWqju​TF3dc/edit?usp=sharin​g

-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Warum man mich wählen sollte
«Was soll dieser Hinweis jetzt bringen...»

Dass ich weder Links noch Rechts stehe, sondern irgendwo in der Mitte und weder ganz liberal noch ganz konservativ bin. Würde ich ein Spiderprofil ausfüllen, würde ich ziemlich genau den Mittelpunkt treffen.
-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Warum man mich wählen sollte
Herr Frischknecht, ich kann ja nicht wissen, dass Sie Legastheniker sind, das heisst aber nicht, dass Sie schreiben müssen:

«Es gibt schlicht keinen Grund sie wählen»

Das ist Ihre persönliche Ansicht und müssen dies nicht als Appell schreiben.

«Stehen sie nicht zur eigenen Meinung»

Doch, mach ich immer.


-