Carolus Magnus Parteifrei

Carolus Magnus
Carolus Magnus Parteifrei
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Raucher-Kriminelle: Rauchen als abweichendes Verhalten
Um­fasst die Frei­heit von Men­schen auch die Frei­heit sich - mit einem be­stimm­ten Ver­hal­ten bei einer ge­wis­sen Wahr­schein­lich­keit​​​​
Wissenschaft kann ohne Kritik nicht überleben
Hef­tige Kri­tik an Kli­ma­alar­mis­ten: Kri­tik ernst neh­men, nicht un­ter­drü­cken­Mar​c​h 14, 2018 5 Com­ment­sDas for­dert ein Po
Feminismus: Worte haben keine Geschlechtsteile
Unser Ur­teil zum ge­ne­ri­schen Mas­ku­li­num ist mitt­ler­weile vier Jahre alt, es stammt aus dem Fe­bruar 2014 und kann wie jedes Ur­teil auf eine For&s
Das lästige Stimmvieh wird in seiner Macht beschnitten.
Pos­ted on 2012-06-01 by Ca­ro­lus Ma­gnusDas Schwei­zer Volk soll über Staats­ver­träge mit­be­stim­men Ab­stim­mun­gen, Aus­lands­po&sh
Klimawandel als Fake-News: Grönland-Eis schmilzt von unten
Ja­nu­ary 23, 2018 12 Com­ment­sWenn es darum geht, den Un­ter­gang der Erde, wie wir sie ken­nen, zu pro­gno­s­ti­zie­ren und auf mensch­li­ch

Seite 1 von 3 | 1 2 3





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 5 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Also das sollte nun jedem klar sein - woher die Daumen runter kommen, kann nur auf Unwissen beruhen oder schulische Indoktrination:

«D​ie Geldmengenlimitierung​​ durch die SNB, hat zwei Aspekte: Zum einen wird das Delkredererisiko auf Wunsch (Geldkonto) wegbedungen und zum anderen, kann die SNB, die Wirtschaft im Sinne des Geldes steuern, was sie längst nicht mehr konnte. Die Eigengeschäfte sind verfassungswidrig! Basta! Judikative in verordnete Agonie!

Genau wir sind alle ruiniert. Der Nennwert hat sich nicht verändert aber die Geldmenge.
Sie haben leider keinen Anteil bekommen! Warum eigentlich?

Genau die Welt ist ungerecht, oder soll man eher sagen, der Mensch? » GEORG BENDER
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Herr Nabulon, auch hier ist die Sachlage genau umgekehrt:

Ihr Zitat: Liest man sich durch alle Themen durch "als Dummer Mensch" stellt man fest, von den Privat Banken wird die Schöpfung auf die Nationalbank alleine "Monopol" übertragen, welche noch nicht einmal politisch Kontrolliert wird. Also eine Geld Diktatur.

Die privilegierte "Gelddiktatur" liegt bei den Banken, nicht bei der SNB. Deshalb bestimmen auch die Banken und Versicherungen die politische Landschaft. Die Politiker sind nur die Exekutive der Finanzinstitute, man könnte auch sagen, die volksunterhaltenden und ablenkenden Schauspieler (panem et circenses) wie im alten Rom, nur etwas zivilisierter - und nicht etwa des Volkes.

Carolus Magnus
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Zitat Nabulon: Sobald etwas im Überfluss einfach so da ist, aus dem Nichts, vom Himmel, wird es gebraucht und verschwendet.
So ist der Mensch, ist der Überfluss da wird es gebraucht, erst wenn es knapp ist, wird gespart. Können sie auch für das Geld nehmen.

Was ist daran falsch. Wäre es umgekehrt, könnte ich Ihrem Gedankengang besser folgen.

Gegenbewei​s:
Gold ist sogenannt "rar* obwohl es 10:1 davon gibt auf dieser Erde in Relation zu Silber. Was sagt uns das? Die Nachfrage bestimmt den Preis, und nicht die Menge.

Carolus Magnus
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Nur zum Teil, Herr Nabulon - es liegt hauptsächlich an der Verschwendungssucht der linkslastigen Hälfte, die sich eitel mit Prestige-Objekten und - Projekten sich einen Namen machen will. Armutsbekämpfung und in Würde zu altern oder auch nur ohne Gängelei EL auszuzahlen, was ihre früheren Anliegen waren, haben die Cüpli-Kommunisten inzwischen schon längst ad acta gelegt. Man palavert lieber als eitler Gockel hochintellektuell an Tausend Konferenzen in Tausend internationalen Mitgleids-Organisatio​nen und vergisst dabei, wer ihnen ihr Salär bezahlt.

Beispiel FABI. Bundesrat benötigt expressis verbis 6 Mrd. Linke wollen das Doppelte. Volk zu blöd zu rechnen oder zu dumm zu denken und sagen «Bloss: darfs nöd no äs bitzeli meh sii?»

Carolus Magnus
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Die Garantien des Staates ist die Vollgeldregelung, nicht mehr und nicht weniger! Das gesetzliche Zahlungsmittel darf kein Delkredererisiko beinhalten. VÖLLIG RICHTIG

Nochmals: Das Opting-out der Banken wegen To Big To Fail muss sofort von der Regierung klar und deutlich als nicht mehr existent kommuniziert werden, sonst ändert sich nichts. Das ist wie bei einem Spielsüchtigen: Solange er die Garantie hat, dass seine Schulden vom Volk saniert werden, spielt er munter weiter.

Carolus Magnus
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Wer das Geldsystem einigermaßen versteht erkennt, dass die Banken kein Geld zur Verfügung haben, sie schöpfen es. Die Liquidität für den bankübergreifenden Zahlungsverkehr schöpft die Zentralbank! STIMMT ausnahmslos und ist ein Staats-Monopol!

Da​s gesetzliche Zahlungsmittel schöpft einzig die Zentralbank. Die gesetzliche Option darauf schöpfen die Geschäftsbanken (keine Liquidität)!
STIMMT ausnahmslos, mit Betonung auf "gesetzliche Zahlungsmittel" - andere sind ausgeschlossen (bspw. Bitcoins).

Warum​ muss nun ein Bürger die Haftung übernehmen, wenn er vom Staat diktiert wird? FRAGE UNVERSTÄNDLICH (genau deswegen - oder nicht?)

Die Banken übernehmen im Sinne der Pflichtgeldschöpfung ein Treuhandderivat. Sie können für den Rückfluss zum Schuldner keinen Einfluss ausüben!
STIMMT ausnahmslos bei Pflichtgeldschöpfung,​ nicht aber sonstiger Geldschöfung - Die Bank verlangt Sicherheiten.

Caro​lus Magnus
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
To big to fail - to big to jail? - Man müsste den Banken einmal klipp und klar sagen, dass das erstere für die Zukunft absolut tabu ist. Erst dann hört die Zockerei auf. Solange aber die Banken des Volkes Geld als Rückversicherung zugesichert bekommen, rollt die Kugel fröhlich weiter.

Aber vielleicht kann mir einer erklären, warum in der heutigen Marktsituation fast sämtliche Börsen nun schon über Jahre haussieren, obwohl die Wirtschaft noch lange nicht so läuft, wie sie es vor 2008 tat?

Ich bin gespannt.

Carolus Magnus
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Ja zur Selbstbestimmung
Direkte Demokratie finden Sie in der Schweiz nur noch in Glarus und Appenzell - und das auch nur auf Kantonsebene. Alles andre ist, auch mit einem Daumen runter ausgedrückt, gelogen.

Carolus Magnus
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Ja zur Selbstbestimmung
Zitat: In der Regel sind alle Verträge bereits demokratisch legitimiert.

"In der Regel"? - Und das ist die fast täglich hochgelobte "direkte Demokratie"?

Wenn man Volksvertreter, die nur die Elite-Interessen vertreten, "demokratisch legitimiert", kann die Bezeichnung "demokratisch legitimiert" im allgemeinen Sprachgebrauch des heutigen Neusprech ja noch knapp durchgehen, solange der Misstand offen gelegt ist.

Man komme mir aber nicht mehr damit, die Schweiz sei eine "direkte Demokratie". Das war sie mal, heute ist solches Marketing-Gelabber nur noch Touristen-Folklore.

Carolus Magnus
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Ja zur Selbstbestimmung
Es war schon ein Husarenstück, dass die Spin-Doctors in Bern das Volk dazu bringen konnte, bei Verträgen mit dem Ausland auf ein Mitspracherecht qua zwingender Volksabstimmung zu verzichten. Kein vernünftiger Denkender verzichtet freiwillig auf seine Mitspracherechte. Da das Volk aber auch die sogenannte Maulkorb-Initiative (für Spin-Doctors) bachab schickte, hat die Elite nun sowohl freie Hand zur extensiven Manipulation des Volkwillens (Ablehnung #NoBillag in Ergänzung), als auch freie Bahn für Hintertürchen-Abkomme​n am Volk vorbeizuschmuggeln.

«Hunderte von Verträgen sind die Grundlage für unsere guten Handelsbeziehungen mit der Welt. Warum sollen wir diese gefährden?»
Quelle: FDP Landrat NW Dominik Steiner, 6373 Ennetbürgen - im Blitz Nr. 48 vom 8. Nov. 2018

Und das Volk kennt kaum mehr als zwei dieser Verträge, worüber es nie abstimmen durfte.

Carolus Magnus
-