Start-Thema: Sonstiges -Resultate 2015

Die AHV soll durch eine Mehrwertsteuer-Erhöhung von 1% zusätzlich finanziert werden.

Umfrage Ergebnisse 2015


schweizweites Ergebnis

Antwort2015
Bin dafür54%
Bin dagegen35%
Neutral/Weiss nicht11%




Mit anderen Fragen aus dem gleichen Jahr per Kreuztabelle vergleichen


Kommentare von Lesern zu den Ergebnissen

[ Neuen Kommentar verfassen ]



100%
(1 Stimme)
Carolus Magnus sagte October 2016

Die Altersvorsorge entspricht nicht dem Verfassungstext. BVG und AHV müßten zusammengelegt und im Umlageverfahren 60% des AHV-Mittel-Lohnes ausmachen. Was an der letzten oder vorletzten Arena vor ein oder zwei Wochen zu hören war, beschämte mich. Politiker scheinen keine Ahnung von Finanzen und Wirtschaft zu haben, insbesondere nicht, wie diese funktioniert.
Der Schuldenstopp des Bundes wird mit ungebührlichen Gebühren zulasten der Privathaushalte kompensiert. So kostete im Aargau ein Eheschutzbegehren vor 10 Jahren noch 1.500 Franken; heute sind es 19.000 Franken.
Zentralismu​s: Der Bund muß sich mit den Abfallgebühren im Kanton NW beschäftigen und diese via Bundesgericht zu Abfallsackgebühren verdonnern.
Der Bund mischt sich ungebührlich in Kantons-Angelegenheit​en ein. Beispiel: Bundes-Rauchverbot Motion Gutzwiller 2004 (FDP und Hauptverwaltungsratsm​andate im Gesundheitswesen, der inzwischen umsatzstärksten Branche). Gesundheit ist Sache der Kantone! Schulbildung ebenfalls. Das Argument, wegen Arbeitsstelle Umzug und Schulplan sticht nicht. Es sind ca. 3500 Personen pro Jahr. Wie üblich muß der Rest darunter leiden.
Der giereige Staat bevormundet nicht nur die Privathaushalte, sie nimmt sie auch gezielt aus über neue Gesetze des sogenannten Tugendterrors, um die Kassen zu füllen. 2.1 Mrd. Tabaksteuer ist Raubrittertum - ja ich bin Raucher, und seit 2010 aus politischen Gründen.
Für jeden neuen Paragraphen sollten drei andere abgeschafft werden müssen, und das sollte so in der Verfassung stehen. Sonst sehe ich keine lebenswerte Zukunft in der Schweiz.
Sollten Sie mehr über meine Meinung erfahren wollen, schauen Sie bitte bei http://www.sackstark.​info vorbei.

Das Gelabere vom anthropogen induzierten CO2 ist ein weiteres Märchen von mittlerweile unzählig vielen gleichartigen zur Abzocke der Privathaushalte. Ich bin für Landschaftsschutz, Schonung der Ressourcen, Entgiftung der Umwelt, insbesondere der Landwirtschaft und Nahrungsmittel, trotzdem wird dort nicht gehandelt. Die unglaubliche Volksverblödung mit dem Klima lasse ich mir nicht gefallen und wirkt sich in meinem Umfeld nur kontraproduktiv aus.

Warum Rauchverbot in Gastgewerbe, wenn die EU gleichzeitig (2008) die Pestizid-Grenzwerte um 6.000% (!) erhöht, McDonalds nicht verboten wird oder das SVG jedes Halbjahr geändert wird, nur um mehr Bussen einzukassieren? Keiner weiß noch, was er da auf den Straßen der Schweiz tun darf und was nicht, es sei denn, er ist ein Neulenker.

Das waren nur einige wenige Stichwörter, die mich beschäftigen und auch maßlos ärgern. Noch nie hatten wir eine Epoche in den letzten 200 Jahren, in denen ein anmassender Kindermädchenstaat glaubt, Erwachsenen vorschreiben zu müssen, wie sie ihr persönliches Leben zu gestalten haben. Das geht zu weit und die Grenze der Einmischung in das Privatleben ist definitiv schon lange überschritten. Man darf ruhigen Gewissens sagen, wir leben in einem faschistoiden Land.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
 




Noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt hier kostenlos.
Weiterempfehlen
Newsletter

Wir in­for­mie­ren Sie per E-Mail ü­ber Start und Er­geb­nis­pub­li­ka­tion der näch­sten Um­fra­ge!

Ihre E-Mail:

Ihre Unterstützung ist notwendig

Spendenstand: CHF 25´990
Finanzbedarf: CHF 40´000
Methodik / Repräsentativität:
Um soziodemographische Verzerrungen zur vermeiden, wurden sämtliche Daten nach Geschlecht, Alter, Bildung und Region gemäss der wahren Verteilung innerhalb der Bevölkerung älter als 15 Jahre gewichtet. Es bleibt eine psychographische Verzerrung wegen der Durchführung der Umfrage über das Internet, welche nicht korrigiert werden kann. Diese Verzerrung wird anhand einzelner Faktoren für jede Erhebung qualitativ abgeschätzt. Demnach sind alle hier auf dieser Seite angegebenen Zahlen mit einer Präzision von ±4% repräsentativ.
Angaben zu den Daten:
- Erhebungsjahr: 2015
- Stichprobengrösse: 20173
- Erhebungszeitraum: 02.11.2015 bis: 03.01.2016