Sprache: F I

David Brunner

David Brunner
David Brunner
Wohnort: Wetzikon
Beruf:
Jahrgang: -




Dafür setze ich mich ein

Fitness
Freiheit
Raucher
Solidarität
Reset Kesb
Gesundheit
Reset Justiz
Individualität
Berufsarmee
Urheberrecht
Medienvielfalt
Essensfreiheit
Religionsfreiheit
Rechtssicherheit
Eigenverantworung
Reset Subventionen
Subsidiaritätsprinizip
Erhalt des Bargeldes
Regelung des Suizids
Integration mit Respekt
Einhalt der Staatsquote
Humanitäre Hilfe vor Ort
Energie-Mehrwertsteuer
Flatrate-Erbschaftssteuer
Reset Gesundheitswesen
Verbot von RFID-Tracking
Verbot von Frauenhäusern
Entlastung der Schulkinder
Einhalt der Toleranzdiktatur
Einhalt der Überregulierung
Recht auf genetische Eltern
Flatrate-Einkommenssteuer
Einhalt der Überregulierung
Einheitliche AHV Altersrente
Abschaffung der Sommerzeit
Verbot von Saatgutvorschriften
Trennung von Kirche und Staat
Einhalt den ausufernden Mieten
Kinderbetreuung ist Privatsache
Verbot von sexistischen Quoten
Straffung der Bundesverfassung
Würde und Rechte der Nutztiere
Case Management für Sozialfälle
Abschaffung des Eigentmietwerts
Sozialziele der Bundesverfassung
Verzicht in der Schule auf Inklusion
Einhalt der Psychopathologisierung
Enterbung bei Kontaktverweigerung
Einhalt der Verrechtung des Lebens
Trennung von Radio und Fernsehen
Staatlicher Wohnraum für Sozialfälle
Sachpolitik statt Links-rechts-Schema
Verbot von SW-Laufzeitbeschränkung
Download aller SRF Eigenproduktionen
Fremdsprachen mit Immersionsunterricht
Abschaffung der Billag als Inkassobetrieb
Einhalt der Gängelung und Bevormundung
Verbot beim SRF von Unterbrecherwerbung
Familien und Rollenteilung sind Privatsache
Verbot von Chip-Implantaten beim Menschen
Indoktrinationsverbot bei Geschlechterfragen
Offizialdelikt Instrumentalisierung von Kindern
Gleichstellung von getrennten Vater und Mutter
Scheidung von Kinder von Eltern und Elternteilen
Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist Privatsache
Liquidation der obligatorischen Beruflichen Vorsorge





Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Mein Interesse hier auf Vimentis: Diskussion, Sichten und Argumente (davidbrunnerwetzikon@gmx.ch)



Meine neusten Kommentare

Vor 13 Stunden Kommentar zu
!!COVID-19: Globaler Putsch - Vertraut Eurem Arzt!!
Leider leider funktioniert die Vergegenwärtigung von Sachverhalten bei vielen, viel zu vielen zuallererst nach dem Prinzip: Was nicht sein darf, kann nicht sein. Es kann nicht sein, dass die Schweizer Landesregierung und Kantone mutwillig und grundlos Land und Leben in den sicheren Ruin führen. Vielleicht nicht grundlos, doch der Grund scheint jedenfalls schon lange nicht mehr Covid-19 oder der Schutz davor zu sein. Vielleicht am Anfang, aber inzwischen kann man niemanden mehr ernst nehmen, der an den absurden Massnahmen festhält. Bin gespannt, wie lange Angstmache und Beschwichtigung, das pathetisches Rettungstheater, die Täuschung und Repression anhalten, oder ob gar noch eins oben drauf gesetzt wird, und wie lange die Mainstream-verantwort​lichen Medien mit Zensur und einhelliger Ignoranz die absurde Diktatur der faktischen Entrechtung, Vernichtung und Verknechtung unterstützen und sich als als Schurnischergen schuldig machen. Ringier, SRG und Tamedia und wohl weitere grosse Medienhäuser scheinen jedoch von ebenso regierungswütigen Männern und Frauen geleitet. Irgendwann ist es wirklich nur noch die Befriedigung von orgiastisch ausgelebten Machtgelüsten, Zynismus und Sadismus, Psychopathie und Perversion. Es wäre für alle besser, für die Geschädigten, für die Regierungen und für die Medien, wenn sie möglichst bald Einsicht zeigten, dass man überreagierte und einer Hysterie aufsass. Weil die Wahrheit und die Belege werden immer erdrückender und das Gesicht zu wahren immer schwieriger. Fast alle im privaten Umfeld sehen die Absurdität. Die vom medizinischen Fach bestätigten den Wahnsinn von Beginn weg.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
COVID-19: Der Test ist die Krankheit, nicht das Virus!
Das ist die beste Zusammenfassung seit dem Corona-Desaster. Die Massnahmen bauen auf falschen Zahlen:
https://www.​youtube.com/watch?v=Z​PgeBIIv4Mw
- -
April 2018 Kommentar zu
Die Selbstentlarvung einer "Elite"
An Thomas Binder, schade, dass Sie sich wieder bei den Psychopathen und Narzissten verheddern, die wohl da sind, aber m.E. als Erklärung nicht genügen. Schade, dass Sie erneut so kompliziert und verklausuliert schreiben. Weil ich vermute, viele der krassen Missstände sehen wir gleich:

1. Die Türme WTC 1 und 2 sowie das Gebäude WTC 7 wurden am 11. September 2001 mit vorinstallierten Sprengstoffen kontrolliert gesprengt.
2. Die offizielle 9/11-Darstellung der US-Regierung stinkt zum Himmel.
3. Die falsche Darstellung der US-Regierung diente und dient weltweit als Begründung für beliebige Massnahmen, Krieg, Embargo gegen beliebige Länder und angebliche Brutstätten von Terrorismus. Und sie dient als Hintergrund für Massnahmen gegen die eigenen Bürger, totalitäre Überwachung, falsche Beschuldigungen, Beweislastumkehr, beliebige Freiheitsbeschränkung​en.
4. Das Schweizer Fernsehen und überhaupt die CH-Mainstreammedien verunglimpfen die 9/11-Kritiker, leugnen Beweise.
5. Viele massgebende Medien tun auch sonst inzwischen mit alltäglichem Selbstverständnis die Konsumenten mit vorkonfektioniertem sinnfreiem Schrott abspeisen.
6. Viele Medien täuschen die freie Meinungsbildung vor und manipulieren Leser und Hörer, wenn bspw. ein Ringier Axel Springer Verlag mit Blick und Beobachter als Ratgeber oder Journalist in Berichten und Editorials ideologisch infiltriert, sowie wenn der gleiche Verlag teils dümmste Leserkommentare zulässt und andererseits unangenehme, von der Doktrin abweichende Sichten rigoros blockiert.
6. Sofern die Justiz noch Urteile begründet, bedient sie sich zunehmend postfaktischer Zurechtlegungen, falscher Unterstellungen und Präjudize.
7. Manche Kesb agiert mit unverhältnismässigen,​ despotischen Entscheiden, mit Androhung und Verhängung von zerstörerischen Massnahmen, schafft mit superprovisorischen Massnahmen voreilig Fakten, verweigert rechtsstaatliches Gehör und Auskunft, verweigert den Rechtsweg.
8. Wenn die Justiz nicht zu greifen vermag, dann werden wahre und angebliche Querulanten, nicht genehme Meinungsbildner, beharrliche Korruptionsaufdecker über die "Ordnungsmacht Psychiatrie" in stationäre Anstalten eingewiesen und dort mit Psychopharmaka stigmatisiert.
9. Aktuell wird der "Polizeistaat" neu dahin gehend ausgebaut, dass unpässliche Zeitgenossen mit geringstem Anlass computergestützt als "Gefährder" dingfest gemacht werden können.
10. Der Neoliberalismus frisst den Staat von innen her auf. Man postuliert die staatliche Wirtschaftlichkeit und will jedoch einzig die Staatsmacht und die Monopolstellung zum privatwirtschaftliche​n Vorteil ausnützen.
11. Überregulierung und professionalisierte Verantwortungslosigke​it bilden einen grundlegenden Teufelskreis. Politiker, Behörden, Juristen, Richter sind sinnlos überfordert, wollen keine Verantwortung tragen und vermögen bei den einfachsten Fragen nicht mehr sachlich und vernünftig zu entscheiden. In der Folge werden auch die einfachsten Fragen mit immer weiteren, teils absurden Vorschriften reguliert.
12. Das Gesundheitswesen wuchert ohne jeglichen ernst zu nehmenden Widerstand. Hinzu kommt eine komplexe, unverhältnismässig aufwendige Administration und Kontrolle. Ärzte und Therapeuten orientierren sich an der Verrechenbarkeit der Leistungen statt am Bedarf des Patienten.
13. Lehrplan 21, Prozessualisierung und Kompentenzengeschwurb​el führen das Bildungswesen in den Abgrund.
14. Die Gesellschaft wird ideologisch fehlgeleitet, mit falschen Heilsversprechen, Unabhängkeitswahn, Genderideologie, Toleranzdiktat, Lohnlügen, Gleichstellung-, Quoten- und Vereinbarkeitsforderu​ngen. Frauen haben längst die gleichen Möglichkeiten. Alles weitere ist private Lebensgestaltung. Gleichzeitig jedoch tun viele mit der neuen 10/16-Unterhaltsregel​ den getrennten Mann und leiblichen Vater als Befehlsempfänger und Zahlvater aus der Familie verbannen.
15. Das "System" forciert die Vereinzelung und die scheinbare Unabhängigkeit, die tägliche Vereinsamung und damit die flächendeckende psychosoziale Erkrankung der Gesellschaft. Viele Mütter benutzen die Kinder als Partnerersatz und kinderlose Frauen teilen das Leben oft lieber mit einem Hund als mit einem Mann.
16. Die Mietenexplosion teilt die Gesellschaft in Hauseigentümer und Abgezockte.
17. Polarisierung steigt zwischen den Erb- und Scheidungsprivilegier​ten und den Minderberechtigen.
1​8. Viele sind vom eigenen materiellen Überleben absorbiert, können sich kaum wehren und mögen nicht noch über ideelle Missstände nachdenken, geschweige denn aktiv zu werden, abgesehen davon, dass man sich rasch exponiert und den Job riskiert.

Ich fürchte, die Schweiz funktioniert bereits in vielerlei Hinsicht realfaktisch wie eine linksfaschistoide Sozialismus-Diktatur.​
-
March 2017 Kommentar zu
9/11 - Eine Frage der Statik des Rückgrats

Sehr geehrter Herr Binder, Danke für das Statement und die nun klare Äusserung betreffend kontrollierte Sprengung.

Es gibt Ungereimtheiten, die die offizielle Version - neoglobal gesprochen - als postfaktische Darstellung erscheinen lassen. Es gibt ein Tondokument, wo Larry Silverstein unumwunden erzählt, warum er an diesem Morgen ausnahmsweise nicht im Tower war und dem Anschlag entkam, oder wie er mit der Feuerwehr die Sprengung von WTC 7 besprochen und quasi beschlossen hat. Es gibt zahlreiche Augenzeugenberichte zu WTC 1 und 2, die unabhängig und übereinstimmend eine Serie von Detonationen im Takt von Zehntelssekunden dokumentieren. Man findet viele weitere Indizien, unumstössliche und weniger solide, viele Perspektiven, Theorien und Spekulationen, sowohl zu den Ereignisse als auch zum Umgang mit Fakten und wahren und falschen Wahrheiten und Lügen. Mir scheint jedoch die Diskussion darüber müssig oder sogar kontraproduktiv. Wenn etwas bewiesen oder unwiderlegt offensichtlich ist, dann tut man besser es dabei belassen und nicht mit überflüssigen Argumenten den Kern der Aussage wieder relativieren und schwächen. Auch warum xy geschieht, ist sekundär. Entscheidend ist, dass xy geschieht. Ausgangs- und Angelpunkt meiner Sicht wäre also hier allein die kontrollierte Sprengung, die Sprengung vs. den Einsturz infolge Flugzeugeinschlag und Feuer. Das erklärt keine Umstände, Vorbereitungen, Hintergründe, Details des Anschlags. Das ist nicht nötig. Der Wendepunkt sollte allein darin bestehen, dass man erkennt, dass die offizielle Darstellung in wesentlichen Belangen unvollständig, falsch, vorsätzlich falsch und eine Täuschung ist.

Art und Weise, Symmetrie und Präzision, wie WTC 1, 2 und 7 zusammensackten, sind für unbefangene Statiker der unumstössliche, ausreichende Beweis und könnten auch für Laien kaum offensichtlicher und nicht anders zu erklären sein als damit, dass die Türme bzw. die richtigen Teile davon mit vorgängig verkabelten Sprengstoffen pulverisiert wurden.

Ursprüngli​ch liess mir das Ausmass des Anschlages das Blut in den Adern stocken. Dann folgte die Gewissheit, dass die Gebäude infolge Sprengung einstürzten, und damit einhergehend die Gewissheit über ein US-amerikanisches Machtverständnis und Terrorregime, das den sicheren Tod von Tausenden Menschen der Zivilbevölkerung einkalkuliert. Doch was nicht wahr sein darf, kann nicht sein. Der Mensch lehnt unerträgliche Wahrheiten ab, sei es aus Überforderung, Selbstschutz oder Bequemlichkeit. Er muss deswegen lange kein Psychopath sein. Was mich bestürzt, ist wie die Medien und namhafte Persönlichkeiten, die es besser wissen, Tatsachen und Meinungen verweigern, oder wie an einschlägigen Instituten die Diskussion darüber verboten wird. Aktuell beschämt mich die Kampagne von SRF mit einer Serie von Sendungen, Input, Einstein, Arena, zur aktiven Diffamierung von angeblichen Verschwörungstheoreti​kern.

"Je grösser die Lüge, umso weniger wird sie erkannt."

"Es ist leichter, die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht werden."

"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang betrügen und einen Teil des Volkes die ganze Zeit, aber niemals das ganze Volk die ganze Zeit."

-
March 2017 Kommentar zu
Das Wunderbare des Guten gegen die Banalität des Bösen
Sehr geehrter Herr Binder, leider schreiben Sie einmal mehr kompliziert, unnötig kompliziert und verwirrend. Ich behaupte, das Resultat der "Chemie Ihres Gehirns", um Ihre Worte zu verwenden, ist hier nicht nur für mich unverständlich. Bitte klären Sie mich auf, was ist Ihre Sicht ? Sehen Sie die 9/11 Einstürze der 3 Gebäude im Jahr 2001 nun als Folge von Flugzeugeinschlägen oder aber kollabierten die Türme infolge Zündung vorgängig installierter Sprengungladungen ? Wie sähen Sie die Variante, dass die Flugzeugeinstürze die Gebäude instabil machten und man sich dann entschloss, die Türme kontrolliert zu sprengen, bevor sie unkontrolliert zusammenbrechen und seitlich wegkippen ?
-
July 2016 Kommentar zu
Eine kurze Erklärung des globalen Wahnsinns

An Werner Nabulon.
Es sind nicht oder nicht nur die Psychopathen.

Die Medien sind die 4. Gewalt. Das Internet könnte man als die 5. und direkt-demokratischst​e Gewalt einordnen. Geniessen und nutzen wir die Meinungs- und Meinungsbildungs- und Meinungsäusserungsfre​iheit. Solange. Halten wir den Spiegel hin und behaften die Politiker auf ihr Wort. Entlarven wir die Despoten und erinnern wir die Schwätzer an ihre Versprechen.

Ich sehe wie Sie die Missstände und die Verlogenheit und in mancher Hinsicht den Teufelskreis. Die Welt ist m.E. jedoch nicht das Resultat von Psychopathen und dummen Wählern. Das scheint eine verlockende, jedoch nur bedingt zutreffende und vor allem eine irreführende und lähmende Sicht zu sein. Zudem täte man damit vielen integren Spitzenpolitikern und vielen aktiven Wählern unrecht. Was sollten denn die alle tun, als Wähler, als Politiker ? im Moment, im Hier und Jetzt ? Aufbauende Statements und realistische Forderungen tun Not. Nicht spekulieren und beschuldigen, sondern aufzeigen und vormachen !

Der Begriff Psychopath scheint aktuell in Mode zu sein, als manipulative Worthülse und beliebiges Zuschreibungsvehikel,​ neben anderen Psychobegriffen wie Depression, Narzissmus, Megalomanie, Paranoia, Schizophrenie, Borderline, Bipolarität, oder was sonst grad oben aufschwimmt. Viele dieser Diagnosen decken die gleichen oder aber beliebige Symptome ab. Ich wehre mich dagegen, dass die Welt perfekt wäre, wenn nur die psychopathischen Psychopathen nicht wären.

Ich sehe viel mehr die Überforderung mit der Geschwindigkeit, wie sich Weltbevölkerung, Technologien, Kommunikation und gesellschaftliche Systeme und damit einhergehend auch die Probleme und die Verknappung der Ressourcen entwickeln. Auch das Leben des Individuums ist stetigem Wandel und zunehmender Unsicherheit unterworfen.

Nicht in Schuldzuweisungen und Entmutigungen, sondern im Erkennen und Aufzeigen von Fehlleitungen, Ursachen und mögliche Lösungen möchte ich die Pflicht und Aktivität von wachen Bürgern sehen.
-
July 2016 Kommentar zu
Eine kurze Erklärung des globalen Wahnsinns
Was nicht wahr sein darf, kann nicht sein.
"Es ist leichter. Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht werden."

An Thomas Binder, vielen Dank für den Aufsatz und die kurze Erklärung des globalen Wahnsinns. Ich stiess gelegentlich auf Ihre Kommentare, die vereinzelt mir nicht immer verständlich waren. Mit dem Aufsatz kann ich die Statements besser einordnen. Ja, der Mensch ist, egal welcher Herkunft und Kultur, von Natur aus friedfertig veranlagt. Ich tendiere sogar dazu, menschliche Zerstörer als in ihrer Integrität verletzt, krank oder krank gemacht zu sehen. Ich sehe auch Rassisten und religiös Intolerante so. Was fehlt diesen Leuten in Herz, Bauch und Hirn ?!

Die Leute sind oder wären heute aufgeklärter denn je und trotzdem wollen sie unangenehme Wahrheiten ausblenden und aus Bequemlichkeit und Überforderung lieber jedwelchen Schwachsinn glauben. Manche reagieren auf unerfüllbare Erwartungen und Verlogenheit mit der eigenen Doppelmoral und Bigotterie. Heute erstrecken sich Lug und Betrug und Schein über mehrere Register. Der Umgang damit gehört heute wohl für Lügner wie Getäuschte zur emotionalen Intelligenz und Sozialkompetenz.

D​ie Wissenschaft liefert nie dagewesene Erkenntnisse und Verständnis über Materie, Physik und Biologie. Gleichzeitig wird der Begriff von Wissenschaftlichkeit in nie dagewesenem Ausmass strapaziert und missbraucht. Fächer wie Psychologie, Soziale Arbeit, Pädagogik oder Geschichte und Archäologie sind zuweilen wenig schlüssig und beständig, eher flüssig und spekulativ und bestenfalls dahingehend wissenschaftlich, dass sie als Phänomenologie mit Aufwand und Akribie betrieben werden. Die Erkenntnisse jedoch könnten manchmal genauso gut gegenteilig ausfallen und oft tun sie es später auch.

Man muss keine Krankheitsbilder über Psychopathen und Narzissen oder Freud oder überhaupt Psychologie und Psychiatrie bemühen, um den Wahnsinn zu erkennen, der sich in der globalen Wirtschafts- und politischen Welt abspielt. Es reichen Logik und nüchterne Betrachtung und der gesunde Menschenverstand. Besonders in sozialen Bereichen, einschlägigen Behörden, Therapeuten und Versicherungen, ist manchmal ein Art von Professionalität zu beobachten, die jegliche Vernunft und Verantwortung vermissen lässt und sich stattdessen auf juristische Grundlagen oder aber auf angeblich wissenschaftliche Studien und Zitat "die einheilige Lehrmeinung" beschränkt. Offenbar wird man heute schon in der Ausbildung dazu angehalten, nicht genau zu denken und umso fleissiger und unreflektiert die Vorgaben zu befolgen. Man beschwichtigt sich mit Scheinlogik und versteckt sich hinter ausufernden Gesetzen, beliebigen Regeln und selbst geschaffenen Leitfäden, bis hin zu computerisierten Algorithmen, wie das faschistoide Produkt Fotres der Zürcher Justizdirektion, das mich an das Selbstverständnis eines Josef Mengele erinnert.

Die Welt leidet nicht nur an der durchdringenden Verlogenheit und Niedertracht in Politik und Gesellschaft. Allein das Geldsystem ist extremst fragil und hat das Potential für unberechenbare Weltkrisen. Absolut beängstigend sind das stete Wachstum und der Ausbau von Macht und Dominanz globaler Konzerne, beispielsweise die Gier und Rücksichtslosigkeit, wenn das Trinkwasser kapitalisiert werden soll. Die Weltbevölkerung wächst, der Lebensstandard steigt, es droht ein Ressourcenkrieg. Der Lebensstandard ist maximal, andererseits schwinden Privatsphäre und Datenschutz. Das Internet der Dinge und die Abschaffung des Bargeldes beschleunigen diese Entwicklung.

Die industrialisierte Welt befindet sich auch rein technologisch in einer unheimlichen Abhängigkeit. Wenn islamistische Terroristen angreifen wollen, warum tun sie dann nicht viel wirksamer die Infrastruktur zerstören, kontinentale Backbones, Energieverteilzentral​en, Rohstofflager ? Warum werden Menschen massakriert, handelt es sich doch um subtil gelenkte Inside Jobs ? So oder so, der Vorwurf von "Terrormanagement" muss bewiesen werden, "dass Terrorismus deshalb immer unter falscher Flagge (false flag) abläuft bis das Gegenteil bewiesen ist", dieser Satz ist m.E. nicht zulässig. Ein Verdächtigter kann nicht beweisen, dass etwas nicht ist. Die Beschuldiger müssen den Sachverhalt beweisen. Man muss die Freigabe von Beweismitteln verlangen und deren Verweigerung hinterfragen. Man kann falsche Erklärungen, Beschwichtigungen, Behauptungen und Beweisführungen widerlegen. Überforderung und Erklärungsnot reichen nicht.

Ich für mich habe beispielsweise die Gewissheit, dass der perfekt vertikal verlaufende Kollaps der drei WTC Gebäude 2001 nicht die physikalische Folge eines Flugzeugeinschlages und Brandes sein kann. Andererseits fehlt mir die Gewissheit, dass die Apollo-Inszenierung von 1969 tatsächlich auf dem Mond statt fand. Und jeder weiss oder könnte es selbst von amerikanischen Historikern zur Kenntnis nehmen, dass Hiroshima und Nagasaki 1945 eher Testzwecken als der militärischen Notwendigkeit dienten.
-