Sprache: F
Finanzen, Steuern > Steuern, Steuerwettbewerb,

Corona-Schulden: GB erhöht Steuern

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

All das schöne Geld, dass nun gross­zü­gig ver­teilt wur­de, wird nun mit­tels höhe­rer Steu­ern wie­der rein­ge­holt.

Besonders die Parteien, die besonders laut einen harten Lockdown wollten, werden nur allzu gerne Steuererhöhungen verlangen (SP und Grüne).

Da die Grünen sowieso nichts von tiefen Steuern und Steuerwettbewerb halten, können sie damit zwei Fliegen mit einem Schlag töten.

Auch die SP(Staatsangestellten​) haben gegen hohe Steuern sowieso nichts einzuwenden, v.a wenn sie als Staatsangestellte davon noch profitieren.

Zumindes​t die JUSO sagt offen, was viele bei SP und Grüne nicht offen sagen: Reichtum aufgrund der eigenen Arbeit sollte sowieso verboten werden und gnadenlos umverteilt werden, so wie es die 99% Initiative will.

Da man als Akademiker nach dem Luxus des Elternhauses und des Studiums sowieso direkt in den Staatsdienst geht oder Berufspolitiker wird (wie Wermuth und Meyer), glaubt man sowieso, der Staat weiss alles besser.  Insofern hat die SP mit dem Duo nun ganz offen angezeigt, dass die SP zur Akademikerpartei geworden ist, genauso wie die Grünen.

 

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.