Gesellschaft > Kultur,

Eine kurze Erklärung des globalen Wahnsinns

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
Bis 1991 war uns die Welt vergleichsweise vernünftig erschienen, weil sich zwei mächtige Psychopathen gegenseitig in Schach gehalten hatten. Seit dem überragenden Sieg des "westlichen Psychopathen" über den "östlichen Psychopathen" beherrscht der "westliche Psychopath" allein die Welt und haben wir Ohnmächtigen den immer rascher noch verrückter werdenden Salat, seinen.
 
Wir leben in dessen Antiuniversum, in welchem seit 9/11 die Naturgesetze Kopf stehen und die Lüge die Wahrheit ist. Entweder leben wir durch multimediales oder religiöses Opium dauernarkotisiert in dessen multimedial kreierter ethischer Scheinrealität mit Humanismus, Menschenrechten und Demokratie, oder wir lassen uns, partiell aufgewacht, verblenden durch die von diesen Faschisten in der Maske der Demokraten erschaffenen scheinbaren Gegner, den Faschisten in der Maske der Faschisten.
 
Weil die Puppenspieler, die grössten Angsthasen, immer gewinnen müssen, setzen sie immer auf beide Seiten und schicken auf beiden Seiten ihre Marionetten an die potenziell gefährliche Front. Immer mehr Menschen fühlen, dass die Puppenspieler die gefährlicheren Psychopathen sind als deren Marionetten. Deshalb laufen immer mehr Adepten zu den Faschisten in der Maske der Faschisten über, welche sonst in einer Demokratie niemals mehr als etwa ein Drittel der Menschen verblenden können, und verschaffen ihnen von ihren Meistern nur als Plan B vorgesehene Mehrheiten. Dann kämpfen plötzlich die Geschöpfe, insbesondere falls sie in deren Ungnade gefallen sind und durch eine andere Marionette ersetzt werden sollten, gegen ihre Erschöpfer, in GB Brexit gegen Britin, in D AfD gegen CDUCSUSPDGrüne, in den USA Trump gegen Clinton und beispielsweise in der Türkei Erdogan gegen Gülen (CIA/NATO).
 
Ob ihres drohenden Untergangs immer verzweifelter intensivieren die asozialen neoliberalen CIA/USA/NATO-Imperial​en ihre uns abwechselnd in Narkose und Panik versetzenden PSYOPs sowie realen Terror- und Kriegsaktionen in immer rascherer Pace. Gleichzeitig verlieren sie immer mehr unsere Kontrolle, weil immer mehr Menschen ihre immer dilettantischeren Inszenierungen durchschauen, aufwachen und nicht mehr nur, panisch vor der Verschwörungstheoreti​ker- und Nazikeule, hinter vorgehaltener Hand flüstern, sondern sich immer mutiger und immer lauter selbstbewusst den immer ein katastrophales Selbstwertgefühl aufweisen Psychopathen entgegenstellen, die Masken vor ihren (Kriegs)verbrecherfra​tzen herunterreissen und den Projektoren ihrer multimedialen Scheinwelt den Stecker ziehen. Ob die uns offenbar - ich kenne nur die Pokemons aus der Zeit als meine Kinder noch klein waren - global magisch in ihren Deluderphone-Bann ziehenden Pokemons schon ihr letztes Aufbäumen ankündigen? Immerhin wissen sie nun jederzeit, wo wir uns gerade befinden.
 
Die Schwächen der menschlichen Natur sind mindestens seit Sigmund Freud, etwa 1916, deren effizienteste Missbrauchsmechanisme​n, PRopaganda, sind mindestens seit dessen Neffen Edward Bernays "Propaganda", 1928, bekannt, eigenartigerweise bisher fast nur bei PRopagandaprofis. Wir leben im Jahr 2016, können dieses Wissen auch erwerben und damit die (fast) immer ziemlich simplen gleichzeitig hoch effizienten Strategien ihrer PRopganada-Journalism​us-Agenturen erkennen und entlarven, in erster Linie Repetition, Fragmentierung, Dekontextualisierung und Hollywood-Inszenierun​gen nicht selten in Studios mit grossen green screens.
 
Voraussetz​ung für die Aufklärung 2.0 sind zudem ein Basiswissen über ihre Psychopathie und unseren Narzissmus sowie das Erlangen der Medienkompetenz 2.0. Diese besteht derzeit darin, die uns dauerberieselnden (Desinformations-)Lei​tmedien - welch Euphemismus - endlich auszuschalten und abzubestellen, (wieder) unser Hirn samt "lumen naturale" einzuschalten, ausser Familie, Freunden und vertrauenswürdigen Bekannten niemandem und nichts mehr einfach zu glauben, zuallererst keinen uns multimedial aufgetischten sogenannten Experten, und selber im (noch) ziemlich freien Internet zu recherchieren. Es gibt ausgezeichnete mutige Medien der alternativen Öffentlichkeit.
 
Soz​iologen und Politologen verstehen, dass die Elite in der gesamten Menschheitsgeschichte​ in erster Linie darum besorgt war, zu verhindern von ihrem gefährlichsten Gegner, dem eigenen Volk, welches sie unterdrücken, missbrauchen und ausbeuten, entmachtet zu werden. Sie taten dies früher fast ausschliesslich mit Gewalt, im Zeitalter der Scheindemokratien, Pathokratien, tun sie dies in erster Linie durch mehr oder weniger sanftes propagandistisches Leiten samt Informationskrieg, Terrormanagement und immer seltener mit realen Kriegen.
 
Kaum ein Soziologe oder Politologe scheint realisiert zu haben, dass wir den Menschen und die Gesellschaft nicht verstehen können, ohne die Psychologie des Menschen zu verstehen. Dieses Verstehen der Psychologie umfasst in erster Linie das Verstehen ihrer Psychopathie und unseres Narzissmus.
 
Lasse​n wir uns von den zeitlebens dreijährigen Bubelis ohne Selbstwertgefühl, ohne Herz und ohne Rückgrat nicht panisch und verrückt machen, sondern realisieren wir, dass die Wahrscheinlichkeit in Zermatt vom Blitz getroffen zu werden immer noch um Grössenordnungen höher liegt als in einem Zug in Würzburg erschlagen oder an einem Strand in Ägypten erschossen zu werden und haben wir Urvertrauen. 98% der Menschen jeden Geschlechts, jeder Ethnie, jeder Nationalität, jeder Ideologie und jeder Religion sind total friedfertig und liebenswert.
 
Insz​eniert und uns indoktriniert (PSYOP) spielen sich mittlerweile gefühlte 95% aller Kriege und sonstigen Verbrechen in unseren induziert panischen Gehirnen ab. In den uns unglaublich aufgeklärt und freiheitlich erscheinenden westlichen Scheindemokratien herrschen nicht nur Rede- sondern sogar Denkverbote. Beispielsweise hören wir von sogenannten “experts for (counter)terrorism” immer irgendein Geschwurbel aber nie das Selbstverständliche nämlich, dass von selbstherrlich zu Terrorismus deklarierten Verbrechen immer sehr viele profitieren, bloss nie die scheinbare Seite der Terroristen, und dass Terrorismus deshalb immer unter falscher Flagge (“false flag”) abläuft bis das Gegenteil bewiesen ist.
 
In ihrer gesamten Geschichte wurde die Menschheit immer beherrscht von Psychopathen, welche global noch nie derart viel Macht besassen wie heute. Dies ist kein Grund zur Verzweiflung, denn dank des (noch) freien Internets haben wir erstmals in der gesamten Geschichte der Menschheit das Potenzial, unseren eigenen Narzissmus und unsere komplexe Interaktion mit ihnen in ihrem ewigen "divide et impera" zu erkennen und zu überwinden und sie zu erkennen, zu entlarven, vereint zu entmachten und die schlimmsten dieser übermächtig erscheinenden zeitlebens Dreijährigen lebenslang zu verwahren, weniger als Strafe denn als (Sekundär)prävention.​
 
Deshalb wird dereinst seinen Enkeln niemand mehr sagen können: "Ich hatte es nicht gewusst."
 
 
Ich weiss, dass ich (die wichtigen Dinge) nicht weiss...
 
...aber ich weiss, dass "Operation Gladio B" auf immer noch höheren Touren läuft und die Türkei hier schon immer ein Keyplayer war. Eine gute Informationsquelle in diesen (fast) völlig verschleierten PSYOP-Zeiten ist immer wieder die mutige Sibel Edmonds...
 
http://www.boi​lingfrogspost.com/
 
 
Der Interessierte findet weitere vielleicht hilfreiche Informationen in meinen anderen Blogs.

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



75%
(8 Stimmen)
Stefan Kirchgraber sagte July 2016

Auf Deutsch ausgedrück: Früher musste man Perversionen verstecken, weil man wusste, dass sie schlecht sind. Heute werden sie ins Gegenteil verkehrt und öffentlich zur Schau getragen, gar verherrlicht. Wer das Geld bzw. die Position hat, wird selbsverständlich vor der Anwendung der Gesetze geschützt.
Ein trauriges Beispiel ist Kinderschänderei unter der rechtsfreien Flagge des ESM-Schutzschirmes für den Euro. Ich frage mich, wo die zu Tausenden verschwundenen Flüchtlingskinder in Deutschland hingekommen sind...

Kennt man in der Neurologie das Phänomen der natürlichen Grenzen? Wenn Einschüchterung nicht überall in der Bevölkerung durchdringt, wer mag sie dann noch mitmachen? Einstein wusste schon: Alles ist relativ. Vor allem aber künstlich geschaffene Macht.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(12 Stimmen)
Werner Nabulon sagte July 2016

In ihrer gesamten Geschichte wurde die Menschheit immer beherrscht von Psychopathen

Ja, Herr Thomas Binder, Psychopathen, Blender, schafften es immer wieder, und werden es immer wieder schaffen, an die Macht zu gelangen.
Dass es aber ein Psychopath schafft, an die Macht zu kommen, sich in Freiheit bewegen zu können, liegt einzig und alleine am Volk, an den Völkern, die das zulassen.

Wenn in der USA ein Präsident gewählt wird, „die hatten schon sehr komische Präsidenten“ ist es das Volk, oder Parteimitläufer, Helfer, die so einen Präsidentschaft Kandidaten Medien wirksam vermarkten, damit dieser schlussendlich gewählt wird.

Es wurde schon länger einmal festgestellt, dass Information über, die Völker, „gläserne Bürger“ erst ermöglicht, „legal“ gewählt an die Macht zu kommen.

Mit Falsch Information ausstreuen, zu Deutsch „Lügengeschichten“ manipuliert man die unkritischen Menschen, die alles was sie zu lesen und zu hören bekommen, glauben.

Eine Meldung 100 Mal gelesen muss ja stimmen, „Denken“…Aber Brot und Spiele sind ja wichtiger, (wussten schon die Römer), Fussball, Olympiade, Formel1, Tennis, das ist wichtig, nicht aber was Politisch manipuliert wird.

Sehr viele Menschen sind absolut nicht Interessiert, was die da oben machen, befragt man sie, heisst es, die da Oben wissen schon was sie tun, „das ist halt so“, eine der Dümmsten Antworten die man zu hören bekommt.

1. Wir wollen alle Psychopathen heilen, sprich therapieren, und lassen die wieder auf die Menschheit los, das sei Human. Also können wir solche Psychopathen ja auch zu Präsidenten wählen.

2. Wir lassen uns von den Behörden, aber auch von den Konzernen legal bespitzeln, helfen aktiv mit, Informationen über uns zu sammeln.

3. Der Journalismus das Marketing ist schon lange dazu verkommen, als Helfer von, für Psychopathen, Falschmeldungen zu streuen. Das Verrückte, einige Journalisten sind sich gar nicht bewusst, was sie da eigentlich tun.
Ein Mächtiger wird von seinem Umfeld mit unserer Hilfe mächtig, wir sind Schuld, dass es so ist. Erst Mal an der Macht, tut Er was Er am besten kann, Irre Entscheidungen treffen.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



64%
(11 Stimmen)
Manfred Eberling sagte July 2016

Herr Binder und Herr Brunner
Ihre Zeilen kann ich nur unterschreiben.
Aber​, wie trichtert man diese einem Politiker-Gehirn rein?
Klar sind wir Menschen, dank der natürlichen Evolution, in den letzten 100 Jahren, etwas aufgeschlossener geworden.
Aber das heisst, dass auch die Politiker, Regierenden und Behörden, auch etwas heimtückischer geworden sind.
Ein Teufelskreis, der mit NICHTS aufzuhalten ist. - Leider! -
Dadurch ist leider auch ein Menschenleben, viel weniger wertvoll geworden.
Dies bringt die Menschen dazu, immer nur zuerst an sich selber zu denken.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

67%
(9 Stimmen)
David Brunner sagte July 2016

Was nicht wahr sein darf, kann nicht sein.
"Es ist leichter. Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht werden."

An Thomas Binder, vielen Dank für den Aufsatz und die kurze Erklärung des globalen Wahnsinns. Ich stiess gelegentlich auf Ihre Kommentare, die vereinzelt mir nicht immer verständlich waren. Mit dem Aufsatz kann ich die Statements besser einordnen. Ja, der Mensch ist, egal welcher Herkunft und Kultur, von Natur aus friedfertig veranlagt. Ich tendiere sogar dazu, menschliche Zerstörer als in ihrer Integrität verletzt, krank oder krank gemacht zu sehen. Ich sehe auch Rassisten und religiös Intolerante so. Was fehlt diesen Leuten in Herz, Bauch und Hirn ?!

Die Leute sind oder wären heute aufgeklärter denn je und trotzdem wollen sie unangenehme Wahrheiten ausblenden und aus Bequemlichkeit und Überforderung lieber jedwelchen Schwachsinn glauben. Manche reagieren auf unerfüllbare Erwartungen und Verlogenheit mit der eigenen Doppelmoral und Bigotterie. Heute erstrecken sich Lug und Betrug und Schein über mehrere Register. Der Umgang damit gehört heute wohl für Lügner wie Getäuschte zur emotionalen Intelligenz und Sozialkompetenz.

D​ie Wissenschaft liefert nie dagewesene Erkenntnisse und Verständnis über Materie, Physik und Biologie. Gleichzeitig wird der Begriff von Wissenschaftlichkeit in nie dagewesenem Ausmass strapaziert und missbraucht. Fächer wie Psychologie, Soziale Arbeit, Pädagogik oder Geschichte und Archäologie sind zuweilen wenig schlüssig und beständig, eher flüssig und spekulativ und bestenfalls dahingehend wissenschaftlich, dass sie als Phänomenologie mit Aufwand und Akribie betrieben werden. Die Erkenntnisse jedoch könnten manchmal genauso gut gegenteilig ausfallen und oft tun sie es später auch.

Man muss keine Krankheitsbilder über Psychopathen und Narzissen oder Freud oder überhaupt Psychologie und Psychiatrie bemühen, um den Wahnsinn zu erkennen, der sich in der globalen Wirtschafts- und politischen Welt abspielt. Es reichen Logik und nüchterne Betrachtung und der gesunde Menschenverstand. Besonders in sozialen Bereichen, einschlägigen Behörden, Therapeuten und Versicherungen, ist manchmal ein Art von Professionalität zu beobachten, die jegliche Vernunft und Verantwortung vermissen lässt und sich stattdessen auf juristische Grundlagen oder aber auf angeblich wissenschaftliche Studien und Zitat "die einheilige Lehrmeinung" beschränkt. Offenbar wird man heute schon in der Ausbildung dazu angehalten, nicht genau zu denken und umso fleissiger und unreflektiert die Vorgaben zu befolgen. Man beschwichtigt sich mit Scheinlogik und versteckt sich hinter ausufernden Gesetzen, beliebigen Regeln und selbst geschaffenen Leitfäden, bis hin zu computerisierten Algorithmen, wie das faschistoide Produkt Fotres der Zürcher Justizdirektion, das mich an das Selbstverständnis eines Josef Mengele erinnert.

Die Welt leidet nicht nur an der durchdringenden Verlogenheit und Niedertracht in Politik und Gesellschaft. Allein das Geldsystem ist extremst fragil und hat das Potential für unberechenbare Weltkrisen. Absolut beängstigend sind das stete Wachstum und der Ausbau von Macht und Dominanz globaler Konzerne, beispielsweise die Gier und Rücksichtslosigkeit, wenn das Trinkwasser kapitalisiert werden soll. Die Weltbevölkerung wächst, der Lebensstandard steigt, es droht ein Ressourcenkrieg. Der Lebensstandard ist maximal, andererseits schwinden Privatsphäre und Datenschutz. Das Internet der Dinge und die Abschaffung des Bargeldes beschleunigen diese Entwicklung.

Die industrialisierte Welt befindet sich auch rein technologisch in einer unheimlichen Abhängigkeit. Wenn islamistische Terroristen angreifen wollen, warum tun sie dann nicht viel wirksamer die Infrastruktur zerstören, kontinentale Backbones, Energieverteilzentral​en, Rohstofflager ? Warum werden Menschen massakriert, handelt es sich doch um subtil gelenkte Inside Jobs ? So oder so, der Vorwurf von "Terrormanagement" muss bewiesen werden, "dass Terrorismus deshalb immer unter falscher Flagge (false flag) abläuft bis das Gegenteil bewiesen ist", dieser Satz ist m.E. nicht zulässig. Ein Verdächtigter kann nicht beweisen, dass etwas nicht ist. Die Beschuldiger müssen den Sachverhalt beweisen. Man muss die Freigabe von Beweismitteln verlangen und deren Verweigerung hinterfragen. Man kann falsche Erklärungen, Beschwichtigungen, Behauptungen und Beweisführungen widerlegen. Überforderung und Erklärungsnot reichen nicht.

Ich für mich habe beispielsweise die Gewissheit, dass der perfekt vertikal verlaufende Kollaps der drei WTC Gebäude 2001 nicht die physikalische Folge eines Flugzeugeinschlages und Brandes sein kann. Andererseits fehlt mir die Gewissheit, dass die Apollo-Inszenierung von 1969 tatsächlich auf dem Mond statt fand. Und jeder weiss oder könnte es selbst von amerikanischen Historikern zur Kenntnis nehmen, dass Hiroshima und Nagasaki 1945 eher Testzwecken als der militärischen Notwendigkeit dienten.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



57%
(7 Stimmen)
Thomas Binder sagte July 2016

Sibel Edmonds...

http​://www.boi​lin​gfrogsp​ost.com/


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?