Sprache: F
Umwelt, Klima, Energie > Atomenergie,

Was bewirkt die Initiative für Strombegrenzung auf 2011?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Ganz klar einen erhöhten Be­darf an Fos­si­l­Ener­gie, also das pure Ge­gen­teil von Ökonomie und Um­welt­schutz; rich­tig spürbar: alles nur wegen Fu­kus­hima soll­ten die an­dern nicht ein­mal mehr "­Licht anzünden" - höchstens noch eine fos­sile Ker­ze. Wie hat man denn Hi­ros­hima und Na­gasaki in­nert we­ni­ger Jahre wie­der zu GrossStädten auf­bauen können? Wahr­schein­lich ebenso wie bald auch Fu­kus­hima - nur wer­den die Ts­un­a­mi­Wun­den be­stimmt länger sicht­bar sein, ebenso die jet­zi­gen HochwasserSchäden in Europa. Unsere Staudämme in der Schweiz bie­ten für Flie­ger­an­griffe und Erd­be­ben be­stimmt ein leich­te­res Ziel als die 5 ge­si­cher­ten AKW's, die uns schon über 40 Jahre günstigen Strom ge­lie­fert haben - ohne Fischlei­chen vom Spöll EW. Hätte die ETH & das PSI-ForschungsInstitu​t besser auf Paul Scher­rer ver­traut als einem deut­schen 2k­W-Pro­fes­sor und die Kern­ener­gie­For­sch​ung ge­ra­de­wegs ver­folgt, hätte man das Hand­lings­Han­di­cap​ mit den Uran­Brenn-­Ele­men­t​en ohne Kühlung mit­tels zu­do­sier­ba­rem Tho­ri­um, das keine Kühlung benötigt, zur Re­ak­tor­Reife brin­gen können. Da nun halb Afrika in unser schönes Land kom­men will, sind wir in we­ni­gen Jah­ren ge­zwun­gen, den In­dern & der 3.Welt den Tho­ri­um­Re­ak­tor teuer ab­zu­kau­fen. So­lar­zel­len­Gross­​an­la­gen auf ebe­ner Erde müssen dann AsylantenHochhäusern wei­chen. Zur Ent­las­tung der Spitäler, die ihre strah­len­den Krebsabfälle nicht mehr in Wührenlingen dem AKW anhängen können, müsste end­lich ein Zwi­schen­la­ger in der undurchlässigen Opa­lin­Schicht er­stellt wer­den - die "­be­dau­erns­wer­te​n Hüter auf ewig & im­mer" können ihre Schätze gemäss Goo­gle dann zum Ent­fa­chen der Kern­fu­sion nach He­li­um-3 durch­su­chen, was be­stimmt nicht we­ni­ger ein­bringt als wenn man die­ses vom Mond holen müsste! Ein­ge­fleischte Atom­Muf­feln soll­ten sich sogar vor­stel­len können, dass ein Land wie die Schweiz ein­fach min­des­tens so gut be­waff­net sein sollte wie die an­dern auch - & sei es dann halt mit "­De­ple­ted Ura­ni­um". Trost gibt dann nur noch, dass das U235 der Atom­bom­ben in den La­gern der an­de­ren durch die ständige Ab­gabe von nutz­lo­sen Neu­tro­nen mit der Zeit von selbst zerfällt ohne Elek­trisch ge­lie­fert zu haben.



Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.