Änderung des Bildungsgesetzes (Stufenlehrpläne Volksschule, Gegenvorschlag des Landrats zur zurückge

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziel der Vorlage

Der Lehrplan «Volksschule Baselland» soll Stoffinhalte, Themen und zu erwerbende Kompetenzen (was Schüler wissen müssen = Lernziele) beinhalten.

Was wird geändert?

Eine Gesetzesinitiative wollte im Lehrplan „Volksschule Baselland“ Stoffinhalte und Themen, aber keine Kompetenzen verankern. Ein Gegenvorschlag des Landrats möchte Stoffinhalte, Themen und Kompetenzen im Lehrplan integrieren. Die Initiative wurde zurückgezogen, weshalb nur der Gegenvorschlag zur Abstimmung steht.

Argumente dafür

  • Durch die Integration von Kompetenzen kann der Lehrplan «Volksschule Baselland» auf Basis das Lehrplans 21 umgesetzt werden. Dies entspricht der Bundesverfassung.
  • Ein kompletter Neuaufbau des Lehrplans «Volksschule Baselland» kann verhindert werden. Dadurch können Kosten gespart werden.
  • Durch die Verbindung von Stoffinhalten und Kompetenzen können die Unterrichtsinhalte in allen Schulen auf die gleichen Ziele ausgerichtet werden.

Argumente dagegen

Im Landrat nahmen sämtliche Landräte aller Parteien den Gegenvorschlag an und auch die Initianten der Gesetzesinitiative waren mit dem Vorschlag einverstanden und zogen die Initiative daraufhin zurück. Aufgrund dessen gibt es keine wirklichen Gegenargumente.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben