Initiative: Stimmrecht mit 16

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziele dieser Vorlage

Das Stimmrechtsalter auf Gemeinde- und Kantonsebene soll von 18 auf 16 Jahre gesenkt werden.

Was wird geändert?

Das Stimmrechtsalter wird von heute 18 auf neu 16 Jahre gesenkt. Die 16-Jährigen sollen jedoch nur das aktive Stimmrecht erhalten, das passive Stimmrecht bleibt ihnen vorbehalten. Sie dürfen somit an kantonalen Abstimmungen und Gemeindeabstimmungen teilnehmen. Für ein politisches Amt kann weiterhin nur kandidieren, wer über 18 ist.

Argumente dagegen

  • Eine Mehrheit der 16 und 17-Jährigen besitzt die Reife soziale, politische und moralische Urteile zu fällen.
  • Viele politische Entscheidungen betreffen die Zukunft der Jugendlichen, deshalb sollen sie frühzeitig in den politischen Prozess einbezogen werden.
  • Das politische Interesse der Jugendlichen und der Dialog zwischen Jung und Alt wird gefördert

Argumente dafür

  • Vor dem vollendeten 18. Altersjahr haben die Jugendlichen noch nicht alle Rechte und Pflichten.
  • Den Jugendlichen fehlt das nötige Ausmass an Einsichtigkeit und Verantwortungsbewusstsein, das die Senkung des Stimmrechtalters rechtfertigen würde.
  • Vielen 16-jährigen fehlt das Interesse an der Politik. Somit könnte es zu einem Stimmbeteiligungsrückgang kommen, welcher die Legitimation von Abstimmungen untergräbt.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben