Kantonsratsbeschluss über Erneuerung und Umbau des Theaters St.Gallen

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziel der Vorlage

Das Theater St. Gallen soll renoviert werden. Das Projekt und der nötige Kredit über 48 Millionen müssen vom Volk angenommen werden.

Was wird geändert?

Das Theater St. Gallen wird für 48.6 Millionen Franken erneuert und umgebaut. Das Gebäude wird allgemein instandgesetzt und für zusätzlichen Raum erweitert. Es soll zudem behindertenfreundlicher und erdbebensicherer gemacht werden. Auch die Maschinen für den Theaterbetrieb werden erneuert. Durch die Erneuerung wird der Wärme- und Energieverbrauch des Theaters reduziert.

Argumente dafür

  • Die Erneuerung des Theaters für 48.6 Mio. Franken braucht es, weil Beschädigungen an der Fassade, energietechnische Gründe, veraltete Strominstallationen und Asbestbelastung zu einer Renovation drängen.
  • Das Gebäude ist eine schützenswerte Baute der Stadt St. Gallen und soll deshalb erhalten werden.
  • Zudem kann der Raummangel des Theaterbetriebs behoben werden und das Theater soll auch behindertengerechter und erdbebensicherer gestaltet werden.

Argumente dagegen

  • Die Gegner des Kantonsrats-Beschlusses möchten, dass andere Optionen geprüft werden, bevor dieser grosse Kredit über 48 Millionen zugelassen wird.
  • Ein Neubau könnte auf lange Sicht günstiger kommen, da dann länger keine Sanierungen nötig wären.
  • Auch die Möglichkeit einer günstigeren Minimalvariante der Erneuerung des Theatergebäudes soll in Betracht gezogen werden, um die kantonalen Finanzen nicht so stark zu belasten.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben