Landratsbeschluss vom 9. Februar 2017 betreffend Realisierungskredit für die Tramverbindung Margaret

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziel dieser Vorlage

Es soll eine Tramverbindung Dorenbach-Margarethen gebaut werden.

Was wird geändert?

Die Gesamtkosten für diese Verbindung betragen 21 Millionen Franken, wobei der Kanton Basel-Stadt einen Drittel (7 Millionen Franken) übernimmt. Die Regierung vom Kanton Basel-Landschaft möchte einen Kredit von brutto 14 Millionen Franken sprechen. Er erhält jedoch maximal 4.4 Millionen Franken vom Bund und 2 Millionen Franken von der Baselland Transport AG, womit der restliche Nettoaufwand bei 7.6 Millionen Franken liegt, welcher mit dieser Vorlage gesprochen würde.

Argumente dafür

  • Die neue Linie schliesst eine Lücke in der Verbindung des ÖV-Netzes zwischen Basel-Stadt und Basel-Land. Zudem wird die Reisezeit vom Leimental zum Bahnhof Basel um 5 Minuten verkürzt.
  • Durch die Fahrzeitverkürzung wird die Attraktivität des ÖV erhöht und eine Verlagerung von geschätzt rund 1000 Personen von der Strasse auf den ÖV erreicht. Das entlastet den Strassenverkehr.
  • Beim Bau werden der Umweltschutz und das Ortsbild berücksichtigt und zwei Haltestellen behindertengerecht gestaltet.

Argumente dagegen

  • Für den Bau der neuen Tramlinie wird eine Stützmauer benötigt, deren Aussehen umstritten ist und Auflagen des Bundes unterliegt.
  • Der Ausbau führt zu einer 120‘000 Franken teuren Umsiedlung der Quendelschnecke, die auf der roten Liste der bedrohten Arten steht.
  • Gegner der Änderung bezweifeln die Kapazitätserweiterung und befürchten eine weitere Behinderung des Verkehrsflusses. Effizientere Projekte sind zu prüfen, auch wenn Basel-Stadt dieses Projekt bereits genehmigt hat.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben