Elsi D. Stutz

Elsi D. Stutz
Elsi D. Stutz
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Radikale Muslime wollen sich in Zürich treffen
Am 6. und 7. Mai wol­len sich im World Trade Cen­ter in Zürich Is­la­mis­ten aus der gan­zen Welt tref­fen. Hin­ter dem An­lass steht der Is­la­mi­sche Zen­tral­rat Schweiz (IZR­S). Laut dem
Halleluja! Es Geschehen Zeichen und Wunder!?
SP Mann Céd­ric Wer­muth, ist plötz­lich er­leuch­tet! be­zeich­nen­der­weis​e war nicht nur mein ers­ter Ge­dan­ke: Was ist den da pas­sier­t?! Wie man den zahl­rei­chen Le­ser&s
Mutti bleibt hart! (Merkel und das weinende Flüchtlingskind)
An­gela Mer­kel war auf Schul­be­such und dis­ku­tiert mit 32 Schü­lern über das Thema "Gut leben in Deutsch­lan­d". Dabei kommt auch die EU-Flücht­lings­po­li​­tik zur Spra­che. Unter den S
Setzen wir dem Asyl-Wahnsinn ein Ende!!!
Die IS Ter­ro­eis­ten haben uns an­gekün­digt, dass Sie Eu­ropa mit 500'000 Flücht­lin­gen ü­ber­flu­ten wol­len und mit Ihnen auch ihren Ter­ror nach Eu­ropa brin­gen wer­den. Die Ak­
Carlos kann wieder «tun und lassen, was er will»Sondersettin
Car­los kann wie­der «tun und las­sen, was er will»Sondersetting ist ge­schei­ter­t \r​\n ZÜRICH - Der unter dem Pseud­onym Car­los be­kannt ge­wor­dene Straf­täter kommt frei. Das Son&

Seite 1 von 2 | 1 2





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 13 Tagen Kommentar zu
Geburtsland des Rechtspopulismus: die Schweiz!
Und selbst wenn es nur jeder Sechste ist, sind es zu Viele. Also um was geht's?!

Andreas Glarner? Ein Mann der zu seiner Meinung steht und für den Schweizer Steuerzahler UND den Schutz vor Missbrauch des Schweizer Sozialsystems einsteht. Ev. sogar für eine Rente in Würde für unsere Eltern?
Und nicht, mit dem Finger auf uns zeigt, als wären wir alle Adolfs Erben, nur weil wir als freie Schweizer Bürger geboren wurden, uns dafür nicht schämen im Gegenteil und unsere Nächsten nun mal die UNSEREN sind. Und dann erst alle Anderen.

Das die Tendenz,stark steigt, dafür braucht ein Mensch der mit offenen Augen nicht nur durch die Langstrasse, sondern einfach durchs Leben läuft, glaub nun wirklich keine Statistik mehr.

Also nochmals. Worum geht's? Die armen Nigerianer die unseren Teenys Drogen verkaufen?
Wieso so ein Aufstand? Sind ja wohl nur zwei, nach Ihrer Statistiken.

Offen​gestanden, mir ist es scheiss egal woher ein Dreckskerl kommt und welche Farbe seine Haut hat. Aber ich bin froh, gibt es noch Leute mit klarem Verstand und dem Mum, das Kind auch mal klar beim Namen zu nennen.
Und ich bin auch nicht begeistert, nun auch noch klein Muhamed Nr.6, mit durch zu füttern!

Aber wieso haben z.B. Sie nicht mindestens einen persönlich bei sich zuhause aufgenommen, inkl. Familiennachzug bitte schön? Weil es Cederic und Tamara auch nicht tun, sondern auch nur grosskotzig verbal um sich schlagen können und gegen jeden schießen, der es wagt die Missstände, auch nur anzusprechen. Also, worum geht's?
-
Vor 13 Tagen Kommentar zu
Wo sind sind die muslimischen Einsteins?
Und in den letzten 500 Jahren?
-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Geburtsland des Rechtspopulismus: die Schweiz!
Als Gemeindeschreiber, sieht er hinter die Kulissen, Herr Peter. Genauso wie RAV Berater, Sozialarbeiter, Lehrer oder Polizisten. Und nicht alle, wählen automatisch links. Oder lassen sich einfach den Mund verbieten. Manche müssen auch ihren Job aufgeben, weil sie irgendwann mit den Zuständen und Missständen, nicht mehr klar kommen.


" Mein Freund ist seit zwei Jahren RAV Berater. Vorher war er auch kein Rassist." Schockierend nicht?!

Vielleicht​ sollten wir drum mal aufhöhen jenen die ihren Job noch richtig machen wollen und nicht nur den Lohn kassieren und alles am A vorbei geht, ständig noch als Bein zu pissen.
Sonst stehen wir irgendwann wirklich allein auf weiter Flur! Also wohl eher Sie als ich, Herr Peter, mit dem Rest der Wattebauschfraktion und eurem Erbe.

-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Wahljahr 2019 - Umbruch und Veränderungen?
Ich finde auch, Velowege und Geschlechtsverwirrung​en sind die wahren Themen die dem Bürger auf der Seele brennen! (Nebst Quoten für die Teppichetagen)

Wäre Zeit das sich die SVP (schweizerische Volkspartei)endlich drum kümmert und Brüssel möglichst tief ins Zentrum kriecht. Wenn sich schon der Rest sich lieber mit so Nebenthemen wie Souveränität, direkte Demokratie, ungebremste Migration von Unqualifizierten Fachkräften und Selbstbestimmung als eigenständige Nation, etwas den Tag vertreiben und Steuergelder verdunsten.
-
November 2018 Kommentar zu
Zur Selbstbestimmungsinit​iative. Abstimmung vom 25.11.2018
Unsere Verfassung und vor allem die direkte Demokratie, sind aber alles Andere als eine neue Eingebung, Herr Lütolf!

Neu ist nur, dass unsere Landesregierung alles tut um sie zu untergraben! Wenn Volksentscheide zur Farce umgesetzt werden und hinterrücks irgendwelche Pakte geschlossen werden wollen, muss der Souverän handeln, ansonsten taugt er nicht! Man könnte also auch sagen, sälber gschuld!

Bei der SBI, geht es viel weniger darum, Ihren wichtigen Partnern der Wirtschaft und "an­der­wei­ti­gen" offenbar bei der CVP zweitrangigen In­ter­es­senspartner​n im Ausland, ein Zeichen zu setzen, als unserer Landesregierung und unseren Wirtschafts- und Migrationspolitikern.​
Die uns verkaufen wollen, dass wir uns im in­ter­na­tio­na­len Ge­füge nur noch durchsetzen können, in dem wir uns in Selbstlosigkeit sprichwörtlich auflösen und die Wünsche und Forderungen anderer Interessensgemeinscha​ften nur noch ab- und durchwinken.
-
November 2018 Kommentar zu
Der Ruf der Exportnation Schweiz steht auf dem Spiel
Schändlich!!! Ist es also, wenn ein Volk sich nicht einfach so entrechten und entmachten lassen will!

Nun, wem bei diesem Statement immer noch kein Licht aufgeht, legt dann wohl ein Nein in die Urne.

Alles was die SBI will, ist den kümmerlichen Rest dessen zu bewahren was "Made in Swizerland" erst möglich machte! Zu einem Brand machte, der Welteweit für top Qualität stand. Stand, weil die Amis inzwischen nach Made in Germany schreien. Weil die die bessere Qualität haben? Weil wir es komplett verpennt haben? Nein, sie schreien nur lauter und Blasen sich als "Europa" auf.

Während Herr Vitali, halt lieber den Bückling macht vor seinen sogenannten Partnern! Was ihm offenbar, noch nicht mal peinlich ist.

Leider sitzen in unserer Regierung viele solche Menschen, die den Glauben an uns und unsere Demokratie ganz offensichtlich, längst verloren haben! Die Schweiz und ihre Werte und Errungenschaften, inkl. unserer Verfassung, abgeschrieben haben. Denn nun sollen wir alle, vor diesen Partnern das Böckli machen. Und wehe wenn nicht! Dann droht uns der wirtschaftlich Kollaps und, vermutlich Ch. Blocher persönlich, kündigt am Montag die Menschenrechte. Bevor er mit dem Teufel zum Lunch geht.

Bleibt nur zu hoffen, dass wenigstens noch eine kleine Mehrheit von uns, da nicht länger mitspielt und die Hose wieder rauf zieht.
-
October 2018 Kommentar zu
Exit-Sterbehilfe für Gefangene resp. Verwahrte?
Den Freitod oder Selbst-Mord grundsätzlich als Menschenrecht zu deklarieren, geht mir persönlich zu weit. Herr Hofer vergisst dabei vielleicht, dass die meisten Sterbewilligen ein Umfeld haben, ev. auch Familie, die mit dieser Entscheidung leben und klarkommen müssen.
Dem Menschen werden von der Natur keine Rechte in die Wiege gelegt, nur Chancen! Dem einen mehr dem anderen weniger. Der Freitod als einfache Lösung per Rechtsanspruch, ist für mich daher komplett die falsche Botschaft. Den Leben heißt in erster Linie immer noch, Überleben! Darin liegt nun mal der Sinn des Ganzen... Wer sich vor seinem Leben lieber drücken will, kriegt dafür nicht meinen Segen. Das muss er schon mit sich selbst ausmachen.

Sterbeh​ilfe für schwärst Kranke ohne Chance auf Heilung hingegen, ist ein anderes Thema. Man kann persönlich für oder gegen Sterbehilfe sein, aus welchen Gründen auch immer.
Aber gesellschaftlich ist sie akzeptiert. Und wer je einen Menschen langsam vor sich hin sterben sehen hat, weiß wahrscheinlich warum.
Wieso sollten wir Sterbehilfe bei Gefangenen und Verwahrten, dann nicht genauso erlauben wie bei jedem Anderen auch? Unter den selben Voraussetzungen. Ich sehe Nichts was dagegen spricht. Die EMRK ja wohl sicher auch nicht?




-
October 2018 Kommentar zu
Sozialarbeiter weiter teuer mit Steuerngeldern alimentieren?
Zumindest als Investmentberater werden Sie bestimmt nicht lange überleben, wenn Ihre Kunden Verluste einfahren.
Allerding​s sind auch Sozialarbeiter nur Menschen und können nun mal keine Wunder vollbringen!
Ev. wäre diese Familie ja in ihrem eigenen Kulturkreis glücklicher? Oder zumindest die Frau mit ihren Kindern?
-
October 2018 Kommentar zu
Es kann sich nicht jeder "Bio"-Preise leisten
"Ist Genfood, wie Sie es zu nennen belieben, etwa giftig?"

Ja ev. wissen wir in 20 Jahren das wir damit vorallem den Krebs füttern. Wäre ja nicht das erste Mal.
Sicher ist für mich, dass der Natur ins Handwerk zu pfuschen, sich immer irgendwie rächen wird und das der ach so intelligente und überlegegene Mensch, aus seinen Fehlern partu Nichts lernen will.
-
October 2018 Kommentar zu
Es kann sich nicht jeder "Bio"-Preise leisten
Herr Krähenbühl, ist ihnen schon mal in den Sinn gekommen, dass sich die Welt, nicht um uns dreht?! Denn Welthunger werden wir nie stillen, nicht bei diesen Wachstumszahlen. Und selbst wenn, wie gesagt, die Welt braucht uns nicht und schon gar kein Gentechfood!

-