Elsi D. Stutz

Elsi D. Stutz
Elsi D. Stutz
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Radikale Muslime wollen sich in Zürich treffen
Am 6. und 7. Mai wol­len sich im World Trade Cen­ter in Zürich Is­la­mis­ten aus der gan­zen Welt tref­fen. Hin­ter dem An­lass steht der Is­la­mi­sche Zen­tral­rat Schweiz (IZR­S). Laut dem
Halleluja! Es Geschehen Zeichen und Wunder!?
SP Mann Céd­ric Wer­muth, ist plötz­lich er­leuch­tet! be­zeich­nen­der­weis​e war nicht nur mein ers­ter Ge­dan­ke: Was ist den da pas­sier­t?! Wie man den zahl­rei­chen Le­ser&s
Mutti bleibt hart! (Merkel und das weinende Flüchtlingskind)
An­gela Mer­kel war auf Schul­be­such und dis­ku­tiert mit 32 Schü­lern über das Thema "Gut leben in Deutsch­lan­d". Dabei kommt auch die EU-Flücht­lings­po­li​­tik zur Spra­che. Unter den S
Setzen wir dem Asyl-Wahnsinn ein Ende!!!
Die IS Ter­ro­eis­ten haben uns an­gekün­digt, dass Sie Eu­ropa mit 500'000 Flücht­lin­gen ü­ber­flu­ten wol­len und mit Ihnen auch ihren Ter­ror nach Eu­ropa brin­gen wer­den. Die Ak­
Carlos kann wieder «tun und lassen, was er will»Sondersettin
Car­los kann wie­der «tun und las­sen, was er will»Sondersetting ist ge­schei­ter­t \r​\n ZÜRICH - Der unter dem Pseud­onym Car­los be­kannt ge­wor­dene Straf­täter kommt frei. Das Son&

Seite 1 von 2 | 1 2





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 9 Tagen Kommentar zu
Zensurgesetz oder Diskriminierungsschut​z?
Wenn ich eine Absage für z.B. einen Job oder eine Wohnung bekomme, dann hat es halt einfach nicht sollen sein. Allenfalls frag ich mich, was ICH ev. anders oder besser machen kann.

Wenn ein Schwuler, ein Deutscher, ein Farbiger, ein Esoteriker, ein Dicker, ein Hässlicher oder Religiöser den Job oder die Wohnung nicht bekommt, ist es Diskriminierung. An ihm liegt es nie!
Das gilt selbstverständlich längst nicht für alle Schwulen, Deutschen, Farbigen, Esoteriker, Dicken und Religiösen. Und ich frag mich, was würden die Anderen tun, wären sie nicht schwul, dick hässlich oder Deutsche. Bzw. wem würden sie die Schuld in die Schuhe schieben?

Nicht jeder Schwule definiert sich über sein schwul sein, manche sind by the way halt einfach schwul.

-
Vor 11 Tagen Kommentar zu
Brunaupark - Massenkündigung von Wohnungen für Profitoptimie
Der Brunaupark wurde seinerzeit für die CS Mitarbeiter im Uetlihof gebaut.

Im neuen Uetlihof arbeiten heute 6000 CS Mitarbeiter. Aus aller Herren Länder. Die brauchen eine Wohnung und der Brunaupark wie er heute ist, dürfte wohl keinen Kandidaten hinter dem Ofen hervorlocken, selbst wenn eine Wohnung frei wär.

Was genau Sie Herr Peter, damit für ein Problem haben frag ich mich allerdings auch. Denn schlussendlich, müssen die globalen Zuzüger ja irgendwo wohnen. Und besser die wohnen in der City nahe am Arbeitsplatz als unsere Alten. Die können ja irgendwo hin. Ins Tessin oder ins Appenzell z.B. Kann der Gesundheit sicher nicht schaden und ihre Ruhe haben sie da auch. Das ist nun mal das globale Leben! Es bleibt nicht stehen, es ist ein Verdrängungswettbewer​b um die besten Plätze. Die Deutschen Rentner, ziehen übrigens nach Bulgarien. Da können Sie sich die Mieten und das Leben noch leisten. Viele gehen statt ins Altenheim, nach Thailand.

Aber das jemand der mit Farbbeuteln auf Fassaden wirft, nur damit sie ein unterbezahlter armer Kerl dann tagelang reinigen darf, nicht schnallt, dass der Brunaupark nicht mehr und nicht weniger als ein Stück der Schweiz ist, sollte mich wohl nicht wundern.
-
Vor 16 Tagen Kommentar zu
Löhne bleiben hinter dem Wachstum der Produktivität zurück
52% der CEO's Schweizer Konzerne (für die wir Steuervorteile schaffen, statt unsere Renten zu sichern) sind zudem Ausländer. Ein Detail. Doch, die Meisten werden wohl nicht den Rest ihres Lebens in der Schweiz verbringen und das Geld, welches Ihnen hier zugeschaufelt wurde, so oder so im Ausland bunkern. Jeder X Millionen Schweizer Franken. Da, sitzt der Wohlstand in unserem Land und die hohe Lebensqualität. Da spielt ein Glace für 6 Stutz keinen Tango.
Sie generieren uns Steuereinnahmen? Und wieviel davon verdampfen andere globale Fachkräfte auf unseren Arbeits- und Sozialämtern. Oder in unseren vier Sterne Gefängnissen.

Vielleicht sollte ich doch für Quoten stimmen? Schweizer (Frauen) first...

Mir geht's wie Herrn Jacob, ich höre s'Glätsch, wenn's zu spät ist, jetzt schon. Schon lang lang lang schon. Und frag mich genauso lang schon, wieso immer wieder Mehrheiten in diesem Land offenbar blind in ihrem indoktrinierten schöne, heile globale Welt Wahn, uns per Stimmrecht noch schneller an die Wand fahren.

Nun haben sie einen neuen Wahn, den Klimawahn. Weniger Plastikmüll wäre wünschenswert, wenn nicht überlebenswichtig-wer​t. Wissen wir auch lang lang lang schon, aber die skrupellose globale Wirtschaft mit ihren Millionen garnierenden fremden CEO's, sind für die schöne, heile, globale Welt Ideologen, leider viel zu wichtig. Denn sie würde ja alle gerne selbst zu dieser globalen "Elite" gehören. Und beim shoppen unkontrolliert über die offene Grenze zu huschen, dafür opfern sie gerne alles. Hauptsache die Welt ist ihr Dorf.

Daran ändern die Grünen auch mit Kartonbechern und mehr CO2 Abgaben für den gemeinen Bürger und unsere KMU's leider rein gar nichts. Da müsste man schon die Plastikindustrie, den Flug- und Schiffsverkehr, die Kohlewirtschaft und ev. sogar eine greifende Beschränkung der Zuwanderung ins Auge fassen. Aber dazu fehlen ihnen die Eier.
Immerhin, es macht ja schon Sinn, wenn so ein Weichei keine Waffe besitzen will, weil er hell genug ist zu wissen, dass er nicht in der Lage ist sie zu verteidigen. Aber selbst ihm sollte langsam ein Licht auf gehen. Oder wenigstens ein Funke springen.

Denn blöd ist diese schöne, heile, globale Welt ja nicht. Im Gegensatz zur Mehrheit der Menschheit. Unter ihren blöden Sklaven brodelt es, die ersten gehen in gelben Westen auf die Straße. Es drängt sich auf zu handeln. Waffenverbot, Bargeldverbot, Minuszinsen, Enteignung. Komplette Überwachung.

Aber was soll's! Hauptsache man kann für's Bachelordiplom noch ein Praktika im australischen Outback vorweisen, was ohne Horizon 2000 und PFZ ja unmöglich wäre, um dann direkt nach der Babypause als CEO Karriere zu machen.
Und überhaupt, so lange das iPhon funktioniert und man sich mit bunten Bildli auf der Haut grausam cool und als ganzer Mann fühlen kann, ist doch die Welt im Butter. Alles auf Pump, inkl. dem BMW, aber das ist nur ein Detail. Noch etwas Multikulti Chiasamengedöns und ein AntiTrumpelbuton auf der Freitagtasche. Voilà, unsere Helden der Stunde.




-
Vor 20 Tagen Kommentar zu
Ja zum Waffenrecht
Hier stink's nach Troll
-
Vor 20 Tagen Kommentar zu
Frontalangriff auf unsere Traditionen
Hier stink's nach Troll
-
Vor 20 Tagen Kommentar zu
Ja zum Waffenrecht bedeutet ja zur Sicherheit
Hier stink's nach Troll
-
Vor 20 Tagen Kommentar zu
Ja zum Waffenrecht
Hier stinkst nach Troll
-
Vor 20 Tagen Kommentar zu
Ja zum Waffenrecht
Tja Herr Matt, wenn das Ihr einziger Anspruch ist. Ich dachte Sie wollten ernsthaft debattieren. Mein Fehler.
-
Vor 22 Tagen Kommentar zu
Ja zum Waffenrecht
Wir haben die MEI angenommen. Sie wurde nicht umgesetzt. Schengen Dublin funktioniert in der EU nicht und wir, verlieren dabei nichts. Ein bisschen Stau bei der Ein- und Ausreise nehme ich in Kauf.

Um den Terror und die Korruption besiegen sie nicht, in dem sie die Bürger entwaffnen und ihnen das Bargeld verbieten. Aber darum geht's ja auch nicht.
-
March 2019 Kommentar zu
"SVP - ihr habt hier in diesem Kreis nichts verloren!"
Toleranz predigen und Intoleranz zum Excess betreiben. Auch für mich ein sehr schräges Demokratieverständnis​. Ein Volk welches die Selbstbestimmung bekennend ablehnt, ist für mich jedoch grundsätzlich brutal schräg. Also eigentlich schon verloren. Resignation? Nur der Vorname!

Aber trotzdem, Danke für Ihr Engagement.
-