Langue: D I

adrian michel

adrian  michel
adrian michel
Résidence: bern
Emploi:
Année de naissance -

S'abonner au blog
per Mail
per RSS

Recommander le blog






#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
htt­ps://ww­w.­der­bu​​​n­d.ch/schwei­z/­cr​y​p​­to-leaks­htt­ps:​//​ww​­w.srgd.ch/­de/​ak­​tu­​el­les/­news/​2020​/02/
EU spricht vom Ausstieg? Die Schweiz soll ihn Umsetzen!
Bitte mal kurz nach­den­ken: Wer glaubt, dass die fos­si­len Brenn­stoffe noch eine Zun­kunfts­tech­no­lo​­gie sin­d?Es ist nicht mehr die Frage ob - son­dern wann Die­sel, Ben­zin und Öl­
Ideologie aufgeflogen: Die Strache Videos
Das Land wird nur noch von einer hand­voll Tüch­ti­ger ver­tei­digt: Gegen Eli­ten, gegen Kor­rup­tion, gegen Aus­län­der und gegen Brüs­sel.­Die ein&
Wir leisten uns einige fragwürdige Prioritäten: Korrigiere!
Die Schweiz hat bei­nahe 8.5 Mil­lio­nen Ein­woh­ner. 5 Mil­lio­nen davon sind Ar­beit­neh­mer. Knapp 70% davon Ar­bei­ten in KMUs. 100% wer­den ein­mal die AHV be­kom­men. Es gibt 584'624 KM
Hurra Geschenke! Steuergeschenke!
Damit Ulf Mark Schnei­der, Mar­tullo Blo­cher und Ivan Gla­sen­berg sich freu­en, wer­den Sie tief in die Ta­sche grei­fen!

Seite 1 von 6 | 1 2 3 4 Dernier projet





Mes mandats politiques et mes engagements






Mes commentaires récents

Il y a 7 jours Commentaires sur
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Krieg ich auch einen Zug von dem Kraut, Bruder? Entspannt voll!
-
Il y a 7 jours Commentaires sur
Trump und Sommaruga oder wenn Zwei das Gleiche tun....
Liebe Frau Stutz
Das erinnert mich doch sehr an die Fussballabende in der Männerrunde: Da gab es immer welche, die bei jeder Berührung eines Gegenspielers sofort erhitzt den Platzverweis forderten. Da hört dann halt bald niemand mehr so richtig hin...

Hier geht es im Kern um den Ablauf und das Timing einer Trakdandenliste.

O​b man das für eine legale Aktion oder allenfalls einen Freistoss pfeift mag Ansichtssache sein. Ein Drama ist es sicher nicht. Dass der kaum berührte Spieler jetzt schon 2 Minuten lang auf dem Rasen einen sterbenden Schwan darbietet gehört zu der Sorte Blödsinn, die mich von Fussballabenden fernhält.

nehmen Sie sich lieber ein Beispiel an den Typen hier:
https://www.vimenti​s.ch/d/dialog/readart​icle/cryptoleaks--gre​nzenloser-vertrauensb​ruch/

Da wurde über Jahrzehnte beinhart gefoult, verraten und die Verfassung aussen vor gelassen - kein Mensch regt sich da mehr gross auf! Nehmen Sie ein wenig von dieser Teifenentspannung mit...




-
Il y a 7 jours Commentaires sur
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Über den Kern der Aussenpolitik entscheiden eine kleine Gruppe von Beamten und zwei drei Bundesräte ohne jede Kontrolle: Kein Problem!

Ein Nachrichtendienst, der fremden Geheimdiensten Jahrzehntelang uneingeschränkt das Feld überlässt: No big Deal!

Schweizer Bürger werden als unwissende Soldaten für einen Fremden Geheimdienst missbraucht: Na und?

Eine Bundespolizei, die sich taub blind und stumm stellt: Völlig normal!

Die geheimsten und und sensiebelsten Bundesbehörden die wie ein Schosshündchen fremden Herren aufs Wort gehorchen? Auch nach allen kalten Kriegen und bis ins Jahr 2018? Alles gaaaaanz normal! Alte Geschichten!


Jaw​ohl, das ist die volle Dosis Ignoranz.

Eine solche Tiefeinentspannung ist nur mit aller feinstem Stoff zu erreichen. Wir könnten Nachrichtendienste einsparen und mit dem eingesparten Geld Bio Hanfbauern subventionieren... Alles voll easy! Gib mir noch einen Zug von dem Kraut das Du rauchst...



https://www.tages​anzeiger.ch/schweiz/s​tandard/achtung-diese​-leute-wollen-sie-irr​efuehren/story/248383​62
-
Il y a 9 jours Commentaires sur
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Und das, Lieber Herr Nabulon, ist Ihnen Grund genug, es ebenso zu tun?

Übrigens: Dass der IPCC uns über den Tisch zieht ist eine Theorie, für die es null Beleg gibt. Für Cryptoleaks ist die Beweislage sehr solid.

Aber sie gehen ja eh nur noch für einen faktenloses Glaubensbekenntis an die Front...
-
Il y a 9 jours Commentaires sur
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Liebe Frau Stutz
Dann würden wir ja ein einziges mal auf derselben Demo herumstehen.

Aller​dings wird es besser sein, wenn wir keine Namenschilder tragen... könnte sein, das wir uns sonst in die Heere geraten.

-
Il y a 10 jours Commentaires sur
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Jjjjjjja Herr Nabulon
Jetzt müsste man wissen, was Neutralität, Rechtsstaat und Unabhängigkeit bedeutet.

Ist jetzt für Ausländer nicht so einfach, lass ich jemand anderen machen.....
-
Il y a 10 jours Commentaires sur
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Es ist ein Unterschied ob man sich am "freien Westen" orientiert oder falsch spielt.

Es ist auch ein Unterschied ob man sich nach Westen orientiert oder der Nato beitritt.

Es ist ein Unterschied ob man mit Geheimdiensten zusammenarbeitet oder ob man Ihnen das Feld vollständig überlässt damit sie unsere Bürger als ahnungslose Soldaten ins Minenfeld schicken!

Ich kann nicht glauben was sich erwachsene Menschen als "schon in Ordnung so" verkaufen lassen...
-
Il y a 10 jours Commentaires sur
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Und wenn Sie auf die Verfassung schwören, Liebe Herr Nabulon...

Klüngeln Sie dann auch mit ein zwei Kollegen und entscheiden selbst ad hoc, wie sie die Neutralität auslegen? Bestimmen sie nach einem solchen Schwur die Aussenpolitik auch nach eigenem Gutdünken im Hinterzimmer?

Würd​en Sie es denn begrüssen, dass Ignazio Cassis oder Simonetta Sommaruga geheime Deals mit der Flintenuschi ausheckten?

Die Leute denken heutzutage wirklich nicht für zwei Cent vor die eigenen Nase...
Demokratie und Rechtsstaat: Schon vergessen?

-
Il y a 11 jours Commentaires sur
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Lieber Herr Nabulon
Aber ja doch! Eigene Gednaken zu Ihnen habe ich auch. Aber da poste ich doch lieber einen weiteren Link vom SRF...

https://www​.srf.ch/news/schweiz/​17-jahre-bei-der-cryp​to-ag-ex-mitarbeiter-​man-konnte-schon-eins​-und-eins-zusammenzae​hlen
-
Il y a 12 jours Commentaires sur
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Das Kernversprechen der Schweiz wurde von einigen Wenigen gehackt. Hier muss aufgeklärt und ausgemistet werden.

Ob ein Molina, ein Wermuth oder ein Linksprediger auch dieser Meinung ist, ist mir scheissegal.
Und ob irgendein Krähenbühl mich deswegen zum Schweizerhasser erklärt auch.

-