Langue: D
Votations, initiatives > National,

Vom Steuermonster und der Monsterlüge

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Ein Steu­er­mons­ter treibt sich um auf den Plakatwänden und ver­sucht, das wahre Mons­ter zu ver­schlei­ern. Die MWSt. bringt dem Bund etwa 22 Mrd. Fr. pro Jahr und kos­tet 1.8 Mrd. Fr. an Re­gu­lie­rungs­kos­t​en. Dazu kommt der ganze Ad­mi­nis­tra­ti­ons­​auf­wand für die MWSt.-­Ab­rech­nung bei Dienst­leis­tungs­be­​trie­ben, Ga­stroun­ter­neh­men​, In­dus­trie, KMUs, ... . Ins­ge­samt wer­den also rund 10% der MWSt. für die Steu­er­ver­wal­tung ein­ge­setzt. Wenn das kein Steu­er­mons­ter ist!

Klar versucht sich das Monster zu schützen und stürzt sich deshalb auf die Volksinitiative Energie-statt Mehrwertsteuer. Diese basiert auf einem viel einfacheren Mechanismus: der Besteuerung von nicht-erneuerbaren Energien beim Import in die Schweiz. Dabei ist das Monster nicht zimperlich und greift gerne zu Monsterlügen von 5 Fr./l Benzin – dies obwohl der Bundesrat diese Aussage im Abstimmungsbüchlein korrigieren musste. Das Monster kümmert das kaum. Fleissig macht es Angst vor steigenden Steuern und ‚vergisst‘ die Entlastung durch die Abschaffung der MWSt. Natürlich werden Tätigkeiten, die viel fossile Energie brauchen, teurer. Das ist aber gerade der Witz einer Lenkungsabgabe. Das schleckt kein Monster weg. Darum: Wer es ernst meint mit eine Lenkung, die auch wirklich wirkt, der stimmt für die Initiative.


Commentaires des lecteurs sur cet article

Informations sur la désactivation de la fonction de commentaire

L'association Vimentis a décidé de fermer la colonne des commentaires sur ses blogs. Dans l'explication suivante, vous trouverez la raison de cette décision.

Le blog, y compris la colonne des commentaires, est une partie importante de la plateforme de discussion de Vimentis. En même temps, des valeurs telles que le respect, la décence et l'acceptation sont de la plus haute importance pour l'association. Vimentis s'efforce de défendre elle-même ces valeurs, ainsi que de les garantir sur le site web.

Dans le passé, cependant, ces valeurs ont régulièrement été ignorées dans la colonne des commentaires, et il y a eu des déclarations inacceptables répétées dans les commentaires. La suppression de ces commentaires est une question délicate et demande beaucoup d'efforts, que l'association ne peut se permettre. En outre, les commentaires peuvent être rédigés de manière pratiquement anonyme, ce qui rend impossible le blocage des personnes concernées.

En conséquence, l'Association Vimentis a décidé de désactiver la fonction de commentaire et de ne laisser que le blog. Le blog permet toujours aux gens de se faire entendre sans se cacher derrière un pseudonyme. Ce changement devrait améliorer la qualité de la plateforme de blog et la placer au centre de l'attention de toutes les personnes qui ont un intérêt dans une discussion factuelle et respectent les valeurs mentionnées ci-dessus.


60%
(5 Stimmen)
Daniel Oetsch sagte March 2015

weshalb sich nicht ändern? Aber doch nicht alles im Alleingang...! Die Schweiz hat doch keine Schotten die sie dicht machen kann...!Die schlechte Luft der Chinesen macht nicht halt vor Landesgrenzen...!Holz​pellets verbrennen verursacht auch Feinstaub, CO2 Billanz der Herstellung von Solarkomponenten ist auch nicht optimal, Wasserkraft ist ausgereizt, Wind haben wir kaum, Atom will keiner, jedenfalls im eigenen Land nicht...aber dann den Atomstrom aus Frankreich importieren...? Also ich würde Öl und Gas nicht so Arg verteufeln wie das von den Initianten erwünscht wird...wohl alles reiche Trämlifahrer mit ererbtem Hüsli mitten in der Stadt..wenn alle aus der Agglomeration nur noch ÖV wollten, würde das Netz zusammen brechen..! und jemand mit geringerem Einkommen hat wohl eh nicht viel Geld um viel MwSt. bezahlen zu müssen aber dafür dann horrende Benzin und Heizölpreise bezahlen...? Und alle in Grenznähe gehen zum tanken nach DE oder FR...? wie wollte man das wohl kontrollieren.?
Nö nö..diemal ändere ich mich noch nicht..;)


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



50%
(10 Stimmen)
Stefan Pfister sagte March 2015

"Natürlich werden Tätigkeiten, die viel fossile Energie brauchen, teurer. Das ist aber gerade der Witz einer Lenkungsabgabe."

U​nd leider wird es genau daran scheitern. Man sieht, dass das Benzin teurer wird, aber nicht, dass viele andere Sachen günstiger werden.

Es gibt einen schönen Cartoon mit Redner und Publikum

"Wollt ihr Veränderung?"

"Jaa​aaa!"

"Wollt ihr euch ändern?"

(Schweige​n)




Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1