Langue: D

Lexikon: Arbeitsproduktivität

Als Arbeitsproduktivität bezeichnet man die Menge an produzierten Gütern oder Dienstleistungen pro Arbeitsstunde. Produktivität allgemein wird als das Verhältnis von Input und Output gemessen. Arbeit ist ein Inputfaktor bei der Produktion. Werden alle anderen Inputfakturen (z.B. Kapital) ebenfalls einbezogen, so spricht man von globaler Produktivität. Der Output kann in materiellen oder finanziellen Einheiten gemessen werden. Materiell bedeutet, dass beispielsweise die produzierte Stückzahl gezählt wird, bei der finanziellen Messung wird die Stückzahl mit dem Preis multipliziert.
Die Arbeitsproduktivität kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden. Die wichtigsten sind der technologische Fortschritt (E-Mail anstelle Brief), Wissen & Erfahrung, Kapital (z.B. Maschinen) aber auch die Gesundheit der Arbeitskräfte, Motivation etc. Die Arbeitsproduktivität ist ein entscheidender Faktor für das Wirtschaftswachstum.

 

Voir également
Liens / Sources
Non trouvé.
Évaluer l'article du lexique

Aidez-nous à améliorer notre lexique de manière efficace en évaluant cet article du lexique. Nous apprécions et prenons en compte les propositions de modification et les critiques:

Évalutation:  
 
   

Commentaire / Proposition de modification:* (*optionel)

 
 

Vimentis est financé par les dons des particulliers.
Vous pouvez gratuitement intégrer ce glossaire/lexique à votre propre page internet ! Plus d'infos

L'article a été mis à jour le 29.12.2011


Vimentis Élire Simplement

Avez-vous déjà choisi votre candidat?

Découvrez dès maintenant quel parti et/ou candidat saura le mieux représenter vos intérêts !

Vimentis Publikationen zum Thema
Non trouvé.
Vous trouverez toutes les publications récentes ici