Langue: D

Informez-vous de manière simple, rapide et neutre

Portrait: LPS – Liberale Partei Schweiz

Allgemeine Ausrichtung

Für die Liberale Partei der Schweiz stehen die Entwicklung und die Interessen der Wirtschaft im Vordergrund. Sie fordern tiefere Steuern und Abgaben. Zudem möchten sie ein wirksameres Sozialsystem, das allen Personen hilft, die es wirklich nötig haben.

Positionen zu wichtigen politischen Fragen

Um die AHV (Altersvorsorge) finanziell langfristig abzusichern, fordern die Liberalen ein flexibles Rentenalter. Damit für Arbeitgeber Anreize bestehen ältere Arbeitnehmer anzustellen, sollen die älteren Personen tiefere Lohnbeiträge an die AHV bezahlen müssen, als jüngere. Nur falls dringend notwendig befürworten die Liberalen auch eine gezielte Mehrwertsteuererhöhung.

Um die Invalidenversicherung (IV) zu sanieren wollen die Liberalen die Leistungen (Renten etc.) weiter kürzen und zudem die Beiträge aus der allgemeinen Bundeskasse erhöhen. Auf keinen Fall sollen die Lohnabzüge erhöht werden.

Um den Kostensteigerungen im Gesundheitswesen entgegenzuwirken, fordert die LPS vor allem mehr Wettbewerb zwischen den Krankenkassen. Zudem sollen günstigere alternative Versicherungsmodelle wie z.B. das Hausarztmodell (in jedem Fall muss man zuerst zum Hausarzt) gefördert werden.

In der Ausländerpolitik fordert die LPS eine offenere, den Bedürfnissen der Wirtschaft angepasste Einwanderungspolitik. Zudem soll die Integration von Ausländern mit einer langfristigen Aufenthaltsbewilligung z.B. durch erleichterte Einbürgerung verstärkt werden.

Den CO2-Austoss der Schweiz wollen die Liberalen mit dem heutigen Energiegesetz senken. Das Gesetz sehe genügend Massnahmen zum sparsamen Umgang mit Energie und zur Förderung von erneuerbaren Energien vor. Auf keinen Fall soll die Klimapolitik durch hohe Steuern auf Treibstoffen etc. die Rohstoffe stark verteuern und so der Wirtschaft schaden.

Im Verhältnis der Schweiz zur EU wollen die Liberalen weiterhin auf den Weg der bilateralen Verträge setzen. Einen EU-Beitritt lehnt die LPS, angesichts des mehrmaligen „Nein“ des Volkes, momentan ab.

Damit sich Beruf & Familie besser vereinbaren lassen, sind die Liberalen für ein breites Angebot an Kinderbetreuung. Dank finanziellen Anreizen für Unternehmen mit eigenen Betreuungsangeboten und der Möglichkeit die Kosten für die Kinderbetreuung vom steuerbaren Einkommen abzuziehen, sollen die Privaten die nötigen Angebote selbst schaffen. Zudem sollen an Schulen vermehrt Blockzeiten eingeführt werden.

Um die zukünftige Stromversorgung zu gewährleisten, will die LPS in erster Linie Energie sparen und erneuerbare Energien fördern. Um notfalls eine Energieknappheit oder eine starke Auslandsabhängigkeit zu vermeiden, sollen auch neue Kernkraftwerke gebaut werden.

Die Liberalen fordern, dass die Einkommenssteuern nicht mehr weiter erhöht werden und langfristig gesenkt werden. Die Progression bei der direkten Bundessteuer soll abgeschafft werden, damit sich die Bundessteuer auf die Solidarität zwischen den Kantonen beschränkt. Zusammen mit den Gemeinde- und Kantonssteuern soll es aber immer noch eine gewisse Progression geben.

In der Verkehrspolitik setzt sich die LPS für die freie Wahl des Verkehrsmittels ein. Das Geld für neue Verkehrsinfrastruktur (Strassen, Schienen, Tunnels etc.) soll allen Regionen zugute kommen. Zudem sollen die Verkehrssicherheit verbessert und die Umweltbelastung reduziert werden.


Hier finden Sie die Portraits anderer Parteien


Bibliographie [ afficher/masquer ]


Partager ce texte:  

Newsletter

Soyez toujours au courant rapidement et facilement des votations et thèmes politiques actuels!

Enregistrez-vous gratuitement et vous serez informé huit fois par années de la parution des nos nouvelles informations.

Votre adresse email:

Évaluer le texte

Vous avez lu le texte?
Évaluez-le pour que nous puissions améliorer la qualité de nos articles. Merci !

Neutralité:
Simplicité:
Dans l'ensemble:
Propositions d'améliorations / Feedback
optional
Zahlen & Fakten

Wähleranteil Nationalratswahlen (03):2.2%
Bundesräte (2007):0 (7)*
Nationalräte(2007):4 (200)
Ständeräte(2007):0 (46)

Kandidaten in die­sen Kantonen:
BS, GE, NE, VD, VS

Gründungsjahr:1913
Mitglieder:ca. 20’000
Homepage:www.liberal.ch
Wahlportal:-
Jungpartei:Les jeu­nes Libéraux
www.liberal.ch


Positionierung:



Quelle: so­to­mo, Uni­ver­si­tät Zürich

Erklärung zur Positionierungs­grafik:

Auf der ho­ri­zon­ta­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion links eine auf So­zia­les aus­ge­rich­tete Po­li­tik (mehr Umverteilung) und eine Po­si­tion rechts eine wirt­schafts­ori­en­tierte Hal­tung (we­ni­ger Umverteilung).

Auf der ver­ti­ka­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion in der obe­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Mo­der­ni­sie­rung und Öff­nung, eine Po­si­tion in der un­te­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Be­wah­rung und Ab­schot­tung (Ab­gren­zung ge­gen­über Fremden).


* in der Klam­mer steht je­weils die ge­samte Anzahl

Commentaires sur cet article

Informations sur la désactivation de la fonction de commentaire

L'association Vimentis a décidé de fermer la colonne des commentaires sur ses blogs. Dans l'explication suivante, vous trouverez la raison de cette décision.

Le blog, y compris la colonne des commentaires, est une partie importante de la plateforme de discussion de Vimentis. En même temps, des valeurs telles que le respect, la décence et l'acceptation sont de la plus haute importance pour l'association. Vimentis s'efforce de défendre elle-même ces valeurs, ainsi que de les garantir sur le site web.

Dans le passé, cependant, ces valeurs ont régulièrement été ignorées dans la colonne des commentaires, et il y a eu des déclarations inacceptables répétées dans les commentaires. La suppression de ces commentaires est une question délicate et demande beaucoup d'efforts, que l'association ne peut se permettre. En outre, les commentaires peuvent être rédigés de manière pratiquement anonyme, ce qui rend impossible le blocage des personnes concernées.

En conséquence, l'Association Vimentis a décidé de désactiver la fonction de commentaire et de ne laisser que le blog. Le blog permet toujours aux gens de se faire entendre sans se cacher derrière un pseudonyme. Ce changement devrait améliorer la qualité de la plateforme de blog et la placer au centre de l'attention de toutes les personnes qui ont un intérêt dans une discussion factuelle et respectent les valeurs mentionnées ci-dessus.