Sprache: F I

Georg Bender Parteifrei

Georg Bender
Georg Bender Parteifrei
Wohnort: Siggenthal-Station
Beruf: Pensionierter Vorsitzender der GL einer Raiffeisenbank
Jahrgang: 1945

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Ergänzungsleistung oder Verfassungsbruch legitimiert
Än­de­rung im März 2021 (während der dik­tier­ten Ver­hal­tens­störung)​, be­schlos­sen:(Es heisst nicht um­sonst, wer in der De­mo­kra­tie schläft wird in einer Dik­ta­tur auf­wa&
Was ist linke und was ist rechte Politik
Herr Gil­bert Hot­tin­ger bitte ich, si­cher auch im In­ter­esse vie­ler Mit­menschen, zu er­klären, was er für Links und was für Rechts häl­t.Ich mei­ne, dass diese Un­ter­schei­dung ein Re­
Klimaschutz und Massnahmen
Es soll mir doch je­mand plau­si­bel er­klären, wie man mit un­end­lich mög­li­cher Geld­schöp­fung, eine "end­li­che" Erde ret­ten will? Ein­fäl­ti­ger geht es doch nicht. Die Li­qui
Vom Phantom Zahler befreien (k)eine Fiktion?
Die Wirt­schaftspro­fes­s​o­ren, aller Fach­rich­tun­gen, haben sich vom selbst in­fi­zier­ten Virus Zah­ler be­freit und somit wird das Ge­sagte auch zum Ge­mein­ten! Ver­än­de&s
Verschwörungstheorien​ als Wahrheit infiziert
Mit Ver­schwörungs­theo­r​ien aus be­treu­ter Bil­dung, in unser Ge­dächt­nis in­dok­tri­niert, wel­che unser täg­li­ches Leben ne­ga­tiv be­ein­flus­sen: Wir brin­g

Seite 1 von 4 | 1 2 3 4 Letzte

Dafür setze ich mich ein

Anstand und Würde auch gegenüber Schwächeren in unserer Gesellschaft!



Das habe ich erreicht

Nach einem arbeitsreichen, teilweise turbulenten (Gesundheit) Arbeitsleben, geniessen wir (seit 50 Jahre verheiratet) unsere letzte Dekade des Lebens im Kreise der Familie und Freunde! Dabei hat uns der spekulationsfreie Umgang mit Geld, zu einer ausreichenden Vorsorge (Geld von Anderen = Geldsystem) verholfen!



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Geldwirtschaft (Funktion des Geldkreislaufs) Sport; Fussball, Tennis, Golf, Schwimmen



Meine neusten Kommentare

April 2020 Kommentar zu
COVID-19: Schweizer Shutdown, wie lange noch?
Also muss man sie schützen, soweit sie dazu bereit sind!
-
April 2020 Kommentar zu
COVID-19: Schweizer Shutdown, wie lange noch?
Aha Werner Nabulon

Sie wollen also, dass die Reichen noch reicher werden. Nicht mein Credo!
Der Staat hat die Liquidität an die Menschen, welche ihr >Leistung nicht mehr anbieten dürfen bereitzustellen (die Geldschöpfung wird immer bereitgestellt). Diese Geldmenge bedeuten auf der Habenseite Zuwachs der Gewinne und Ersparnisse! Rückfluss klar?
-
April 2020 Kommentar zu
Corona-Krise: Chronologie einer Tragödie


Dem Corona mit gezielten Massnahmen begegnen:

Gezielte​r Schutz und nicht flächendeckende Massnahmen. Um eine mögliche Ansteckung eines wiederkehrenden Virus zu vermeiden, muss man nicht die Lebensqualität zu Grabe tragen. Dabei geht es nicht um die Vermeidung von wirtschaftlichen Auswirkungen (Arbeitsplätze und Gewinne), denn die Liquidität zur Vermeidung des Dominoeffekts, lässt sich ohne jegliche Folgen bereitstellen. Bei korrekter Umsetzung (nicht Bankkredite = Todsünde), hier liegt der Hund geistig begraben, muss niemand Existenzängste haben.

Quelle: The Post 17.04.2020 Übersetzung aus Nachdenkseiten
Die richtige Politik ist es, nur die Alten und Gebrechlichen zu schützen. Dies wird schließlich zur Herdenimmunität als “Nebenprodukt” führen. Die erste Reaktion Großbritanniens, vor der “180-Grad-Wende”, war besser. Das Papier des Imperial College war “nicht sehr gut” und er hat noch nie ein unveröffentlichtes Papier gesehen, das so viel Einfluss auf die Politik hatte. Das Papier war viel zu pessimistisch. Solche Modelle sind ohnehin eine zweifelhafte Grundlage für die öffentliche Politik. Die Abflachung der Kurve ist darauf zurückzuführen, dass die an den stärksten gefährdeten Personen zuerst sterben, ebenso wie die Abriegelung. Die Ergebnisse werden schließlich für alle Länder ähnlich ausfallen. Covid-19 ist eine “milde Krankheit” und der Grippe ähnlich, und es war die Neuartigkeit der Krankheit, die den Menschen Angst machte. Die reale Sterblichkeitsrate von Covid-19 liegt im Bereich von 0,1%. Mindestens 50% der Bevölkerung sowohl Großbritanniens als auch Schwedens werden die Krankheit bereits durchgemacht haben, wenn Massen-Antikörpertest​s verfügbar werden.
-
April 2020 Kommentar zu
COVID-19: Schweizer Shutdown, wie lange noch?
Herr Emil Huber
Denkfehler?
G​enau, das Geldvolumen in ordentlicher Umlage vor der Krise wurde, teilweise abrupt gestoppt. Es liegt auf der hohen Kante! Dieses Volumen, so stelle ich mir vor, wird bei einigermassen normalen Verlauf, wieder kompensiert.
Was ist aber mit dem während der Krise zur Vermeidung des Dominoeffektes (Liquidität für den ordentlichen Lebensunterhalt für die Menschen, welche ihre Leistung nicht anbieten können) geschöpften Geldmenge (Bankkredite sind Todsünden, jenseits von jeder Vorgabe für einen Kredit).
Diese Einkommen haben Sie mit Ihrem Link beschrieben. Wollen Sie dieses Staatsgeld als Gewinner der Krise überlassen? Ich nicht! Die Zampanos in Bern werden den Rückfluss, da zurückholen, wo es nicht hingeflossen ist, denn sie verstehen ja das Geldsystem von berufswegen nicht!

Sehen Sie, genau Ihre Annahme wird mit meinen zu befristenden Rückflussparameter, Gewinn- und Ersparniszuwachs grossmehrheitlich abgedeckt!
Die Wirtschaft ist nur wie alles andere auch aus dem Blickwinkel Beschäftigung und Lebensqualität zu sehen!
Die Massnahmen wie sie Schweden getroffen haben, sind die einzig richtigen, denn das Virus lässt sich unter keinem Titel austrocknen.
-
April 2020 Kommentar zu
COVID-19: Schweizer Shutdown, wie lange noch?
Ohne die Meinung zu beschreiben, ist jede Wertung ein Virus mehr!
Geldfragen, welche die Menschen, unnötig in Existenzängste treibt, nicht begriffen, bietet die Grundlagen für die Regierenden, ihre neoklassische, neoliberal gedopte Politik, fortzusetzen.
Es fehlt kein Geld, diese Erkenntnis würde schon ein 12-jähriger begreifen, wenn man ihn auf die Bedingungen ansprechen würde!



Dem Corona mit gezielten Massnahmen begegnen:

Gezielte​r Schutz und nicht flächendeckende Massnahmen. Um eine mögliche Ansteckung eines wiederkehrenden Virus zu vermeiden, muss man nicht die Lebensqualität zu Grabe tragen. Dabei geht es nicht um die Vermeidung von wirtschaftlichen Auswirkungen (Arbeitsplätze und Gewinne), denn die Liquidität zur Vermeidung des Dominoeffekts, lässt sich ohne jegliche Folgen bereitstellen. Bei korrekter Umsetzung (nicht Bankkredite = Todsünde), hier liegt der Hund begraben, muss niemand Existenzängste haben.

Quelle: The Post 17.04.2020 Übersetzung aus Nachdenkseiten
Die richtige Politik ist es, nur die Alten und Gebrechlichen zu schützen. Dies wird schließlich zur Herdenimmunität als “Nebenprodukt” führen. Die erste Reaktion Großbritanniens, vor der “180-Grad-Wende”, war besser. Das Papier des Imperial College war “nicht sehr gut” und er hat noch nie ein unveröffentlichtes Papier gesehen, das so viel Einfluss auf die Politik hatte. Das Papier war viel zu pessimistisch. Solche Modelle sind ohnehin eine zweifelhafte Grundlage für die öffentliche Politik. Die Abflachung der Kurve ist darauf zurückzuführen, dass die an den stärksten gefährdeten Personen zuerst sterben, ebenso wie die Abriegelung. Die Ergebnisse werden schließlich für alle Länder ähnlich ausfallen. Covid-19 ist eine “milde Krankheit” und der Grippe ähnlich, und es war die Neuartigkeit der Krankheit, die den Menschen Angst machte. Die reale Sterblichkeitsrate von Covid-19 liegt im Bereich von 0,1%. Mindestens 50% der Bevölkerung sowohl Großbritanniens als auch Schwedens werden die Krankheit bereits durchgemacht haben, wenn Massen-Antikörpertest​s verfügbar werden.

-
April 2020 Kommentar zu
COVID-19: Schweizer Shutdown, wie lange noch?
Die ökonomische Neoklassik (Geld ist neutral und die Wirtschaft in ausgeglichen), gedopt vom Herrschaftsinstrument​ Neoliberalismus wird in der vom Staat zu verantwortetem Unterbruch der Bedürfnisabdeckungske​tte in aller möglichen Härte fortgesetzt.
Jedem nur einigermassen intelligenten Menschen muss noch klar sein, dass die Geldschöpfung keinen finanziellen Mangel erzeugen kann, er muss organisiert werden.
Es geht um Bereitstellung der Liquidität für die Leistung, welche nicht mehr angeboten werden kann. Man wird es leicht erahnen, dass diese Geldmengenerhöhung ausschliesslich zur Zunahme von Gewinnen und Ersparnissen (nicht überall) führen muss! Der Rückfluss, es geht bei der Preiszuordnung für die Leistung (Gemeinwohl, Soziales und Gesundheit) des Staates, immer um Rückfluss, nie um bezahlen, so viel sollte nun jeder denkende Mensch geistig verkraftet haben.

Wer nun diese zur Vermeidung des Dominoeffektes, diese zwingend notwendige Liquiditätsbereitstel​lung zurückhält oder mit Bankkrediten abdeckt, hat für mich nicht alle Tassen geordnet im Schrank (/Neoklassik gedopt mit Neoliberalismus).


-
April 2020 Kommentar zu
COVID-19: Schweizer Shutdown, wie lange noch?
Im Zusammenhang mit der Beerdigung der Demokratie muss man sehr vorsichtig sein was man sagt und schreibt.
Die Coiffeur Läden sind ab Montag, 27.04.2020 wieder geöffnet. Menschen mit Vorerkrankung müssen noch 14 Tage warten. Wer weiss, wie und wo eine Schraube befestigt wird, weiss noch lange nicht wie ein komplexes System funktioniert! Der Mensch beinhaltet komplexe Systeme, welche man nicht über einen Kamm scheren kann.
Zur Vermeidung einer möglichen Ansteckung durch ein Virus, wird die Lebensqualität zu Grabe getragen.
Die Folgeschäden kann man nur erahnen.
Wie so soll nicht Sport mit Publikum stattfinden können? Die Risikogruppen müssen einfach separiert werden, wie die Fanblocks. Wir alle wissen, dass der Tod wartet, gehen wir ihm solange wie möglich, ohne Diktat von Dritten, aus dem Weg!
-
April 2020 Kommentar zu
Frauenlöhne: Von der Lohn- zur Einstellungsdiskrimin​ierung!
Aha Herr Werner Nabulon,
Sie verstehen den Begriff Prostitution nur im Zusammenhang mit Sex? Wie einsilbig!
-
April 2020 Kommentar zu
Zwei Sichtweisen auf die Zeit nach Corona


Die Zukunft, ohne die gegenwärtige Funktion Staat als Pluralsubjekt mit Sonderstatus in der Wirtschaft zu begreifen, kann keinen ganzheitlichen Denkansatz (Ingenieur) beinhalten! Was man darum zwingend aus dieser Krise begreifen sollte, wir sind aktuell und auch in Zukunft keine ZAHLER!

Die Geldschöpfung aus dem Nichts, wie denn sonst, erfüllt seit Anbeginn dem Wesen nach ein Treuhandfunktion. Für den gesetzlich legitimierten Geldschöpfer, kann daraus weder eine Forderung noch Verpflichtung erwachsen. Das daraus entstehende Umlageguthaben muss den Weg zum Bankkreditnehmer zurückfinden, damit die Schöpfung vernichtet wird. Wenn der Kreditnehmer aus dem zirkulierenden Geldvolumen, keinen Gewinn oder Ersparnisse erzielen kann, so kann der Kredit auch nicht abgebaut werden. Die Nachfrage nach Leistung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Nun hat der Gesetzgeber in Anlehnung an die Betrugslehrmeinung der Fakultät Ökonomie, Geldschöpfung erfülle die intermediäre Funktion, ist schlicht und einfach nicht möglich, die Gesetzbücher verfasst und dem Bankensystem völlig zu Unrecht, die Legitimation zur Geldschöpfung, erteilt. Demnach ist die Legitimation sofort zu stoppen und die Gesetzbücher bis hin zur Verfassung müssen der Funktion der Geldschöpfung angepasst werden. Denn wenn die Grundlagen falsch oder nicht verstanden werden kann das Gesagte nicht stimmen.

Die Geldschöpfung aus dem Nichts sollte der Bedürfnisabdeckung (Wachstumsspirale = im Einklang mit Ressourcen und Umwelt stehend), mittels gegenseitiger Leistung (Promotion), dienen. Diese frei verfügbare Promotion, bestimmt den Grad der individuellen Bedürfnisabdeckung (Angebote).
Die Rückumlage der anteiligen Geldschöpfung aus dem Nichts, alleiniger Mandatsträger Zentralbank, als Preis der Staats-, Sozial- und Gesundheitsaufgaben, sind auch aus dem Wirtschaftseinkommen,​ direkt an den Staat, umzulegen. Das gezüchtete Phantom Zahler ist somit auch beerdigt!

Das Wirtschaftssystem kann beibehalten werden, wenn nur noch die Zentralbank die Treuhandfunktion der Geldschöpfung abdeckt. Mit der wahlweisen, unterschiedlichen Grundsicherung ob mit oder ohne Erwerbsarbeit, sind die lebensnotwendigen Bedürfnisse auch ohne Erwerbsarbeit, abzudecken. Die Kostenfaktoren sind in den Preisen eingespeist und die Umlage wird in korrekter Weise immer aus den Wirtschaftseinnahmen vorgenommen. Parameter: Bruttoumsatz branchendefinierte Tarife unter Berücksichtigung der Wertschöpfungskette. Mit dem Paradigma Wechsel von Wohnort zur Quelle (Geld- Gütertausch) werden die Steueroasen als Rückflusszuordnung ausgetrocknet und der idiotische Steuerwettbewerb (es geht um Rückfluss nicht um Bezahlen) beendet!

Natürlich​ gefällt auch mir als ganzheitlich denkender Zeitgenosse (Wertekritiker), die Variante Genossenschaft und Ökonomie als Haushalt verstanden. Ich meine diesen Zustand hatten wir beinahe, vor dem Zwang zur Erwerbsarbeit! Ist der Mensch in der geistigen Verfassung, zu begreifen, dass ein Gemeinwohl wichtiger ist als Eigenwohl. Ich meine, dass die Kreativität also Erfindergeist, höhere Anforderungen an die Arbeitsleistung, geldtechnisch höher bewertet werden müsste, damit ein unterschiedlicher Wohlstand, als Anreiz, ermöglicht wird.
Die Schenkung- und Erbschaft, geht den Staat als Rückflussparameter, einen feuchten Dreck an! Das Geldvermögen = Aufbewahrung kann mit Negativzinsen, unter Einhaltung einer zu definierenden Freigrenze, belastet werden und als Rückstellung zur Abdeckung der faul gewordenen Geldschöpfung, verwendet werden.

Auch die Eigentumsverhältnisse​, Grund und Boten verbleibt beim Staat, sollte dem Gemeinwohlsinn folgen!



-
April 2020 Kommentar zu
Frauenlöhne: Von der Lohn- zur Einstellungsdiskrimin​ierung!
Im Grunde genommen sind alle nicht Selbständig Erwerbende prostituiert, da gehören auch die Männer dazu!
-