Georg Bender Parteifrei

Georg Bender
Georg Bender Parteifrei
Wohnort: Siggenthal-Station
Beruf: Pensionierter Vorsitzender der GL einer Raiffeisenbank
Jahrgang: 1945




Dafür setze ich mich ein

Anstand und Würde auch gegenüber Schwächeren in unserer Gesellschaft!



Das habe ich erreicht

Nach einem arbeitsreichen, teilweise turbulenten (Gesundheit) Arbeitsleben, geniessen wir (seit 50 Jahre verheiratet) unsere letzte Dekade des Lebens im Kreise der Familie und Freunde! Dabei hat uns der spekulationsfreie Umgang mit Geld, zu einer ausreichenden Vorsorge (Geld von Anderen = Geldsystem) verholfen!



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Geldwirtschaft (Funktion des Geldkreislaufs) Sport; Fussball, Tennis, Golf, Schwimmen



Meine neusten Kommentare

Vor 16 Stunden Kommentar zu
Der Nationalbankpräsident​ verbreitet Unsinn
Die Deutsche Bundesbank als auch die Bank of England erklären die Geldschöpfung klar und eindeutig.

Se stimmen nicht mit der Betrugslehrmeinung der Fakultät Ökonomie überein. Die Liquidität auf den Bankgirokonten im Hause der Zentralbank ist nicht durchlässig, will heissen, sie wird einzig durch Aktivitäten der ZB geschöpft!

Warum sich ein Präsident der Nationalbank dazu hergibt, Betrügereien von sich zu geben, ist Charaktersache! Was jedoch nicht von Strafe freimacht. Würde die Judikative endlich im Sinne ihrer Aufgabe handeln, wäre die Form der AG und das Mitwirken mit Eigengeschäften in der Wirtschaft, längst verboten!
Die Mär, dass Ausgaben aus Einnahmen entstehen ist die gleiche Aussage, wie wenn man behaupten würde, man lebt zuerst und dann wird man geboren. Kein normaler Mensch würde einen solchen Unfug (Betrug) von sich geben!

Die Geldvernichtung ist doch eindeutig. Wenn das Guthaben erzeugt vom Kreditnehmer wieder zu ihm zurückfliesst ist es vernichtet. Der Umkehrschluss ist die Geldschöpfung!

Dar​um ist die Mär von Kundeneinlagen auch widerlegt! Noch Fragen?

Wer führt einen Anklage gegen die Fakultät Ökonomie und Nationalbank? Das Bundesgericht müsste längst tätig werden. Der Zahler-Mythos ist ein Betrug welcher die Gesellschaft lähmt und unterdrücken lässt.
-
Vor 16 Stunden Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Deine Erklärung im Medienbereich lassen sich überall umsetzen. Es ist immer eine Frage des Nutzens. Irgendwo muss mehr Geld fliessen.

Eine Produktion im Ausland muss nicht höhere Gewinne bedeuten? Es ist immer eine Frage der Angebote und Kaufkraft. Nur eine Geldmengenerhöhung kann Gewinne erzeugen, ausser Besitzumlage (freiwillig oder Verlust).

In einer arbeitsgeteilten Wirtschaft (Adam Smith) fliesst bei Nachfrage der Arbeit, die Ausgaben wieder zurück. Logik des Kreislaufes. Umlageverfahren heisst das Spiel, daraus entsteht kein Gewinn. Dieses Wissen reicht es braucht keine Pfeilspiele!

Darum​ ist im Endpreis des Produktes die Grundsicherung enthalten. Desto höher die Sicherung politisch gewollt ist, desto besser geht es der Gesellschaft, desto weniger Demütigungsinstitutio​nen sind notwendig. Arbeits- und Sozialämter, als auch Hilfsorganisationen wie Caritas sind das Resultat der Menschen gemachten Bedingungen. Helfen statt korrekt umsetzen! Grauenvoll!
-
Vor 18 Stunden Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Hervorragend!
Die Auswirkung einer Stilllegung von SRF hat jedoch auch arbeitspolitische Folgen, welche die JA-Sager nicht begreifen wollen?

Sie sehen mit dem Gebührenzwang, ihre Freiheit eingeschränkt. Dabei sind die Werbekosten im Preis des Produktes (Arbeit und Güter = Tausch) einkalkuliert, ob wir wollen oder nicht, resp. spielt auch keine Rolle!

Der Gegenwert der Arbeit sollte die Leistung abdecken und nicht die Wertschöpfung. Man hätte J.Say und nicht A. Smith umsetzen müssen! Der Roboter wird zum gewünschten Ergebnis führen?
-
Vor 18 Stunden Kommentar zu
Der Ständerat weiss nicht, was Geld ist
Herr Alex Müller
Es geht um die Vollgeld-Initiative. Herr C. Pfluger setzt sich vehement dafür ein. Beachten Sie den neusten Beitrag.
Warum muss man einen Geldberuf getätigt haben, um das Geldsystem verstehen zu wollen?
99,9% der Geldmenschen verstehen das System auch nicht. Sie haben Geld, woher und warum, keine Ahnung? Die Fakultät Ökonomie darf sogar immer noch, straffrei die Betrugslehrmeinung vermitteln, wonach Geld aus Einlagen (ist nicht möglich) entsteht.

Es gibt verschiedene Theorien richtig. Jedoch nur eine ist richtig!
Zeugung, Geburt, Leben und Sterben = in dieser Reihenfolge!
Bankens​ystem: Kreditvertrag, Kredit, Guthaben, Vernichtung nicht umgekehrt! Vernichtet wird das Geld erst, wenn es zum Bankschuldner zurückfliesst oder die Bankinvestitionen abgeschrieben sind! So einfach wenn man versucht zu denken!
Damit versteht man auch, dass Geld im Endproduktpreis enthalten sein muss, damit es im Kreise zirkulieren kann. Arbeitsplätze, Gewinne und Ersparnisse sind nur mit Geldmengenerhöhung (Neuverschuldung) möglich. Ausnahme Besitzumlage, freiwillig oder bei Verlusten!

-
Vor 21 Stunden Kommentar zu
Der Nationalbankpräsident​ verbreitet Unsinn
Immer noch ein Teilnehmer welcher den Betrug geistig noch nicht korrekt einordnen kann. Die Regierenden freut es!
-
Vor 21 Stunden Kommentar zu
Der Nationalbankpräsident​ verbreitet Unsinn
Es gibt immer noch ein Teilnehmer, welcher den Betrug noch nicht begriffen hat?
-
Vor 21 Stunden Kommentar zu
Der Nationalbankpräsident​ verbreitet Unsinn
Herr Emil Huber
Nein das Vollgeld bedient das "corpus delicti", nämlich die Kundeneinlagen, welche es systemisch gar nicht geben kann. Diesen Betrug darf die Fakultät Ökonomie, immer noch straffrei predigen, obwohl man nicht leben kann, bevor man nicht geboren wurde?
Geld entsteht aus Bankkrediten und Bankinvestitionen. Die Rückseite sind Guthaben aber niemals Einlagen!
-
Vor 22 Stunden Kommentar zu
Der Nationalbankpräsident​ verbreitet Unsinn
Die Golddeckung ist ein Menschen Gemachtes Hindernis! Die Ausbeutung war die Folge!
Die Geldmenge wurde nach der Aufgabe des Goldstandards, an die Eigenmittel (gesetzlich direkt dem Risiko zugeordnete Umwandlung von Guthaben) gekoppelt. Die Regularien kann das System selbst kreieren.
Das Geld aus dem Nichts (Nirwana) ist Bankbuchhaltung. Die Geldschöpfung hätte nur der ZB zugeordnet werden müssen, dabei ist die Form der AG und das Mitwirken mit Eigengeschäften in der Wirtschaft untersagt. Krisenresistent! Alle anderen Personen sind Nichtbanken und sind Kunden der Zentralbank!
Einfach​ zu ändern!

Das Vollgeld gaukelt Kundengeld vor welches es systemisch gar nicht geben kann. Aus der Geldschöpfung heraus entsteht keine Liquidität. Durch die Übernahme des Delkredererisikos (Schulden) im Umfang der Geldkonto wird durch spätere Umlage auf Anlagekonto (bilanzwirksam), Kundengeld erfunden! Dieser Unfug wird von der ungestraften Betrugslehrmeinung der Fakultät Ökonomie übernommen.
Herr C. Pfluger, hier und zur ZB als einziger Geldschöpfer, hätte ich gerne, Ihre Meinung?
-
Vor 22 Stunden Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Jürg Wolfensberger

Wohe​r hat Ihr Steuerzahler die Mittel um den zugeordneten Rückfluss an den Staat vornehmen zu können? Geldkreislauf in der arbeitsgeteilten Wirtschaft.
So wie Sie denken, vom Himmel und nicht aus den Ausgaben im Kreise des Staates.
Den Versuch sich gedanklich vorzustellen, wie und woher das Geld im Geldkreislauf zirkuliert, könnte manchen Denkfehler vermeiden.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Alle die Rappen ergeben das Total der SRF-Gebühren, wenn nicht eher mehr (Privatwirtschaft)? Die Auswirkungen der Arbeitsplatzverluste erwähnen Sie nicht!
Ihre angeführten Haushalte schauen eher Fernsehen, weil sie sich nicht am ordentlichen Kulturleben beteiligen können.
Haushalte mit Ergänzungsleistung "bezahlen" keine Gebühr!
Ein klares NEIN, ganzheitliches Denken, fernab von Obrigkeiten, führt zu diesem Ergebnis!
-