Helmut Barner

Helmut Barner
Helmut Barner
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Klima-Lüge?
htt­ps://ww­w.g­mx.ch​/­ma­ga­zi­ne/­po­li­​ti­k/ha­rald-le­sch-k​li­ma­wan­del-­ge­ne­​ra­tion-voll­staen­di​g-­ver­sag­t-33

Seite 1 von 1





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 6 Tagen Kommentar zu
Soll sich die Kirche in die Politik einmischen?
Falls sich die Kirche Christus als Vorbild nimmt, muss sie sich einmischen in die Politik, gegen die Politik wenn es nötig ist. Immer dann, wenn die Politik nicht den christlichen Grundsätzen folgt, hat sich die Kirche einzumischen.
Bekann​tes Beispiel:
Dietrich Bonhoeffer (* 4. Februar 1906 in Breslau; † 9. April 1945 im KZ Flossenbürg) war ein lutherischer Theologe, profilierter Vertreter der Bekennenden Kirche und am deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt.
Wie lächerlich, ihm vorwerfen zu wollen, dass er seine Hauptaufgabe, die Seelsorge nicht mehr erfüllt habe.
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Zersiedelungs-Initiat​ive JA: Kompensationen in den Agglos
Ja....? Keine Antwort?
-
Vor 11 Tagen Kommentar zu
Zersiedelungs-Initiat​ive JA: Kompensationen in den Agglos
Wie war denn das in unserem Lande, gab es vor der Einwanderung keine Zersiedelung, wie hoch war denn damals der Baulandverbrauch pro Jahr? Und gehörte Bauland damals den armen Schluckern oder einigen wenigen reichen Bonzen? Wollen Sie also das Volk schützen oder lassen Sie sich vor den Karren der Bonzen spannen? Die Schweiz gehört ja eh einigen wenigen % der Bevölkerung, auf welcher Seite stehen denn Sie?
-
Vor 11 Tagen Kommentar zu
Zersiedelungs-Initiat​ive JA: Kompensationen in den Agglos
Hey, Herr Hottinger, nochmals mit der Bitte um Kenntnisnahme, ich brauche kein Alias. Barner ist mein Name.Anscheinend sind Sie der Meinung, dass wenn es zwei oder drei Menschen auf der Welt gibt, die nicht Ihrer Meinung sind und es noch bei Ihnen auf Ihrem Blog aushalten, dann müssen das Aliasse sein. So ein Stumpfsinn! Sie werden alt, Herr Hottinger!
-
Vor 12 Tagen Kommentar zu
Rahmenabkommen unter der Lupe, auf deutsch
Die Schweiz ist auch kein Wohltätigkeitsverein für arme Schweizer. Gewisse reiche Herren wollen am liebsten die "eliminieren", die sich dagegen wehren, dass die reiche Schweiz ja eigentlich nur ein paar % der Bevölkerung gehört und sich etwa an die Zeit des Generalstreiks erinnern und an die Forderungen der Arbeiterklasse oder die Reaktion der herrschenden bürgerlichen Brüder, die gegen ihre ärmeren das Militär einsetzten und es auch schiessen liessen....
-
Vor 13 Tagen Kommentar zu
Rahmenabkommen unter der Lupe, auf deutsch
Herr Oberli, Trolle haben keinen Geschmack!
-
Vor 22 Tagen Kommentar zu
Die Europapolitik von links ist unglaubwürdig
Herr Nabulon, trinken Sie gerne Kaffee? Kündigung Verkehrsabkommen? Wie wollen Sie dann die Kaffeebohnen in die Schweiz bringen? Alles per Luftpost? Meinen Sie, Sie können die EU erpressen mit dem Verkehrsabkommen? Füer die EU gäbe es höchstens ein paar Umwege. Aber für die Schweiz?
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
Gender-Weiber: Todesengel einer neuzeitlichen Apokalypse?
Na, dann gehören Sie ja selber zur Gattung Troll! Allerdings fehlt es bei Ihnen nicht an Unsachlichkeit und Erbostheit bei ANTWORTEN, nein, schon Ihre blogs sind ja voll davon, sie sind in der Regel unterschwellig, hinterhältig und beachten meistens sogar die rote Linie, welche keine strafrechtliche Konsequenzen auslöst. Hallo Troll!
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
Asylanten & Flüchtlinge werden immer erfindungsreicher
Und was genau hat das mit mir zu tun? Kommen Sie einfach nicht weiter? Oder was?
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Gender-Weiber: Todesengel einer neuzeitlichen Apokalypse?
Bei Ihrem Hass auf Frau Merkel, die ewig mehr für ihr Volk und die Menschheit getan hat, als Sie, Herr Hottinger, es je tun werden können, mehr als all die männlichen Geschwüre, die im Streben nach Macht Millionnen Menschen umbringen lassen, handelt es sich auch um Morgendämmerung, in Ihrem Kopf nämlich, bei der man nur hoffen und warten kann, dass endlich ein wenig Licht in Ihre Dunkelheit dringt. Ich wünsche Ihnen das auf jeden Fall.....
-