Karlos Gutier

Karlos  Gutier
Karlos Gutier
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Wer ist gefährlich; Duldung oder Kampf gegen den Terror ?
Da wer­den Sa­chen be­haup­tet:Herr Gu­tierEs ist keine Woche her, dass Sie von der Is­la­mi­sie­rung und einem damit ein­her­ge­hen­den Bür­ger­krieg fan­ta­sier­ten, und dass Sie i
Stärkung der AHV von Kurt Steudler
Stär­kung der AHV Da aus ir­gend­wel­chen Grün­den hier die Dis­kus­sion ver­hin­dert wird möcht ich ein Mei­nungs­aus­tausch doch er­mög­li­chen. Die 70 Fran­ken Ren­te­ner­
Unsere Flugwaffe ist wertlos !
Kein ös­ter­rei­chi­scher Eu­ro­figh­ter darf ohne ihre Na­vi­ga­ti­ons- und Funk- Daten ab­he­ben: Zwei US- Bür­ger, die in der Hoch­si­cher­heits­zo​ne am Flie­ger­h

Seite 1 von 1





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 3 Stunden Kommentar zu
85-jährigen Mann vor Zug geschubst
Ich kann da nur Empfehlen, dass man schaut wie ein Gericht in der Türkei einen Europäer behandeln würde der Drogen nimmt und dan versucht einem Türken das Leben zu nehmen.


Mit Sicherheit ist dieses Gericht nicht so verblödet wie hier und schützt den Täter !
-
Vor 4 Stunden Kommentar zu
Stellenabbau bei Novartis
Man muss sich im klaren sein, global agierende Firmen haben kein Vaterland, insbesonders da heute diese Firmen grösstenteils ausländische Manager und Aktionäre haben.


Auslageru​ngen ins Ausland wird auch durch die weltweite IT-Vernetzung begünstigt, da ist es egal ob das Konstruktionsbüro, die Verwaltung usw. im Nachbarbüro oder in Übersee ist. Alle Arbeitsstellen die nicht ortsgebunden sind wie Baustellen usw. sind in Gefahr ins Ausland ausgelagert zu werden. Ich würde heute keinem mehr empfehlen z.B. das KV zu machen, diese Stellen werden durch die KI abgelöst und ins Ausland verlagert.

Dieser Trend wird anhalten, und der erste grosse solcher wird eine Lawine auslösen.


Ich warte nur bis der Bund und die Kantone ihre Verwaltungen ist Ausland auslagern. Ausgeschlossen ? seit ihr da ganz sicher ?
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Managerlöhne: Lohndeckel sind gerechtfertigt!
Ich bin kein Fan von Federer; aber:

Die Roger Federer Foundation setzt sich dafür ein, dass Kinder ein Recht auf Bildung haben. Wir haben mit Roger Federer gesprochen.

Roger Federer, seit über zehn Jahren engagiert sich Ihre Stiftung dafür, dass Kinder im südlichen Afrika eine Chance auf gute Bildung erhalten. Weshalb legen Sie den Fokus ausgerechnet auf die Bildung?
Unser Stiftungszeck ist die Förderung von Kindern in Armut, damit sie ihr Potenzial nutzen können. Und wir glauben, dass wir dies am besten erreichen, indem wir für eine gute Qualität von Bildung sorgen.

http://www​.sozial-handeln.ch/er​fahrungen/roger-feder​er
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
SP-Initiative: Begrenzung der Krankenkassenprämien
Wie das Gesundheitssystem will die Politik nur Symptom-Bekämpfung betreiben und hat kein Interesse das Gesundheitssystem radikal zu reformieren, weil zu viele daran zu gut verdienen.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Fair-food-Initiative JA: Wer, wenn nicht die Schweiz?
Traurig für die Bundesverwaltung, hätten sie doch die Möglichkeit in ferne Länder zu reisen, dort gut Bewirtet zu werden und gegen grössere Zuwendungen Labels zu vergeben.


Natürl​ich hofften die Initianten, dass sie solche Posten bekommen, nun ist es nichts damit.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Fair-food-Initiative JA: Wer, wenn nicht die Schweiz?
Abstimmung gut so !

Der Stimmbürger ist auch der Meinung, dass der Staat das Essen nicht vorzuschreiben hat, gut so, jeder soll selbstverantwortlich Einkaufen, Kochen, Essen.
Wir wollen nicht in einer Diktatur leben, ganz klar, ich freue mich darüber.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Wieso bleibt Mehrzahl abgewiesener Eritreer in der Schweiz?
Herr Schweizer, ich bin öfters im Ausland und darf trotz fehlender Rückführungsabkommen mit allen Ländern immer wieder nach Hause.


Was läuft falsch mit unserem Staat ? Eigentlich dürfte ja keine Schweizerin, kein Schweizer wieder nach Hause kommen da es keine Rückführungsabkommen gibt, und solche braucht es nach vielen Experten hier.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Wieso bleibt Mehrzahl abgewiesener Eritreer in der Schweiz?
Ein Land das seine eigenen Bürger, Söhne und Töchter, ausschliesse und nicht mehr haben will ist mit Sicherheit ein sozialistisches.

A​ber die Gründe sind natürlich andere. Eritrea lebt von den Geldern die die Migranten an ihre Familien heimsenden, auch erhebt Eritrea Steuern auf hier lebende Eritreer, die müssen einen Teil ihres Sozialhilfegeld den eritreischen Staat abliefern, die Botschaft sammelt das Geld ein. Zahlt einer nicht müssen die Familienmitglieder die in Eritrea sind dafür büssen. Darum will Eritrea dass diese Menschen hier bleiben, das Geld ist wichtiger !
-
Vor 9 Tagen Kommentar zu
Selbstbestimmung auf dem Teller
Hab für Helmut Barner und andere Urbane Mitmenschen die keine Ahnung haben woher das Essen kommt ein Geheimtypp, nein es kommt nicht aus Fabriken, wie sie meinen, und kommt als Tiefkühlgut in die Läden.

Es gibt eine tolle Alternative; Direktverkauf ab Bauernhof. Viele Bauern verkaufen ihre Produkte vom Feld und Stall auch direkt, da kann man sehen woher das Essen kommt und kann beim Bauern des Vertrauens gute und gesunde Produkte einkaufen.

Wenn man das so macht, braucht es kein Bundesrat den wir nach China, Brasilien usw. schicken müssen um die Herstellung der Produkte zu überwachen. Spart zweifach Geld, günstig beim Bauern und spart Bundesratreisli, sind ja unsere Steuerfranken !

Darum NEIN und beim Bauer direkt einkaufen.
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Selbstbestimmung auf dem Teller
War gestern bei einem Imker, der als Privatmann ein paar Bienenvölker hat und habe einen Waldhonig und ein Holunderblütenhonig bei ihm erstanden.

Vermutlich gibt es nicht besseren Honig als direkt vom Imker, war auch noch Preiswert !

Also, ich will damit sagen, man kann überall gutes Essen erstehen, aber man muss sich halt bemühen, dazu braucht es keinen Verwaltungsblödsinn wie mit dieser Initiative.
Wenn man aber zu Faul ist und will das der4 Staat alles und jedes Regelt, dann ist Hopfen und Malz verloren.
-