Lexikon: Kapital (K)

In der Volkswirtschaftslehre bezeichnet Kapital ein Produktionsfaktor (nebst Arbeit, Boden, natürlichen Ressourcen etc.). Unter dem Begriff Kapital werden alle Güter, die zur Produktion neuer Güter eingesetzt werden, verstanden. Immaterielle Güter wie Marken oder Know-how werden dabei nicht mitgezählt.
In der Betriebswirtschaftslehre gehören alle Vermögenswerte zum Kapital. Aus dieser Sicht sind also Geld, Forderungen und auch Markenwerte im Begriff eingschlossen.

 

Siehe auch
Weblinks / Quellen
Keine gefunden.
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 30.12.2011 aktualisiert


-->
Vimentis Publikationen zum Thema