Rudolf Oberli

Rudolf  Oberli
Rudolf Oberli
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Für die Erhaltung und Vergrösserung der Mittelschicht
Die Mit­tel­schicht muss in einem ge­sun­den Staat neben der Ober­schicht und der Un­ter­schicht immer die weitaus grösste Ge­sell­schafts­schic​ht bil­den.­Zur Mit­tel­schicht (in der Schweiz
Zivilschutzanl. für Asylbewerber? Aber nur für wenige Tage!
Of­fen­bar KANN eine Zi­vil­schutz­an­lage​​​​​ (ZVA) zum Woh­nen zu­mut­bar sein! Das sagt ein Ur­teil des Bun­des­ge­richts vom 22. No­vem&
Für ein Verbot der Pelzeinfuhr aus China
Diese Felle stam­men aus China, wo man in Far­men die Art "Mar­der­hund" züch­tet.
Für eine erleichterte Einbürgerung von Inländern 2. Klasse
Am 12. Fe­bruar 2017 kön­nen die Schwei­zer Stimm­be­rech­tig­ten​​​​ dem Bun­des­be­schluss über die er­leich­terte Ein­bür­ge­rung von
Gegen mehr Mittel für den Ausbau der Nationalstrassen
Die bür­ger­li­che Mehr­heit im Par­la­ment hat aus einem aus­ge­wo­ge­nen Ver­kehrs­fonds ein ein­sei­ti­ges Stras­sen­bau­pro

Seite 1 von 8 | 1 2 3 4 Letzte





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

March 2017 Kommentar zu
AHV-plus-Initiative: Rentenabbau stoppen – AHV stärken!
4. März 2017

Offenbar kann der Rentenabbau bei der 2. Säule nicht gestoppt werden. 2017 sind die Renten aus den Pensionskassen erstmals tiefer, weil die gesetzliche Mindestverzinsung nur für die gesetzlichen Einzahlungen gilt und nicht für höhere Einzahlungen.

Ein Ausgleich kann zum Teil durch die beantragte Erhöhung der AHV-Renten um 70 CHF erfolgen (1. Säule). Dafür scheint sich gegenwärtig im Nationalrat eine Mehrheit einzusetzen.

Welch​em Kompromiss könnten Sie zustimmen, liebe 732 Leser/innen?
-
March 2017 Kommentar zu
Zuerst Lohngleichheit für Frauen, erst dann Rentenalter 65
Der Militärdienstpflicht für Frauen steht nichts entgegen als eben die vorher erfüllte Lohngleichheit.
-
March 2017 Kommentar zu
Preissenkungen durch Kaufen im Ausland erzwingen
4. März 2017

In Anbetracht des 2017 beginnenden Abbaus der Renten der 2. Säule, müssten mindestens entsprechende Preissenkungen durchgesetzt werden. Wie gesagt, man muss besonders auch bei Coop und Migros Druck machen.

Aber wie, liebe 728 Leser/innen?
-
March 2017 Kommentar zu
Zuerst Lohngleichheit für Frauen, erst dann Rentenalter 65
Die Erhöhung des Frauenpensionsalters soll nun (2017) erfolgen, bevor die Lohngleichheit durchgesetzt ist. Das soll der AHV die Einnahmen bringen, mit denen die Rente um 70 CHF erhöht werden kann.

2017 sind die Renten aus den Pensionskassen erstmals tiefer, weil die gesetzliche Mindestverzinsung nur für die gesetzlichen Mindesteinzahlungen gilt und nicht für höhere Einzahlungen.

Ein Ausgleich kann zum Teil durch die beantragte Erhöhung der AHV-Renten um 70 CHF erfolgen (1. Säule). Dafür scheint sich gegenwärtig im Nationalrat eine Mehrheit einzusetzen. Aber gesichert ist dieser Teilausgleich noch nicht.

Was sagen Sie zum Kompromiss, dass die Erhöhung der AHV-Renten um 70 CHF die Erhöhung des Pensionsalters für Frauen erfordere, liebe Leserinnen und Leser?
-
March 2017 Kommentar zu
Saubannerzüge durch das Schwarzbubenland
"(...) es fängt in der Reithalle in Bern an und "strahlt" aus über das ganze Land (...)"

Die von Ihnen angesprochene Demonstration von Anarchisten begann nicht "in" der Reithalle, Herr Wolfensperger. Die Betreiber der Reithalle sind keine Anarchisten. Die Demonstranten besammelten sich auf dem öffentlichen Platz BEI der Reithalle. Sie verursachten offenbar nicht nur Sachbeschädigungen, sondern gefährliche Körperverletzungen.

Mit dem Blogthema "Beschädigung von Wahlplakaten durch Unbekannte" hat das nichts zu tun.
-
March 2017 Kommentar zu
Saubannerzüge durch das Schwarzbubenland
Mit "Saubannerzug" wird eine mittelalterliche Fehde bezeichnet, die Urner und Schwyzer gegen Savoyen führten, Herr Schenker. Eine sog. "Freischar" marschierte 1477 während der Fastnachtszeit aus der Zentralschweiz in Richtung Genf, um vom Herzog von Savoyen, die in den Burgunderkriegen versprochene, aber noch nicht bezahlte "Brandschatzsumme" einzutreiben. Voran trugen sie ein Banner mit einem Eber. Sie hatten Erfolg und erhielten einen Drittel der Schuldsumme und für den Rest Geiseln. Gemäss $VP-Schweizer Geschichte gehörten diese Zentralschweizer zu den Guten und die Savoyer zu den Schlechten.

https:​//de.wikipedia.org/wi​ki/Saubannerzug

Ic​h finde es auch nicht gut, dass die Plakate der SVP beschädigt worden sind. Offenbar wissen Sie nicht, wer es war, bestimmt nicht die "guten" Urner und Schwyzer, und Sie vermeiden richtigerweise Schuldzuweisungen.


Niemand wird bestreiten, dass solcher Vandalismus der Demokratie schadet. Was wollen Sie also hier noch diskutieren?
-
March 2017 Kommentar zu
Zivilschutzanl. für Asylbewerber? Aber nur für wenige Tage!
1) Die hier zur Diskussion gestellte Unterbringung in ZSA betrifft soeben angekommene Asylbewerber, deren Fall also erst noch geprüft werden muss, Herr Hagmann.

2) Die Rede ist also nicht von abgeschlossenen Asylverfahren, die u. a. zur vorläufigen Aufnahme führen können, weil diese Leute "vorläufig" NICHT in ihr Land zurückgeführt werden können. (Sie wissen ganz genau, dass in vielen Fällen eine "schnelle" (= sofortige) Heimreise nicht realisiert werden kann; das ist eben nicht "die einzige Lösung", sondern oft keine.)
-
March 2017 Kommentar zu
Für die Erhaltung und Vergrösserung der Mittelschicht
4. März 2017

Noch ein aktuelles Beispiel: Auch der Rentenabbau setzt der Mittelschicht zu. 2017 sind die Renten aus den Pensionskassen erstmals tiefer, weil die gesetzliche Mindestverzinsung nur für die gesetzlichen Mindesteinzahlungen gilt und nicht für höhere Einzahlungen.

Ein Ausgleich kann zum Teil durch die beantragte Erhöhung der AHV-Renten um 70 CHF erfolgen (1. Säule). Dafür scheint sich gegenwärtig im Nationalrat eine Mehrheit einzusetzen. Aber gesichert ist dieser Teilausgleich noch nicht.

Was sagen Sie zum Kompromiss, dass die Erhöhung der AHV-Renten um 70 CHF die Erhöhung des Pensionsalters für Frauen erfordere, liebe 162 Leserinnen und Leser?
-
March 2017 Kommentar zu
Gegen Steuerprivilegien für Baulandbauern
4. März 2017

Landschaftssc​​​​​hützer zeigen sich alarmiert über die neue Raumplanung, die der Bund derzeit erarbeitet: Sie fürchten, dass verstärkt Kulturland überbaut wird.

"Jedes Jahr entstehen in der Schweiz Hunderte neue Wohnhäuser auf geschützter Grünfläche. Je rund 400 waren es in den Jahren 2014 und 2015, wie das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) unlängst öffentlich machte. Per Saldo, versteht sich: Die Zahl der Neubauten ausserhalb der Bauzonen lag de facto fast doppelt so hoch, allerdings wurden in der gleichen Zeit auch einige Gebäude abgerissen. «Die Zeitreihe zeigt, dass die Neubauten von 2001 bis 2013 mit Ausnahme leichter Schwankungen konstant blieben, in den Jahren 2014 und 2015 aber markant zugenommen haben», schreibt das ARE."

http://www.t​​​​​​​​agesanzeiger.c​h​/​s​c​h​w​e​iz/stan​da​rd​/z​er​si​ed​el​​n-l​eic​ht-​gem​ach​t​/s​t​or​y​/145​5572​5​

Wie würden Sie Bauten in der Landwirtschaftszone verhindern, liebe 1803 Leserinnen und Leser? Wer ist einspracheberechtigt?​​​​​
-
March 2017 Kommentar zu
Wenn der Ruf der Wirtschaft unerhört bleibt.
"Wenn der Ruf der Wirtschaft unerhört bleibt."

Das Adjektiv "unerhört" ist abgeleitet vom Verb "erhören" und bedeutet "unverschämt, haarsträubend, skandalös", Herr Landolt. "Sein Verhalten war unerhört."
http://ww​​​​w.duden.de/rechtsc​h​r​e​ibung/unerhoert​_u​ng​la​ublich_beson​der​s

M​einen Sie das Adjektiv "ungehört", abgeleitet von "hören", mit der Bedeutung "keine Beachtung finden", bitte? Bleibt der Ruf der Wirtschaft ungehört?
http://www​​​​.duden.de/suchen/e​n​g​l​isch/ungehört

​Di​e Richtung der Diskussion müsste also zuerst geklärt werden. Im Blogtext ist auch nicht ersichtlich, wohin die Reise gehen soll.
-