Werner Nabulon

Werner Nabulon
Werner Nabulon
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: 1956

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 11 Stunden Kommentar zu
Machteliten können mich nicht kaufen!
Ohne Tiefe Sachkenntnisse kann ich mich dazu nicht mit solchen Worten äussern.
-
Vor 18 Stunden Kommentar zu
Machteliten können mich nicht kaufen!
Hat dann aber mit der Wahrheit nicht mehr viel zu tun.
-
Vor 18 Stunden Kommentar zu
Machteliten können mich nicht kaufen!
Bin etwas verwirrt.
Frage: ist das ein Thema für Vimentis, für die Öffentlichkeit? Sind das nicht Fragen, welche niemand Außenstehender beantworten kann, was wirklich war?
Inklusive Gerichte, Richter, die eigentlich auch nur vom Hörensagen und je nach dem Politisch oder Gesellschaftlich motiviert, Entscheide fällen.
-
Vor 18 Stunden Kommentar zu
Vom langen Bohren dicker Bretter
Bis heute haben sich diese früheren Szenarien / Rechenmodelle als falsch herausgestellt, sie treffen nicht zu. Das können wir aussagen, nach den 30 Jahren in dem es diese Modelle gibt.
Nun versucht man = (Klimakritiker / Gläubige) zu erklären, die Messmethoden sind feiner, man hat mehr Daten, viel Lügerei darum, warum diese Szenarien von heute in 30 Jahren zutreffen sollen?

Ein Szenario Rechenmodell an Computern ist Kaffeesatzlesen auf Höchstem Niveau, das perverse daran, es wird Wissenschaftlichkeit implementiert, die der Sache nichts nutzt.
Ja logisch stimmen die gesammelten Daten (ausser ein paar offensichtlichen Betrügereien), und jene welche aus der Vergangenheit Daten sammeln tun das. Sie strengen sich an, frieren sich einen runter, sehen dann Werte die vor? Jahren so waren CO2 zum Beispiel.
Sie sehen Niederschläge, eben auch CO2 Werte, haben aber keinerlei Erkenntnis über die Unmittelbare Temperatur.
Wenn sie in Grönland bohren, haben sie nach wie vor keine Ahnung darüber, was damals in Südamerika, Australien, Neuseeland, im Tibet, oder der Antarktis bis hin zur Arktis los war. Alles noch damals Unbekannte bis unerforschte Gebiete.
An und für sich eine Sinnlose Sache, die Millionen verschlingt, welche man besser direkt in das Leid von Milliarden von Menschen investieren würde, da wäre es Sinnvoll und würde Nutzen bringen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Ökologisch und liberal? Geht das?
Mit Verlaub, Frau Prisca Koller,
Geniessen sie weiterhin die Ferien, die Reisen, für die "gemäss den Klimaschützern" Flugzeuge eine enorme Rolle spielen. Ferne Länder erreicht man ja mit Wandern oder dem Velo, Australien schwimmend.

Ich möchte auf keinster weise Ihnen diese Freude nehmen, ganz ehrlich nicht.

Nur, Reisen und sich so Gedanken um Umweltschutz und Gesetze für Umweltschutz machen, damit wir gezwungen werden, wo möglich gar nicht notwendige Einschränkungen, hinzunehmen, ...

Ich würde beim Reisen und Geniessen bleiben, und das Thema Umwelt Politik beiseite legen..
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Pharma-Industrie: Gehen die Gewinne jetzt allem Anderen vor?
Das sind doch längst Multinationale Konzerne, auch wenn sie einmal aus der Schweiz kamen, sind die International und "nur" Gewinn Orientiert.

Die entwickeln oder erforschen nicht Medikamente weil es besonders Nette und Liebe Menschen sind, sondern nur um danach Massig Geld zu verdienen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Pharma-Industrie: Gehen die Gewinne jetzt allem Anderen vor?
Herr Gilbert Hottinger,
Bei Viren lernt man, das seien Jahrmillionen Alte Überlebenskünstler, die alles andere was einmal vor Millionen Jahren gelebt hatte, überlebt haben. Spezialisten im sich Anpassen. Mensch glaubt, er sei genug Intelligent, diesen kleinen Dingern Herr zu werden.

Beim Anti-Biotika hat man Mittel und Wege gefunden, vorerst, und glaubte, ein "Glaube" wieder, man hätte es im Griff.
WissenschaftlerInne​n (man) glaubte auch, dass an auf der Erde wirklich unwirtlichen Orten, keine Bakterien bis hin zu Kleinstlebewesen oder eben auch Viren existieren können..bis man überraschender Weise, welche gefunden hat, mit Fähigkeiten die sich Fachmensch nie hätte träumen lassen.
Wissenschaft, Wissen, ist "nur" immer der Momentane Stand der Erkenntnis, bis neue Erkenntnisse diese Ablösen.
Und die Natur ist eine wirklich komplizierte Sache, welche der "Mensch" nur Ansatzweise versteht.
Aber in allem werden "Glauben" bis hin zu Fanatismus abgeleitet, ....das ist sehr Fatal
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Pharma-Industrie: Gehen die Gewinne jetzt allem Anderen vor?
Simon Matt,
Und in Indien sind diese Normen erfüllt?
Ich habe Berichte gesehen, wie in Indien für Namhafte Firmen Pillen hergestellt und auch abgepackt werden.
Nicht nur deshalb, aber das ist ein grosser Grund, meide ich Pillen, und vor allem Produkte eben von Novartis.
Das ganze als Kontrollierte Sache zu bezeichnen? Welche eine FDA oder Eu Verantwortliche den Segen geben...Nein Danke....
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Zersiedelung geht ungebrochen weiter!
Single-Haushalt nur eine Person kannte man weniger...
man lebte von den Opas über die Ledigen und Eltern unter einem Dach, in einem Haus, also brauchte es weniger Häuser
Man wohnte in Mietwohnungen 4 bis 5 Personen, auf ca 90m2, heute leben 2 Personen in solchen Wohnungen..
Alters und Pflegeheime wurden nötig
oder im Sport, Sportanlagen, Sportplätze, überall Schwimmbäder, Stadions für Fussball, Stadions für Eishockey, Eventhallen usw, sind alles neue Errungenschaften
Dafür Abbau der Industrie abwandern der Arbeitsplätze an deren Stelle z.B Öerlikon Wohnanlagen, Parkanlagen, Einkaufsmeilen, Riesen ÖV Anlagen für SBB, Tram und Bus kamen..

Diese Zersiedelungs Initiative war wieder mal etwas was überhaupt nicht durchdacht war
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Zersiedelung geht ungebrochen weiter!
Ich möchte nun den Bergkantonen wirklich nicht unterstellen, sie seien nicht Natur Orientiert und würden die Berge zupflastern. Wenn so was geschieht, sind es Tourismus Investoren, und der Schweizer Tourismus zeigt sich ja sehr Grün, und Europa offen, ist wohl nicht das gleiche Grün wie jene, welche die Initiative gestartet haben.

Macht man mal eine Heißluftballon Fahrt, in der Agglomeration so ab dem Pfannenstiel schaut sich das ganze von Oben an, sieht man dieses Zubetonieren auch nicht sooo.
Obwohl, seit meiner Kindheit sehr sehr viel gebaut wurde. Damals muss es noch sehr dünn besiedelt gewesen sein. Waren ja auch nur um die 5,5Mio Menschen..
-