Sprache: F I

Hans Knall

Hans Knall
Hans Knall
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil
Facebook Seite

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






NEIN zum EU Entwaffnungsgesetz!
Dass die These ab­surd ist, der­nach durch die „­Ver­schär­fung des Waf­fen­rechts" ein sich um jeg­li­ches Recht fou­tie­ren­der „Ter­ro­ris­mus" ein­ge­schränkt wer­den könn&
Sind IS-Rückkehrerfamilien​ wirklich kontrollierbar?
Viele der ISIS-Kämp­fer nah­men ihre Fa­mi­li­en, auch kleine Kin­der mit, als sie nach Sy­rien gin­gen. Eine schwe­disch­spra­chig​e Fa­mi­lie, die zu ISIS ge­reist war, hatte ein Home Movie
EU-„Rahmenvertrag“ und Selbstbestimmungsinit​​iative
Zwar wird es in un­se­ren Main­stre­am­me­dien ge­flis­sent­lich tot­ge­schwie­gen, aber trotz­dem ist nicht zu leug­nen, dass in der EU ein Pa
Rassismus-Arena vom 30.06.2017: Rassig oder rassistisch?
Eine der in­ter­essan­tes­ten Sen­dun­gen der letz­ten Zeit, um er­gän­zend und ver­tie­fend über die­ses Thema zu dis­ku­tie­ren, zu ana&s
Der Islam wird in unseren Medien verharmlost
Dass die Chris­ten die welt­weit am meis­ten ver­folgte Glau­bens­ge­mein­sch​aft ist, ist ei­gent­lich längst be­kannt. Die­ser Ar­ti­kel aus der „Welt" von 2012 fasst die Sach­lage gut

Seite 1 von 2 | 1 2





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor einem Tag Kommentar zu
COVID-19: Nicht ungefährlich, aber nur der Sündenbock
Gemäss diesem „Faktenfuchs“-Bericht​ sehe ich die Aussagen der Kritiker all der Zwangsmassnahmen viel eher als erhärtet, denn als widerlegt.

Überhaupt, wer ist der „Faktenfuchs“ und woher glaubt der, er wisse in dieser Informationslage mehr als ausgewiesene Lungen- und Immunologieexperten welche die Verbreitung und Behandlung von Infektionskrankheiten​ seit Jahren erforschen und anwenden?

Bisher sind die Erkenntnisse der Kritiker auf jeden Fall um Längen glaubwürdiger als das panische Getue der angeblich „Verantwortlichen“ die davon überhaupt nichts verstehen.
Nach wie vor: Der Grund für die diktatorischen Notrechts-Zwangsmassn​ahmen muss ein anderer sein als die herbeigeredete besondere Gefährlichkeit von „Corona“.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Wirtschaftliche Massnahmen: Bremsen statt beschleunigen
Um, Herr Heeb, die lächerliche Spitzfindigkeitsdebat​te zu parodieren, die Herr Frischknecht da weiter oben angezettelt hat, könnte man sagen: Immer wenn man denkt, so schnell gehe es nicht, geht es meistens schnell…
- -
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Wirtschaftliche Massnahmen: Bremsen statt beschleunigen
Immer vor dem Wochenende beschleicht den Beobachter der Vorgänge jeweils ein ungutes Gefühl.

Im Moment werden von den Nationalbanken noch die Grosskonzerne mit Geld zugeschüttet um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich noch schnell zu sanieren und vollzufressen. Aber danach ist wohl schlussdibumps…

De​nn falls der finale Crash des Finanzsystems ausgelöst wird, wird es sicherlich an einem Wochenende sein, wo niemand reagieren kann. Das momentane Krönungs-Notrecht erlaubt gar eine Ausgangssperre, niemand darf raus, die Polizei patrouilliert durch die leeren Strassen und verhaftet Leute die ohne Bewilligung angetroffen werden. Falls Geldautomaten noch funktionieren, sind die Auszahlungen auf vielleicht noch 100.- pro Person beschränkt. Die Konti werden breitflächig zu 25% enteignet und eine folgende „Währungsreform“ wird das aktuelle Geld als wertlos erklären und ein neues ausgeben, das mit den bisherigen Guthaben nichts zu tun hat.

… Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben… (Rilke)
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
COVID-19: Nicht ungefährlich, aber nur der Sündenbock
Ihr stumpfsinniges Verlangen, alle meine Beiträge mit Links „bewiesen“ haben zu wollen, ist eben nur stumpfsinnig. Denn jedesmal wenn man Links anfügt, kommen Sie und behaupten, die Quelle sei unglaubwürdig weil sie nicht jenen Informationen entsprechen, welche Sie von ehemaligen Stasimitarbeitern bekommen.

„Climategate“, Herr Wagner, ereignete sich im November 2009. Mein Archiv aus dieser Zeit besteht zum grössten Teil aus Artikeln und Studien und Zeitungsauschnitten und Büchern in gedruckter Form. Wenn Sie möchten, können Sie diese bei mir einsehen kommen um sich zu versichern, dass ich das was ich schreibe nicht erfinde.

Aber noch besser wäre es, statt einfach immer zu behaupten alles was nicht ihrer Trichterideologie entspreche sei grundsätzlich falsch oder gelogen usw, wenn Sie, vielleicht mal Argumente anbringen würden, die sich mit der Sache befassen. Sie können ja nachweisen, warum Sie mit der Aussage nicht einverstanden sind.

Es ist sinnlos, einfach irgendeinen Sermon zu verlinken und dann zu meinen, dieser „beweise“ Ihre Thesen. Einen Link zu finden, der das Gegenteil vom Gegenteil besagt, kann jeder, das ist einfach.
Interessant sind die Analysen von Begebenheiten und die Schlüsse die Diskussionsteilnehmer​ daraus ziehen. Total uninteressant hingegen, ist Ihr dauerndes Geheepe von „das stimmt nicht!“, „beweisen sie es!“, „Sie lügen!“ Und all die persönlichen Schlämperlige die Sie gegenüber Kommentatoren austeilen.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
COVID-19: Nicht ungefährlich, aber nur der Sündenbock
Dass Sie, Herr Wagner, augenscheinlich „kein Wort verstehen“, müssen Sie nicht extra betonen. Das bleibt auch so sicher niemandem verborgen.

Dass die Regierungen nicht von einer Verschwörung des Finanzsystems „wissen“ ist ja logisch. Denn sie sind wissentlich oder unwissentlich Teil der Manipulationen und willige Helfer bei der Verhängung diktatorischer Einschränkungen aller Bürgerrechte.
Wenn Sie einerseits jeden Vergleich zwischen Grippe- und Coronavirus als nicht zulässig erklären, auch wenn dieser nur die Auswirkungen der beiden ähnlich verlaufenden Krankheitsbilder betrifft, können Sie nicht als „normal“ erklären, dass nichts „beweisen“ würde, wenn festgestellt wird, dass wesentliche Merkmale verschiedener Krankheiten identisch sind.

Punkto „Klimategate“ muss man wissen, dass nur einige Tage vor der grossen Klimakonferenz in Kopenhagen vor 10 Jahren tausend interne E-Mails von führenden Klimaforschern der britischen University of East Anglia an die Öffentlichkeit gelangten. Die Forscher der Climatic Research Unit (CRU) der Universität gaben sich in den E-Mails Tipps, wie sie Datenreihen manipulieren können. Mit Kollegen anderer Forschungsstätten diskutierten sie, wie sie Kritiker der etablierten Klimawissenschaft kaltstellen wollen. Und sie forderten sich gegenseitig auf, wissenschaftliche Daten zu löschen um sie vor dem Zugriff der Kritiker zu bewahren. So versuchten sie auch den kanadischen Mathematiker Stephen McIntyre, der bereits mehrmals statistische Fehlschlüsse der Klimawissenschaftler aufgedeckt hatte, vom Zugang zu weiteren wissenschaftlichen Daten fernzuhalten.

Die Untersuchungskommissi​on welche die Forscher reinzuwaschen versuchte, hat kein einziges Mal mit den Kritikern der CRU-Forscher gesprochen. Sie haben weder mit McIntyre noch mit anderen Kritikern den Kontakt gesucht. Im Bericht heisst es dazu lediglich, es entspreche „natürlicher Gerechtigkeit“, dass die CRU-Forscher, die im Zentrum der Untersuchungen stehen, eine Gelegenheit bekommen, angehört zu werden – im Gegensatz zu anderen Akteuren.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
COVID-19: Weck- und Aufruf an alle in der Schweiz Lebenden
Statt wiedermal, Herr Vaucanson, eine nichtssagende Leerformel abzusondern, sollten Sie sich mal die von mir verlinkte Statistik ansehen. Ich meine nur so wegen dem „abflachen der Kurve“…
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
COVID-19: Weck- und Aufruf an alle in der Schweiz Lebenden
Wie bereits dargelegt, gibt es nur ein einziges Kriterium, welches die Ausbreitung des Virus einschränken kann. Es ist die zunehmende Grad der Durchseuchung der Bevölkerung und damit der Anstieg deren Immunität.

In Italien, das am schnellsten und verbreitetsten von der Ansteckungswelle getroffen wurde, sinkt die Anzahl der Neuansteckungen bereits wieder. Alle anderen Länder, die sich inzwischen ausnahmslos mit drastischen „Massnahmen“ zu schützen versuchen, stehen demgegenüber immer noch in der aufsteigenden Phase.
https://de.statista​.com/statistik/daten/​studie/1105052/umfrag​e/taegliche-fallzahle​n-des-coronavirus-cov​id-19-in-ausgewaehlte​n-laendern/
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
COVID-19: Nicht ungefährlich, aber nur der Sündenbock
Sie sind doch der grosse Schnorri, Herr Wagner, der jeweils grosskotzig negative Urteile über Kommentare von anderen abgibt und glaubt, er allein habe die Wahrheit gefressen, respektive alles was nicht in seine doch recht beengte Gedankenwelt passt, sei grundsätzlich falsch.

Dass ausgerechnet die Regierungen nicht „die gleiche Vermutung“ haben wie Herr Binder, liegt daran, dass ausgerechnet sie es sind, welche die Zwangsmassnahmen verhängen.
Und es sind doch Sie, der die „wissenschaftliche Erkenntnis“ dauerverkündet, der Coronavirus sei kein Grippevirus und deshalb nicht vergleichbar. Und nun erklären Sie fröhlich, dass es nichts beweist, wenn die Viren „wesentliche Teile“ und „identische Anteile am Genom“ anderer Viren habe.

Die Pseudoargumente und die reflexartigen Verschwörungstheorie-​Anwürfe die Sie absondern, sobald Sie keine sachlichen Rechtfertigungen haben (also meistens), sind der Beleg für Ihre Inkompetenz in Sachen Diskussion mit unterschiedlichen Ansichten.
-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Corona-Virus: Menschenverstand gebrauchen!
Das Gericht, Herr Wagner, in Kanada, hat nicht die Grundlagen einer wissenschaftlichen Theorie für falsch erklärt, sondern es hat festgestellt, dass die für die gesamte Klimatheorie verwendete, grundlegende Hockeyschlägerkurve offensichtlich keine wissenschaftliche Arbeit und anzunehmenderweise manipuliert oder gar gefälscht ist.

Und wenn für Sie Stasimitarbeiterinnen​ entsprechend verlässliche Informationsquellen darstellen, so ist das Ihre Sache, aber noch lange keine Lizenz dafür, Ihnen missliebige, gegenläufige Informationsquellen pauschal als unwahr darzustellen.
-