Sprache: F I

adrian michel

adrian  michel
adrian michel
Wohnort: bern
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
htt­ps://ww­w.­der­bu​​​n­d.ch/schwei­z/­cr​y​p​­to-leaks­htt­ps:​//​ww​­w.srgd.ch/­de/​ak­​tu­​el­les/­news/​2020​/02/
EU spricht vom Ausstieg? Die Schweiz soll ihn Umsetzen!
Bitte mal kurz nach­den­ken: Wer glaubt, dass die fos­si­len Brenn­stoffe noch eine Zun­kunfts­tech­no­lo​­gie sin­d?Es ist nicht mehr die Frage ob - son­dern wann Die­sel, Ben­zin und Öl­
Ideologie aufgeflogen: Die Strache Videos
Das Land wird nur noch von einer hand­voll Tüch­ti­ger ver­tei­digt: Gegen Eli­ten, gegen Kor­rup­tion, gegen Aus­län­der und gegen Brüs­sel.­Die ein&
Wir leisten uns einige fragwürdige Prioritäten: Korrigiere!
Die Schweiz hat bei­nahe 8.5 Mil­lio­nen Ein­woh­ner. 5 Mil­lio­nen davon sind Ar­beit­neh­mer. Knapp 70% davon Ar­bei­ten in KMUs. 100% wer­den ein­mal die AHV be­kom­men. Es gibt 584'624 KM
Hurra Geschenke! Steuergeschenke!
Damit Ulf Mark Schnei­der, Mar­tullo Blo­cher und Ivan Gla­sen­berg sich freu­en, wer­den Sie tief in die Ta­sche grei­fen!

Seite 1 von 6 | 1 2 3 4 Letzte





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 5 Stunden Kommentar zu
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Lieber Herr Nabulon
Aber ja doch! Eigene Gednaken zu Ihnen habe ich auch. Aber da poste ich doch lieber einen weiteren Link vom SRF...

https://www​.srf.ch/news/schweiz/​17-jahre-bei-der-cryp​to-ag-ex-mitarbeiter-​man-konnte-schon-eins​-und-eins-zusammenzae​hlen
-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Das Kernversprechen der Schweiz wurde von einigen Wenigen gehackt. Hier muss aufgeklärt und ausgemistet werden.

Ob ein Molina, ein Wermuth oder ein Linksprediger auch dieser Meinung ist, ist mir scheissegal.
Und ob irgendein Krähenbühl mich deswegen zum Schweizerhasser erklärt auch.

-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Lieber Herr Huber
Nein, ich sehe das anders.

Das Kernversprechen der Schweiz wurde gebrochen: vertrauenswürdig, technisch kompetent und neutral.

Tausende und abertausende Schweizerinnen und Schweizer haben über Jahrzehnte hinweg an diesen Ruf gearbeitet - und sich felsenfest darauf verlassen, das diese Schweizer Identität auch von Bund und Behörden mit aller Entschiedenheit verteidigt wird.

Wer ab heute vor Kunden, vor Menschen aus dem Ausland oder vor dem Spiegel steht hat die Gewissheit: “Das Gegenteil von dem, wofür ich all die Jahre eingestanden bin, ist hinter meinem Rücken passiert!”

Weder in Sprache noch Religion noch Politik sind wir einig: Hier jedoch findet sich die Schweiz. Das ist unser Kern. Cryptoleak hat das Vertrauen in diesen Kern zutiefst erschüttert.

Diese​r Kern wurde von einem "Deep State" gehackt. Nicht weil irgendwelche politische Populisten oder Verschwörer das behaupten - sondern ganz real.

Das hat mit dem Ausland nicht viel zu tun.
- -
Vor einem Tag Kommentar zu
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Für alle, die meinen dass Cryptoleaks ein Skandal aus dem längst vergangenen Zeiten sei:
https://www.srf​.ch/news/schweiz/gehe​imdienstaffaere-crypt​oleaks-strafrechtspro​fessor-man-muss-sofor​t-handeln

Es ist schlicht lächerlich, wenn unsere Bundesanwaltschaft erst meint Ermittlungen aufnehmen zu können, wenn ein Altrichter eine Aufarbeitung der Historischen Zusammenhänge abgeschlossen hat.

So wird im In- und Ausland kein Vertrauen geschaffen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Lieber Herr Schweizer


Im Dezember hat Parmelin - trotz EU und trotz ihrer Aufzählung rechtlicher Schwierigkeiten - den Export gewisser Produkte untersagt. Die Neutralität steht in unserer Verfassung verankert (Artikel 173 und 185). Auch private Firmen dürfen die Unabhängigkeit und Neutralität der Schweiz nicht unterlaufen..... Meine Güte! wir nehmen Sie nicht ernst, weil sie gottlosen Stumpfsinn erzählen.

Ach ja: Und der NPD hätte auch die Aufgabe Spionage zu verhindern. Ein Aufgabe die er mit den Grundwerten "Vertrauen, Zusamenhalt und Professionalität verfolgt...
https://youtu.be/ez​NOZQHmw7U
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Der NDB ist eine Behörde des Bundes und hat daher einen Grundauftrag, der sich an die Bundesverfassung zu halten hat.

Artikel 173 und 185 der Bundesverfassung definieren das Ziel “Unabhängigkeit und Neutralität der Schweiz” klar - und ganz gewiss nicht die Zusammenarbeit als willfähriger Aussenposten der CIA.

Sonst könnten wir ja gleich in die NATO.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Lieber Herr Wolfensperger

Anfa​ngs Neunzigerjahre hat der NDB eine Untersuchungabgewürgt​ und Schweizer Zeugen den Schutz verweigert.
Die deutschen sind erst Mitte Neunziger aus der Krypto AG ausgestiegen. In den Nullerjahren haben auch noch der britische und der Schwedische Geheimdienst neu bei Crypto mitlesen dürfen. Die Amis sind aus der Firma im 2018 ausgestiegen. Von den betroffenen Geräten sind sicher noch viele in Betrieb, denn es gibt sie heute noch im Sortiment und vor wenigen Jahren hat die Schweiz noch für 60 Millionen Franken solche Geräte bestellt.

Alfred Heer ist Chef der Parlamentarischen Geheimdienstaufsicht und hat vor wenigen Tagen eine Untersuchung angekündigt. Er und der Gesamtbundesrat wussten von der Affäre seit 5. November 2019.

Alfred Heer und seine Truppe hätten doch vor Jahren schon aufdecken sollen, was im VBS auch schon als "alte bekannte Geschichte" bezeichnet wurde. Diese Pappenheimer sind ganz gewiss nicht der bissige Hund, den wir jetzt brauchen.

Das alles, mein Lieber Herr Wolfensperger, sind keine ollen Geschichten aus dem kalten Krieg!

Das ist entweder jahrzentelanger schwerer Verrat an den vitalsten Grundwerten der Schweiz oder das beispiellose Versagen eines Departements und derer Aufsichtsorgane, welche über die letzten Jahrzehnte seeeehr viel Geld dafür bekommen hat unsere Neutralität zu schützen und Spionage zu verhindern.

"St​ur​m im Wasserglas"... das ich nicht lache!



-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Lieber Herr Huber

Die Marke Schweiz hat der ganzen Welt folgendes Versprechen abgegeben: Wir sind zuverlässig, technisch auf der Höhe und anabhängig.
In Artikel 173 und 185 haben wir das Ziel “Unabhängigkeit und Neutralität der Schweiz” klar definiert. Ganz gewiss lässt dies nicht die Interpretation zu, dass wir willfähiger Aussenposten der CIA sind.

Für mich als Schweizer ist es einerseits ein SuperGAU, wenn Behörden und Politiker meinen sich über solche vitale Anweisungen und unser Ehrenwort folgenlos hinwegsetzen zu dürfen.

Anderersei​ts ist es genau diese Art von Verrat welche - wenn sie folgenlos bleibt - bewirkt, dass wir über AHV und Mehrwehrtsteuer immer weniger zu sagen haben werden.

Wir sprechen darüber, dass einige Wenige sich ermächtigt fühlten einen absoluten Verrat an unseren wichtigsten Grundwerten zu decken. Wenn wir diesen stillen Putsch zulassen, wenn wir uns die Macht von solchen Elementen so klaglos entwinden lassen... werden wir sie über kurz oder lang verlieren.

Auch wenn Sie in vielem recht haben: Nein, AHV und MwSt Demografieprozent sind jetzt nicht das wichtige Thema!
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
#Cryptoleaks : Grenzenloser Vertrauensbruch
Ach ja: Alfred Heer ist Chef der Parlamentarischen Geheimdienstaufsicht.​ Er und seine Truppe hätten vor Jahren aufdecken sollen, was im VBS als "alte bekannte Geschichte" bezeichnet wurde.

Ist also nicht der Siegertyp, der uns eine Offenlegung der Fakten bescheren wird...

-