Sprache: F
Gesellschaft > Sonstiges,

OSTERN; Das letzte Abendmal von Leonardo da Vinci

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

 Fragen;

1.  Was bedeutet denn z.B. Karfreitag für Sie ?

2.  Was bedeutet Ostern für Sie inhaltlich ?

 

Richtig, Christus sagte zu seinen Jüngern, meine Tage sind gezählt, einer von Euch wird mich verraten, wir wollen noch einmal essen & trinken zusammen....., es ist das Mysterium der geistig seelischen Wiederauferstehung an Ostern, das geistige weiterleben über den physischen Tod hinaus als wunderbare Offenbarung, das ist Ostern. Gleichzeitig die Botschaft:

Die höchste Form der LIEBE ist, der sein Leben opfert für seinen Nächsten.

 

Das letzte Abendmal von Leonardo da Vinci; Ich weiss, heute in der "modern times" interessiert dies Niemand mehr gross, das ist ja gerade das traurige daran, der Mensch vergöttert alleine noch den "Mammon", die Kohle, den Cash, das GELD & all den physischen Besitz & Klim-Bim. Wo aber bleibt die LIEBE ? Die höchste Form der Liebe hat der, der sein Leben hingibt für seine Nächsten (Christus, Gandhi, die Mutter (früher Tod im Kindsbett), freiwilliger Soldaten-Opfer-Tod im Felde für seine Nächsten ect.)

 

Frage:

Sin​​​​​​​​​d wir denn heute nicht geistig schlimmer hinter "dem Mond" zuhause, wie die Neanderthaler nie waren ?

 

Kurzfassung;

Leider geht z.Zt. wieder einmal das grosse "Säbelrasseln" umher in Europa. Mahatma GHANDI sagte darum ja auch sehr weise, weil zu-treffend;  "Weil der Mensch aus der GESCHICHTE nichts lernt, muss diese sich immer wiederholen". Einen Nuklearkrieg gibt es aber nur dann, wenn es Zeit ist physisch gewaltig abzu-räumen.

 

"Es geht eine grosse und ewige Schönheit durch die ganze Welt, und diese ist gerecht über den kleinen und grossen Dingen verstreut."

von Rainer Maria Rilke

 

Wer es bis dahin ausgehalten hat zu lesen, dem möchte ich jetzt endlich das Mysterium von Leonardo da Vinci wie folgt offenbaren anhand seines für mich wundersamen Gemäldes;  Das letzte Abendmahl Christi, was er alles damit geistig auszudrücken vermag, man es so auch begreifen & verstehen kann, somit es nicht mehr "nur glauben" muss. Denn es heisst ja auch; "Werft die Perlen nicht unter die Säue", somit versteht es nur derjenige, der es auch verstehen, begreifen  * w i l l * aus ganzem Herzen, seiner ganzen Seele, & natürlich auch die Geduld dazu erst aufbringt, ganz unvoreingenommen. Sie können dieses Gemälde anschliessend bitte selber in voller Grösse & Pracht entfalten mittels dem dort eingestellten Link, begreifen, staunen, bewundern und hoffentlich geistig auch nachvollziehen zu vermögen.

 

Viel Fortuna & besinnliche Osterfeiertage damit.

 

https://de.w​​​​ikipedia.org/wiki/​D​a​s​_Abendmahl_(Leo​na​rd​o_​da_Vinci)#/m​edi​a/F​ile​:Giampiet​rino​-Las​t-Su​pper-c​a-152​0.jpg​

 

Da​s letzte Abendmahl Christi, von Leonardo da Vinci.

 

Zuallerst fällt einem auf, dass die 12 Apostel in 4 dreier Gruppen schön aufgeteilt worden sind,   analog dem Frühling, Sommer, Herbst, & dem Winter, somit die Natur, die Schöpfung abbilden. Die 12 Apostel welche auch analog die 12 Monde im Zodiac bedeuten. Die Farben, die Gestik der Hände, die Gegenstände auf dem Tisch, alles dies hat hier bei Leonardo Da Vinci eine tiefere, ganz bewusste Bedeutung. Dies macht das Bild meiner Meinung nach zu einer einzigartigen Kuns, weil es so ein Chinese, Japaner, Mongole, Franzose, Italiener, Schweizer ect. zu deuten, geistig zu erkennen, zu entziffern & so selber darin "lesen" kann, sofern er nur genug interessiert ist,

an dieser etwas anderen Art in der Mystik des Leonardo da Vinci,

von OSTERN eben. Bekanntlich hat kein Prophet oder religiöser Erneuerer je etwas schriftlich hinterlassen. Warum wohl?. Eben weil man geschriebenes leicht umdeuten, gar fälschen kann zum  Vorteil und Machtausübung über die "gläubigen" Menschen.

 

Der 1. Quadrant, die Apostel 1/2/3

 

Der 1. Apostel: Von vorne betrachtet der Apostel rechts aussen markiert den Beginn des Lebens, ist der 21. März des Jahres im Zodiac, es ist das Prinzip eines; Energie schiesst in den Raum, die Knospen i.d. Natur öffnen sich in der Analogie der Schöpfung, Farbe rot, Handbewegung einfach nach vorne in den Raum greifend, Element Feuer, der Widder am Zodiac. Man erkennt ihn am Menschen gut, weil er einfach ohne grosse Reflektion einfach feurig "tätig" ist.

Der 2. Apostel: Dieser Apostel umfasst mit beiden Händen diesen vom Widder in Besitz genommenen Raum, schliesst in ein, markiert sozusagen das Revier, Element Erde, darum hat sein Hemd die Farbe braun, der Stier im Zodiac als Apostel.

Der 3. Apostel: Er verkörpert das Prinzip der Funktionalität, i.d. Materie ist es z.B. dann der Bauer, der im 3. Schritt des Lebens dann eben das eingezäunte Revier, dieses Land mit dem Pflug bearbeitet & bepflanzt. Der Apostel Zwillinge erfüllt die Funktionalität in diesem materiellen Raum.

 

Der 2. Quadrant, die Apostel 4/5/6.

 

Der 4. Apostel: Der Krebs, Unterhemd hat die Farbe blau, das Element Wasser, Prinzip die seelische Empfindsamkeit, somit greift dieser mit beiden Handgelenken an seine Brust wo die Seele, das Empfinden, das Gefühl, das Herz seinen Sitz hat. Eine Mutter z.B. trägt ja ihr Kind 9 Monate lang "unter ihrem Herzen", wie mir meine Mutter als Kind immer liebevoll sagte. In der Literatur;  Das Mutterherz.

Der 5. Apostel: Prinzip Löwe, Element Feuer, Farbe rot/orange, also aktiv, Planet die Sonne, darum malt er diesen mit auf die Seiten ausgestreckten Armen, die Hände offen nach vorne, will heissen sie geben gerne anderen Menschen etwas ab, denn geben macht seliger denn nehmen, richtig geistig gelebt, ein hilfsbereiter Familien- & Menschenfreund also,

Der 6. Apostel: Prinzip Jungfrau, misstrauisch streckt er den Zeigefinger in die Luft, d.h. "pass auf", Jungfrauenprinzip durchschaut jede Falschheit, Lüge, jeden Krampf ect. ganz natürlich wie ein "Radargerät". So sieht er z.B. sogar durch Nebel klar und deutlich, Heimlichkeiten haben keine Chance. Lügen zwecklos.

 

Alle drei Apostel vom 2. Quadranten haben ihr Gesicht schon Christus zugewandt, der ihnen den geistigen Weg aufzeigt, während die drei Apostel des 1. Quadranten, noch im Materiellen feststeckend, noch unter sich bleiben, also im materiellen noch "gefangen".

 

IM ZENTRUM DANN JESUS CHRISTUS, IN SICH GEKEHRT, DIE LINKE HAND OFFEN, GLEICH DIE GEBENDE, DIE RECHTE ERGREIFEND. DAS GEWAND ROT (MÄNNLICH) & BLAU (WEIBLICH) GETEILT, ER HAT DEN STÄRKSTEN TRIEB DES MENSCHEN, DEN SEXUALTRIEB GEISTIG SOMIT ALSO BEREITS SUBLIMIERT, DAS HEISST ALS MANN DAS WEIBLICHE IN SICH AUCH BEREITS VEREINT,

 

ER WAR ALSO ALS "MENSCHENSOHN" GEISTIG BEREITS EIN VOLLKOMMENER.

 

Der 3. Quadrant, die Apostel 7/8/9.

 

Der 7. Apostel: Prinzip Waage, der Ausgleich, ebenfalls rot/blaues Kleid wie Christus, als einzige Person hat er die verschränkten, sehr feingliedrigen weiblichen Hände, Passivität markierend, was auch die sehr feinen Gesichtszüge, ganz entrückt, ausdrücken, so gemalt. Man sagt, dies sei nicht der Apostel Johannes, sondern eine Frau, nämlich die Maria an der Seite Jesu, die ihm "am liebsten, am nächsten" war. Jeder sehe, erkenne selber mit seinen "Augen" das eben Beschriebene.

Der 8. Apostel: Der Apostel scheint sich enorm um die Maria zu bemühen, Schütze, Element Feuer, also aktiv, wobei er normal mit Bogen & Pfeil die körperliche Liebe (Sex) symbolisiert, hier hält er einen Dolch in seiner rechten Hand. Er scheint ein "Einflüsterer" zu sein, und; "Bist Du nicht willigt, so übe ich mich in der physischen Gewalt?". Schrecklich, der Einflüsterer und Verführer ist Luzifer, der will klar nicht dass er vom 3. noch in den letzten, den 4. Quadranten des vergeistigten kommt.

Der 9. Apostel als Hauptapostel des Ostermysteriums: Dieser Apostel greift deshalb mit der geöffneten Linken Hand nach der geöffneten Hand Christi, als wollen sie sich verbinden. In der rechten hält er einen Geld-Beutel ganz fest (d.h. die Silberlinge seines Verrates sind im wichtig) an seinen Leib geklemmt. Vor ihm ist ein Glas gefüllt mit etwas weissem, so glänzenden Kristallen. Das umgefallene Glas sieht man und sein Inhalt ist verschüttet auf dem weissen Tischtuch. Das offenbart den Kern von Ostern, offenbart das Mysterium, auch dieses Bildes eines Meistros; Wer ist es Herr der dich verrät, bin ich es ?, nein Herr ich doch nicht oder? Dies fragen alle Apostel, auch Petrus. Wie malt man nun bildlich, welcher Apostel ihn verraten wird, ihm damit das Leben nimmt am Karfreitag, gequält, geschlagen, angespuckt, geschunden und qualvoll verendet, sehr schmerzvoll verdurstet am Kreuz. Ebenfalls Symbole, der Querbalken steht für die unsterbliche Seele, das GEISTIGE, der senkrechte Balkensteht für die MATERIE, diese wird von uns Menschen vielfach in der grossen Mehrheit auch sehr überbewertet, verkörpert die Gier nach dem Mammon, nach irdischer Macht, darum ist dieser Balken auch viel länger. Denn auch weil die dogmatische Kirche ab dem 3/4 Jahrhundert schon die irdische Macht über die geistige Botschaft Christi stellte (Kriege des Papstes um Land- & politische Machtgewinne, Kreuzzüge, Hexenverbrennungen, wo diese Frauen doch im Grunde alle sehr weise Naturärztinnen waren, die schon damals den Frauen durch Pflanzen-Natur-Medika​​menten​​ z.B. auch zur eigenen Geburtenkontrolle, damit zur Unabhängigkeit gegenüber dem Manne & der Kirche verhalfen, also totale Autonomie & Selbstbestimmung der Frau schon damals. Dies stand klar im totalen Gegensatz zum Dogma auch schon der damaligen röm. kath. Kirche, & leider Gottes z.T. noch heute steht. Dies konnten die Ideologen der Kirche keinesfalls dulden. Und die Geschichte wiederholt sich auch hierin, wenn wir die verideolisierten, geknechteten und verschleierten Musliminnen heute bei uns so im Geiste symbolhaft betrachten, oder Nicht?

Auffallend ist auch, dass alleine Judas - nach vorne gebeugt - so aus der Reihe der übrigen Apostel tanzt, was ja auch inhaltlich stimmt.

 

Der 4. Quadrant, die Apostel 10/11/12.

 

Der 10. Apostel:  Er hält seine beiden Hände abwehrend nach vorne;  Heisst Stopp, Passwort, in den 4. Quadranten darf Niemand rein, der noch nicht geistig genug dazu gereift ist. Prinzip Steinbock im Zodiac, die Disziplinierung, Einschränkung, Strukturgebung, immer eine Leitplanke bildend für andere Menschen, gut talentiert als Lehrer, Polizist, Staatsanwalt,. Ich kenne persönlich einen Staatsanwalt der hat als Hobby noch gleich drei Schäferhunde, die kann man bekanntlich besonders gut dressieren, und die gehorchen dann auch brav.

Der 11. Apostel: Der Apostel scheint sich auch noch (bereits im 4. geistigen Quadranten) enorm um die Maria zu bemühen, Schütze, Element Feuer, Farbe rot, also aktiv, wobei er normal mit Bogen & Pfeil die körperliche Liebe (Sex) symbolisiert. Prinzip Wassermann, der transformiert den letzten "Dreck" der Materie & vergeistigt diese wie der Wirbel in einer Waschmaschine, einmal unten, einmal oben. Darum greift dieser wohl auch sehr augenscheinlich mit der linken Hand sanft, wie nur ermahnend, auf den 9. Apostel über im 3. Quadranten, der Jesus Christus noch immer gar nicht zu beachten scheint, weil das Weib lockt, verführt mit ihrem Sex gerne.

Der 12. Apostel: Das Prinzip FISCH, Farbe Untergewand, sehr dunkel blau, Element Wasser, absolute Transparenz, Passivität, weiblich passiv, er ist geistig so reif, weil er "lässt geschehen," darum hat er beide Hände, als einziger Apostel, mit Ausnahme von Maria, ruhig & still passiv auf der Tischplatte ruhend, der Mensch ist hier angekommen, am Ende des irdischen Weges, das Christus verheissen hat, einen Platz im Himmel neben Gott-Vater. Als einziger Apostel hat er seine ganze Aufmerksamkeit zu 100 % jetzt nur noch auf Jesus CHRISTUS gerichtet.

Das Prinzip der Dreieinigkeit Gottes (Sohn, Gott-Vater, heiliger Geist) wird auch mit der Dreiteilung der Fenster im Hintergrund klar & deutlich dargestellt von Leonardo Da Vinci.

 

Aufl​​​​​​ös​​ung des Bild-Mysteriums von Leonardo Da Vinci

 

He​​i​​​​​​sst das weisse Kristall vor dem 8. Apostel nicht allgemein zutreffend; Salz des LEBENS ?. Ja genau, ohne Salz kein Leben, kein überleben wie das berühmte Märchen vom König & den drei Prinzessinnen ja auch eindrücklich lehrt. SALZ ist kostbarer als Gold und Diamanten. Leonardo hat somit mit dem verschütteten Salz = Analogie verschüttetes Leben, hier den Apostel JUDAS sichtbar markiert, dieser ist es also, der Jesus Christus für ein paar "Silberlinge" verraten, ihm damit auch das physische Leben nehmen wird. Seine linke Hand greift ja schon nach der rechten Hand Christi, warum dieser sie öffnet, soll wohl bedeuten; "Ich bin bereit." Unbewusst schuf Judas  aber natürlich gleichzeitig erst die Voraussetzung für das Oster-Mysterium der totalen Liebe, erst dadurch konnte Jesus sein Leben für uns alle hingeben ohne jeden Eigennutz = Die totale geistige LIEBE.

Auch i.S. Judas müsste einem noch denkfähigen, undogmatischen Menschen doch der Widerspruch sofort auffallen, denn warum hat Judas sich später mit einem Strick erhängt ?. Ja er war der glühendste Verehrer von Jesus Christus, nur hat er ihn um 180° missverstanden, er meinte wenn er ihn den Römern ausliefere, er bei Folter dann die Römer als Besatzer seiner Heimat & Volkes sofort physisch dann sicher vernichten würde. Er begriff die geistige Botschaft eben nicht. Christus lehrte die Unsterblichkeit der Seele, des Geistes:

"Mein Reich ist nicht von dieser Welt, denn Herrscher dieser Welt ist LUZIFER, "König" der Materie. Macht, GELD, Macht-Missbrauch, physischer TOD, vielleicht doch alles wo leider die grosse Mehrheit der Menschheit heute immer noch steht?

Dies soll nur eine ganz kleine Anregung sein, selber diese tiefe Symbolik dieses Bildes von Leonardo da Vinci noch weiter zu erforschen, nochmals alles dies genau zu hinterfragen, was wir noch alles auf seinem wunderbaren Bild "Das letzte Abendmahl Christus" erkennen können als Symbole. Wir als "Individium Mensch" haben alle Prinzipien dieser hier im Bild dargestellten Archetypen schon alle auch in uns selber als "geistige Samen" angelegt. Sie sind sehr gutes "Rüstzeug" auf unserem Weg, nach unserem freien Willen zu handeln wie auch immer, um so immer wieder selber Fortschritte in uns zu erzielen. Harte geistige Arbeit wartet also auf uns alle, alleine uns zuliebe. Darum lehrte Jesus auch: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst".

 

Den​​​n was offenbarte uns Christus eigentlich noch mit seinen Worten ?;

Ich bin der Weg,

die Wahrheit und das Leben,

keiner kommt zum Vater (GOTT), denn durch mich.

 

Jesus Christus hat uns diesen Weg exemplarisch vorgelebt, in seiner ganzen Radikalität, damit es wohl auch der "dümmste & verstockteste" begreifen möge, sofern er nur den guten Willen dazu aufbringt, denn wo ein Wille, ist auch ein Weg.

In diesem Sinne allen schöne & besinnliche Ostertage, und dies vielleicht sogar an jedem Tag im Jahr.

 

 

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




63%
(8 Stimmen)
Gilbert Hottinger sagte August 2015

Das Bild "Das letzte Abendmahl" von Leonardo da Vinci mit (hoffentlich) funktionierendem Link;

https://uplo​ad.wikimedia.org/wiki​pedia/commons/1/11/Gi​ampietrino-Last-Suppe​r-ca-1520.jpg


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



54%
(13 Stimmen)
Gilbert Hottinger sagte April 2015

Unsere​ menschliche EXISTENZ ist primär vom Geist, von der Seele her, die inkarnieren möchte, zu betrachten, und nicht von wirtschaftlich- & ökonomischer Seite her, wie dies Politiker/Innen, dies anscheinend ausschliesslich tun.

Jeder MENSCH ist mit den letzten Fragen einmal - auch Sie - konfrontiert,

wohe​​r er kommt,
wer er ist
und wohin er geht.

Diese Fragestellungen sind vielfältig, wobei der christliche-, jüdische- und vor allem der tibetanische- (inkl. Wiedergeburt & absolutes Tötungsverbot) Standpunkt, für * A L L E * erwähnenswert sind;

Vide​o-Quell​​e;

http://www.srf​.ch/play/tv/sternstun​de-religion/video/des​igntes-leben-oder-sch​oepfung-gottes?id=5de​95f94-a5e1-45a4-a896-​cd8aea897506



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



55%
(11 Stimmen)
Gilbert Hottinger sagte April 2015

Sorry, nächster Versuch Link BILD;

OSTERN;
Das​ letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci;

http://uplo​ad.wikimedia.org/wiki​pedia/commons/1/11/Gi​ampietrino-Last-Suppe​r-ca-1520.jpg


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

40%
(15 Stimmen)
Frank Wagner sagte April 2015

Zum Thema Ostern gibt es hier einen interessanten Link:

http://www.d​er-postillon.com/2011​/04/groteil-der-deuts​chen-dankbar-dass.htm​l


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(15 Stimmen)
Gilbert Hottinger sagte April 2015

OSTERN;
Das letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci;

http://uplo​​ad.wikimedia.org/wik​i​pedia/commons/1/11/​Gi​ampietrino-Last-Su​ppe​r-ca-1520.jpg



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

37%
(19 Stimmen)
Robert Mannes sagte April 2015

Es ist doch schön, Herr Hottinger, das Sie sich an den Osterfeiertagen auf christliche Werte besinnen und nicht wie andere nicht mal auf diesem Blog mal aussetzen mit Hetze gegen Sie und Andersdenkende


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(16 Stimmen)
Paul Rohner sagte April 2015

Gilbert Hottinger, danke für das wertvolle Bild, und die Karfreitags - Gedanken zu Handen der Leser, die sich angesprochen fühlen. So habe ich dieses Bild noch nie wahrgenommen. Ihnen und allen die sich dadurch angesprochen fühlen, wünsche ich schöne gesegnete Karfreitag und Ostertage. Auch den nicht Angesprochenen wünsche ich Tage der Erholung und möglichst viele schöne Stunden. "FROHE OSTERN"


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

38%
(13 Stimmen)
Lars von Lima sagte April 2015

An der Sache ist nichts Mystisches. sie sind so geschehen und sie werden auch so zu Ende gebracht. Der Auffahrtstag ist nur eine Zwischenetappe. Das kann man glauben oder man kann es lassen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1