Sprache: F
Politisches System > Föderalismus,

Das Bundesgericht muss in Luzern bleiben

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Der Stand­ort Lu­zern bie­tet viele Vor­teile für Lu­zerns Wirt­schaft, zum Bei­spiel die rund 80 Arbeitsplätze und die Fol­ge­ein­nah­men sowie ge­nutzte Syn­er­gien mit den in Lu­zern do­mi­zi­lier­ten Ver­si­che­run­gen. Wenn man wei­ter denkt, ist es sogar ein Bei­trag an un­sere Um­welt und an einen bes­se­ren Ver­kehrs­fluss auf Stras­sen und Schie­nen. Die ärgerlichen Ver­kehrsstaus haben wir nämlich dem Um­stand zu ver­dan­ken, dass viele grosse Fir­men ihre Sitze wie­der ver­mehrt in den Städten zen­tra­li­sie­ren. Die Mit­ar­bei­ter müssen pen­deln, was Züge und Stras­sen ver­stopft. Ich bin, wenn immer möglich, für De­zen­tra­li­sie­run​g und Föderalismus und darum muss das Bun­des­ge­richt in Lu­zern blei­ben. Ich sehe nicht, was der Weg­zug für einen überragenden Mehr­wert brin­gen soll.

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Die Kommentarfunktion wurde vom Autor des Blogs geschlossen.