Umwelt, Klima, Energie > Ökologie, Klimaschutz,

Das Klima: Eine unendliche Geschichte

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Nun ist das Klima eine un­end­lich kom­plexe Sa­che. Klima macht Ge­schich­te, Ge­ne­ra­tio­nen von Wis­sen­schaft­lern haben schon darü­ber gerät­selt, warum es Eis­zei­ten gab, dann wie­der Wär­me­pha­sen, so etwa im frühen Mit­tel­al­ter,

in denen es wärmer war als heute.

Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts (Kleine Eiszeit) wuchsen die Gletscher, seither schrumpfen sie wieder. Thesen gibt es viele – Sonnenaktivität, Verschiebung der Erdachse, Vulkane, Meteoriten, der seit hundert Jahren bekannte Treibhauseffekt von CO2 und anderen Gasen –, aber keine klaren Antworten.

 

Klima macht Geschichte (1/2)

Kommen Sie mit mir auf eine spannende Zeitreise von der Eiszeit bis heute. Teil 1 zeigt, wie das Klima das Schicksal der frühen Gesellschaften mitbestimmt - vom Neandertaler bis zum alten Rom.

 

Hier der Film:

Das Klima vom Neandertaler bis zum alten Rom:

https://www.zdf.​​​de/dokumentation/te​r​r​a-x/klima-macht-g​es​ch​ichte-vom-neand​ert​ale​r-bis-zum-alt​en-r​om-1​00.html

 

T​empe​​raturkurve der letzten 500 Millionen Jahre, erstellt aus einer Reihe verschiedener Proxy-Daten

https://d​​​e.wikipedia.org/wik​i​/​Klimageschichte#/​me​di​a/File:All_pala​eot​emp​s_G2.svg

 

Üb​er das Vergangene rätseln die Weisen. Der Mensch hat aber mit absoluter Sicherheit auch die letzten tausend Jahre Eiszeit überlebt. Dies sollte beruhigen, und die Einsicht reifen lassen, dass der Mensch das Wenigste selber bestimmen kann, dies gilt für Gestern, Heute, und auch in der Zukunft. 

 

In den 1980er Jahren galt z.B. noch als Unmensch, wer das Waldsterben anzweifelte. Das Verbot jeden Einspruchs machte die Prognosen auch nicht zuverlässiger. Wissenschaft definiert sich aber dadurch, dass alles hinterfragt werden muss. Es gibt keine Gewissheit, nur Thesen, die immer auch ganz falsch sein können. Doch statt sich dem dialektischen Prozess zu stellen, solidarisieren sich heute plötzlich wie aus heiterem Himmel Knetti & Pletti

 

per Manifest mit den klimastreikenden Kindern,

 

von denen garantiert kein Widerspruch mehr zu erwarten ist. Eine andere, neuere Art von Kindesmissbrauch vielleicht? 

 

 

Zweifel ist keine angenehme Voraussetzung, aber Gewissheit ist eine absurde.

 

Z​​​weifel ist keine angenehme Voraussetzung, aber Gewissheit ist eine absurde.

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

64%
(11 Stimmen)
Alex Müller sagte March 2019

Ergänzen möchte ich ihre Leseempfehlungen mit den Büchern von Philipp Blom:
"Die Welt aus den Angeln" (Geschichte der kleinen Eiszeit 1570-1700) und
"Was auf dem Spiel steht" ( Es geht Epochale Transformation der globalen Gesellschaft, die Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeit, Wohlstand und Demokratie. Die Folgen des Klimawandels, Ev. um die Existenz der Menschheit).


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



39%
(18 Stimmen)
Georg Bender sagte March 2019

Herr Gilbert Hottinger

Meinen Sie, die Teilnehmer erhalten nun mehr Informationen. Klima bleibt Klima, Mutmassungen bleiben Mutmassungen. Die Geldschöpfung beinhaltet eine Umwelt welche nicht verschandelt werden muss! Die Lohnsumme ist dafür nicht verantwortlich!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?