Sprache: F
Gesellschaft > Sonstiges,

Der Zerfall der christlich-abendländi​​​​​​​​​schen Werte ....

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Der Zerfall, eine

 

Spaltung EUROPAS

 

 

 

nimmt noch schlimmere Formen an.

 

 

Heute haben wir schon wieder eine Spaltung Europas, die ich selber nie für möglich gehalten hätte, jedenfalls nicht so schnell. Dass ich dies noch erleben muss, stimmt mich traurig. Die Geschichte der diversen Kulturen ist nämlich äusserst interessant. So habe ich mich wie viele 1989 auch gefreut, bewundert, nämlich dass ein inzwischen legendär gewordene Herr Gorbatschow - letzter Präsident der kommunistischen UDSSR - wie er es fertig gebracht hat wie noch nie i.d. Menschheitsgeschichte​​​​​​​​​ geschehen (lasse mich gerne belehren) mit einer atomaren Militär-Supermacht bis an die Zähne bewaffnet, FREIWILLIG die unterdrückten Völker in Osteuropa inkl. der DDR, ohne einen neuen Krieg diesen ihre Freiheit & ihre Selbstbestimmung zugestenden hat. Der eiserne Vorhang der Europa jahrzehntelang spaltete war damit Geschichte.

 

 

 

Und​​​​​​​​ was macht die EU & die NATO daraus?

 

Der damalige deutsche FDP-Aussenminister Genscher und die NAZO?. Aus "Undank" für die Wiedervereinigung Deutschlands haben diese - entgegen ihrem ausdrücklichen Versprechung die NATO NICHT weiter nach Osten bis an die Grenzen von Russland verschoben. Damit haben sie sich keinen neuen Freund Russland, jedoch unbedacht einen neuen "Feind"Russland geschaffen. Nach all den schrecklichen, verabscheuungswürdige​​​​​​​​​n Greueltaten an Millionen Menschen, welche insbesondere die Deutschen zwischen 1939 bis 1945 Polen, Russland, Ungarn, Tschechien, ja fast ganz Europa angetan haben an Kriegs-Verbrechen, ist menschlich fast un-verzeihbar. Deshalb war es für mich jedenfalls immer unverständlich, wieso gerade Deutschland nicht schon lange den Ausgleich (z.B. mit einem formellen Friedensvertrag mit dem neuen demokratischeren Russland bescheiden und demütig, AKTIV selber gesucht hat.

 

Genscher & Baker: "Keine Osterweiterung der NATO"

 

https://www.y​​​​​​​​​outube.com/wa​t​c​h​?​v​=​F​2​iOAtN​ll​eg​

 ​

 

1. ​ Die Verhandlungen über die   deutsche Wiedervereinigung

 

2​​​​. ​​​​ NATO Osterweiterung ein  gebrochenes Versprechen?

 

 

h​tt​​​​​​​​ps://www.offiz​i​e​r​e​.​​​c​h/?p=34​55​0

Di​e tatsächlich erfolgte NATO Osterweiterung

 

http​​​​​​​​​s://de.wikipe​d​i​a​.​o​r​g​/​wiki/​NA​TO​-O​st​er​we​it​​er​​ung​#/m​edi​a/D​a​te​i​:N​A​TO​_​enla​r​gem​e​nt.​s​vg

​Die​ von der Nato an die Ukraine inklusive der Krim-Halbinsel (grün eigefärbt) gemachte Einladung der NATO beizutreten, das hat sich Russland resp. Präsident Putin dann nicht mehr weiter gefallen lassen und hat die Krim (indirekt heimlich) militärisch unter seine Kontrolle gebracht. Dieser Krieg in Europa dauert bis heute an.

 

Gen​eral​ De Gaulle, Präsident der Republik Rrankeich

 

Er hat es bereits i.d. 50-er Jahren exemplarisch vorgemacht, nämlich wie ein in Zukunft friedliches,  vereinigtes EUROPA - unter Einbeziehung von Russland - möglich ist. 

 

"Un Europa de l'Atlantic jusque l'Ural"

"Ein EUROPA vom Atlantik bis zum Ural"

 

Bundeskanzler​​​​​​​​​in Merkel aus Deutschland - aufgewachsen i.d krass-kommunistisch-i​​​​​​​​​ndoktrinierte​n​ DDR sie ihre Kindheit/Jugend verbrachte - hat also diesen ideologisch marxistischen Drill als Kind mit der Muttermilch schon verabreicht bekommen. Denn was ein Kind in Wahrheit ERLEBT hat, damit wird dann auch als Erwachsener sein Leben lang dementsprechend unbewusst gesteuert. Keiner wird seine Kindheis-Erlebnisse in der Form von Prägungen - auch als Erwachsener - jemals wieder los.

 

Ironie der Geschichte:

 

Der ideologische Kommunismus wurde mit Bundeskanzlerin Merkel in der gesamten EU unbewusst eingeführt, ihr heute diesbezüglich sozialistisches Gesicht nachhaltig bereits Wirklichkeit. Dies wohlweislich ganz ohne militärische Gewalt bis heute, unerkannt bis heute, hat grössten Teils wieder das Angesicht der kommunistischen Ideologie der Gleichschaltung - einfach alles über einen Kamm gezogen - letztendlich wieder zum Durchbruch verholfen. Merkel handelt keineswegs subjektiv böse, denn wahrscheinlich ist ihr dieser geschichtliche Zusammenhang gar nicht voll bewusst. Deshalb ist meiner Meinung nach ja auch viel zu leichtflüssig die politisch doch völlig unvereinbare - weil total gegensätzliche - Regierungskoalition bürgerlich (schwarz) mit der heute wieder ideologisch sozialistischen SPD (rot) erst möglich geworden, und dies jetzt schon zum 2. Mal. Daraus entstand jedoch nichts Europa wirklich befruchtendes, eher Europa erneut spaltendes.

 

Was ich damit sagen will ist dies, nämlich dass wir - sehr gut erkennbar - jetzt bereits wieder gleich geschalteten westlichen Medien in Europa - wie eben zuvor in der kommunistischen UDSSR oder der DDR - wir heute wieder in Europa mit einem medialen "Einheitsbrei beglückt werden. Wer dies immer noch nicht verstehen kann, oder nicht verstehen, nicht wahrhaben will, der schaue und höre sich einfach einmal, zweimal, wenn nötig halt dreimal mittels etwas Zivilcourage die Rede Putins, Präsident von Russland über Europas KULTURVERFALL nachfolgend im Original in Wort und Bild objektiv neutral an:

 

Russlands Präsident Wladimir Putin über Europas Kulturverfall bzw. über Kulturverfall der gesamten westlichen Zivilisation vom 19.09.2013.

 

https:/​​​​​​​​​/www.youtube.​c​o​m​/​w​a​t​c​h?v=D​v3​2-​Pu​W1​XQ​

 ​

S​​o gesehen ist ein EU-Rahmen-AnbindungsV​​​​​​​​​ertrag der Schweiz nicht zumutbar. Wir werden doch alle sprichwörtlich "hinters Licht" geführt, und da ist es bekanntlich dunkel, sehr düster. Oder hat Jemand schon einmal eine solche direkte (im Original) freie Meinungsäusserung Putins, z.B. im Schweizer TV, oder sonst wo gehört, zu Gesicht bekommen?

 

 

 

 

Die größten Menschen sind jene, die anderen Hoffnung geben können. | The greatest people are those who can give hope to others.

 

 

Die grössten Menschen sind jene,

die anderen Hoffnung geben können.


The greatest people are those who can give hope to others

 

 

 

 

 

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



50%
(10 Stimmen)
Daniel Peter sagte January 2020

"Der Zerfall der christlich-abendländi​schen Werte..." Was sind das für Werte? Und wieso ist Europa gespalten? War es denn je vereint? Über die letzten Jahrhunderte gab es in Europa nie eine Einigkeit. In Europa gab es Kriege, seit Anbeginn der Geschichtsschreibung.​ Bei den alten Griechen, bei den Rörmern, im Mittelalter.... christlich-abenländis​che Werte? Werte die das Wahlrecht den Frauen erst 1971 gewährten? Ihr Religionsgründer Jesus Christus (wenn es ihn denn gegeben hat) sprach doch von Nächstenliebe. Aber Ihre Religion hat über hunderte von Jahren unterdrückt und gemordet. Nein, solche Werte sind nicht zu erhalten, sie sind zu bekämpfen! Hoffen wir auf ein baldiges Ende der christlich-abendländi​schen Werte!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

40%
(10 Stimmen)
Bruno Zoller sagte January 2020

Da bin ich ausnahmsweise einmal vollständig Ihrer Meinung Herr Hottinger.
Das Problem ist, dass sich die Natostaaten vollständig von Amerika instrumentalisieren lassen und ausschliesslich deren Interessen vertreten und durchboxen. Die Nato ist ein Angriffsbündnis (sozusagen der verlängerte Arm Amerikas) und kein Verteidigungsbündnis.​Wünschenswert für Europa wäre die Auflösung der Nato, eine wirtschaftliche Annäherung zu Russland und China und eine Distanzierung und kollektive Verurteilung der amerikanischen Kriegstreiberei.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



57%
(14 Stimmen)
Ernst Jacob sagte January 2020

> Der ideologische Kommunismus wurde mit Bundeskanzlerin Merkel in der gesamten EU unbewusst eingeführt, ihr heute diesbezüglich sozialistisches Gesicht nachhaltig bereits Wirklichkeit.

Man hat einfach ignoriert, dass die Familie MERKEL ja seinerzeit freiwillig in die DDR auswanderte, weil es ihrer Meinung nach dort HUMANER zugehe als im Westen. Aber irgendwie hat sie es nach der Wiedervereinigung ja dann trotzdem geschafft, deutsche Kanzlerin zu werden. Vielleicht glaubte man halt einfach, eine Frau sei wahrscheinlich weniger ideologisch, trotz allgemein verbreitetem Wissen, dass Frauen in höchsten politischen Aemtern eher noch unberechenbarer sind als Männer, wie es die Geschichte ja klar und deutlich belegt.

Aber vielleicht war es auch nur der Verdrängungsmechanism​us, der dazu beitrug, auch einmal zu den Lieben und Guten dieser Welt zu gehören. Und dazu eigneten sich die ehemaligen Kommunisten offenbar besser, in die politische Mitbestimmungen eingebunden zu werden, als ehedem einmal RECHTE, die man ja bis heute bekämpft, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.

Man vergisst halt einfach, dass die demoktratischen Werte in Deutschland je erst nach dem verlorenen ersten Weltkrieg so langsam Einzug hielten, denn in den Kaiserreichen und Fürstentümern existierte ja keine Demokratie. Vielleicht erwartet man daher einfach zuviel, von den einfachen Deutschen, für die es ja bis dato nichts Erstrebenswerteres gibt, als in der Nähe von Hochwohlgeborenen und jeweils Gefeierten möglichst vorteilhaft irgendwo abgelichtet zu werden.

Eigentlich hätte man ja längst schon, auch in unseren Landen, alle Schlösser und Burgen bis auf die Grundmauern abreissen müssen, es sind ja alles nur Relikte aus einer Zeit, wo das Leben eines Einzelnen nur so viel wert war, wie er zu geben imstande war. Aber auch bei uns sind noch viele stolz darauf, mit Bewunderung durch derartige Räume zu wandern, und sich vorzustellen, wie geil es doch wäre, noch in dieser Zeit leben zu dürfen. Und als Ersatz wohl sehnen sich wahrscheinlich Viele danach, zumindest eine politische oder gesellschaftliche Position innezuhaben, wo man vom Pöbel als Wichtigkeit gefeiert würde.

Mit der politischen Gesinnung aber hat das alles nichts zu tun. Es ist der Mensch, so, wie er funktioniert, und dem weitaus grösseren Teil dieser Menschen spielt auch die politische Richtung keine Rolle, solange sie sich eine Chance ausrechnen können, zumindest selber in irgend einer Form davon profitieren zu können.

Unsere Demokratieform hat ja eigentlich auch nur so richtig funktioniert, solange es um uns herum mehr oder weniger kriegerisch zuging. Aber seit sich das änderte, hat sich auch bei uns sehr Vieles verändert. Und heute, wo nur noch die Wirtschaft wirklich bestimmt, gilt ja auch in unserem Land bald schon nichts mehr, was einmal zu sogenannt ehernen Werten gehörte.

Die Aemter existieren zwar alle immer noch, die Regeln aber sind zwischenzeitlich bereits völlig Andere. Und der Anpassungsprozess geht unaufhörlich weiter, in Richtung MARKT, und niemand denkt auch nur noch daran, etwas daran ändern zu wollen. Man könnte es ja auch gar nicht, ohne sofort den Eindruck zu hinterlassen, politisch zu rechtslastig zu sein, es wäre ein Fressen für Alle Medien, in Ihrem Bestreben, nur Gutmenschen als akzeptable Mitglieder der Gesellschaft zu tolerieren und medial zu fördern.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?