Sprache: F
Gesellschaft > Kultur,

Eine kurze Erklärung der Psychopathie

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
Narzissmus​​​​​, den wir alle haben, umfasst das gesamte kontinuierliche Spektrum von lebensnotwendiger Selbstliebe bis Psychopathie und wird derzeit mit am besten durch Robert D. Hare's Psychopathiescore gemessen, kontinuierlich von 0 (Engel) bis 40 (Teufel).
 
Ich plädiere immer dafür, Psychopathen nicht zu verteufeln, obwohl die schlimmsten von ihnen natürlich Teufel sind und lebenslang verwahrt gehören. Wie viele andere möchte ich die Menschheit bloss aufklären darüber, dass es sie überhaupt gibt, wie sie und ihre Interaktionen mit unserem Narzissmus, der immer und überall mitspielt wenn wir bei Bewusstsein sind, funktionieren, dass und weshalb sie uns selbstverständlich schon immer beherrscht haben und wie wir endlich lernen können, adäquat mit ihnen und mit unserem eigenen Narzissmus umzugehen, nämlich indem wir zuallererst unseren eigenen Narzissmus überwinden, weil wir ihnen dann nicht mehr auf den Leim gehen, uns nicht mehr von ihnen verblenden, kaufen, erpressen und gegeneinander aufhetzen lassen, als etwa 98%.
 
Sie vertreten immer ihre Eigeninteressen. Das sie alle verbindende grösste gemeinsame Eigeninteresse besteht darin zu verhindern, dass dieses Tabuthema der Menschheitsgeschichte​​​​ breit thematisiert wird. Sie haben ein katastrophales Selbstwertgefühl, welches sie nur dadurch überhaupt am Leben erhalten können, dass sie über andere Menschen Macht ausüben, andere Menschen missbrauchen und deren Leiden geniessen. Die allergrössten Hosenscheisser sind die "Puppenspieler-Psycho​​​​pathen", welche sich im tiefsten Bunker verkriechen während sie ihre "Frontmann-Psychopath​​​​en-Marionetten" und uns empathischen Menschen in ihre Kriege (ver)führen und an die Front schicken. Diese Meister der Verblendung, der Manipulation, des Mobbings, Stalkings und der Umkehr der Täter-Opfer-Relation fürchten uns wie der Teufel das Weihwasser weil wir die Ethik und das Recht, solange sie letzteres nicht für sich zurecht rücken können, auf unserer Seite haben und weil wir ihnen auch zahlenmässig massiv überlegen sind. Deshalb müssen sie, die kein Geschlecht, keine Ethnie, keine Nationalität, keine Ideologie und keine Religion haben sondern nur sich selbst, die Gesellschaft spalten entlang dieser nicht selten von ihnen erschaffenen künstlichen im Menschen nicht angelegten Kategorien ("divide et impera") und uns durch Zerstörung unserer Empathie in Psychopathen oder technisch in Cyborgs transformieren.
 
F​​​​​rüher trugen die mächtigsten dieser Machtmenschen, für jeden erkennbar, eine Krone, eine Tiara oder andere Insignien ihrer gefühlten Gross- und Einzigartigkeit. Heute leben sie meistens ziemlich verborgen in der Gesellschaft, in ihrem Paralleluniversum, in welchem seit dem 11. September 2001 die Naturgesetze Kopf stehen und die Lüge schon immer die Wahrheit war.
 
Der Neoliberalismus ist die Ideologie, welche durch Psychopathen wie Ayn Rand seit gut 40 Jahren die Untugenden der Psychopathen, ihre Eigensucht, ihre Empathiearmut, ihre Unmoral, ihr fehlendes Gewissen, ihr fehlendes Verantwortungs- und ihr fehlendes Gerechtigkeitsgefühl,​​​​ zu Tugenden erklärt und sie dadurch in fast allen relevanten Bereichen bis ganz nach oben gespült hat. In deren goldenem Zeitalter des schweren Narzissmus, dem Endstadium vor dem tiefen Fall jedes Imperiums, sind heute die Hauptverantwortlichen​​​​ fast ausnahmslos Psychopathen. Weil sie kein Verantwortungsgefühl haben, müssen wir ihnen die Macht entreissen, selber die Verantwortung übernehmen und tragen und uns nicht länger wegen vergleichsweiser Banalitäten gegenseitig in deren "divide et impera" bekämpfen, sondern uns endlich zusammenschliessen, gegen sie. Dafür müssen wir zuallererst uns selber finden, unsere gesunde Selbstliebe, dank der wir uns nicht mehr mit anderen vergleichen müssen, sowie unseren eigenen Narzissmus überwinden, von ihnen scheinbar über alles geliebt werden und von ihnen profitieren zu wollen, nicht immer und überall Recht haben zu müssen und immer so zu handeln, wie dies für die Gesellschaft am fairsten ist, auch wenn dies unseren eigenen Interessen widerspricht.
 
Es braucht keinen World-Masterplan. "Bilderberger" und dergleichen sind vermutlich in erster Linie einfach Taktgeber zur Synchronisierung des Systems, welche anzeigen, dass das gemeinsame Interesse derzeit in der Ukraine, in der Türkei, in China, im Euro oder wo auch immer liegt. Während Sie uns nicht leiden und nicht verstehen können wegen unserer uns unberechenbar machenden Empathie, verstehen sie, am einfachsten zu verstehen als ohne Asimovsche Gesetze auf nichts anderes als die Maximierung ihres Eigennutzes programmierte Roboter oder auch als eine menschliche Subspezies, Raubtiere, sich streng eiskalt logisch denkend und handelnd gegenseitig perfekt, auch ohne Weltverschwörung, in einem sich selbst organisierenden System zwecks Optimierung des Eigennutzes jedes Elementes sowie des gesamten Systems.
 
Will jemand beispielsweise wieder einmal Gaza niederbomben, dann tut er dies selbstverständlich während die Weltöffentlichkeit in die Ukraine, in die Türkei oder die Olympischen Spiele schaut, am besten natürlich alles zusammen. Lesen wir Friedrich Dürrenmatt: "Wer einen grossen Skandal verheimlichen will, inszeniert am besten einen kleinen.”
 
Das vielleicht verrückteste: Sie funktionieren derart simpel eiskalt logisch, zeitlebens Dreijährige halt, dass es gar keine Beweise braucht sondern apriori klar ist (cui bono?), wer derzeit wo seine schmutzigen Finger überall drin haben muss, und dass man die kommenden Weltereignisse bisweilen geradezu hellseherisch vorausberechnen kann.
 
Die Olympischen Spiele werden spannend werden, aber erst auf Seite 30 der Zeitungen.
 
Bis heute hat offenbar noch fast kein Philosoph, Soziologe, Politologe und sogar Psychologe begriffen, dass die empathische Menschheit eine Subspezies Raubtiere enthält. Erst wenn wir diese etwa 2%, die selbstverständlich auch sozial nutzbare Talente haben, (wieder) an die sichere feste Leine legen, können alle Menschen ein Leben in Frieden und in einigermassen gesicherten ökonomischen Verhältnissen führen.
 
Es gibt mittlerweile mehr als genügend Ressourcen für alle Menschen. Fast alles ist ein Problem der wegen ihrer unersättlichen Gier ungerechten Verteilung. Wir müssen keine Geschlechter, Ethnien, Staatengemeinschaften​​​​​, Nationen, Ideologien, Religionen oder welche Kategorie der etwa 98% empathischen Menschen auch immer befrieden, die niemals schwere Konflikte austragen und Kriege führen wollen. Wir müssen endlich sie befrieden, regulieren und kontrollieren, welche beides (fast) immer wollen.
 
Wir können die Menschen und die Gesellschaft (fast) nicht verstehen, wenn wir nicht verstehen, dass unter den etwa 98% Schafen etwa 2% Wölfe (z. B. Trump, Putin, Erdogan) leben, die gefährlichsten von ihnen im Schafspelz (z. B. Clinton und Obama), selbstverständlich mit einem Kontinuum vom liebsten Schaf bis zum gefährlichsten Wolf, mit am besten erfasst durch Hares Psychopathiescore von 0 (Engel) bis 40 (Teufel).
 
Meine Literaturempfehlungen​​​​​: Robert D. Hare - Without Conscience (1999) und Paul Babiak / Robert D. Hare - Snakes in Suits - When Psychopaths Go to Work (2007).
 
 
Schon allein dass Dokumentationen über Psychopathie wie diese nicht 24/7 in allen Kanälen zu sehen sind anstatt Dschungelcamps & Co. beweist, dass sie alles (Un)mögliche dagegen unternehmen, dass das Tabuthema der Menschheitsgeschichte​​​​​, sie, endlich breit thematisiert werden kann, weil die Aufklärung 2.0 und die (französische) Revolution 2.0 uns 98% aus ihrem ewigen Würgegriff befreien und sie sofort entmachten würden.
 
 

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

25%
(4 Stimmen)
Hermann Bianchi sagte March 2017

trefflicher artikel.

ja, die ganz wenigen sind das problem der zeit. man muss das verstehen! deshalb außerdem lesenswert: http://de.sott.net/ar​ticle/1024-Der-Psycho​path-Teil-1-Die-Maske​-der-Vernunft. doch wie das problem lösen? sie alle umbringen? dann rücken nur neue sklaventreiber nach. und davon gibt es reichlich, alle mit einem super-ego, aufgeblasen wie ein ochsenfrosch. die einzig mögliche lösung:

„...dafür müssen wir zuallererst uns selber finden, unsere gesunde Selbstliebe, dank der wir uns nicht mehr mit anderen vergleichen müssen...”

doch was bedeutet das, was bedeutet das wirklich? „gesunde Selbstliebe...” es hat sicher nichts mit ideologie und schon gar nichts mit religion zu tun. denn es ist äußerst simpel: es gibt nur das Göttliche... drei punkte zum nachdenken. drei punkte zum begreifen: https://www.youtube.c​om/watch?v=dx6tsSZiUy​4

:) http://mothersriaurob​indo.de/



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



25%
(4 Stimmen)
Thomas Binder sagte March 2017

F​is​hhea​​d - Brilliant Documentation about Psychopaths and Society:

https://w​ww.youtube.com/watch?​v=-Gg7fyYH0e8&t=114s


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?