Sprache: F
Umwelt, Klima, Energie > Ökologie, Klimaschutz,

Greta lieben oder hassen? Dies ist keine Frage!

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
Während fast alle neoliberalen Leitmedien Greta Thunberg bedingungslos lieben, tobt derzeit in den Kommentarspalten der Leitmedien und in den sozialen Medien ein Krieg zwischen Menschen, die Greta bedingungslos lieben und Menschen, welche sie angeblich oder tatsächlich abgrundtief hassen. Anständige vernünftige (Klima)realisten finden sich in den Leitmedien als Journalisten fast nie, als Kommentierende in den Leitmedien und sozialen Medien immer öfter: (M)ein Blick in unser pseudowissenschaftlic​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​h​​​​e​​​​s​​​​​ huxleyianorwellian Anti-Universum, welches selbst das dunkelste Mittelalter in prächtigem Glanz erscheinen lässt.
 
Über die privaten und “öffentlich rechtlichen” Leitmedien im Besitz und / oder unter Kontrolle von Jeff Bezos et al, welche diese nicht selten unmittelbar Verluste einfahrenden Massenmedien selbstverständlich besitzen und / oder kontrollieren, um langfristig ihren Profit zu maximieren indem sie das herrschende Narrativ kontrollieren, ihr neoliberales, brauche ich hier wohl nicht mehr zu schreiben, sondern verweise auf frühere Blogs.
 
Unsere Hahnenkämpfe von Narzissten samt ihrer Fans in den Leitmedien und sozialen Medien gebt uns auch heute, liebe Bezos, Zuckerbergs und Dorseys, damit wir im ewigen "divide et impera" und "panem et circenses" und uns vorsätzlich induzierter Sedierung oder Panik gar nicht erst auf die Idee kommen können, endlich unsere infantilen mythischen Ideologien zu überwinden, uns als verantwortungsbewusst​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​e​​​​ Erwachsene mutig der oft unangenehmen Realität zu stellen und uns gemeinsam um die Lösung der grössten Probleme zu kümmern.
 
Als Kinder war es für uns nicht einfach, bisweilen sogar schockierend, zu realisieren, dass es das Christkind, den Samichlaus und den Osterhasen nicht gibt, zumindest nicht in der Art wie uns dies unsere Eltern, unsere wichtigsten Vertrauenspersonen, weisgemacht hatten. Sie hatten uns hinters Licht geführt, uns belogen, vorsätzlich aber in gut gemeinter Absicht, selbstverständlich.
 ​​​​​​​​​​​​​​
​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​B​e​​​​​​​​i​​​​​m​​ Thema „anthropogener Klimawandel“ zeigt schon ein kurzer mutiger Blick in die für viele unangenehme Realität, dass es für einen relevanten Beitrag von anthropogenem CO2 an der immerwährenden, in erster Linie durch Sonne, kosmische Strahlung und Wolken induzierten, natürlichen Klimaveränderung keinen einzigen Beweis gibt, insbesondere auch nicht dafür, dass die Verdoppelung von CO2 die mittlere globale Temperatur um mehr als 1.5oC erhöht, was gemäss IPCC und “Paris” kein Problem darstellt, weniger als 2.0oC das erklärte Ziel ist und, dass die modellierten aka simulierten Prognosen der politischen Institution IPCC, seit 1990 etwa alle fünf Jahre „Weltuntergang innerhalb von zehn Jahren”, immer falsch waren.
 
Ein weiterer kurzer mutiger Blick in die für viele unangenehme Realität zeigt, dass es bei „Greta“ in erster Linie darum geht, dass endlich nicht nur auch "Linke" und "Grüne" dem neoliberalen Raubtierkapitalismus auf den Leim gehen sobald er im wunderbar grün (er)scheinenden Schafspelz daherkommt, und plötzlich noch vor Jahren Unglaubliches wie asoziale CO2-Abgaben befürworten, die reichere Menschen kaum stören und noch dazu deren schlechtes Gewissen bereinigen, manchen weiteren ärmeren Familien die einmal jährlichen Ferien aber verunmöglichen werden, sondern auch unsere Zukunft, unsere wunderbaren Kinder und Enkel.
 
Greta Thunberg (16), selbsterklärt an Asperger Syndrom leidend, wurde von PRopagandaagenturen astrogeturft als “CO2-Ikone Greta”, als tugendhaftes mutiges Vorbild für unsere sich für die Rettung unseres Planeten einsetzenden Jugend, genauso wie wir uns damals für die Rettung unseres Planeten eingesetzt hatten indem wir beispielsweise gegen Atomkraftwerke demonstriert hatten. Wer Gretas aufgeregten Mythen nur schon anständig gelassen mit der Realität konfrontiert, kann nur ein “Kinderhasser”, ein “Nazi” oder ein “kinderhassender Nazi” sein und gehört zensuriert. Derweil trägt Greta, als Ikone der Sekte der Gläubigen an die aus dem faktenfreien Vakuum erschaffenen pseudowissenschaftlic​​​​​​​​​​​​h verbrämten Verschwörungstheorie “Sonne, kosmische Strahlung und Wolken gibt es nicht: (Anthropogenes) CO2 ist der Regelknopf des Klimas”, auf ihrer Segelausrüstung gänzlich ungeniert die Aufschrift: “Unite behind the science”.
 
Im grünen Schafspelz schon unseren Kindern und Enkeln tiefenindoktriniert, soll der neoliberale Raubtierkapitalismus ungeniert weiter wüten dürfen bis er schliesslich alle und alles zerstört haben wird. Dass er die Opfer dessen verantwortungsloser Ausbeutung von Menschen und Umwelt auch noch als Täter seiner Zerstörung von Menschen und Umwelt darstellt, welche für ihre Verbrechen selbstverständlich (CO2-Abgaben) bezahlen müssen, ist der übliche Gipfel neoliberaler aka psychopathischer Impertinenz seit mittlerweile gut 40 Jahren. Der Neoliberalismus, medizinisch nichts anderes als kollektive Psychopathie, führt uns immer und immer wieder hinters Licht, belügt uns notorisch, vorsätzlich und in schlecht gemeinter Absicht, selbstverständlich. Es ist aber wichtig zu wissen, dass viele dessen Lakaien, welche dessen immer wieder neuen “Banalitäten des Bösen” überhaupt erst ermöglichen, ihm aber natürlich unbewusst dienen als dessen “Hanswursts” (Hannah Arendt) und in durchaus guter Absicht handeln (vgl. “Noble Cause Corruption”).
 
Wolle​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​n​​ wir vom Neoliberalismus, der weder neu ist noch liberal sondern das ewige Umverteilungsprojekt darstellt von unten nach oben, vom Staat zu Privaten und von Süden nach Norden, 1947 von der Mont Pèlerin Society am Genfersee “erfunden” und mittels unzähliger von Oligarchen aka Philanthropen aka Psychopathen finanzierter “Denkpanzer” zuerst den Universitäten, dann der gesamten Gesellschaft übergestülpt wurde als kollektive Psychopathie, immer und immer wieder hereingelegt werden, oder diese höchstgradig pathologische intellektuelle Perversion, diese Krankheit als Ursache fast aller schwerer Symptome dieser leidenden Welt, nicht endlich heilen?
 
Greta Thunberg ist ein weiteres von der, wie schon ein kurzer mutiger Blick auf die Spitze des unglaublichen Epstein-Eisbergs zeigt nicht selten pädophilen, "psychopathischen Machtelite" missbrauchtes armes Kind. Sie tut mir genauso leid wie diejenigen, welche sie für die Projektion ihrer Insuffizienzgefühle auf sie missbrauchen, ob als völlig verblendete unsterblich in sie verliebte Fans oder als sie abgrundtief Hassende, denn der dilettantisch inszenierte neoliberale Wissenschaftsbetrug #IPCCCO2Hoax wird übel enden, nicht nur für viele Wissenschaftler und Universitäten, sondern auch für sie und für viele andere.
 
Jede Auflösung eines unserer multiplen Verblendungszusammenh​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ä​​​​n​​​​g​​​​​e​​​​​ aka Aufklärung, vom Christkind über den #IPCCCO2Hoax bis zum Neoliberalismus selbst, braucht viel Zeit. Bis zur Auflösung dieses Verblendungszusammenh​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​a​​​​n​​​​g​​​​​s​​​​​ empfehle ich Pragmatismus:
 
Ich finde es richtig, die Umwelt zu schützen. Ich finde es falsch, mit jährlich Milliarden, global Billionen, und asozialen CO2-Abgaben (angeblich) CO2 reduzieren zu wollen, weil dies am Klima, selbst wenn das IPCC Recht hätte, nichts ändert solange dies insbesondere China und Indien nicht auch tun, und weil im Übrigen CO2 bloss etwas erwiesenermassen tut: Unseren wunderbaren Planeten immer noch grüner machen.
 ​​​​​​​​​​​​​​
​​​​​​​​​​​​​​​​​​I​m​ Übrigen fände ich es ohnehin viel wichtiger, endlich das Selbstverständliche zu tun: Mit diesen jährlich Billionen die von der “psychopathischen Machtelitevorsätzlich induzierten Hunger, Elend, Krankheiten und Kriege zu bekämpfen, das zwischenmenschliche Klima zu verbessern, wofür es angeblich nie Geld gibt.
 
Ich wünsche Dir, liebe Greta, und uns allen, eine weiterhin sichere Reise, und dass Dir und uns allen bewusst wird, dass Glaube an die Wissenschaft nicht Wissenschaft ist, sondern Glaube:
 
“Unite behind the reality, also when we do not like it or it even hurts!”
 
"We’ve arranged a society on science and technology in which nobody understands anything about science and technology, and this combustible mixture of ignorance and power sooner or later is going to blow up in our faces. I mean, who is running the science and technology in a democracy if the people don’t know anything about it?"
 
Was könnte besser demonstrieren, dass Carl Sagans Voraussage nach 23 weiteren Jahren imperialer / neoliberaler Indoktrination in einem pseudowissenschaftlic​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​h​e​n​ huxleyianorwellian Anti-Universum, in welchem die Lüge die Wahrheit, die Satire die Realität, das Unrecht verrechtlicht ist und, seit 9/11, auch die Naturgesetze auf dem Kopf stehen, Realität geworden ist als die Tatsache, dass die Universitäten Verschwörungstheorien​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ wie “20 mit Teppichmessern bewaffnete Moslems überwinden die gesamten USA und die Naturgesetze, unter vielen anderen nicht bloss den Intellekt sondern auch den gesunden Menschenverstand beleidigenden Absurditäten auch dank eines hohlen Aluminiumflugzeugs, das eine Fassade aus massiven Stahlträgern einfach durchschneidet wie ein heisses Messer Butter” und “Sonne, kosmische Strahlung und Wolken gibt es nicht: (Anthropogenes) CO2 ist der Regelknopf des Klimas”, zu Dogmen der Gegenaufklärung erklären und mutige Aufklärer bestenfalls als Häretiker in Kirchen, den letzten Horten der Aufklärung, verbannen, schlimmstenfalls (sozial) zerstören.
 
Ich wünsche uns allen eine gelassene Zeit in der Realität, in der fast alle Menschen liebenswert sind bis auf ein paar wenige kriminelle Psychopathen im weiteren Sinn, deren “Denkpanzer” 24/7 nichts anderes tun als auszuhecken, wie sie uns wieder einmal alle hereinlegen können (der Missbrauch leidender oder mutiger Kinder und Frauen für PRopagandazwecke funktioniert immer am simpelsten und zuverlässigsten), und die schonungslos entlarvt und lebenslang verwahrt gehören, nicht in der von ihnen und ihren (un)bewussten Lakaien astrogeturften Welt der Leitmedien und der sozialen Medien, in der uns bloss das herrschende Narrativ erzählt wird und alle gegeneinander aufgehetzt werden sollen.
 
In den 1960er- und 1970er-Jahren hatten wir als Jugendliche Hannah Arendt gelesen, sie gemocht, gegen verantwortungslose Autoritäten revoltiert und standen die Massenmedien in der Hand der herrschenden Ordnung gegen uns. Heute, nach 40 Jahren neoliberaler Indoktrination im pseudowissenschaftlic​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​h​e​n​ ​h​u​x​l​e​​y​​i​​a​​n​​o​​r​​w​​​e​​​l​​​l​​​i​​​a​​​​n​​ Anti-Universum, sehen die Jugendlichen auf immer grösseren, immer flacheren, die Realität immer höher auflösenden Bildschirmen Greta Thunberg, verlieben sich blind in sie, revoltieren für verantwortungslose Autoritäten und stehen die Massenmedien in der Hand der herrschenden Unordnung auf deren Seite.
 
“Niemand hat das Recht zu gehorchen.” (Hannah Arendt)
 
Greta lieben oder hassen? Nichts von beidem: Uns selbst und somit die Welt verstehen lernen, die von Leitmedien an die Wand unserer unsäglichen Platonschen Höhle projizierte verantwortungslose infantile mythische Welt verlassen und uns als verantwortungsvolle Erwachsene selbst heilen und somit gemeinsam die Welt retten, indem wir in der freien Realität mutig unser Bestmögliches für die Menschheitsfamilie tun, nicht durch Konfrontation, sondern mittels Kooperation.
​​​​​​​
 
Dass​ die unzähligen bemitleidenswerten Ideologen unter den Intellektuellen, Politikern, Journalisten, Lobbyisten und “Stars” an ihrem Bedeutungs- und Machtverlust schwer zu Beissen haben werden, verstehe ich. Sie werden beides überleben!
 
"We have now sunk to a depth at which restatement of the obvious is the first duty of intelligent (wo)men."
(George Orwell)
 
Es gibt keine Evidenz für einen relevanten Einfluss von (anthropogenem) CO2 auf das Klima, und die Prognosen des IPCC waren seit 1990 immer falsch!
 
 
Wie der menschliche Organismus ist der “Organismus Erde” - zur Abwechslung etwas Esoterik hat noch keinem Wissenschaftler geschadet - unglaublich stabil (Homöostase) dank zahlreicher negativer Rückkoppelungs- und höchstens weniger positiver Verstärkungsmechanism​​​​​​​en. Dies war die Voraussetzung, dass sich Leben auf der Erde überhaupt entwickeln und manche Spezies hunderte Millionen Jahre und länger überleben konnte. Die Konzentration von CO2 in der Atmosphäre lag vor hunderten Millionen Jahren als es, zumindest meines Wissens, schon Leben gegeben hatte, bis zu etwa 20 mal höher als heute, vor etwa 75 Millionen Jahren um 1000 ppm und unter etwa 150 ppm stirbt alles Leben aus. Vor wenigen Millionen Jahren war das Leben bei etwa 180 ppm nahe an seinem Ende angelangt.
 
Die verantwortungsvolle empathische Menschheit im allgemeinen, Ärzte und andere “Life Scientists” im speziellen, müssen sich heute mutig gegen den “Anti-CO2-” und somit “Anti-Lebens-Kult” verantwortungsloser Technokraten stellen, um die Menschheit vor sich selbst und die Fauna und Flora vor der Menschheit zu beschützen, indem wir diese intellektuelle Absurdität, mitsamt des aus dem faktenfreien Vakuum erfundenen positiven Verstärkungsmechanism​​​​​​​​us durch Wasserdampf, endlich überwinden, reale Toxine und die Psychopathen, welche diesen weiteren neoliberalen Wahnsinn erfunden hatten, bekämpfen und CO2 als Quelle allen Lebens wieder lieben lernen!
 
Als nicht hirntoter Humanist, Wissenschaftler und Arzt darf ich schreiben, dass der arrogante, ignorante, intolerante “Anti-CO2-” und somit “Anti-Lebens-Kult” #IPCCCO2Hoax etwas vom inhumansten, unwissenschaftlichste​​n und kränksten überhaupt ist, das sich Psychopathen jemals ausgedacht hatten, um die empathische Menschheit hereinzulegen!
#Greenw​​ashingEugenics
 
 
N​a​chtrag
​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​
“Ig​n​o​r​a​n​​c​​e​ is strength.”
(George Orwell)
 
Nicht gelassen ruhend auf einer Basis aus defragmentierten kontextualisierten Fakten aka der Realität, sondern aufgeregt im faktenfreien Vakuum der Verschwörungstheorie “Sonne, kosmische Strahlung und Wolken gibt es nicht: (Anthropogenes) CO2 ist der Regelknopf des Klimas” schwebend, hat der Bundesrat der Schweizerischen Eidgenossenschaft beschlossen, bis 2050 müsse die Schweiz “klimaneutral” sein, de facto erklärt: “Wir sind die Sonne.”
 
Auf dem Höhepunkt des “Zeitalters des Narzissmus”, welches in den 1970er-Jahren begonnen hatte, droht die Menschheit zum zweiten Mal in ihrer Geschichte dem katastrophalen Irrtum zu erliegen, in arroganter Ignoranz sich selbst in den Mittelpunkt des Multiversums zu stellen.
 
In diesen Zeiten des höchstgradigen (un)möglichen Narzissmus fehlt es zu vielen von uns an Bescheidenheit vis-à-vis des Multiversums. Blicken wir demütig in den Himmel, sehen wir die wundervollen Sterne und realisieren wir, dass die meisten menschlichen Stars nichts anderes sind als Schwarze Löcher.
 
Let only love and freedom indoctrinate you!
 
“During times of universal deceit, telling the truth becomes a revolutionary act.”
(George Orwell)
 
P.S.
Sind die arrogantesten, ignorantesten und intelligenzneutralste​​​​​​​​​n Fans einer 16-jährigen Schulabbrecherin, die klimaneutral leben und ihr wahnsinniges Glaubenssystem der Gesellschaft aufzwingen wollen und diejenigen, welche am verzweifeltsten etwas künstliche Intelligenz ersehnen, nicht weitgehend dieselben?

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

33%
(6 Stimmen)
Susanna Beerli sagte Vor 12 Stunden

Was ist mit all den Kommentaren passiert, die auf dieser Seite waren?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



69%
(16 Stimmen)
Thomas Binder sagte Vor 16 Tagen

Es gibt einen Nachtrag...

"Nacht​rag
​​​​​​​​​​​​
Ig​noranc​e​ is strength.”
(George Orwell)

Nicht gelassen ruhend auf einer Basis aus defragmentierten kontextualisierten Fakten aka der Realität, sondern aufgeregt im faktenfreien Vakuum der Verschwörungstheorie “Sonne, kosmische Strahlung und Wolken gibt es nicht: Anthropogenes CO2 ist der Regelknopf des Klimas” schwebend, hat der Bundesrat der Schweizerischen Eidgenossenschaft beschlossen, bis 2050 müsse die Schweiz “klimaneutral” sein, de facto erklärt: “Wir sind die Sonne.”

Auf dem Höhepunkt des “Zeitalters des Narzissmus”, welches in den 1970er-Jahren begonnen hatte, droht die Menschheit zum zweiten Mal in ihrer Geschichte dem katastrophalen Irrtum zu erliegen, in arroganter Ignoranz sich selbst in den Mittelpunkt des Multiversums zu stellen.

In diesen Zeiten des höchstgradigen (un)möglichen Narzissmus fehlt es zu vielen von uns an Bescheidenheit vis-à-vis des Multiversums. Blicken wir demütig in den Himmel, sehen wir die wundervollen Sterne und realisieren wir, dass die meisten menschlichen Stars nichts anderes sind als Schwarze Löcher.

Let only love and freedom indoctrinate you!

“During times of universal deceit, telling the truth becomes a revolutionary act.”
(George Orwell)

P.S.
Sind die arrogantesten, ignorantesten und intelligenzneutralste​​n Fans einer 16-jährigen Schulabbrecherin, die klimaneutral leben und ihr wahnsinniges Glaubenssystem der Gesellschaft aufzwingen wollen und diejenigen, welche am verzweifeltsten etwas künstliche Intelligenz ersehnen, nicht weitgehend dieselben?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



43%
(14 Stimmen)
Georg Bender sagte Vor 17 Tagen

Bevor man ismus-Theorien diskutiert, sollte man das real existierende (keine Theorie) Geldsystem, in seiner Entstehung, Funktion und vor allem Auswirkung zur Abdeckung der gegenseitigen Leistungserbringung verstehen!
Das Geld, aus dem Nichts kann, niemals fehlen! Es liegt einzig am Willen und sinnwidrigen Gesetzen, welche die Judikative zur Verschleierung der Realität oder gar Deckung der Betrügereien der Volkswirtschaft erlassen hat!
Der Verfassungsartikel wonach die Gemeinwohlausgaben nach wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit zu tragen sei, geht von der Annahme aus, dass Geld aus Guthaben entsteht! Ein medizinisches Wunderwerk! Der reichste und der ärmste Mensch, bezahlt gleichviel, nämlich nichts! Die Ration wird ihm eigentlich widerrechtlich zur Weiterleitung zugeordnet!
Warum die Menschen, weltweit mit dem Zahler-Virus infiziert werden konnten, ist eine Meisterleistung der Wissenschaft, resp. betreute Bildung, welche die Gehirnwäsche schmerzfrei indoktrinieren konnte!
Dieser Virus ermöglicht die alltäglichen Betrügereien. Wie man auch bei Vimentis leicht feststellen kann, will der Mensch betrogen und belogen werden, damit die Arbeitsplätze, also die ordentliche Beschäftigung, nicht gefährdet wird!
Würden die Menschen das Geldsystem versehen, wir hätten weltweit, eine andere Gesellschaft und Politiklandschaft. Diese Erkenntnis erklärt die Ungleichgewichte in der Welt. Die Altruistik ist auch ein Resultat des nicht verstandenen Geldsystems! Kein Land braucht Geldhilfe eines anderen Landes, solange die Landeswährungen, gegenseitig als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Hier hat die Ökonomie mit Unterstützung der Judikative den entsprechenden Riegel gestossen, damit die Ausbeutung auch funktioniert. Die Macht setzt die Differenz!

Bitte die Ursachen beseitigen und nicht die Symptome verändern! Die Umwelt ist Menschgemacht. Die Natur hat seine eigenen Gesetze. Die Völkerwanderungen aus wasserarmen und überschwemmten Ländern, müssen organisiert werden. Das fehlende Geld kann nicht als Begründung genannt werden. Ich neige zur Ansicht, dass wir nur Vernichtungskriege anbieten können?




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



39%
(18 Stimmen)
Werner Nabulon sagte Vor 21 Tagen

Seit gestern weiss ich, die Medien haben darüber berichtet, die Kleine ist mit dem Segelboot unterwegs...Lacht


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

45%
(22 Stimmen)
adrian michel sagte Vor 28 Tagen

Die moderne Wissenschaft ist die Disziplin, welche uns Penicillin, den Computer oder kabelfreie Kommunikation gebracht hat. Alle namhaften Akademien der Welt bekräftigen, dass der Klimawandel menschengemacht ist.

Wer nach über 40 Jahren weltweiter intensivster Forschung also daher schwafelt, der menschengemachte Klimawandel sei unbewiesen oder gar ein Hoax: Der müsste ein ganz besonders exzellenter Wissenschaftler sein oder zumindest Kopernikus, Galilei oder Wegener heissen.

Sind Sie das erstere oder haben Sie den passenden Namen?
Kaum.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



61%
(18 Stimmen)
Thomas Binder sagte Vor 28 Tagen

Der wunderbare Humanist und Wissenschaftler Carl Sagan, den ich schon als Kind bewundert hatte und der leider viel zu früh hatte gehen müssen, hat in seinem letzten Interview durch Charlie Rose (vgl. link) unser derzeitiges Hauptproblem erklärt und vorausgesagt, dass eines unglaublich erscheinenden Tages viele Menschen wissenschaftliche Absurditäten wie „20 mit Teppichmessern bewaffnete Moslems überwinden die gesamten USA und die Naturgesetze, unter vielen anderen schon allein den gesunden Menschenverstand beleidigenden Absurditäten auch dank eines hohlen Aluminiumflugzeugs, das eine Fassade aus massiven Stahlträgern einfach durchschneidet wie ein heisses Messer Butter“ oder “Sonne, kosmische Strahlung und Wolken gibt es nicht: Anthropogenes CO2 ist der Regelknopf des Klimas”, völlig wissenschafts- und selbstvergessen einfach glauben werden.

"We’ve arranged a society on science and technology in which nobody understands anything about science and technology, and this combustible mixture of ignorance and power sooner or later is going to blow up in our faces. I mean, who is running the science and technology in a democracy if the people don’t know anything about it?"
(Carl Sagan to Charlie Rose, May 27, 1996)

Carl Sagan's last interview with Charlie Rose (Full Interview):
https://​www.youtube.com/watch​?v=U8HEwO-2L4w&t=120s​


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



76%
(17 Stimmen)
Emil Huber sagte Vor 29 Tagen

100% meine Meinung.
Auch ich bin für Umweltschutz, aber nicht für das schüren von Weltuntergangsstimmun​g, wofür man nun auch Jugendliche und Kinder dazu missbraucht.¨

Es gab da vor Jahren eine aufschlussreiche Dokumentation mit Joachim Bublath über das Klima.
Bublath demonstrierte, das Klima viel komplexer ist und sich nicht nur auf CO2 reduzieren lässt.
Zudem mussten die Computermodelle stetig wieder angepasst werden worauf die Ergebnisse wieder anders wurden.

https://ww​w.youtube.com/watch?v​=TM0lbKLwdGk&t=44s


https://www.youtube.​com/watch?v=t-7R4Oqw5​7w&t=4s

https://ww​w.youtube.com/watch?v​=YX3BrUNisLY

https​://www.youtube.com/wa​tch?v=ufvHL9A98Nk&t=4​s

Wie mit CO2 Zertifikaten Unsinn betrieben wird:

Verzockt beim Emissionshandel:

"​Die Stahlproduktion ist sehr schadstoffintensiv. Beim EU-Emissionsrechtehan​del erhalten Konzerne jährlich eine gewisse Menge an Zertifikaten frei zugeteilt. Allerdings hat British Steel seit der Gründung eine Handelsstrategie angewandt, die bereits Tata nutzte: Das Unternehmen verkaufte die zugeteilten Zertifikate umgehend am Markt und kaufte nach Ablauf des Jahres den Bedarf zur Deckung des eigenen Schadstoffausstosses in jenem Jahr wieder ein. Das war lange Zeit rentabel.

Doch mit dem Brexit muss Grossbritannien aus dem EU-Emissionshandel aussteigen. Die Gefahr eines chaotischen Austritts liess das Risiko wachsen, dass britische Firmen auf einmal viele nutzlose Emissionszertifikate besitzen, weil für sie die EU-Pflichten auf einen Schlag nicht mehr gelten. Hätten sie diese Zertifikate auf den Markt geworfen, wäre der Preis kollabiert. Aus diesem Grund hat die EU-Kommission nicht nur verfügt, dass britische Zertifikate markiert und nicht mehr gehandelt werden dürfen. Sie hat im Dezember 2018 auch entschieden, ab Jahresbeginn 2019 die Zuteilung neuer Zertifikate an britische Firmen auszusetzen."

http​://www.msn.com/de-ch/​finanzen/nachrichten/​wie-der-brexit-britis​h-steel-auf-dem-falsc​hen-fuss-erwischte/ar​-AABQ9s8?ocid=iehp








Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



56%
(16 Stimmen)
Thomas Binder sagte Vor 29 Tagen

Meine Antwort auf den Kommentar von Adrian Michel

Sehr geehrter Herr Michel!

Zu Ihrem ersten Abschnitt kann ich Ihnen weitgehend Recht geben.

Zu Ihrem zweiten Abschnitt:

Die politische Institution IPCC hat willfährige Wissenschaftler ausgesucht, welche Rohdaten in der Hand weniger immer wieder "adjustieren" in dem Sinn, dass rezente Jahre immer wärmer, weiter zurückliegende Jahre immer kälter erscheinen, den von Fourier postulierten, von Arrhenius et al. in Glasbehältern bestätigten (CO2-)Treibhauseffekt​​ einfach in die freie Atmosphäre projiziert, in Klimamodellen(sic!) die relevantesten natürlichen Klimaeffekte von Sonne, kosmischer Strahlung, Wolken und Ozeanen (enthalten etwa 40x mehr CO2 als die Atmosphäre) kaum berücksichtigt, weil eine Verdoppelung von CO2 durch einen allenfalls auch in der freien Atmosphäre existierenden Treibhauseffekt die "mittlere Globaltemperatur" maximal um 1.5oC, minimal um 0.0oC erhöht, in diese Modelle einen Verstärkungsfaktor durch Wasserdampf von ca. 2-4 aus dem faktenfreien Vakuum implementiert, beschönigt seit 30 Jahren immer völlig falsche Prognosen, und will damit eine neoliberale aka globalistische Politik rechtfertigen, die global jährlich Billionen kostet. Schon mit ein paar Dutzend Milliärdchen jährlich, die angeblich nicht vorhanden und geringer sind als beispielsweise die jährlichen Rüstungsausgaben Deutschlands, müsste auf der Erde nur schon kein einziger Mensch mehr verhungern.

Als ich 1980-86 an der Universität Zürich studiert hatte, nannte man ein derartiges Vorgehen nicht nur pseudowissenschaftlic​​h sondern kriminellen Betrug! Nach 40 Jahren neoliberaler Indoktrination ist derartiger Wahnsinn heutzutage selbstverständlich völlig normal und deshalb legitim und legal.

Dies bedeutet nicht, dass alle IPCC-Klimawissenschaf​​tler bewusste Betrüger sind. Abgesehen von Gatekeepern dürften manche von Ihnen sehr wohl einfach noch verblendet, sehr guten Willens sein („Noble Cause Corruption“) und die oben erwähnten falschen Prämissen halt als sakrosankt einstufen, sie deshalb nicht hinterfragen und ihre Forschung auf diesen "Axiomen" aka "Glaubenssätzen" basieren, deren Resultate dann natürlich wieder falsch sein müssen. Ausserhalb des IPCC teilen viele Klimawissenschaftler meine wissenschaftliche aka realistische Haltung, dürfen dies aber nicht öffentlich sagen solange sie (noch) staatlich subventionierte Karriere machen wollen. Was denken Sie weshalb sonst fast alle sich offen bekennenden Klimarealisten unter Wissenschaftlern älteren Semesters und / oder selbständig sind? Diesbezüglich eine der wenigen Ausnahmen ist der wunderbare israelische Astrophysiker Nir Shaviv.

Bei allem Respekt mit Verlaub, gegen Gläubige der Verschwörungstheorie “Sonne, kosmische Strahlung und Wolken gibt es nicht: Anthropogenes CO2 ist der Regelknopf des Klimas” sind "flat earthlers" geradezu Genies in Logik und Wissenschaften. :D

Sollten Sie rein gar nichts verstehen (wollen), können Sie sich vielleicht auch einmal ganz einfach vorstellen, die angeblich intelligenteste Lebensform auf diesem Planeten wären Grünpflanzen, und diese kämen plötzlich auf die ihrer Herrschaftselite viel Profit versprechende Idee, O2 wäre die Ursache allen (Klima)übels. Ein paar Schlaumeier unter diesen Grünpflanzen träumen sogar schon öffentlich in Massenmedien über Maschinen, die „unser“ O2 absaugen sollen. Gibt es etwas noch Durchgeknallteres?



Danke für Ihre lieben Worte! Sollten Sie einmal an einer Herzkrankheit leiden, was ich Ihnen selbstverständlich nicht wünsche, empfehle ich Ihnen, sich gründlich zu überlegen, ob Sie wirklich lieber zu einem Kardiologen gehen möchten, der, nicht wie ich, (angeblich immer noch) felsenfest davon überzeugt ist, eine Orange wäre ein Apfel (vgl. Video). Denn wer basierend auf einem derart völlig falschen Glaubenssystem mythisch denkt und handelt anstatt wissenschaftlich in der Realität, wie ich, ist brandgefährlich!

I​​ch wünsche Ihnen einen aufkla(e)renden Tag und, wer weiss, vielleicht nennen auch Sie uns freundlicherweise Ihren Beruf, Ihre derzeitige Tätigkeit und Ihre(n) Auftraggeber.

Best​​e Grüsse

Dr. med. Thomas Binder, Kardiologie FMH und Innere Medizin FMH, Baden / Wettingen, selbständig

Visual​​ Identification based on Experience, make your own judgement on WTC7 on 9/11:
https://www.yo​utube.com/watch?v=mcl​ilyOq4gQ&t=14s


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

38%
(13 Stimmen)
Phil A. sagte Vor 29 Tagen

Der „neoliberale Raubtierkapitalismus“​ ist selbstverständlich das was unsere Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt zerstört. Jaja der böse Kapitalismus, und der noch schlimmere Neoliberalismus, haben wir dieses Gespann der Apokalypse erst überwunden werden Politik, Staat und Zentralbanken alles für uns zum Guten wenden. Wenn der schnöde Markt und der verwerfliche Kapitalismus dereinst einmal durch zentrale Regierungsorgane und Behörden ersetzt wurden, welche natürlich um einiges besser wissen was Menschen wollen und benötigen, ja dann werden wir in Utopia leben. In einer Welt wo alle genug von allem haben und sich jeder gänzlich ohne Eigeninteressen den Arsch für andere aufreißt, wir alle uns jeden Tag bei den Händen halten und Kumbaya singen. Eine Welt in welcher Milch und Honig fließen, wo alle die kleinen Unterschiede wie Mann und Frau, Arm und Reich, Blöd und Gescheit, Groß und Klein, Dick und Dünn und sogar persönliches Eigentum per Gesetz aus der Welt geschaffen sind.

Leider ist dies Aussage so wenig wahr wie die These des Anthropogenen Klimawandels, die Verantwortung für unsere Gesellschaft liegt in der Eigenverantwortung eines jeden Individuums, welche unter keinen Umständen an die Politik adressiert und delegiert werden kann und soll.
Unterschiedlic​he Regeln am Markt haben nichts mit Liberalismus zu tun, eben so wenig wie der Kapitalismus ein Synonym für Raub oder Diebstahl ist. Die negative Konnotation wurde mittels den Anhängseln Neo- und Raubtier- geschaffen und sind ebenfalls reine Propaganda. Es sind rein politische Wortschöpfungen die mit der ursprünglichen Idee welche hinter den Worten stand nichts gemein haben und die Menschen dazu bringen soll den Liberalismus und Kapitalismus als etwas nachteiliges und verwerfliches anzusehen und abzulehnen, obwohl sie dieser gesellschaftlichen Ordnung all ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verdanken.

Allgemein wird unter Kapitalismus eine Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung verstanden, die auf Privateigentum an den Produktionsmitteln und einer Steuerung von Produktion und Konsum über den Markt beruht. Wie sollte daraus jemandem ein Schaden entstehen, insofern nicht andere Marktteilnehmer einem in Ermangelung griffiger Gesetze um das Private Eigentum betrügen, dies beschädigen dürfen oder sich, bevorzugt durch den Gesetzgeber, daran bereichern können?
Vergleicht man die Handlungsweise von Politik mit einem Fussballspiel, so wäre es heutzutage Usus dass stärkere Spieler durch ein kompliziertes Regelwerk an Vorschriften und künstlich Einschränkungen behindert würden und im Gegenzug würde man schlechteren Spielern jede Unterstützung zukommen lassen die sie benötigen um mit Profis mitzuspielen. Dies würde zu nichts anderem führen als zu Streit und Missmut unter den Fans, den Spielern und den Schiedsrichtern. Kein Spiel ohne endlose Diskussionen, kein Tor ohne Wochenlanges hin und her. Ein gutes Fussballspiel lebt von den unterschiedlichen Fähigkeiten seiner Spieler ebenso wie von für alle verbindlichen und verständlichen Regeln, nach welchen sich, unabhängig von ihrem Einkommen, ihren Stärken und Schwächen, alle zu richten haben. Foul ist Foul und Abseits ist Abseits, egal welcher Spieler sich nicht an die Regeln hält.
Wieso sollte Politik etwas anderes erwirken als allgemein verbindliche Regeln (Gesetze) zu schaffen, welche für jeden verständlich sind und jeder auch ohne Juristische Ausbildung begreift? Das dies nicht geschieht, oder die Regeln derart komplex und verklausuliert formuliert werden, kann nicht im Sinne einer Mehrheit sein. Die Gründung einer neuen Firma scheitert schon zu Beginn an derlei kompliziertem Regelwerk, ebenso wie der Konsument daran scheitert ein 30-Seitiges Vertragswerk durchzulesen und zu verstehen, um die Haftungs- und Garantiebedingungen für ein einfaches Haushaltsgerät oder Smartphone zu kennen. Grosse Firmen können sich durch den Gesetzgeber und die Gesetzgebung vor Konkurrenz, vor fordernden Arbeitern und vor aufmüpfigen Konsumenten schützen, welche weder das nötige Kapital für juristischen Beistand, noch die Ressourcen für lange andauernde Prozesse und schon gar keine Lobby in den politischen Gremien haben. Die diesbezügliche Evolution der Gesetzgebung spielt in der heutigen Welt den großen „Dinosaurierfirmen“ in die Hand und sorgt für ein Kräfte-Ungleichgewich​t, sowie mangelnde Volatilität und Innovation am Markt. Was es mit Kapitalismus oder Liberalismus zu tun hat wenn der Gesetzgeber nicht fähig ist alle Marktteilnehmer nach der gleichen Verantwortung und denselben Regeln zu beurteilen soll mir bitte jemand erklären.
Aufgestaut​e Volatilität in allen Bereichen der Zivilisation sorgen für Instabilität im Finanzwesen, sowie in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Risikoaversion und Vollkaskomentalität der Menschen welche von der Politik aktiv gefördert wird, trägt nicht dazu bei das unsere Wirtschaft oder Gesellschaft positiv entwickelt, da die falschen Signale welche von einer ängstlichen und jegliche Verantwortung ablehnenden Politik und Behörden ausgehen, jede Veränderung im Keim ersticken. In jedem Fall trifft dabei das Zitat von Horaz zu: „Der Berg kreisst und gebar eine Maus.“ Mittlerweile wurden derart viele „Mäuse“ geboren, dass sie zu einer wahren Plage geworden sind und wir vor lauter „Mäusen“ den Boden nicht mehr sehen auf welchem wir uns bewegen. Dass Narrativ des Sozialismus das Eigentum und Verantwortung unabhängig voneinander existieren können, konnte und wird nie nachgewiesen werden können. Wir benötigen dringend eine Gesellschaft in welcher Eigenverantwortung zentrales streben des Individuums ist und bleibt, dazu ist es Notwendig das der Schutz des Eigentums der Kern jedes Staatswesens sein wird. Das momentane Kerngeschäft der Politik irgendwelche „allgemeine Verantwortung“ zu definieren ist dabei ebenso zu unterlassen wie die dafür notwendigen Raubzüge an ganzen Bevölkerungsgruppen.
Der Klimaschutz ist in diesem Zusammenhang kaum eine rein wirtschaftlich induzierte Betrügerei an den Bürgern dieser Welt, sondern eine vornehmlich politisch motiviertes Mittel zum Umbau der Gesellschaft mit der Intension die Verfügungsgewalt über das Eigentum und die Ressourcen dieser Welt einzig einem global agierenden politischen Machtapparat zugänglich zu machen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

29%
(14 Stimmen)
adrian michel sagte Vor 29 Tagen

Fossile Brennstoffe sind endlich und sie produzieren bei der Produktion und Verbrennung für Gesundheit und Umwelt schädliche Abgase. Sie kommen in der Schweiz nicht vor und waren im letzten Jahrhundert teilweise oder zur Hauptsache Grund für sehr viele Kriege. Eines dieser Abgase ist das hoch potente CO2, welches zusätzlich und erwiesenermassen als Treibhausgas die Atmosphäre weltweit erwärmt.
(http://wik​​i.bildungsserver.de/​k​limawandel/index.ph​p/​Treibhauseffekt)

Fossile Brennstoffe wurden und werden tagtäglich damit subventioniert, dass die Kosten für Umweltschäden, Gesundheitsschäden, Klimaschäden, Kriege und Flüchtlinge nie den Förderkonzernen sondern den Staaten und Menschen in Rechnung gestellt werden. Konzerne werden bei uns sogar noch mit Steuervergünstigungen​​ angelockt, während man Ihnen zuhause jedes Kilogramm Hausmüll gemäss “Verursacherprinzip” akribisch verrechnet.

Die so stärkst subventionierten Fossilen Brennstoffe waren nie eine gute Idee als Antrieb für die Weltwirtschaft.


​​
Wo haben Sie Ihr Medizinstudium abgeschlossen, Herr Binder?

Mit grosser Sicherheit gehört Ihre Universität zu den Akademien, welche den Klimawandel auf menschliche Aktivitäten zurückführt. Es könnte zwar sein, dass sie gescheiter sind als Ihre Universität und alle einzunehmenden Akademien der Welt…
aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist… nicht sehr gross.

Ich wünsche Ihren Patienten von Herzen beste Gesundheit - denn mit Ihrem Wissenschaftsverständ​​niss werden Sie so keine Evidence-based medicine leisten können.

Geben Sie bitte der Idee Raum, dass wissenschaftlich bestens fundierte Theorien auf lange Sicht mehr Wert sind als Ihre diffus geäusserten unbewiesenen Behauptungen: Die Erde ist nicht mehr flach - Sie ist rund! Erwiesenermassen!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



50%
(14 Stimmen)
Werner Nabulon sagte Vor 30 Tagen

Die Greta und weitere so Jugendliche Galionsfiguren wurden per Information / per Schule / per Medien oder Angehörigen der Familie Fehlgeleitet.

Das ist die Tragödie. Eine Weitere Tragödie, das Kapital hat längst erkannt wie man diese Menschen Nutzen und Missbrauchen kann, was sie voll tun. Ekelhaft.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



59%
(17 Stimmen)
Thomas Binder sagte Vor 31 Tagen

F: Warum bist Du so sauer auf Greta?

A: Ich bin nicht sauer auf Greta. Ich bin sauer auf die Psychopathen, welche die Wissenschaft und dieses arme Kind missbrauchen, um ihre durchgeknallte Verschwörungstheorie "Sonne, kosmische Strahlung und Wolken gibt es nicht: CO2 ist der Einstellknopf des Klimas" zu verbreiten, welche sie erfunden hatten, um die gesamte Menschheit zu missbrauchen, und wegen unserer Leidmedien mit ihrem, pardon, Bull****, einmal mehr, bis heute gänzlich ungeniert durchgekommen sind.

Enough is enough!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

22%
(18 Stimmen)
RUDOLF OBERLI sagte Vor 31 Tagen

"Greta Thunberg, selbsterklärt an Asperger Syndrom leidend, wurde von PRopagandaagenturen astrogeturft als “CO2-Ikone Greta” (...)"

Dass Frau Thunberg so klein und kindlich wirkt, ist für die Medien ein gefundenes Fressen: Das kleine Mädchen, das in Schweden freitags einsam an einer Hauswand hockt und so gegen die Klimakatastrophe demonstriert – eine Figur wie aus dem Märchenbuch*, Einschaltquoten und Leserinnen* generierend – und hoffentlich auch weltweite Publizität für drastische Massnahmen gegen die Klimakatastrophe, die vor der Türe steht.

*Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern (Hans Christian Andersen):
mit-erzae​hlen-schule-machen.ge​rmanistik.uni-muenche​n.de/downloads/erzaeh​lgut/nicht-grimm/ande​rsen_maed_schwefelhoe​lz.pdf


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

38%
(16 Stimmen)
jan eberhart sagte August 2019

So wie die Kommunisten, die NSDAP oder die DDR ist es durchaus opportun, die Jugend einzuspannen vor den Propagandakarren. Irgendwann ist man tot und dann übernehmen sowieso die jüngeren Generationen.

Die Propaganda hat sich die NSDAP auch von den Kommunisten abgeschaut.

Mensch​en mögen nicht abstrake Ideen, sondern glorreiche Helden, die mit guten Beispiel vorangehen.

Warum wohl wird Lenin immer noch konserviert wie ein Pharao?




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



53%
(17 Stimmen)
Ernst Jacob sagte August 2019

Ich wäre nicht so sicher, ob es Kriegsführung ist, es ist doch eher die Eitelkeit der ganz grossen Ueberzahl - im einem Kriegszustand, wo man dem Gegner mit der eigenen 'Darstellung' zu verstehen gibt, welchem Level man sich selber zugehörig fühlt.

Es erinnert mich an die geschiedene 8-20 Std.Arbeitskollegin vor etwa 10 Jahren, in einem ZH Baumarkt, die ihrem Sohn 170 fränkige Turnschuhe kaufen musste, damit er nicht von den Andern rundum gehänselt würde, Kind einer Teilzeit Taglöhnerin zu sein. Und erinnert mich täglich auf den Strassen daran, weil ich bald nur noch umringt von Panzern bin, deren Insassen vor lauter Angst gern mitten auf den Strassen rumdonnern, um sicher nirgendwo rechts anzustossen.

Aber es ist ja auch kein Wunder, man wird ja täglich indoktriniert, unser natürliches Verlangen nach Glück und Wohlbefinden mittels Konsum zumindest eine Zeitlang auch befriedigen zu können. Und wer's dann trotzdem nicht schafft, muss einfach auf die passenden Sternformationen warten, und da und dort noch etwas Pulver verstreuen, nebst den teuren Telefonrechnungen zahlen, um das Glück dann im passenden Moment vielleicht doch noch zu finden.

Ich frage mich daher eher manchmal, wohin sowas überhaupt noch führen werde. Und ob es sich, unter derartigen Bedingungen, überhaupt lohnt, sich darüber noch Gedanken zu machen. Ich ich gehe davon aus, dass es letztlich auch eine Frage des Geldes ist, das es Jemandem ermöglichen würde, die Zukunft dann halt anderswo zu erleben, sollte es in einem Land plötzlich sehr viel schlechter werden. Dazu werden Leute mit Geld sowieso immer internationaler, und brauchen so auf lokal/regionale Gegebenheiten auch keine Rücksicht mehr zu nehmen, es sei denn rein emotional.

Ich erkenne aber auch keine Möglichkeit, diese Entwicklung noch zu bremsen. Also wird man auch staatlicherseits vermehrt darauf setzen, mit neuen Jobs, Gebühren + Regeln dafür zu sorgen, dass die Entwicklung zumindest abgefedert wird, und das Volk wieder lernt, mit weniger zufrieden zu seien.
---
Die Zukunft bedeutet also auch, mit WENIGER zufrieden zu sein. Weniger Platz, weniger individuelle Freiheit, und langsam aber sicher auch weniger Geld, im Vergleich zu heute zumindest. Ob aber sowas sich auch auf die heute so gefeierten und völlig überteuerten BRANDS auswirken wird, und Sonstiges, was man zum Leben ja gar nicht braucht, das wird sich dann sicher zeigen. Aber der Mensch neigt halt dazu, sich zu schmücken, ohne Genetik ändert sich daher wahrscheinlich daran noch längerfristig nichts.

Nur, auch das steht ja bereits vor der Tür, und damit auch eine völlig neue Zeit. Und, ob legal oder nicht, für Leute mit viel Geld zumindest kann eine Selektion ja nur Vorteile haben, ob man sich das eingestehen will, oder dann halt nicht. Und irgendwo kann man immer Alles kaufen, das ist für reiche Leute ja auch das kleinste Problem. Vormachen sollte man sich besser einfach nichts, in einer realen Welt, wo nur noch Geld darüber entscheidet, was man sich leisten kann.
---
Ich fuhr kürzlich von Lenzburg in Richtung Hunzenschwil. Linkerhand standen alles Blöcke, der Eine so wie der Andere, es erinnerte mich fast an eine Art Zuchthaus Stil, einfach ohne Hag drumrum. Aber eine gewaltige Menge Blöcke, und grösstenteils noch absolut leer. So wie auch in meinem Dorf, in der Nachbarschaft von Lenzburg, im Wissen darob, dass ja täglich Neue kommen, und das wohl noch eine Zeitlang so. Und zwischenzeitlich zieht man es alles als Unkosten von der Steuer ab ...



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 2 | 1 2

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?