Sprache: F
Gesellschaft > Sonstiges,

Impfen ein Strategie aus dem 3. Reich

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Ich weiss nicht was Herr Krug­mann geäus­sert hat, als Wirt­schaftspro­fes­s​or, wel­cher das Zah­ler Phan­tom be­dient, wird er wohl, auf die Ver­fü­gung der Impf­stoffe hin­ge­wie­sen ha­ben, wel­che die Wirt­schaft im dik­tier­tem Um­feld, wie­der zum Lau­fen brin­gen soll­te.

Die Propaganda für höhere Ziele, Endlösung nach Gates, sollte man mit wachem Geist erkennen und nicht die einfältige Denkweise von Links und Rechts bemühen.

Die Impfpandemie ist ein medizinisch genetisches Experiment, wie wir es vom Geschichtsunterricht im Zusammenhang mit dem 3. Reich kennen. Die Masken als gelber Stern, der manifestiert, dass wir gegenseitig eine Gefahr darstellen! 

Der Mengele Saft fliesst in Strömen, sogar Babys, werden als Versuchskaninchen missbraucht.

Um das geht es:

Wenn die Medizin, sich von Mächtigen korrumpieren (pervertieren) lässt, wird es sehr gefährlich! Das Virus als Werkzeug, die einfältige Bevölkerung als "Schmiermittel"!

Konf​rontiert Euren Hausarzt, warum er die simple umsetzbare Genveränderung zulässt (künstliche Enzyme können in den Impfstoff hinzugefügt werden, Mengele hat es vorgemacht!    

Interessant in diesem Zusammenhang ist zu begreifen, warum Israel als Labor der Welt und Deutschland als Organisator der Weltwirtschaftsmachts​piele bestimmt wurden!

15 Minuten nachdenken könnte reichen, denn es kann nicht um Gesundheit gehen, denn ein Virus lässt sich nicht eindämmen, wir konnten nun Jahrhunderte damit umgehen!

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.