Sprache: F
Gesellschaft > Religion,

Islamisiertes Europa

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Auch Sie be­die­nen das Schreck­ge­spenst eines is­la­mi­sier­ten Eu­ro­pas. Glau­ben Sie wirk­lich dar­an?

„Wissen Sie, ich habe in Berlin-Kreuzberg zehn Jahre in einer Mietskaserne gelebt, die von den Imams langsam islamisiert wurde. Auch war ich dort Patient bei einem türkischen Arzt. Er hat seine Kinder nach Istanbul aufs Gymnasium geschickt, weil ihm die Stimmung in Kreuzberg zu fundamentalistisch war. Lesen Sie mal nach, was in den Moscheen gepredigt wird, und spazieren Sie am Görlitzer Bahnhof vorbei, wenn der Gottesdienst zu Ende ist. Dann wird auch Ihnen dämmern, dass sich in unsere Kultur ein fremder Block hineinschiebt.“ (Thomas Hürlimann in BaZ vom 23.9.19)


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.


50%
(12 Stimmen)
Frank Wagner sagte December 2019

So, So, von einer Mietskaserne in Berlin-Kreuzberg auf ganz Europa geschlossen.

Für Mitte 2016 wurde ein Bevölkerungsanteil Muslime in Europa von rund 5% angenommen. Das sind also nicht nur die Islamisten, sondern auch sehr westlich orientierte Muslime, die man im Alltag höchstens dadurch wahrnimmt das Sie an der Cafeteria-Theke fragen ob das Mittagsmenü Schweinefleisch enthält. Ich kenne etliche dieser Sorte, aber nur wenige die ihren Glauben offensiv leben.

Ich denke die Islamisierung Europas ist ein Märchen.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

64%
(11 Stimmen)
Jürg Wolfensperger sagte December 2019

Europa wird noch lange nicht islamisiert sein...!!..Dazu sind diese brutalen Kräfte nicht in der Lage!Mit der Roten Armee Fraktion hatte Europa schon mal ein ähnliches Problem,dass sich irgendwann abgelaufen hat,oder die Rädeslsführer sind unterdessen Greise geworden.Diese üblen Islamisten sind ja nicht nur in Europa ein Problem,sondern auch in den islamischen Staaten selbst.Man muss sich hier in Westeuropa übrigens auch wieder von einer sich radikalisierenden linken Bewegung in Acht nehmen,die ebenso die freie Meinungsäusserung versucht zu stoppen mit unverhohlenen Angriffen auf Redner und nun auch noch gar an einem Weihnachts-Gottesdien​st Angst und Schrecken verbreiteten.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



46%
(13 Stimmen)
Ernst Jacob sagte December 2019

> dass sich in unsere Kultur ein fremder Block hineinschiebt

Na und, unsere sogenannte Kultur vernichtet sich ja selber, auch ohne fremde Einflüsse. Und dass damit und dadurch natürlich ein gesellschaftliches Machtvakuum entsteht, zum Vorteil anderer, ist ja auch noch eine logische Konsequenz.

Aber ein Schaden ist es wahrscheinlich trotzdem nicht, denn man kann ja nicht alles nur noch dem Mammon opfern, und jede noch so abartige Veranlagung als Menschenrecht bezeichnen, und auch noch glauben, der Rest der Welt werde irgendwann diesem Wahn einfach folgen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1