Sprache: F
Gesellschaft > Religion,

Islamisiertes Europa

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Auch Sie be­die­nen das Schreck­ge­spenst eines is­la­mi­sier­ten Eu­ro­pas. Glau­ben Sie wirk­lich dar­an?

„Wissen Sie, ich habe in Berlin-Kreuzberg zehn Jahre in einer Mietskaserne gelebt, die von den Imams langsam islamisiert wurde. Auch war ich dort Patient bei einem türkischen Arzt. Er hat seine Kinder nach Istanbul aufs Gymnasium geschickt, weil ihm die Stimmung in Kreuzberg zu fundamentalistisch war. Lesen Sie mal nach, was in den Moscheen gepredigt wird, und spazieren Sie am Görlitzer Bahnhof vorbei, wenn der Gottesdienst zu Ende ist. Dann wird auch Ihnen dämmern, dass sich in unsere Kultur ein fremder Block hineinschiebt.“ (Thomas Hürlimann in BaZ vom 23.9.19)


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.


50%
(12 Stimmen)
Frank Wagner sagte December 2019

So, So, von einer Mietskaserne in Berlin-Kreuzberg auf ganz Europa geschlossen.

Für Mitte 2016 wurde ein Bevölkerungsanteil Muslime in Europa von rund 5% angenommen. Das sind also nicht nur die Islamisten, sondern auch sehr westlich orientierte Muslime, die man im Alltag höchstens dadurch wahrnimmt das Sie an der Cafeteria-Theke fragen ob das Mittagsmenü Schweinefleisch enthält. Ich kenne etliche dieser Sorte, aber nur wenige die ihren Glauben offensiv leben.

Ich denke die Islamisierung Europas ist ein Märchen.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

64%
(11 Stimmen)
Jürg Wolfensperger sagte December 2019

Europa wird noch lange nicht islamisiert sein...!!..Dazu sind diese brutalen Kräfte nicht in der Lage!Mit der Roten Armee Fraktion hatte Europa schon mal ein ähnliches Problem,dass sich irgendwann abgelaufen hat,oder die Rädeslsführer sind unterdessen Greise geworden.Diese üblen Islamisten sind ja nicht nur in Europa ein Problem,sondern auch in den islamischen Staaten selbst.Man muss sich hier in Westeuropa übrigens auch wieder von einer sich radikalisierenden linken Bewegung in Acht nehmen,die ebenso die freie Meinungsäusserung versucht zu stoppen mit unverhohlenen Angriffen auf Redner und nun auch noch gar an einem Weihnachts-Gottesdien​st Angst und Schrecken verbreiteten.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Antworten auf diesen Beitrag



55%
(11 Stimmen)
Walter Wobmann sagte December 2019

Sehr wohl sind diese Islam-Fanatiker dazu in der Lage!--
Die RAF ist KEIN Vergleich, denn diese ideologie ist im Abstieg und deren wenige Anhänger vergreisen.-- Ganz anders beim Islamismus!!-
Dort wandern sie zu Hunderttausenden und Millionen nach Europa ein und haben erst noch viel mehr Kinder. Mit der Polygamie als Demographie-Waffe hat Mohammed, der Kriegsfürst dafür gesorgt, dem Islam zum langfristigen Durchbruch zu verhelfen.--

Ja, nicht nur das christlich-abendländi​che Europa ist im Konflikt mit der Islamisierungswelle, auch die Juden, Hindus, Buddhisten und Konfuzianer können davon ein "Liedchen" singen.
Und in den islamischen Staaten selbst drängen diese Radikalisten immer mehr an die Macht; nein nicht etwa, weil sie eine Minderheit bilden, sondern weil diese verquerte Ideologie immer mehr Anhänger hat und stark an die Macht drängen. Siehe Aegypten 2012 mit der Wahl von Muslimbruder Mursi. Auch im Iran, Pakistan, Afghanistan, Türkei, Syrien, Saudi-Arabien, Sudan, Somalia, Algerien in den 90-er Jahren, und jetzt aktuell in Nigeria sind die Islamisten entweder bereits an der Macht oder stehen unmittelbar bevor, die Macht zu übernehmen.
Diese Gefahr wird hier im sog. "Westen" völlig unterschätzt und viele meinen immer noch, dass es sich um ein kurzlebiges Phenomen (wie die RAF) handeln würde.
In Tat und Wahrheit handelt es sich um ein Phenomen seit dem 8.Jh. n.Chr.

Wir tun gut daran, dieses Problem endlich ernst zu nehmen und auch die nötigen Abwehrmassnahmen ergreifen.
Ja, natürlich sind auch linke Radikalisten eine Gefahr für die freie Meinungsäusserung!--

Diese sind aber immer noch so naiv, dass sie dem Islam noch Support geben, obwohl dieser, wenn er mal an der Macht ist, gerade die Linken Ungläubigen zuerst enthaupten werden.--
So geschehen im Iran 1979/80.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

43%
(7 Stimmen)
jürg wolfensperger sagte December 2019

In den Grundzügen geben ich Ihnen schon recht..!
Was jedoch sämtlichen radikalen Gruppierungen gemeinsam ist,sind das "Operieren" mit der Angst.!Man verbreitet Angst und Schrecken und hofft so,die Menschen "gefügsam" zu machen.Ich denke nicht,dass diese von Ihnen geschilderten "Mehrheiten" sich freiwillig ergeben haben.Auch diese Mehrheiten in Aegypten und anderswo sind durch Furcht und Terror entstanden.Es gibt auch in den Islamischen Ländern zwei Gesellschaften.Eine Moderne,die das alles ablehnt,und es gibt die Konservative,die vor allem auf dem Lande mit ihren Clans und Oberhäuptern von Gross-Familien ihre Führungsrolle beibehalten wollen.
Bei uns ist es vor allem der von den Linken vorangetriebene Familien-Nachzug,der natürlich die ungestörte Zuwanderung von diesen dubiosen und gefählichen Strömungen erst ermöglicht hat.
Deshalb bleibe ich dabei,dass es hier bis in eine nähere Zukunft keine Islamisierung im grossen Stil geben wird.Das "Umdenken" auch in bis anhin eher naiven politischen Kreisen die immer noch von Flüchtlingen geschrieben haben,hat unterdessen den Status von "Migration" erreicht.Jeder weitere terrorristische Anschlag wird das noch beschleunigen.
Darum​ sollte man auch im Namen der anständigen Muselmanen hier,nicht in unnötiger Panik machen,sondern den Terror bekämpfen und nicht unbedingt alle Muselmanen in einen Topf schmeissen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



63%
(8 Stimmen)
Walter Wobmann sagte December 2019

Selbstverständlich operieren die radikalen Islamisten mit dem Angstsyndrom. Leider funktioniert dies aber schon seit dem 7.Jh. n.Chr., und das mit "Erfolg".

Und wenn sowohl in unseren "westlichen Ländern", als auch in den islamischen Ländern die "Modernen" ihre Hausaufgaben (Aenderung des Geldsystems und Beteiligung der gesamten Bevölkerung am wirtschaftlichen Produktionsfortschrit​t) nicht machen; wird es für die Konservativen ein leichtes Spiel sein, bei der nächsten, von der Globalen Elite konstruierten Wirtschaftsdepression​, grossen Reibach zu machen und die Macht (Stimmenmehrheit) endgültig zu übernehmen, denn dann werden auch endtäuschte "Anhänger der Moderne" sich wieder auf ihre islamischen Wurzeln besinnen.

Und diese sind nun mal nicht Christenfreundlich.
​Ja, selbstverständlich gibt es, gerade hier zu Lande, auch die anständigen Muselmanen, vor allem aus dem Balkan.
Aber durch die Sommarug`ische Forcierung von muslimischen Zuwanderern aus Nahost und Afrika, die nachweislich NICHT GEMAESSIGT sind, sondern vielmehr der wahabitischen Schule angehören, werden wir hier in der Schweiz den einstmaligen "Standortvorteil" von mehrheitlich "gemässigten Muslimen" SEHR SCHNELL verlieren!!!--
Und dann erst wird es so RICHTIG UNGEMÜTLICH hier!!--
Siehe Fankreich, Deutschland, Grossbritannien, Belgien, ...., wo bereits Anschläge auf die einheimische Bevölkerung und christlichen Einrichtungen zum "normalen Alltag" geworden sind.

Und wenn wir die Demographie-Waffe der Islamisten auch noch genauer unter die Lupe nehmen, ist ein höherer Anteil von diesen Muslimen schneller Realität, als es uns lieb ist.
(Exponentialrec​hnug)!--
Der Libanon lässt grüssen.--

DARUM ist eine vorsorgliche Politik (Einwanderungsstop aus muslimischen Staaten) immer noch besser, als dann im Nachhinein etwas Auszubügeln, welches dann nicht mehr möglich sein wird.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(8 Stimmen)
Jürg Wolfensperger sagte December 2019

Nun Herr Wobmann,es gibt ein Land,dass uns zeigt,wie man seinen eigenen Lebensraum sehr erfolgreich verteidigt.!..das ist Israel...!!Es gibt kein Land,das ich mehr bewundere!!Es gibt schon Mittel,um diesen Teufeln Herr zu werden.Früher oder später kommt das hier auch!
Ich werde diese Phase wohl nicht mehr erleben,jedoch bin ich optimistisch,dass in Europa gelegentlich neue "Herren" regieren werden!Grossbritannie​n hat mal schon den Anfang gemacht....!..Italien​? Frankreich?.im wichtigsten Land Europas Deutschland ist die Stimmung ebenso sehr schlecht...!..die Linken haben sich mit dieser ziemlich üblen Klima-Hysterie wohl für länger aus der Politik "verabschiedet"..es tut sich was..!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



75%
(4 Stimmen)
Walter Wobmann sagte January 2020

Ich hoffe sehr, dass Sie Recht bekommen werden, Hr. Wolfensberger.

Wir​ hier werden allerdings das Unsere dazu beitragen müssen.--


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1




46%
(13 Stimmen)
Ernst Jacob sagte December 2019

> dass sich in unsere Kultur ein fremder Block hineinschiebt

Na und, unsere sogenannte Kultur vernichtet sich ja selber, auch ohne fremde Einflüsse. Und dass damit und dadurch natürlich ein gesellschaftliches Machtvakuum entsteht, zum Vorteil anderer, ist ja auch noch eine logische Konsequenz.

Aber ein Schaden ist es wahrscheinlich trotzdem nicht, denn man kann ja nicht alles nur noch dem Mammon opfern, und jede noch so abartige Veranlagung als Menschenrecht bezeichnen, und auch noch glauben, der Rest der Welt werde irgendwann diesem Wahn einfach folgen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1