Abstimmungen, Initiativen > National,

Ist "Geld" Schöpfung der Geschäftsbanken Betrug?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

 

Basiert die aktuelle "Geld" Schöpfung der Geschäftsbanken auf Täuschung und Betrug?

Die Antwort ist eindeutig: JA

Im Zusammenhang mit der Vollgeld-Initiative, die voraussichtlich im kommenden Jahr zur Abstimmung gelangt, wird kontrovers diskutiert. Dies hauptsächlich über vor- oder Nachteile in der Wirtschaft. Aber kaum jemand behandelt die wahre Geschichte der privaten (Schuld-)Geldschöpfun​​g und die absolute Macht der "Money-Changer".

Wenn wir mit offenen Augen und Ohren die Welt betrachten, erfahren wir sie, die weltweite Macht der Banken, respektive ihrer Mehrheitsbesitzer. Wenige private Banker kontrollieren die Welt über das globale Finanzsystem und ihre Institutionen, wie die BIZ in Basel, die Weltbank, IWF, FED in den USA, viele Zentralbanken weltweit (auch diejenige der Schweiz) und damit die Regierungen dieser Länder sowie selbstredend die „Crown / City of London“ sowie der Vatikan, etc.

Eine ETH Studie: The network of global corporate control”zeigt die kleine Schar von globalen Unternehmen, die am meisten verdienen. Sie bilden eine Art super-entity”, gemäss dieser Studie (Link und Abbilder siehe unten).

Die Gegnerschaft der Vollgeld-Initiative ist also zahlreich und übermächtig. Aber WIR, das Schweizerische Volk, kämpfen für ein demokratisch legitimiertes und gerechtes Geldsystem. Ungeachtet der Falschargumente und Angstparolen der Vollgeld Gegner. Genau so, wie unsere jetzige Bundesverfassung (Art. 99) dies verlangt. Es ist ein Armutszeichen unserer sogenannten Demokratie, dass die entstandene Lücke in der Bundesverfassung nie geschlossen wurde, obwohl das Volk damals durch eine Volksentscheidung vor über 100 Jahren, dem Bund das alleinige Recht zur Geldherstellung übertrug.

Kürzlich bin ich im Internet auf interessante Beiträge von zwei Deutschen Professoren (Prof. Rainer Mausfeld und Prof. Richard A. Werner) gestossen, die mir die Augen noch weiter öffneten. Während Professor Mausfeld die psychologischen Aspekte der Kontrolle und Täuschung transparent macht, lehrt uns Professor Werner die tatsächlichen Fakten der Geldschöpfung. Siehe dazu die untenstehenden Links, die ich unbedingt empfehle.

Wir werden massiv von den Banken getäuscht. Wie Professor Werner (https://youtu.be/EC0​​G7pY4wRE) erläutert, lehnen Banken kein Geld; sie handeln lediglich, d.h. sie kaufen und verkaufen Wertsachen (Securities). Diejenige(n) die z. Bsp. Geld für ihr Eigenheim benötigen, bekommen keinen Kredit, denn Banken lehnen nicht ihr eigenes Geld, sie erfinden es. Der/die eigentlichen Schöpfer sind die Dahrlehensnehmer. Sie sind es, die die Sicherheiten dazu erbringen. Die Frage sei erlaubt: Warum fliessen dann die jahrelangen Zinsen den Banken zu, obwohl sie uns doch nicht ihr Geld geben?Sie spielen lediglich die Rolle des Vermittlers. Die Dahrlehensnehmer sind die Schöpfer. Deshalb ist die ganze Sache Betrug, die auf Täuschung basiert. Aus eigener Erfahrung: Ich habe während rund 40 Jahren Zinsen bezahlt, betragsmässig rund das doppelt, wie ich Hypothekenaufgenommen​​ hatte. Wenn das keine Wucherei darstellt, weiss ich nicht was dann? Kriminell stellt sich die Sache aber dar, wenn der Dahrlehensnehmer die Zinsen der Hypothek(en) nicht mehr bedienen kann. Dann nämlich, hat die Bank als Erfinder des Geldes ein Pfandrecht auf das Haus und der Besitzer wird „legal“ aus dem Haus vertrieben. Das ist echt kriminell. Warum lassen wir uns das gefallen? In den USA gab es ein Gerichtsurteil (First National Bank of Montgomery vs. Jerome Daly in The Justice Court of State of Minnesota), die den Betrug der Bank bestätigte. Und was passierte mit dem Richter dieses gerechten Urteils: Er wurde nach 6 Monaten tot aufgefunden.

Einige interessante und empfehlenswerte Internet Quellen zum Studium, in Deutsch u/o Englisch:
-Prof. Rainer Mausfeld: Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?
  https://lupocattivobl​​og.com/2017/11/24/di​e​-elite-will-nicht-d​as​-dies-an-den-schul​en-​gelernt-wird/

-
Prof. Richard A. Werner (https://professorwer​​ner.org/)
- Banking Industry Exposed & Solutions Presented - Dublin April 2016
  https://youtu.be/Mech​​H0ebs_c

- Prof. Werner brilliantly explains how the banking system and financial sector really work.
  https://youtu.be/EC0G​​7pY4wRE

-Positive Money (die Englische Version von Vollgeld), Our money system guarantees that inequality will get worse – Here is the evidence ( unser Geldsystem garantiert, dass die Ungleichheit sich verschlimmert – hier erfahren Sie den Nachweis in Englisch), http://positivemoney.​​org/2013/10/our-mone​y​-system-guarantees-​th​at-inequality-will​-ge​t-worse-here-is-t​he-e​vidence/

Einschlä​giges​ Zitate aus der Historie:
Give me control over a nations currency, and I care not who makes its laws” – Baron M.A. Rothschild / Gib mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist mir egal wer die Gesetze macht

Folge dem Geld - Auszug aus dem ausgezeichneten Film DRIVE (made by Foster and Kimberly Gamble), https://youtu.be/Oibq​​dwHyZxk /* Trailer */ https://youtu.be/lEV5​​AFFcZ-s /* Film */ www.thrivemovement.co​​m /* Homepage */ https://youtu.be/SXyJ​​_3-h-GU /* Machtpyramide */

ETH Studie: The network of global corporate control
by
Stefania Vitali - James B. Glattfelder - Stefano Battiston Chair of Systems Design, ETH Zurich, Kreuzplatz 5, 8032 Zurich, Switzerland http://arxiv.org/PS_c​​ache/arxiv/pdf/1107/​1​107.5728v2.pdf

1 BARCLAYS PLC GB

2 CAPITAL GROUP COMPANIES INC, US

3 FMR CORP US

4 AXA FR

5 STATE STREET CORPORATION US

6 JPMORGAN CHASE & CO. US

7 LEGAL & GENERAL GROUP PLC GB

8 VANGUARD GROUP, INC., THE US

9 UBS AG CH

10 MERRILL LYNCH & CO., INC. US

11 WELLINGTON MANAGEMENT CO. L.L.P. US

12 DEUTSCHE BANK AG DE

13 FRANKLIN RESOURCES, INC. US

14 CREDIT SUISSE GROUP CH

15 WALTON ENTERPRISES LLC US

16 BANK OF NEW YORK MELLON CORP. US

17 NATIXIS FR

18 GOLDMAN SACHS GROUP, INC., THE US

19 T. ROWE PRICE GROUP, INC. US

20 LEGG MASON, INC. US

21 MORGAN STANLEY US

22 MITSUBISHI UFJ FINANCIAL GROUP, INC. JP

23 NORTHERN TRUST CORPORATION US

24 SOCIÉTÉ GÉNÉRALE FR

25 BANK OF AMERICA CORPORATION US

26 LLOYDS TSB GROUP PLC GB

27 INVESCO PLC GB

28 ALLIANZ SE DE

29 TIAA US

30 OLD MUTUAL PUBLIC LIMITED COMPANY GB

31 AVIVA PLC GB

32 SCHRODERS PLC GB

33 DODGE & COX US

34 LEHMAN BROTHERS HOLDINGS, INC. US

35 SUN LIFE FINANCIAL, INC. CA

36 STANDARD LIFE PLC GB

37 CNCE FR

38 NOMURA HOLDINGS, INC. JP

39 THE DEPOSITORY TRUST COMPANY US

40 MASSACHUSETTS MUTUAL LIFE INSUR. US

41 ING GROEP N.V. NL

42 BRANDES INVESTMENT PARTNERS, L.P. US

43 UNICREDITO ITALIANO SPA IT

44 DEPOSIT INSURANCE CORPORATION OF JP

45 VERENIGING AEGON NL

46 BNP PARIBAS FR

47 AFFILIATED MANAGERS GROUP, INC. US

48 RESONA HOLDINGS, INC. JP

49 CAPITAL GROUP INTERNATIONAL, INC. US

This core can be seen as an economic “super-entity

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

Noch keine Beiträge vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?