Medien, Kommunikation > Sonstiges,

Kriegs-PRopaganda mit “Spinfotos” in allen Leitmedien

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
Können unsere Leitmedien noch tiefer sinken?
 
Auf die übrige zum Teil schon lange wiederlegte Desinformation in diesem wieder unterirdischen PRopagandastück für ein nie endendes Leiden der syrischen Bevölkerung als Beispiel vieler wie sie uns derzeit wieder ungefragt zuhauf um die Ohren geschlagen werden, mag ich hier gar nicht eingehen.
 
Dieses habe ich ausgesucht wegen der darin enthaltenen Fotos. Schon allein an den völlig falsch platzierten EKG-Elektroden, alle derart frontal angelegt würden gar kein Signal ableiten, ich bin Kardiologe, erkennt man, dass wohl wieder einmal viele bis sogar alle diese auffallend professionellen Fotos in diesem Trauerstück des Journalismus inszeniert sind. Es sind offenbar jeweils in erster Linie Kinder und überhaupt nie Terroristen betroffen - mag Präsident Assad keine Babies? - oft rennen die "White Helmets" in immer proper strahlenden Uniformen mit fast immer dilettantisch moulagierten Kindern auf dem Arm herum wie die aufgeschreckten Hühner anstatt sich wirklich um sie zu kümmern, und als behandelnder Arzt würde ich in einem schweren Fall störende Fotografen sogleich rauswerfen.
 
Ich finde es mehr als bloss bedenklich, eigentlich fehlen mir die Worte, dass immer mehr einfache Medienkonsumenten wie ich dies und noch viel mehr wissen oder bei Bedarf rasch selbst recherchieren können, während alle Journalisten der Leitmedien dies offenbar nicht wissen und nicht tun können oder nicht tun wollen.
 
Die "White Helmets" sind eine fake news Kriegs-PRopaganda-Tru​​ppe für ISIS & Co., tauchen immer wieder mit Kopfabschneidern auf denselben Fotos auf und werden von der NATO, zuallererst von GB und den USA, unterstützt mit hunderten Millionen Pfund respektive Dollars. Sie treten immer dann in Aktion, wenn die Angreifer wieder einen Anlass brauchen, ihre Mujaheddin-Bodentrupp​​en zu unterstützen. Präsident Assad mag vieles sein, suizidal ist er mit Sicherheit nicht. Deshalb liegt auch die Wahrscheinlichkeit, dass er noch dazu am Vorabend einer weiteren Befreiung der bald letzten Syrer aus der Herrschaft “moderater Kopfabschneider” jeweils militärisch ohnehin fast immer unsinnige Chemiewaffen einsetzt, apriori nahe null.
 
Das für mich als Arzt einzige erfreuliche: Einen Arzt als medizinischen Berater konnten die *White Helmets” offenbar bis heute nicht kaufen.
 
Wir müssen mehr über "Spinfotos" und "Spinvideos" reden!
 
Würden sich Regierungen und Leitmedien wirklich für Menschenrechte und Demokratie interessieren, würden jeden Tag in allen Leitmedien 24/7 Bilder leidender Menschen, zuallererst Kinder und Frauen, gezeigt, und hätten sie Hunger, Elend und Kriege auf den Druck der einzigen unbesiegbaren Supermacht hin, der öffentlichen Meinung, schon lange abstellen müssen.
 
(Fake-)bi​​lder, seltener weil schwieriger zu inszenieren (Fake-)videos, wie derzeit von Kindern als angebliche Giftgasopfer erscheinen in den Leitmedien immer nur dann 24/7 multileitmedial, wenn eine PRopagandaagentur die öffentliche Meinung wieder einmal rasch umdrehen soll, hier von pro auf contra Assad und syrische Bevölkerung, die gemeinsam mit Iran und Russland die Syrien wider das Völkerrecht angreifenden USA, NATO, Golfstaaten und Israel fast besiegt haben.
 
Beim Auftauchen derartiger Fotos oder Videos müssen bei uns sofort sämtliche Alarmsirenen losgehen und müssen wir uns immer zuallererst fragen: Wer will uns da wohl gerade wieder weshalb wie beeinflussen?
 
Bek​​annte Beispiele für derartige ikonisierte "Spinfotos" sind Aylan (contra auf pro Aufnahme von Flüchtlingen) und Omran (pro auf contra Assad / syrische Bevölkerung).
 
Der​​​​​​​ unter Präsident Obama 2011 begonnene Regime change (CIA Operation Timber Sycamore) gegen Präsident Assad ist in einen Krieg der USA, der NATO, Saudi Arabiens und Israels mit ihrer Bodentruppe Mujaheddin-Söldner gegen ganz Syrien ausgeartet, der bereits mindestens 600 000 Menschen umgebracht, Millionen verletzt und noch mehr Millionen vertrieben hat, auch zu uns.
 
Müssen es tatsächlich noch mehr werden?
 
Professor​​​​​​​ Jeffrey D. Sachs erklärt englisch und deutlich, was nun endlich zu tun ist: Den Krieg gegen Syrien beenden, nicht weiter unterhalten durch neue Angriffe der ISIS Navy und ISIS Air Force.
 
Dem über den Angriffskrieg wider das Völkerrecht gegen Syrien und dessen legitimen Präsidenten bis heute leitmultimedial noch völlig Verblendeten empfehle ich immer wieder, auch Richard H. Black, US State Senator of Virginia, zuzuhören.
 
Liebe Leitmedien!

Wacht endlich auf, beendet diesen immer noch schlimmer werdenden Wahnsinn, kommt zur Besinnung und übernehmt Verantwortung, für den Frieden. Sonst kostet dies bestenfalls Euch alle Konsumenten, schlimmstenfalls unser aller Leben!

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



50%
(8 Stimmen)
Thomas Binder sagte May 2018

Das gesamte System, in welchem wir Westler heute leben, der asoziale Neoliberalismus, ist das Ergebnis einer Verschwörung der 1947 am Genfersee gegründeten Mont Pèlerin Society mit superreichen Psychopathen, im Osten Oligarchen, im Westen Philanthropen genannt, die tausende Think tanks und NGOs finanzierten, um ihre Psychopathie - der "Homo oeconomicus" ist medizinisch der "Homo psychopathicus" - zuerst den Universitäten und, nach durchschlagendem "Erfolg" ihres Testlaufs in Chile (Pinochet, CIA, Chicago Boys) - innerhalb weniger Jahre vervielfachten die reichsten Chilenen ihr Vermögen während die übrigen Chilenen verarmten - der gesamten westlichen Gesellschaft als kollektive Psychopathie überzustülpen. Sobald wir dies verstehen, verstehen wir den immer noch grösser werdenden nationalen und globalen Wahnsinn, der für uns alle (lebens)gefährlich geworden ist.

Max Uthoff und Claus von Wagner, zwei wunderbare Menschen mit Hirn, Herz und Rückgrat, am 07.11.2017 in der ZDF-Anstalt ;) :

https://www.zdf.​de/comedy/die-anstalt​/die-anstalt-vom-7-no​vember-2017-100.html


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

54%
(13 Stimmen)
Karlos Gutier sagte April 2018

Natürlich werden wir tagtäglich belogen. Besonders Kriegsführende Staaten betreiben Propaganda und der darf man nicht trauen.
Ob er auch lügt ? https://www.youtube.c​om/watch?v=cXUEg5tYCy​4&index=4&list=PL4D67​F23E7051106F

Man muss alles mit Vorsicht geniessen, das war früher so und ist heute noch gültig.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(12 Stimmen)
Thomas Binder sagte April 2018

Wahloligarchien mit Desinformationsmedien​ oder Demokratien mit Informationsmedien?

Dies ist die alles entscheidende Frage!

Während viele immer noch Anhänger der Wahloligarchien und ihrer Desinformationsmedien​ sind, bin ich ein Anhänger der Aufklärung hin zu Menschenrechten und Demokratien mit Informationsmedien nicht nur für die abendländische Elite sondern für alle Menschen.

Die Elite hatte "Demokratie" erfunden, um sich vor dem empathischen triebgesteuerten Volk zu schützen und das mit "Demokratie" sedierte Volk mit ihren Desinformationsmedien​ simpel (ver)führen zu können.

Heute ist das empathische Volk mehrheitlich gebildet und verantwortungsvoll und die Elite offensichtlich weitgehend verantwortungslos und derart triebgesteuert, dass es für uns alle lebensgefährlich wird.

Ergo sind für mich heute nur noch reale Demokratien eine Option!

Meine kurze defragmentoerte kontextualisierte Geschichte des immer noch grösser werdenden globalen Wahnsinns (thread):

Facebook​:
https://www.facebo​ok.com/photo.php?fbid​=10213836199872772&se​t=a.1803249834614.178​859.1040882036&type=3​&theater

Twitter:

https://twitter.com/​Thomas_Binder/status/​990076460567232514


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



89%
(9 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Ich kann zu diesem Thema alle Beiträge der Website "Amerikanisches Komitee für Ost-West-Abkommen" (American committee for East-West accord) empfehlen.
Laut verschiedener Experten sind alle Leute mit spezifischem Wissen über Russland nach 1991 und speziell nach 9/11 aus US Regierungskreisen herausgeworfen worden, weil man der Meinung war, dass dieses Wissen jetzt obsolet sei. Offensichtlich ein Fehler. Leute, die solches Wissen noch haben, berichten auf dieser Website über diese Problematik. Es gibt dort auch Berichte und Einschätzungen von Ärzten, die natürlich FÜR das Leben Partei nehmen, wie es ja auch sein soll. Diese Blickwinkel fehlen in den offiziellen Medien leider schon lange.

Website:
h​ttps://eastwestaccord​.com/

Stephen Cohen:
https://eastw​estaccord.com/team-me​mber/stephen-f-cohen/​


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



58%
(12 Stimmen)
Thomas Binder sagte April 2018

Dies ist eine physikalische Blickdiagnose!

Sie​ ist evident und bedarf deshalb keines weiteren Beweises.

Man nennt dies "Kollision eines hohlen Aluminiumflugzeugs mit einer Fassade aus im Abstand von jeweils einem Meter stehenden massiven Stahlträgern". Die Wissenschaft, welche sich damit befasst, nennen wir Physik. In der Realität würde das Flugzeug an der Fassade weit gehend zerschellen und würden dessen Flügel sofort abgerissen mit resultierenden fast ausschliesslich ausserhalb der Fassade am Fuss des WTC2 auffindbaren Trümmerteilen. Es gab dort keine, bloss ein paar Blocks weiter ein nicht zum angeblichen Flugzeug passendes Triebwerk.

Ein hohles Aluminiumflugzeug kann eine Fassade aus im Abstand von jeweils einem Meter stehenden massiven Stahlträgern nicht einfach Durchdringen wie ein heisses Messer Butter (vgl. Link)!

Nach 70 Jahren imperialer / neoliberaler Indoktrination leben wir im psychopathischen Anti-Universum, in welchem die Lüge die Wahrheit, die Satire die Realität, das Unrecht verrechtlicht ist und, seit 9/11, die Naturgesetze Kopf stehen.

Häretiker werden von die Naturgesetze verleugnenden Dogmatikern diffamiert mit unzähligen neoliberalen aka narzisstischen Erfindungen aus dem faktischen Vakuum wie "Whataboutist", "Verschwörungstheoret​iker", "XY-Troll", "XY-Apologet", "XY-Leugner", "Anti-XY", etc. pp. Diese Begrifflichkeiten entstammen alle derselben schwergradig bösartigen narzisstischen PRopaganda-Agentur-Kü​che und werden notorisch nur verwendet von andere notorisch entwertenden und diffamierenden schwergradig bösartigen Narzissten.

Es ist völlig absurd, dass jemand, der, wenn er schon nicht selbst mutig aufklärt nicht wenigstens ruhig bleibt sondern mutige Aufklärer infam öffentlich diffamiert, noch von irgendjemandem Ernst genommen wird.

Ich denke, nach unserer jahrelangen geduldigen immer anständigen Aufklärung ist es an der Zeit, den immer noch fundamentalistischen Gläubigen (DD: Angriffskriegs-Apolog​eten) der durchgeknalltesten aller mir bisher bekannten Verschwörungstheorien​ - am 11.09.2001 überwanden 20 Kokain sniffende mit Striptänzerinnen befreundete fundamentalistische Moslems mit Teppichmessern die gesamten USA und die Naturgesetze" - dagegen sind "flat earthlers" die reinsten Genies in Logik und Physik, welche neben vielem anderem völlig Durchgeknalltem dieser völlig absurden Theorie an diese Flugzeuge aus einem masselosen Paralleluniversum glauben, nicht mehr zuzuhören. Insbesondere dürfen sie in einem Nicht-Kirchenstaat keinen Lehrauftrag mehr in öffentlichen Schulen und insbesondere an Universitäten haben - wer will seine Kinder in Versammlungsräumen einer völlig durchgeknallten Sekte studieren lassen? - und in den Medien keine Bühne mehr für die Verbreitung ihrer völlig weltfremden Menschen verachtenden Dogmen erhalten, welche bereits Millionen unschuldige Menschen umgebracht haben.

Ein Experiment für den physikalisch nicht Gebildeten, der beispielsweise auch noch nie ein Foto eines in einen Baum gerasten Autos gesehen hat:
Eine leere Aluminiumdose (hohles Aluminiumflugzeug) auf einen massiven Stahlgrillrost wie man sie bei öffentlichen Feuerstellen findet (Fassade aus im Abstand von jeweils einem Meter stehenden massiven Stahlträgern) stellen, mit einem grossen Hammer mit aller Kraft auf diese drauf schlagen (kinetische Energie des hohlen Aluminiumflugzeugs) und dann zuschauen, wie die Aluminiumdose nicht in einem kreisrunden Loch des Stahlgrillrosts einfach verscwindet, sondern auf ihm wie eine Handorgel platt edrückt wird ohne diesen relevant zu beschädigen. Auf das zusätzliche Anbringen dünner Aluminiumflügelchen an beiden Seiten der Aluminiumdose kann man getrost verzichten.

Die entscheidende Sequenz aus einem am Abend des 11.09.2001 von CNN endlos ausgestrahlten angeblichen Amateurvideo:
https:​//image.jimcdn.com/ap​p/cms/image/transf/no​ne/path/s9a8ac0d74a1c​cbd0/image/i915ebe293​de2003b/version/14584​78160/image.gif


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



64%
(11 Stimmen)
Thomas Binder sagte April 2018

Als empathischer Mensch kann ich nicht lügen. Deshalb hatte vermutlich vorübergehend mein Unterbewusstsein die Führung übernommen und einen kleinen Fehler gemacht ("This picture is faked!" i.e. staged is completely real) um das mittlerweile unglaubliche Lügengebäude "unserer" Psychopathen und ihrer Lakaien zu entlarven.

Habt Ihr Euch noch nie gefragt, weshalb herausragende Dokumentationen wie diese, welche in gut einer Stunde fast alle unserer unglaublich kompliziert und deshalb apriori kaum lösbar erscheinenden grossen Probleme in gut einer Stunde ganz einfach erklärt, nicht 24/7 in allen Leitmedien ausgestrahlt werden sondern in den Leitmedien gar nie erscheinen, nicht einmal im grossmehrheitlich von empathischen Menschen zwangsfinanzierten SRF der SRG?

A great documentary about Psychopathy and Society:
https://www​.youtube.com/watch?v=​-Gg7fyYH0e8


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



33%
(9 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Schon mal ein Bericht raus (von den Wallstreet "Insiders"):

OPCW Investigators Reportedly Found "No Evidence" Of Chemical Weapons At Syrian Facilities Bombed By US

https://www.zer​ohedge.com/news/2018-​04-25/opcw-investigat​ors-found-no-evidence​-chemical-weapons-syr​ian-facilities-bombed​-us


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



73%
(11 Stimmen)
Thomas Binder sagte April 2018

Ein kurzes Statement aus den Ferien vom "angeblichen Kardiologen" mit über 30-jähriger Erfahrung als Kardiologe und Internist am Smartphone mit wenig Akkuladung zu diesem wieder einmal unterirdischen Stück Lücken- und Lügen-Journalismus mit meiner übelsten Diffamierung ohne Recht auf Anhörung und Gegendarstellung aus dem PRopaganda-Haus Huffingtonpost für Angriffskriege wider das Völkerrecht, gemäss Nürnberger Prinzipien das schwerste Kriegsverbrechen: Inquisition 2.0!

Syrien-Krieg:​ Ein Tweet zeigt, wie sich Fake News verbreiten:
https://​www.huffingtonpost.de​/.../ein-tweet-zum-sy​rien...


Mein Anwalt klärt allfällige rechtliche Schritte ab. Persönlich tendiere ich allerdings eher dazu, wie Herrn Fieber - nehmen Sie Paracetamol! - persönlichkeitsgestri​ckte PRopagand...äh...ange​bliche Journalisten kurz zu bemitleiden, dann kurz zu belächeln und dann permanent zu IGNORIEREN.

Biased​​ weil ohnehin alles von den "moderaten Rebellen" Verbreitete - "There are no moderate rebels in Syria." Tulsi Gabbard (Rep.) - und wohl auch dieses wieder grotesk arrangierte Foto ohne Angabe von Umständen, Ort und Zeit der Aufnahme bis zum Beweis des Gegenteils gestellt ist, hatte ich anfangs bei kleiner Auflösung nur die drei präcordialen Elektroden gesehen und mich nachher dafür entschuldigt.

Im gleichen Thread findet sich dieser Tweet unten von mir. Ich finde es eigenartig, dass mir als Individuum ein kleiner Fehler vorgeworfen wird, für welchen ich mich entschuldigt habe, während sich die Leitmedien für grosse Fehler oder sogar Lügen nicht einmal entschuldigen geschweige denn diese vom Netz nehmen. Dass dies ausgerechnet von Olivia Solon forciert wird, ist nicht erstaunlich sondern selbstverständlich. Sie hatte die schon lange als reines PRopagandakonstrukt entlarvten White Helmets, unter ihnen Terroristen, in einem Artikel im Guardian als Superhelden gepriesen und im thread eines der abscheulichsten Stücke von Kriegs-PRopaganda überhaupt wie dieses in AlJazeera (link) verteidigt. Ausgerechnet sie will mich Moral lehren?

Ich hatte angeboten, meinen Thread zu löschen wenn sich AJ für dieses abscheuliche fake-Video, vor gut einem Jahr ausgestrahlt, millionenfach geteilt und immer noch online, öffentlich entschuldigt.

Man darf gerne auf mich einschlagen, denn in Wirklichkeit schlägt man auf sich selbst ein. Zumindest Al Jazeera dürfte schon lange keine Konsumenten mehr haben und den anderen MSM wird es so halt gleich ergehen. Wer partout nie hören will...

Es kann sein, dass ich auch hier einen kleinen Fehler gemacht habe. Das angeblich lebende (Schwester: "He is o.k, he is o.k.") Frühgeborene, das sie ab 2:25 mit EINER Hand aus dem Inkubatoren nimmt, könnte auch ein Totgeborenes sein mit rigor mortis. Diese Möglichkeit, welche das schon teuflische Stück noch teuflischer machen würde, habe ich nicht gewagt zu erwähnen.

Weshalb ich dies tue? Ich möchte nicht, dass uns Psychopathen und deren Lakaien in Politik, Wirtschaft und Medien mit derart billigen abscheulichen Kriegslügen in immer noch weitere Kriege hinein manipulieren können. Sobald wir diese in Echtzeit entlarven, wird es keine Kriege mehr geben. Gerade derzeit sollte eigentlich jedem klar sein, dass die Gefahr eines dritten und letzten Weltkriegs so gross ist wie seit vielen Jahren nicht mehr.

Propagandist​​en schreiben für Kriege, Journalisten gegen Kriege. Tun letztere ihre Arbeit nicht, müssen wir Verantwortungsbewusst​​en "angesehenen" Personen der Zivilgesellschaft, die nicht einfach als "ducrhgeknallte Verschwörungstheoreti​ker" abgetan werden können, ihren Job übernehmen und mutig für die Wahrheit und für den Frieden ein- und hinstehen, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Dr. med. Thomas Binder, Kardiologie FMH und Innere Medizin FMH, CH-5430 Wettingen

https://​www.facebook.com/thom​as.s.binder
https://​twitter.com/Thomas_Bi​nder
https://www.vim​entis.ch/dialog/home/​myarticles/


"As an empathetic responsible not brain-dead human, father and cardiologist with pediatric experience I can say that this is a heinous piece of propaganda with baby dolls in incubators (Nurse: "He is fine!"), bad actors, worse directors and evil puppeteers."

AJ's Incubator Lie 2.0:
https://www.you​tube.com/watch?v=a0eq​VMTUkIc&feature=youtu​.be


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(9 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Eine Alternative:

Sie können via https://translate.goo​gle.ch eigentlich jede Website z.B. aus Syrien nach deutsch übersetzen (URL in der Eingabebox links hineinkopieren). Insofern ist die Sprachbarriere im Internet gefallen. Ein Beispiel: Die syrische arabische Nachrichtenagentur Sana, durch Google Translate geschickt:

https:/​/translate.googleuser​content.com/translate​_c?act=url&depth=1&hl​=de&ie=UTF8&prev=_t&r​url=translate.google.​ch&sl=ar&sp=nmt4&tl=d​e&u=https://www.sana.​sy/&xid=17259,1500004​,15700021,15700124,15​700149,15700168,15700​173,15700186,15700201​&usg=ALkJrhix421vWviV​d97cGE0_sHVNpEZoUQ


Wenn Sie auf Links klicken und herumsurfen, werden die Seiten automatisch auf deutsch übersetzt.
Bloss bei vielen Videos gibts Probleme, weil die automatische Generierung der Untertitel arabisch -> lateinische Sprachen anscheinend manchmal ein Problem hat.

(Original URL: https://www.sana.sy/)​


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



60%
(10 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

"Wenn Journalisten gegen ein Volk oder bestimmte Volksgruppen hetzen oder zum Krieg treiben, muss das Strafgesetzbuch greifen"

schreibt Mathias Bröcker hier:
https://www.na​chdenkseiten.de/?p=43​558


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

45%
(11 Stimmen)
Nicolas Merz sagte April 2018

Sehr geehrter Herr Binder

Sie haben auf Twitter öffentlich zugegeben, dass Sie einen Fehler gemacht haben und dass die EKG Elektroden im Bild in Wirklichkeit richtig platziert sind. Bevor Sie sich also über "Spinfotos" beklagen, die gar keine sind, und weiterhin Ihre unhaltbaren (und wiederholt als falsch erwiesenen) Verschwörungstheorien​ verbreiten, sollten Sie das tun, was jeder anständige Mensch tun würde: Zugeben, dass Sie einen Fehler gemacht haben und Ihren tweet, der 12000mal retweeted wurde, löschen.

Leider lässt Ihre tweet-history, die voller ebenjener Verschwörungstheorien​ ist und wie eine ausgeklügelte Schmierkampagne gegen die einst für den Nobelpreis nominierten White Helmets daherkommt, nichts Gutes betreffend Ihrer Aufrichtigkeit erahnen.

Ich hoffe sehr, Sie werden mich und die Leser trotzdem noch vom Gegenteil überzeugen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



50%
(10 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Hier mal eine Aussage, die ich für zutreffend halte und die mir gefällt:

Evo Moralez, der Präsident des kleinen Landes Bolivien in Südamerika sagt:
>>"Die grösste Bedrohung gegen die Freiheit, gegen die Demokratie, gegen Mutter Erde und gegen den Multilateralismus sind die Vereinigten Staaten. Ich habe keine Angst davor, dies offen zu sagen, sagte Morales auf dem Gipfel des amerikanischen Kontinents. Washington gibt Hunderttausende von Dollar für Massenvernichtungswaf​fen aus."

Original auf englisch:
>> "The biggest threat against freedom, against democracy, against Mother Earth and against multilateralism is the United States. I am not afraid to say this openly, Morales said at the Summit of the Americas. Washington spends hundreds of thousands of dollars on weapons of mass destruction."
Quelle​:
https://www.global​research.ca/evo-moral​es-the-greatest-threa​t-against-freedom-aga​inst-democracy-agains​t-mother-earth-and-ag​ainst-multilateralism​-is-the-united-states​/5636365

Wieso sagt das niemand aus der Schweizer Politik - Angst vor Wohlstandsverlust?


Zu den Bombardierungen - angeblicher - chemischer Fabriken in Syrien:
Es gab dadurch keine Verletzte in den Spitälern, angeblich.

Stellen​ Sie sich mal vor, eine Cruise Missile würde in einen Chemiekomplex in Basel einschlagen und explodieren. Erwarten Sie da keine Verletzte, keine giftigen Gase oder Flüssigkeiten, die freigesetzt würden?

Ausserdem:​ Die OPCW hat vor ein paar jahren Syrien komplett nach Fabriken für Massenvernichtungswaf​fen durchsucht. Ergebnis der OPCW: Es gibt nichts mehr davon in Syrien.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Antworten auf diesen Beitrag

25%
(8 Stimmen)
Nicolas Merz sagte April 2018

Giorgo, Sie haben entweder keine Ahnung, wovon Sie reden, oder verbreiten bewusst Unwahrheiten und Desinformationen. Die OPCW hat in mindestens 20 Fällen das Syrische Regime als Verantwortlicher von Chemieangriffen gegen Zivilisten identifiziert. Das kann man alles mit relativ wenig Aufwand recherchieren. Hier der Link zum Bericht der OPCW (achten Sie besonders auf Paragraph 67, der Ihre Behauptungen widerlegt)
http://www.ohchr.org/​Documents/HRBodies/HR​Council/CoISyria/A_HR​C_36_55_EN.docx


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



29%
(7 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Zu meiner Aussage:
>> "Die OPCW hat vor ein paar jahren Syrien komplett nach Fabriken für Massenvernichtungswaf​​fen durchsucht. Ergebnis der OPCW: Es gibt nichts mehr davon in Syrien."

zitiere ich Ihnen gerne die OPCW selbst:

Progress in the elimination of Syrian chemical weapons by States Parties hosting
destruction activities:
"7. As stated in previous reports, all of the chemicals declared by the Syrian Arab Republic that were removed from its territory in 2014 have now been destroyed."

Sie finden das Zitat im letzten OPCW Bericht aus der entsprechenden Serie hier:

https://www.​opcw.org/special-sect​ions/syria/related-of​ficial-documents/

​Report date 25/09/2017.

Haben Sie Einwände dagegen?



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

25%
(8 Stimmen)
Nicolas Merz sagte April 2018

Habe ich in der Tat. Das Zitat und der Bericht, auf den Sie hinweisen, bestätigt in keiner Weise Ihre Behauptung, dass es keine Chemiewaffen in Syrien gibt. Der Bericht sagt nicht, es gebe keine Massenvernichtungswaf​fen (sprich: chemische Waffen) in Syrien, sondern berichtet lediglich, dass alle vom Syrischen Regime angegebenen chemischen Waffen vernichtet worden sind. Der Bericht, den ich verlinkt habe, identifiziert die Benutzung vom chemischen Waffen in mindestens 20 Fällen. Schlussfolgerung: Assad hat nicht alle chemischen Waffen in seinem Besitz angegeben und verfügt noch über ein Arsenal an chemischen Waffen, welches er in den letzten Jahren mehrmals eingesetzt hat.

Ich kann Ihnen versichern, dass Sie keinen einzigen Bericht der OPCW finden werden, der Ihre Behauptung «es gibt keine Chemischen Waffen mehr in Syrien» bestätigen wird. Hören Sie also bitte damit auf, die Berichte der OPCW falsch zu wiedergeben und mich für dumm zu verkaufen.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



44%
(9 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Tja dann empfehle ich Ihnen, meinen Text genauer zu lesen.

Zitat:
"Di​e OPCW hat vor ein paar jahren Syrien komplett NACH FABRIKEN für Massenvernichtungswaf​​fen durchsucht."

Ok?
​Und diese Aussage belege ich mit den Dokumenten der OPCW siehe Link oben.

Also: Sie haben KEINE EINZIGE Aussage von mir widerlegt.

By the way:
Worauf ich hinauswollte, dürfte klar sein: Die USA behauptete, die Ziele der Luftschläge seien "ChemiewaffenFABRIKEN​" in Syrien gewesen. Und das steht somit im Widerspruch zu den Resultaten der OPCW Berichte "Progress in the elimination of Syrian chemical weapons by States Parties hosting destruction activities."

Dass noch irgendwo verstreut Chemiewaffen irgendwo in Syrien herumliegen, kann ohne weiteres sein. Dazu habe ich keine Ausage gemacht. Ihre Schlussfolgerung kommentiere ich nicht. Sie dürfen natürlich folgern, was Sie wollen.

Noch Fragen?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

25%
(8 Stimmen)
Nicolas Merz sagte April 2018

Ob Sie von Waffen oder Fabriken schreiben ändert absolut gar nichts an meiner Aussage. Der Bericht, den Sie verlinkt haben, sagt weder, dass es keine chemischen Waffen, noch dass es keine ChemiewaffenFABRIKEN in Syrien mehr gibt, sondern lediglich, dass die DEKLARIERTEN Chemiewaffen in den DEKLARIERTEN ChemiewaffenFABRIKEN zerstört worden sind.

Ich hoffe doch sehr, Sie haben die Aussage nun endlich verstanden.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



38%
(8 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Lesen nützt, Herr Merz:

"The Secretariat has verified the destruction of 25 of the 27 chemical weapons production facilities (CWPFs) declared by the Syrian Arab Republic."

OPCW direct link:
https://www.op​cw.org/fileadmin/OPCW​/EC/86/en/ec86dg23_e_​.pdf

Ihre vorige Aussage betrachte ich damit als falsch.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



50%
(8 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

production facilities = Produktionsstätten


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



50%
(8 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Wenn Sie glauben, dass Syrien noch mehr solche Fabriken hat, oder neue gebaut hat, dann belegen Sie das bitte. Am besten durch einen Bericht der OPCW.

:-)


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

29%
(7 Stimmen)
Nicolas Merz sagte April 2018

Lesen nützt in der Tat, Herr Plaz: "The Secretariat has verified the destruction of 25 of the 27 chemical weapons production facilities (CWPFs) DECLARED by the Syrian Arab Republic."

Ich versuche es noch einmal: Sie haben behauptet, dass die OPCW berichtet hat, es gebe keine Chemiewaffenfabriken in Syrien mehr. Dies ist Falsch. Die OPCW hat berichtet, dass die DEKLARIERTEN Chemiewaffenfabriken zerstört worden sind, und hat keine Aussage über mögliche undeklarierten Fabriken gemacht. Sie scheinen jedoch die Nuancen nicht zu verstehen oder nicht verstehen zu wollen.

Noch einmal:
FALSCH (ihre Behauptung): Die OPCW hat deklariert, dass es in Syrien keine Chemiewaffenfabrik mehr gibt.

RICHTIG wäre: Die OPCW hat deklariert, dass die vom Syrischen Regime deklarierten Chemiewaffen und Chemiewaffenfabriken unschädlich gemacht worden sind.

Der Unterschied zwischen diesen Aussagen ist immens, da die OPCW nur auf Einladung vom Regime deklarierte Chemiewaffenfabriken besuchen kann, und das Regime undeklarierte Fabriken weiterhin verheimlichen kann, ohne dass die OPCW auch nur das Geringste dagegen tun kann. Und siehe da, genau dies hat das Regime in der Vergangenheit gemacht: https://www.reuters.c​om/article/us-mideast​-crisis-syria-chemica​ls-exclus/exclusive-w​eapons-inspectors-fin​d-undeclared-sarin-an​d-vx-traces-in-syria-​diplomats-idUSKBN0NT1​YR20150508

Ich habe nie behauptet, ich könne die Existenz von undeklarierten Fabriken nachweisen (Im Gegensatz zu der Benutzung von chemischen Waffen, die man sehr wohl beweisen kann). Es ist lediglich mein Ziel zu zeigen, dass Ihre Aussage falsch ist.

Die aktuelle Beweislage (mehr als 20 vom Regime ausgeführte Chemieangriffe gegen Zivilisten) in den letzten 5 Jahren) weist jedoch darauf hin, dass das Regime in der tat noch undeklarierte Chemiewaffenfabriken besitzt.

Damit beende ich meine Beiträge an dieser Diskussion. Sie haben ganz eindeutig nicht vor, Ihren Fehler einzugestehen, und ich habe schon genug Zeit mit diesem Kindergarten vergeudet.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



29%
(7 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Mein Focus lag die ganze Zeit auf den Fabriken. (25 zerstört nach OPCW)

Eine Nuance kann ich Ihnen schon durchgeben:

Ich glaube nicht, dass es nach den Untersuchungen der OPC noch Fabriken dieser Art in Syrien gab, alles andere fasse ich als eine Diskreditierung der Arbeit und des Know-Hows der OPC auf. Und ich bin mit meiner Meinung nicht alleine.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



33%
(6 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Die Sache mit der "Deklaration" halte ich eher als Zeichen der Verständigung mit Syrien. Hätten Ermittlungen ergeben, dass da irgendwo noch eine Fabrik wäre, wäre die sicher auch vom Regime "deklariert" worden.

Es stellt sich also die Frage, was die 100 Cruise Missiles und Bomben (von B1 Bombern) in Syrien getroffen haben, selbst wenn ein Teil der Raketen von Syrien abgeschossen worden sind. Nach den Generälen der Regierung waren es Fabriken zur Herstellung chemischer Kampfstoffe. Dazu gibt's keine Belege.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



25%
(4 Stimmen)
Georg Bender sagte April 2018

Giorgio Plaz und Nicolas Merz

Da ich mich auf mein Denkvermögen verlassen kann, bewerte ich die Berichte aus Kriegsgebieten nie, weil sie immer gesteuert sind!
Es ist einfach schrecklich, was Menschen erleiden müssen, damit die geopolitischen Machtverhältnisse stimmen. Rebellion ist immer ein Hilfeschrei von unterdrückten Menschen, welche natürlich aus der westlichen Lehrmeinung heraus, "vernichtet" werden müssen.
Würden die Menschen im Westen rebellieren, wenn sie begreifen könnten, dass die Existenzkämpfe und Armut (über kein ordentliches Einkommen verfügen) nicht am nicht vorhandenen Geld liegt, sondern von Ökonomen, Regierende, Judikative und Medien (Machthaber in der freien Demokratie) als Betrügerei, zelebriert wird.
Der in der Verfassung verankerte Artikel über die Belastung der Gemeinwohlaufgaben nach der individuellen Wirtschaftskraft, steht nicht im Einklang mit dem Geldsystem in seiner Entstehung, Funktion und Auswirkung in der arbeitsgeteilten Wirtschaft.
Die "wir sind Zahler- Mentalität" hat sich als Mythos-Krebsgeschwür in unser Hirn gefressen. Die Macht tötet Menschen, damit es den Lebenden besser geht und diese meinen, die Getöteten sind zu Recht am Leben gehindert worden. In diese Richtung redet Morales, ein denkender Mensch mit Sozialkompetenz!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



40%
(5 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Einverstanden.

Ich​ persönlich informiere mich trotzdem darüber (Neugier vielleicht..), aber ich benutze dafür das Internet und vergleiche Einschätzungen und (sofern vorhanden) Evidenz aus einer grossen Menge von Medien von überall her und mit allerlei verschiedenen politischen Hintergründen (links, rechts, progressiv, konservativ, liberal, libertär, autoritär)

Jeder hat ja heute die Freiheit, selbst zu wählen, ob und inwieweit er sich wo informieren will. Vielen fehlt auch die Zeit dafür.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



40%
(5 Stimmen)
Giorgio Plaz sagte April 2018

Es ist vielleicht meine persönliche Auffassung über Neutralität:
Man muss möglichst alle Seiten anhören. Sonst kann man nicht neutral sein.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



25%
(4 Stimmen)
Georg Bender sagte April 2018

Giorgio

Ich habe mit keinem Wort geschrieben, dass ich mich nicht informiere. Ich beurteile das Gesehene oder Gelesene nicht nach deren Fakten sondern nach dem Mechanismus, wie die Macht ausgeübt wird und vergleiche.

Wer nicht Obrigkeitshörig ist, hat eine neutrale Meinung. Wenn eine Meinung nicht übereinstimmt, so ist man Andersdenkend!

Das​ Gesagte ist das Ergebnis meiner "Analyse". Rein zufällig stimmt sie mit Bolivien überein. Südamerika ist sowieso USA gesteuert, weil die Mächtigen die Aufteilung abgestimmt haben. Che, Alliende uvam sind Zeugen der Spielstrategie, wie ich sie beschrieben habe. Wie viele im Westen sind der Ansicht, dass Pinochet die Menschen befreit hat, weil er die Rebellion blutig niedergeschlagen hat und es den Menschen nachher besser ging. Mit Venezuela wird es schwieriger, weil im Erdöl steckt Kaufkraft.

Das Zahler-Mythos wuchert als Krebsgeschwür all überall, weil das Führungsinstrument Unterdrückung hat sogar Fidel als einzige nicht tödliche Waffe umgesetzt um sein Volk besser beherrschen zu können. Scheinbar ist kein Mächtiger geistig im Stande, ein Volk mit Eindämmung der Begehrlichkeit zu leiten. Freie Menschen können sehr gut mit einer flachen Hierarchie umgehen. Man muss es nur wollen. Der Geist hat Entwicklungs-Potenzia​l?

Bei Makroskop hat Herr Dr. Waldner, Volkswirtschafter, zum Thema Mackenroth-Theorie gemeint, er verstehe nicht was ich mit Zahler-Mythos meine. Er hat die aus der betreuten Bildung gelehrten Abläufe geschildert und gemeint, der Lohnempfänger soll weniger Steuern bezahlen müssen damit das Netto, besser ausreiche um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. dagegen soll der Staat, Einsparungen vornehmen. Spirale nach unten! Dem Staat die Gemeinwohlaufgaben, schuldlos abzudecken findet er als Todesstoss des Geldsystems!
Auf die Frage ob er ein Unterschied ausmachen könne, Staatsschulden welche laufend erhöht werden und schuldenfreie Geldschöpfung, hat er mir natürlich nicht geantwortet. Kann er auch nicht, er gehört zum Betrugssystem der Unterdrückung! Rebellion?
Das Krebsgeschwür ist hartnäckig!

Ich meine, dass die Beseitigung des Krebsgeschwürs mit der Bezeichnung "Zahler-Mythos" den Geist befreien könnten und die Synapsen endlich frei arbeiten könnten? Die Therapie braucht keine Pharma, nur Geist! Rebellion des Geistes?



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 2 | 1 2

Neue Antwort verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
 







75%
(12 Stimmen)
Yvonne Bloch sagte April 2018

Zu diesem Thema lese ich Folgendes:


Die Schweiz- Quo Vadis? Oder Vasallen der USA?

Es ist alarmierend, dass der Bundesrat sich mit dem Beitritt zum "Euro-Atlantischen Partnerschaftsrat" (EAPR) auch dazu verpflichtete, zusammen mit der NATO am internationalen "Krieg gegen Terrorismus" teilzunehmen. Und dies bereits 1997, also vier Jahr vor den Anschlägen vom 11. September 2001 in New York und Washington, welche als Begründung für diesen Krieg angegeben werden. Geht es beim angeblichen "Anti-Terror-Krieg" gar nicht um "Terrorismus"? Soll die Schweiz mittels "Friedenspartnerschaf​t" in die amerikanische Weltmachtpläne eingebunden werden?

Das Buch von Zbigniew Brzezinski legt diese Vermutung nahe. Der einflussreiche Militärstratege und ehemaliger Sicherheitsberater der US-Regierung propagiert, Amerika habe das Recht, die Welt zu beherrschen. Die NATO "und ihre Erweiterung" seien als nützliche Instrumente zu benutzen (Brzezinksi Zbigniew. Die einzige Weltmacht. Amerikas Strategie der Vorherrschaft. Frankfurt 1999, S. 48, 50, 121, 284, 306 (Quelle: J.B.)

Nato-kompati​bel mit der neuen Bundesverfassung (1999) und der Angriff auf das Milizprinzip

Neu steht in der Bundesverfassung (Art. 58 BV)

"Die Schweiz hat eine Armee. Diese ist grundsätzlich nach dem Milizprinzip organisiert"

Das Wörtchen "grundsätzlich" ist ein Trick. Wenn das Milizprinzip nämlich nur noch "grundsätzlich" gilt und nicht mehr tatsächlich, dann kann es schrittweise abgebaut werden. Dies geschah in der Folge auch. Mit der neuen Kategorie "Durchdiener" wurden in der Schweizer Armee Berufssoldaten eingeführt (neu auch im NDB). Das war vorher nicht möglich. Diese Durchdiener absolvieren ihre gesamte Militärpflicht von 300 Tagen am Stück und leisten keine Wiederholungskurse. Sogar das vom VBS in Auftrag gegebene Gutachten Dietrich Schindler vom 14.4.1999 kommt zum Schluss, dass die Armee keine Milizarmee mehr wäre, wenn sie nur noch aus Durchdienern bestünden.

Wollen Bundesbehörden Persilschein zum Manipulieren?

Es ist beunruhigend, dass auch Schweizer Behörden angefangen haben, rechtliche Normen zu missachten - etwas das Recht auf freie Meinungs- und Willensbildung vor Abstimmungen (Bundesverfassung Art. 34 Abs. 2). Gerade dieses Recht ist aber eine unabdingbare Voraussetzung für die Teilung der Gewalten "von unten her". Es bietet Gewähr, dass die Kontrolle der Behörden durch die Stimmberechtigten auch tatsächlich stattfindet.

Doch der Bundesrat will sich daran nicht mehr halten. Er will aktiv in Abstimmungen eingreifen, um diese in seinem Sinne zu beeinflussen. Eine aus "Kommunikationsexpert​en" bestehende Arbeitsgruppe KID hatte den Auftrag, die Möglichkeiten der Informations- und Kommunikationstätigke​it des Bundesrates vor Abstimmungen zu evaluieren und neu "abzustecken" (Arbeitsgruppe erweiterte Konferenz der Informationsdienste).​

Man fragt sich wozu. Die Rolle des Bundesrats vor Abstimmungen ist durch die Gesetze klar abgesteckt. Schon der Titel des Berichts dieser Arbeitsgruppe (KID-Bericht) ist eine Manipulation: "Das Engagement vom Bundesrat und Bundesverwaltung im Vorfeld von eidgenössischen Abstimmungen". Das Wort "Engagement" hat in einem staatsrechtlichen Zusammenhang nichts zu suchen. Der Bundesrat darf sich nicht selbst neue Aufgabenfelder erschliessen, um sich dort zu "engagieren". Er ist in seiner Tätigkeit an die Gesetze und an die Verfassung gebunden. Dort steht: "Der Bund erfüllt die Aufgaben, die ihm die Bundesverfassung zuweist (Art. 42 Abs. 1).
Die hypothetische Worthülse "Engagement" lenkt von dieser Sachlage ab. Sie ruft Gedanken an Menschen wach, die sich idealistisch und selbstlos für eine gute Sache einsetzen. Wer kann schon etwas dagegen haben, dass der Bundesrat dies tut? Kritiker werden mit dieser Formulierung "schachmatt" gesetzt.

Die Leitmedien werden beeinflusst und "dürfen" nur so viel berichten, dass niemand den "Durchblick" erhält. Fakten werden vertuscht, sodass es der Bevölkerung zu kompliziert wird, sich einen Überblick zu verschaffen und Verantwortung zu übernehmen. Wir werden täglich auf subtile Weise mit erschreckenden Kriegsbildern "berieselt", sodass mit der Zeit niemand mehr Notiz nimmt von den Greueltaten, die dahinter stecken.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

63%
(8 Stimmen)
jan eberhart sagte April 2018

Wir sind schliesslich schon im postfaktischen Zeitalter der alternativen Fakten.

Trump zeigt, dass man allen Unsinn der Welt sagen kann und trotzdem gewählt werden kann.

Per Twitter kann man alle Massenmedien schlagen und seine Message verbreiten ohne störende Presse.

Auf Social Media ist jeder sein Verleger und die Macht der Presse als Filter ist gebrochen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

38%
(8 Stimmen)
jan eberhart sagte April 2018

Weder Russland oder USA wollen die Eskalation.

Die USA wollen nicht in den Sumpf hineingezogen werden. Russland will nicht, dass sich andere in Syrien einmischen können ausser Russland, Türkei und Iran.

Schon im 2. WK war die V1 und V2 mehrheitlich ein Progandainstrument und ohne militärischen Wert.

Nur mit ein paar Marschflugköpern erreicht man nichts. Es braucht auch Bodentruppen um auch am Boden dem Feind einzuheizen.

Eine Luftüberlegenheit genügt nicht allein (siehe Vietnam und Afganistan).

Aber damals wie heute macht es sich einfach gut, wenn man mit Marschflugkörpern "präzise" und ohne Opfer treffen kann. V.a gibt es keine eigenen Opfer.





Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 2 | 1 2

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?