Sprache: F
Sozialpolitik, Sozialsysteme > ALV,

Manque de vision

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Par deux fois, le Parlement a fait preuve au cours de cette session de son conservatisme et de son manque de vision sur deux sujets de société. Le Conseil des Etats a voté 7 mesures pour durcir l’accès au service civil. L’objectif de la majorité est limpide : mettre les bâtons dans les roues à ceux qui veulent continuer de servir leur pays, mais autrement. C’est beaucoup plus simple de procéder de cette manière plutôt que de se demander pour quelles raisons de plus en plus de jeunes s’engagent pour un service civil plutôt que militaire, dont un bon tiers d’entre eux après l’école de recrues.

Quant au Conseil national, il a certes voté en faveur de l’introduction d’un congé-paternité de 2 semaines, mais on ne saurait s’en réjouir, car c’est largement insuffisant. Le peuple aura l’occasion de dire ce qu’il en pense, puisqu’il sera appelé à voter pour un congé-paternité de 4 semaines qui n’a rien de révolutionnaire. En effet, la véritable mesure qui permettrait de concilier vie professionnelle et familiale des deux parents serait l’instauration d’un congé parental. Quand on sait que la moyenne d’un congé parental des pays de l’OCDE est de 54 semaines, on mesure mieux le retard de la Suisse dans sa politique familiale.

A la lumière de ces deux votes, il est à souhaiter que lors des élections du 20 octobre les électrices et électeurs donnent un coup de balai à cette Suisse d’un autre âge !


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.