Sprache: F
Medien, Kommunikation > Radio und Fernsehen,

srf verbreitet von neuem Fake-Bilder

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Heute Sams­tag­mor­gen, ist im "li­ve­ticker" wo ge­gen­wär­tig die lau­fen­den Mel­dun­gen über Co­ro­nafälle in der Web­seite des Schwei­zer Fern­se­hens ü­ber­mit­telt wer­den ein Vor­spann­bild­chen er­schie­nen, das das Thema des sin­ken­den CO2-Aus­stos­ses während der Pan­de­mie zum Ge­gen­stand hat. Das Bild­chen zeigt zwei damp­fende Kühl­türme eins AKWs und im Vor­der­grund einen Ve­lo­fah­rer. (Dass Atom­strom der ein­zig wirk­lich sau­bere Strom ist, von dem genü­gend pro­du­ziert wer­den könn­ten, wis­sen eben nicht ganz alle.)

 

Etwas irritiert habe ich in der Kommentarrubrik folgendes geschrieben:

 

Eine Frage an die Bild- und Schlagzeilenregie srf:

Das Vor-Vorspannbild zu diesem Artikel stellt Kühltürme, und im Vordergrund ein Velofahrer dar.

Die Schlagzeile als Titel darunter. Das Neueste zur Coronakrise - Pandemie lässt CO2-Ausstoss sinken.

 

Meine Frage:

Was haben AKW-Kühltürme mit CO2-Ausstoss zu tun?

Soll das Bild etwa vortäuschen, dass AKWs die Luft verdrecken?

 

Wie immer, wenn ich etwas bei srf zu meckern habe, bleibt mein Text an deren Zensurbehörde hängen. Nach 2 Stunden habe ich mit einem zweiten Text nachgestossen. Bald darauf ist das Lügenbildchen mit einem Bild, das eine leere Gaststube in einem Restaurant zeigt, ersetzt worden. Mein Text wurde erwartungsgemäss wieder wegzensuriert. Keine Stellungnahme per e-mail - nichts.

 

Fazit: Es macht mich wütend, wenn ich mir anschauen muss, wie einige arrogante Fernsehjournalisten ihr Opfer vor laufender Kamera befragen und deren Erklärungen mit Dreinreden blockieren, dass bei späterer Ausstrahlung oft sogar Teile, die nicht ins Konzept passen geschnitten werden, wie man manchmal zu hören und zu lesen bekommt. Zumal die zuständige Administration dieser stolzen Unrechtgesellschaft, sich solchen plumpen und miesen Machenschaften sogar schützt, wenn man Kritik anbringen möchte. Wirklich frustrierend.


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.