Medien, Kommunikation > Radio und Fernsehen,

Unabhängige, unzensierte Nachrichten!

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Die Ver­öf­fent­li­chung der Web­seite www.deutsche-wirtscha​fts-nachrichten.dehat​

hohe Wellen geworfen. Das Nachrichtenportal ist bekannt für seine unabhängige Berichterstattung. Es ist das am schnellsten wachsende Wirtschaftsmedium im deutschsprachigen Raum und in den sozialen Medien die am häufigsten geteilte Wirtschafts-Nachricht​enseite! Die „Wirtschaftsnachricht​en“ gehören der grossen schwedischen Verlagsgruppe BONNIER, Herausgeberin vieler Zeitungen, Zeitschriften und Magazine. Sie ist zugleich auch einer der grössten Buchverleger in Europa.

Das Interesse für unabhängige Nachrichten und Informationen ist so gross wie noch nie. Aufgrund der vielen Anfragen hat sich das Team-ARGUS entschlossen, für Sie erneut einige wichtige Adressen über unzensierte Nachrichten- Portale zu veröffentlichen.

Seit​ der Ukrainekrise, wo der Milliardär POROSCHENKO mit eiserner Faust regiert, seit dem Syrien- Krieg, der Flüchtlingskrise, der Prognose um den BREXIT und der Wahl von DONALD TRUMP, sind sehr viele Menschen über die medialen Berichterstattungen verunsichert. Die Glaubwürdigkeit einiger Medien hat darunter stark gelitten und die Leute fragen sich: Wo liegt die Wahrheit? Sie suchen nach unzensierten, unabhängigen und zuverlässigen Informationen.

 

Wir alle haben das Recht, der Wahrheit möglichst nahe zu kommen. Darauf haben alle Menschen ein Anrecht, insbesondere beim mit Zwangsgebühren finanzierten Fernsehen. Aber auch die Zeitungs-Abonnenten haben ein Recht darauf. Deshalb ist es für unsere eigene Meinungsbildung notwendig, dass wir auch andere, unzensierte und unverfälschte Nachrichten lesen können. Das Internet bietet uns heute diese Möglichkeit, abseits des bekannten „Mainstream“. Wir leben in einer Demokratie und haben Meinungsfreiheit. Jeder kann sich anhand der folgenden Informations-Portale – und auch vieler anderer - selbst eine eigene Meinung bilden.

Vielleicht werden Sie sich wundern, wie viele Informationen uns täglich verschwiegen werden!

 

www.geoliti​co.de: GEOLITICO deckt Missstände auf in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

www.unze​nsuriert.at: Eine österreichische Webseite, die sich der Wahrheit verpflichtet fühlt!

www.info-direk​t.eu: Das Portal schreibt dazu: Hier finden Sie alternative

Nachricht​en / Informationen, die der „Mainstream“ garantiert verschweigt oder verfälscht!

www.unser​-mitteleuropa.com: Objektive, ungeschminkte und tabufreie

Berichterst​attung über das aktuelle Geschehen in Europa, insbesondere über die Flüchtlings- und Asylkrise

www.diepres​se.com: Überregionale Tageszeitung. Täglich mit hochinteressanten und umfassenden NEWS über Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Sport u.v.a.

juergenelsaess​er.wordpress.com: Elsässer, einer der führenden Journalisten Deutschlands ist Buchautor, Redaktor, Publizist und Herausgeber des

Magazins COMPACT. Bis 2008 war er als linker Journalist bei „Konkret“, „Junge Welt“ usw. Heute betreibt er „ehrlichen Journalismus, mit dem Mut zur Wahrheit“, wie er sagt

www.breitbart.co​m: Eines der führenden US- Nachrichten-Portale ist bereits in Europa und kommt demnächst auch nach Deutschland und Frankreich. Es ist wichtig, umfassend orientiert zu sein und dazu gehören auch Nachrichten von rechts. Auch sie gehören im Rahmen der Meinungsfreiheit zu einer demokratischen

Gesell​schaft und es lohnt sich, diese interessanten Beiträge zur Kenntnis zu nehmen. Bilden sie sich selbst ein Urteil!

 

Informieren​ Sie sich und bilden Sie sich eine eigene Meinung! Lassen Sie sich unter keinen Umständen einschüchtern oder beeinflussen und teilen Sie die Seiten mit Ihren Freunden und Bekannten auf FACEBOOK und TWITTER. Sie sind Ihnen dankbar!

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



25%
(8 Stimmen)
Hans Knall sagte August 2017

Wo bleibt denn jetzt der Aufschrei der Barner und der Eberharte und der sonstigen Blocher-Hasser-Besser​wessis, nachdem der linke Tagesanzeiger-Konzern​ soeben offiziell 17 Tages- und Sonntagszeitungen in der ganzen Schweiz gleichgeschaltet hat?

Dies übrigens mit der erklärten Absicht, damit mehr Geld für die Entwicklung (die Gleichschaltung?) von Medien-Projekten im Internet zur Verfügung zu haben…


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

57%
(7 Stimmen)
jan eberhart sagte August 2017

Jeder weiss: die BAZ ist im Grund die Parteizeitung der SVP und wird indirekt von Blocher beeinflusst.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



43%
(7 Stimmen)
Hans Knall sagte August 2017

Bezeichnend, dass Viele ohne gross zu überlegen, sogleich bereit sind, auf den „Blocher-übernimmt-Ze​itungen-und-wird-dami​t-zum-Diktator-der-Sc​hweiz-Zug“ aufzuspringen und sich durch ihre Mainstream-Lobhudelei​ schon zum Vornherein auf der richtigen zwangsmoralischen Seite sehen.

Dabei gehört dem „alten Mann“ den sie meinen, nur ein Drittel der BAZ-Holding, welche den Zehnder-Verlag gekauft hat. Dagegen gehörte der Zehnder-Verlag und die „Zuger Woche“ bisher gesamthaft nur einer einzigen Familie.

Da muss man eigentlich sagen, hat eher eine Diversifizierung der Besitzverhältnisse in der Schweizer Presselandschaft und nicht eine nun behauptete Konzentration stattgefunden.

Zudem erklärt der neue CEO der übernommenen Zeitungen völlig überzeugend und nachvollziehbar, warum eine Politisierung der Blätter nicht zu erwarten ist.
https://www.tag​esanzeiger.ch/schweiz​/standard/Sobald-Bloc​her-involviert-ist-mu​ss-diese-Frage-kommen​/story/26528725

Be​zeichnend ist vor allem, wie reflexartig die Mainstream-Meute mit Zetermordio reagiert, wenn Blocher irgendetwas tut. Egal was, die scheissen sich sofort in die Hose und beschwören das mögliche Scheitern des Sozialistischen Weltbescheuertentums.​


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

29%
(7 Stimmen)
Helmut Barner sagte August 2017

Und darum kauft jetzt ein alter Mann hier in der Schweiz Zeitungen auf, um die Meinungsvielfalt zu fördern und zu retten? So ein Märchen! So viel Medienmacht in einer Hand, das bringt ganz sicher nicht mehr Meinungs- und Informationsfreiheit,​ schon gar nicht aus dieser Hand!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Antworten auf diesen Beitrag



50%
(4 Stimmen)
Werner Nabulon sagte August 2017

Herr Helmut Barner,
Der Herr Blocher hat halt das Geld, um sich ein paar Zeitungen zu kaufen. Ein anderer kauft Rennwagen, was auch immer.
Wenn es sie stört, kaufen sie doch auch ein paar Zeitungen und schreiben sie gegen Blocher.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(2 Stimmen)
Helmut Barner sagte August 2017

Und woher er das Geld hat, hat auch niemanden zu interessieren......


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(3 Stimmen)
Werner Nabulon sagte August 2017

Herr Helmut Barner,
genau, sie lernen langsam dazu...


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Helmut Barner sagte August 2017

Sie bewundern wohl auch die Mafia, oder? Egal, was die tun und mit was sie bezahlen, Augen zu und untertänigst schweigen....


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



100%
(1 Stimme)
Werner Nabulon sagte August 2017

Herr Helmut Barner,
Es liegt an Ihnen, es sind Ihre Worte, wen Sie in diesem Zusammenhang nennen.

Für mich ist ein Herr Blocher ein rechtschaffener Mann, der mit Geschick und Glück, das aufgegleist hat, was heute besteht.
Ui, er hat eine, mehrere Zeitungen gekauft. Zumindest nicht gestohlen, /dann wäre es Mafia /, ...ausserdem liegt es am Verkäufer, ob er etwas verkauft...naja, egal.

Der Shitsturm der durch die Medienlandschaft ging, zeigt, wie Links auf beherrschen der Medien Wert legt, um eine Fake News nach der anderen deponieren zu können. Ist ja auch klar, steht in den Betriebsanleitungen von Links, dass man mit dem beherrschen der Medien die Dummköpfe da hin kriegt, wo man sie haben möchte...

Wenn ich heute Meldungen lese, (nicht es gab ein Unglück, irgend wo), sondern Meldungen von Bedeutung fürs Leben, bin ich gut beraten, diese Meldungen kritisch zu hinterfragen, mit der Realität abzugleichen, ob es stimmen könnte.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neue Antwort verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
 





61%
(18 Stimmen)
adrian michel sagte March 2017

Liebe Frau ESTERMANN

Wir sind kein bisschen verunsichert: Wie Schweizer wollen hier keine Donald Trump Perrücken, keine Donald Trump Fakten und keine Donald Trump Fans.

Eine Prophetin, die uns die Wahrheit in Form von faschistisch angehauchten und miserabel recherchierten Websites in dieses Forum platziert brauchen wir auch nicht. (Wussten Sie, dass wir letztes Jahr ein Panzerbataillon an die Grenze Schicken wollten? Ich auch nicht... http://www.breitbart.​​com/london/2016/04/1​4​/preparing-refugee-​on​slaught-switzerlan​d-r​eady-post-tanks-b​orde​r-italy/)

Wer​ wie Sie Informationsmüll als fundierte Information verkauft, macht sich zum Fackelträger der derzeit angesagtesten Demokratiefeinde wie Putin, Erdogan und allen anderen Perückenträger und Dumpfbacken der Welt. Wir brauchen Sie sowenig wie einen Beinbruch.
http://ww​​w.srf.ch/sendungen/i​n​ternational/informa​ti​onskrieg-das-ende-​der​-wahrheit


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

53%
(17 Stimmen)
Elsi D. Stutz sagte March 2017

Links "Autonome" / rechts "Radikale" heisst es politisch korrekt! Und das sagt ja eigentlich schon alles!

Ev. müssten wir anders denkenden halt auch mal ein paar Häuser besetzen, die Nachbarn mit Rücksichtslosigkeit belohnen, ein paar Container und Autos in Brand stecken und die Schaufenster von Gewerbetreibenden Kapitalisten einschlagen, um "autonom" damit Politisch korrekt zu werden!?

Denn mit unserem lauten Denken, gefährden wir ja bekanntlich die allgemeine Sicherheit und Ordnung...
Scho klar!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

67%
(18 Stimmen)
Karlos Gutier sagte March 2017

Die faschistoiden Schlägertrupps werden heute gezielt gegen unliebsame Meinungen eingesetzt, die Staatsmacht lässt sie gewähren. So wird die Meinungsfreiheit heute bei und geknebelt.

http://​www.20min.ch/schweiz/​news/story/Gegner-sto​eren-Polit-Events---D​emokratie-in-Gefahr--​12198273#talkback

​Ich bin mit verschiedenen Meinungen auch nicht einverstanden, werde aber immer das Recht der freien Meinungsäusserung achten. Leider sind wir heute so weit dass die Meinung der Andern nichts zählt.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

58%
(19 Stimmen)
Karlos Gutier sagte March 2017

Unabhängige Berichterstattung gibt es nicht, dass muss jedem klar sein, entweder wird politisch oder wirtschaftlich Druck ausgeübt.
Heute werden meist mur noch Agenturmeldungen gebracht, die sind dann bei allen Medien gleich, eigene Berichterstatter sind meist zu teuer.

Heute fällt auf, dass es kritische Meinungen zur politischen Leitkultur fast nicht mehr gibt, fast alle sind auf der Leitkultur der Herrschenden. Eigene Meinung zu haben ist nicht erwünscht.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



53%
(19 Stimmen)
Hans Knall sagte March 2017

Die Variante tönt gut, Herr Müller. Ist aber tricky und wird von Vielen falsch verstanden.

Es nützt nämlich nichts, wenn man unter „verschiedene Zeitungen“ nur eine erhöhte Anzahl an Informationsträgern meint. Also: Wer die WOZ und den Tagesanzeiger liest und SRF und ARD schaut, erhält trotzdem immer die gleichen „Informationen“ aus derselben Ideologienküche.

Viel besser ist es, sich konsequent aus „unterschiedlichen“ Medien zu informieren. Es braucht also WOZ und Schweizerzeit, Tagesanzeiger und Weltwoche, SRF und Russia Today RT, Indymedia und Breitbart usw.

Gut für Leute, die sich wirklich eine Meinung bilden wollen, wäre zudem eine gewisse gefestigte Übersicht über die grundsätzlichen Stossrichtungen der unterschiedlichen Weltanschauungen. Also Marx und Hayek, Castro und Reagan, Mohammed und Jesus, Brzesinzki und Huntington usw.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

69%
(16 Stimmen)
Alex Müller sagte March 2017

Lieber Herr Nabulon, ja ich denke auch, wir informieren uns "freiwillig" im Blätterwald oder über TV. Aus vielen Depeschen der Agenturen müssen die Journalisten täglich eine Auswahltreffen. Welche Meldung soll welchen Stellenwert erhalten? Wie detailliert soll berichtet werden. Wer schreibt den Kommentar dazu?
Natürlich haben auch Zeitungsbesitzer einen Einfluss. Die "Aufmachung" soll so sein, dass sich das Blatt möglichst gut verkauft, damit Firmen auch Werbung setzen wollen, die viele sehen können.
Aber am Schluss bleibt dem Leser eine Aufgabe überlassen: Nämlich selber zu überlegen, ob die beschriebenen Geschehnisse sich auch so ereignet haben könnten. Oder was wohl ein Staatsmann in seiner Rede eigentlich sagen wollte. Hier beginnt die Recherche eines seriösen Journalisten, der sich auf ein Thema spezialisiert. Auslandkorrespondente​n haben oft Zugang zu den verschiedensten Leuten und Institutionen und können uns über "Feinheiten" der dortigen Politik etc. aufklären. Meine Variante ist: Ich lese verschiedene Zeitungen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(9 Stimmen)
Werner Nabulon sagte March 2017

Der Mensch ist neugierig, beobachtet gerne, was so abgeht. Ist er Live bei einem Geschehen mit dabei, sieht er zwar was abgeht, das warum und wieso bleibt oft verborgen. Jedoch ist das Warum und Wieso oft sehr wichtig, das Ganze, die Wahrheit zu verstehen.
Medien berichten gerne, (ist ihr Job), vom Geschehen weltweit. Absichtlich, unabsichtlich oder einfach nur fahrlässig, wird dann ein Bericht nach eigenem Gutdünken verfasst. Man bringt als Journalist, Beobachter seine eigenen Gedanken mit in den Bericht.
Auch wenn wir bezahlen für ein Staatsmedium, so ist es freiwillig, sich die Berichte anzuschauen. Es ist ebenso freiwillig, Zeitungen zu abonnieren zu konsumieren.
Es ist auch freiwillig zu erkennen, ob „ein Sack Reis ist in China umgefallen“ Themen, für uns so wichtig sind, dass wir überhaupt ein Medium abonnieren, bezahlen.
Anstelle über diese Berichte zu fluchen, können wir diese Berichte auch ignorieren, dann bekommen die möglicherweise die Erkenntnis, dass uns der billige Medienmist gar nicht interessiert.

Es liegt an Uns...


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

69%
(16 Stimmen)
Alex Müller sagte March 2017

Die Frage ist nicht geklärt, was "zensuriert" bedeutet. Hierzulande versteht man darunter: eine Regierung liest die Zeitungstexte zuerst, und verlangt einige Abänderungen.
Der Bundesrat macht das ziemlich sicher nicht. Also sind NZZ, TAGI und WOZ nicht zensuriert.
Aber es gibt natürlich auch Zeitungen, bei welchen die Besitzer Einfluss nehmen auf die Redaktion. Das ist wohl keine Zensur. Aber eine Medienbesitzer kann natürlich eine Redaktion zusammenstellen, welche genau so denkt, wie der Besitzer, obschon dieser sich nie selber zu Wort meldet.
Die neue Mode dieser Zeit ist, dass man "die Presse" der Lüge bezichtigt und das in Sprechchören. Noch schlimmer ist,, wenn Trump die gesamte Presse beschimpft. Aus der jüngeren Weltgeschichte weiss man dass Diktaturen meist damit angefangen haben, die freie Presse abzuwürgen. (Türkei, Russland, Weissrussland, Nordkorea, und noch etwas in China). Für Europäische Länder heisst es, aufzupassen, damit freie presse und damit die freie Meinungsbildung und die freie Lehre nicht von ganz rechts angegriffen wird.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



71%
(14 Stimmen)
José Martin Blanco sagte March 2017

Nur weil die Infos anders sind, sind sie noch lange nicht wahr. Sie sind einfach nur anders.
Stellt sich die Frage, wer am meisten Interesse an der Tatsache hat, dass niemand mehr irgendwelchen Informationen vertrauen kann und alles nur noch eine Frage des Glaubens wird.

PS: "Seit​ der Ukrainekrise, wo der Milliardär POROSCHENKO mit eiserner Faust regiert," dies ist schlicht und ergreifend gelogen. Wenn irgendwo ein Milliardär mit eiserner Faust regiert, dann wäre das wohl eher Amerika oder Russland. Wobei der in Amerika es wesentlich schwerer hat, eisern zu regieren, da dort die Demokratie noch einigermassen funktioniert.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

42%
(19 Stimmen)
Elsi D. Stutz sagte March 2017

"Dem Bericht wurde die Intention zugeschrieben, zu suggerieren, dass in Deutschland chaotische, bürgerkriegsähnliche Zustände herrschten, die durch Islamisten verursacht worden seien."

Was der Wahrheit jedoch nicht weniger fern ist, als die Mainstreammedien und Politiker uns eingestehen wollen. Alles herunter spielen und als sogenannte "Einzelfälle" abtun, entspricht eben auch nicht der Wahrheit! Nur da, spricht keiner von einer Verschwörung! Und wer es doch wagt, wird sofort in die rechte Ecke gestellt! Als Polemiker verschrien und diffamiert!

Man muss nun wirklich kein Psychologiestudium haben, um zu wissen, wer sich seiner Wahrheit wirklich sicher ist, reagiert nicht wie von der Tarantel gestochen auf kritische Fragen, (oder zieht sich einfach feige aus der Affaire, Liebe SP Bundesräte samt Fraktion) sondern beantwortet sie suverän und wahrheitsgemäss! Und ist vor allem in der Lage den Dialog mit Andersdenkenden, sachlich und KONSTRUKTIV zu führen und ihn nicht vorzuführen wie z.B. in der Arena-Sendung zu genau diesem Thema. Wahrlich ein top Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

59%
(17 Stimmen)
Helmut Barner sagte March 2017

Alles klar, Frau Estermann. Was für Sie unabhängig unzensiert heisst, ist äusserst rechts, rechtspopulistisch! Und das vermissen Sie in unserer Schweiz? Seltsam. Die BAZ als "unabhängiges" Blochersches Leibblatt sollte doch genügen. Ansonsten können Sie ja auch noch unabhängig unzensuriert die Weltwoche abonnieren.


"Breitbart News Network (auch Breitbart News, Breitbart oder Breitbart.com) ist eine US-amerikanische Nachrichten- und Meinungswebsite, die 2007 vom Kommentator und Unternehmer Andrew Breitbart gegründet wurde. Politisch wird sie rechtspopulistisch bis rechtsaußen („far-right“) verortet." wigipedia

z.B. würde das dann so aussehen:
Am 3. Januar 2017 schrieb Virginia Hale für Breitbart, dass an der Neujahrsfeier in Dortmund ein Mob von mehr als 1000 Männern ‘Allahu Akbar’ gesungen, Feuerwerk gegen die Polizei abgefeuert und eine historische Kirche in Brand gesetzt hätte.[43] Mehrere andere Medien recherchierten, dass der Bericht Faktenfehler enthielt:[44] Die Kirche stand nicht in Flammen, die 1000 Menschen waren mehrheitlich nichtmuslimische Einwohner, die Polizei wurde nicht attackiert.[45] Dem Bericht wurde die Intention zugeschrieben, zu suggerieren, dass in Deutschland chaotische, bürgerkriegsähnliche Zustände herrschten, die durch Islamisten verursacht worden seien.[


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 2 | 1 2

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?