Sprache: F
Medien, Kommunikation > Sonstiges,

Vimentis Kommentare 3

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Angesichts der mehr­heit­lich ab­leh­nen­den Zu­stim­mungs­werte auf mei­nen Blog „Vi­men­tis Kom­men­tare 2“ möchte ich noch er­gän­zend fragen:

Was ändert es an der Aussage eines Kommentars, wie der Verfasser dieses Kommentars heisst, respektive wo er wohnt, wie hoch sein Alter ist oder wie sich seine berufliche oder finanzielle Situation darstellt?

 

Warum sollte es für das Verständnis eines Kommentars wichtig sein, ob der Verfasser nun Hans Knall oder Peter Kracher heisst?

Warum gehen die Eiferer überhaupt davon aus, dass der Name eines Kommentators grundsätzlich falsch sein muss, wenn ihnen keine amtliche Bestätigung dafür vorliegt? Nur weil sie nicht sicher sind, ob es sich um den offiziellen Taufnamen handelt, ist noch längst nicht klar, dass dies nicht der Fall ist. Warum nimmt man nicht einfach an, dass alles seine Richtigkeit hat und warum hält man sich überhaupt mit der „Identität“ des Schreibers auf, wenn man doch angeblich mit dessen Meinung nicht einverstanden ist?

 

Geht es den Be- und Verurteilern von Meinungsäusserungen nicht doch eher darum, ihre nicht vorhandenen Gegenargumente durch persönliche Beschuldigungen und Beleidigungen ersetzen zu können? Und noch lieber erreichen zu können, dass solche Meinungen unterdrückt und zensuriert werden, indem die Person des Schreibenden als wahlweise „Hetzer“, „Verschwörungstheoret​iker“, „Rechtsextremer“, „Nazi“ oder gar als „SVPler“ abqualifiziert und denunziert wird?

 

All diese Bemühungen nicht genehme Meinungsäusserungen auszuschliessen und deren Verfasser als Person zu stigmatisieren laufen ins Leere, wenn der Verurteiler keine konkrete Person, sondern nur ein Pseudonym „beleidigen“ oder eben als Faschist denunzieren kann. Die geäusserte Meinung bleibt so nach wie vor ohne Gegenargumentation bestehen. Es zwingt die Heuchler, sich sachlich mit dem Kommentar auseinanderzusetzen, falls sie sich nicht lächerlich machen wollen.


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.