Sprache: F
Abstimmungen, Initiativen > National > Volksinitiative: "Energie- statt Mehrwertsteuer",

Vom Steuermonster und der Monsterlüge

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Ein Steu­er­mons­ter treibt sich um auf den Plakatwänden und ver­sucht, das wahre Mons­ter zu ver­schlei­ern. Die MWSt. bringt dem Bund etwa 22 Mrd. Fr. pro Jahr und kos­tet 1.8 Mrd. Fr. an Re­gu­lie­rungs­kos­t​en. Dazu kommt der ganze Ad­mi­nis­tra­ti­ons­​auf­wand für die MWSt.-­Ab­rech­nung bei Dienst­leis­tungs­be­​trie­ben, Ga­stroun­ter­neh­men​, In­dus­trie, KMUs, ... . Ins­ge­samt wer­den also rund 10% der MWSt. für die Steu­er­ver­wal­tung ein­ge­setzt. Wenn das kein Steu­er­mons­ter ist!

Klar versucht sich das Monster zu schützen und stürzt sich deshalb auf die Volksinitiative Energie-statt Mehrwertsteuer. Diese basiert auf einem viel einfacheren Mechanismus: der Besteuerung von nicht-erneuerbaren Energien beim Import in die Schweiz. Dabei ist das Monster nicht zimperlich und greift gerne zu Monsterlügen von 5 Fr./l Benzin – dies obwohl der Bundesrat diese Aussage im Abstimmungsbüchlein korrigieren musste. Das Monster kümmert das kaum. Fleissig macht es Angst vor steigenden Steuern und ‚vergisst‘ die Entlastung durch die Abschaffung der MWSt. Natürlich werden Tätigkeiten, die viel fossile Energie brauchen, teurer. Das ist aber gerade der Witz einer Lenkungsabgabe. Das schleckt kein Monster weg. Darum: Wer es ernst meint mit eine Lenkung, die auch wirklich wirkt, der stimmt für die Initiative.


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.


60%
(5 Stimmen)
Daniel Oetsch sagte March 2015

weshalb sich nicht ändern? Aber doch nicht alles im Alleingang...! Die Schweiz hat doch keine Schotten die sie dicht machen kann...!Die schlechte Luft der Chinesen macht nicht halt vor Landesgrenzen...!Holz​pellets verbrennen verursacht auch Feinstaub, CO2 Billanz der Herstellung von Solarkomponenten ist auch nicht optimal, Wasserkraft ist ausgereizt, Wind haben wir kaum, Atom will keiner, jedenfalls im eigenen Land nicht...aber dann den Atomstrom aus Frankreich importieren...? Also ich würde Öl und Gas nicht so Arg verteufeln wie das von den Initianten erwünscht wird...wohl alles reiche Trämlifahrer mit ererbtem Hüsli mitten in der Stadt..wenn alle aus der Agglomeration nur noch ÖV wollten, würde das Netz zusammen brechen..! und jemand mit geringerem Einkommen hat wohl eh nicht viel Geld um viel MwSt. bezahlen zu müssen aber dafür dann horrende Benzin und Heizölpreise bezahlen...? Und alle in Grenznähe gehen zum tanken nach DE oder FR...? wie wollte man das wohl kontrollieren.?
Nö nö..diemal ändere ich mich noch nicht..;)


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



50%
(10 Stimmen)
Stefan Pfister sagte March 2015

"Natürlich werden Tätigkeiten, die viel fossile Energie brauchen, teurer. Das ist aber gerade der Witz einer Lenkungsabgabe."

U​nd leider wird es genau daran scheitern. Man sieht, dass das Benzin teurer wird, aber nicht, dass viele andere Sachen günstiger werden.

Es gibt einen schönen Cartoon mit Redner und Publikum

"Wollt ihr Veränderung?"

"Jaa​aaa!"

"Wollt ihr euch ändern?"

(Schweige​n)




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1