Sprache: F
Umwelt, Klima, Energie > Ökologie, Klimaschutz,

WIE KANN MAN HILFSWERKE SINNVOLL UNTERSTÜTZEN ?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Wie sam­meln se­riöse Hilfswerke?

Sie senden in der Regel 4 x pro Jahr Sammelbriefe an ihre Mitglieder, nicht an Fremdadressen. 4 Versände sind notwendig, um die Adressen à jour zu halten* und die notwendigen Spendeneinnahmen zu erreichen. (*Adressverluste müssen mit viel Aufwand ausgeglichen werden.) Die Mitglieder spenden im Schnitt 2 x im Jahr. Der Aufwand für diese Sammlungen ist im Verhältnis zum Ertrag niedrig.

Der normale Mitgliederschwund muss ausserdem jedes Jahr 1 x durch die Gewinnung neuer Mitglieder mindestens ausgeglichen werden, damit die Spendeneinnahmen nicht sinken. Das geschieht 1 x pro Jahr mit Sammelbriefen an Fremdadressen – während der Periode, welche dem Hilfswerk im ZEWO-Sammelkalender zugeteilt worden ist.

 

Aktuelle Sammlungen 2020: 

Aids-Hilfe Schweiz: 23. November bis 5. Dezember 

Blaues Kreuz Schweiz: 23. November bis 5. Dezember 2020 

Christoffel Blindenmission Schweiz: 23. November bis 5. Dezember 

Pro Juventute: 19. Oktober bis 31. Oktober 2020 

Save the Children Schweiz: 16. November bis 28. November 2020 

Vogelwarte Sempach: 16. November bis 28. November 

 

Der Versand von Sammelbriefen an mögliche neue Mitglieder bzw. neue regelmässige Spender ergibt in der Regel nicht ein sehr hohes Sammelergebnis. Diese notwendigen Aktionen rechnen sich erst in den nächsten Jahren. 

Dennoch kann die Finanzierung der Hilfsprojekte mit den Gesamtspenden gesichert werden: Die Spenden ermöglichen die Teilfinanzierung von Projekten, welche Mitfinanzierungen durch Partner auslöst, so durch Bund, Kantone oder Gemeinden sowie Glückskette oder Stiftungen. So entstehen aus jedem Spenderfranken 5 Franken ...

 

Was können Sie tun, damit Sie nicht mit Sammelbriefen überschwemmt werden? Es ist ganz einfach:

  1. Wählen Sie je 1 Hilfswerk, das sich in der Entwicklungszusam​​​​​​​​​​​menarbeit     engagiert, und eine ökologisch wirke​​​​​​​​​​​nde NGO aus (beide natürlich mit dem ZEWO-Gütesiegel!) und verfolgen Sie die Engagements dieser beiden NGO aufmerksam!
  2. Spenden Sie mehrmals im Jahr diesen 2 Hilfswerken!
  3. Werden Sie bei diesen 2 NGO Mitglied, dann können Sie mitbestimmen!
  4. Retourn​​​​​​​​ieren Sie Sammelbriefe anderer Hilfswerke mit dem Vermerk: «Refüsiert. Bitte Adresse löschen»!

 

––––––––​​​​​–––––––––––––––––​–​–​–​–​––––––––––

2.​ Dezember 2020

Das ist seit dem Mai 1916 mein 92. aktueller Blog zur Schweizer Politik. Heute haben alle meine 92 Blogs zusammen bereits 450000 Aufrufe.

––––––––––––​​​​​–––––––––––––––––​–​–​–​–​––––––


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.