Sprache: F

Gesetzesinitiative «Stopp dem Abbau an öffentlichen Schulen!»

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziele der Vorlage

Die Initiative will den Schutz «essentieller Rahmenbedingungen» im Bildungsgesetz verankern.

Was wird geändert?

Für Vergrösserung von Schulklassen sowie die Senkung von Lektionen von handwerklichen, gestalterischen und musischen Fächern pro Schulstufe soll ein Zweidrittelmehr im Landrat nötig sein. Ausserdem soll die «individuelle Vor- und Nachbereitungszeit pro Lektion» der Lehrpersonen in einem Dekret geregelt werden.

Argumente dafür

  • Die Hürde für die Anhebung der «Richt- und Höchstzahlen für Klassen» soll erhöht werden.
  • Ebenfalls soll die Schwelle für die Kürzung der «individuellen» Vor- und Nachbereitungszeit der Lehrpersonen erhöht werden.
  • Die Möglichkeit handwerkliche, gestalterische und musische Fächer pro Schulstufe zu reduzieren, soll eingeschränkt werden.

Argumente dagegen

  • Die Initiative beschneidet die Kompetenzen des Bildungsrates und beschränkt den Gestaltungsspielraum des Regierungs- und Landrates
  • Einzelne Aspekte im Bildungsbereich sollen im Vergleich zu anderen Bildungsbereichen oder zu anderen staatlichen Aufgaben nicht bevorzugt werden.
  • Die Initiative würde neue starre und unzweckmässige Vorschriften im Bildungsbereich einführen.


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Es sind noch keine Blogeinträge vorhanden zu diesem Thema.

Blog Artikel schreiben