Langue: D
Transports > Autre,

1‘100 Millionen für 600 Meter Tunnel

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Vor allem die FDP und die SVP steu­erte die Vor­lage des schie­ren Geld­ver­bren­nens rund um den Zür­cher Ro­sen­gar­ten­tun­ne​ls – und der „bür­ger­li­che“ Kan­tons­rat nimmt die­sen mit 106 zu 61 an. D.h. den Steu­er­zah­lern droht in den nächs­ten 11 Jah­ren ein Ab­zwei­gen von 1‘100 Mil­lio­nen zu Guns­ten ei­ni­ger we­ni­ger Partikularinteressen.​
Es braucht eine Lö­sung. Und die Lö­sung muss zu­kunfts- und nicht rück­wärts­ori­en­tie​rt sein.
Wenn Sie heute von der Hard­turm­strasse über die Escher-Wyss-­Brü­cke zum künf­ti­gen Tun­nel­por­tal fah­ren wür­den, so wür­den Sie auch zukünf­tig im Stau ste­hen. Es än­dert sich ü­ber­haupt nichts.

Aber auch der Begriff Rosengartentunnel ist eine Mogelpackung: Denn rund 1/3 des Rosengartens ist nämlich weiterhin lärmgequält. Denn der Tunnel kommt am Wipkingerplatz raus. Aber auch musste ich lernen, dass man dem Volk ohne Rücksicht auf finanzielle Verluste 1'100 Millonen Fränkli aus der Tasche klaut, sondern auch, dass für diesen Preis keine bildliche Visualisierung oder ganz genau Pläne drin liegen.
Auf meine Frage hin, wo denn das Visuelle bleibe, beschied man mir, dass dies dann schon noch kommen würde.

Es ändert sich also nichts. Ausser, dass es einfach unglaublich teuer wird und dass die Baustellen Eglisau und Zürcher Oberland wohl wieder ganz weit hinten anstehen müssen, sondern auch die Lärmschutzwände entlang der Umfahrung Winterthur werden wohl erst nach der ersten bemannten Landung auf dem Mars Tatsache. Vorher bestimmt nicht.

Die Winterthurer Stimmbevölkerung kann sich also bei den Exponenten der FDP und SVP bedanken, dass die Winterthurer Verkehrssituation nicht eingebracht wurde, ganz im Gegenteil. Lediglich bedanken dürfen wir Winterthurer/innen jetzt bei diesen - stehen wir auf dem Weg nach und durch Zürich wenigstens im Tunnel des Rosengartens und nicht mehr auf der Rosengartenstrasse.

Ob’s dann wirklich soweit kommt – darüber wird das Stimmvolk entscheiden. Auch Sie.

Das kann Ihnen nicht egal sein - es ist auch Ihr Geld.


Commentaires des lecteurs sur cet article

Informations sur la désactivation de la fonction de commentaire

L'association Vimentis a décidé de fermer la colonne des commentaires sur ses blogs. Dans l'explication suivante, vous trouverez la raison de cette décision.

Le blog, y compris la colonne des commentaires, est une partie importante de la plateforme de discussion de Vimentis. En même temps, des valeurs telles que le respect, la décence et l'acceptation sont de la plus haute importance pour l'association. Vimentis s'efforce de défendre elle-même ces valeurs, ainsi que de les garantir sur le site web.

Dans le passé, cependant, ces valeurs ont régulièrement été ignorées dans la colonne des commentaires, et il y a eu des déclarations inacceptables répétées dans les commentaires. La suppression de ces commentaires est une question délicate et demande beaucoup d'efforts, que l'association ne peut se permettre. En outre, les commentaires peuvent être rédigés de manière pratiquement anonyme, ce qui rend impossible le blocage des personnes concernées.

En conséquence, l'Association Vimentis a décidé de désactiver la fonction de commentaire et de ne laisser que le blog. Le blog permet toujours aux gens de se faire entendre sans se cacher derrière un pseudonyme. Ce changement devrait améliorer la qualité de la plateforme de blog et la placer au centre de l'attention de toutes les personnes qui ont un intérêt dans une discussion factuelle et respectent les valeurs mentionnées ci-dessus.


75%
(4 Stimmen)
Alex Müller sagte May 2019

Rosengarten" ist für diese Strasse ein Name aus längst vergangenen Zeiten. als noch Pferdefuhrwerke an schönen Hausgärten vorbei fuhren.
"Russhügelst​rasse" wäre vielleicht passender.
1100 Mio für 600 m Tunnel ist viel Geld. Rechnen wir grosszügig noch 100 Mio für die "üblichen" Überschreitungen ,dann kostet ein Meter Tunnel rund 2 Mio Fr. . Tunnels generieren Folgekosten: 24 Stunden Beleuchtung und Lüftung. Und wahrscheinlich einige Stellenprozente für Unterhalt.
Auch wenn - wie Hr. Knöpfli schreibt - damit der Stau nicht weg ist, müssen wir wahrscheinlich dieses Bauwerk erstellen, weil es die wichtigste Verkehrsachse Zürichs ist.




Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1