Langue: D
Société > Égalité, discrimination, minorités,

Ist Macht nur im Westen männlich?

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Ist Macht nur im Wes­ten männlich?

Im NZZ Artikel vom 14.02.2018  "Macht ist männlich" wird man wie folgt informiert: "Die männliche Codierung der öffentlichen Rede , die noch immer gültigen Regeln der Rhetorik....sind tief in der westlichen Kultur verankert".

Wie interessant, hat es doch der Verfasser bei seiner jahrzehntelangen beruflichen Tätigkeit in rund hundert Ländern auf allen Kontinenten, auch in China, Indien, Japan, in Südamerika, in Afrika, überall fast ausschliesslich nur mit Männern in den entscheidenden Positionen von Regierung und Wirtschaft  zu tun gehabt. (Wohl deshalb erinnert er sich immer noch an eine mächtige Frau im Finanzministeriums Nigerias.)  War und ist heute dort – also ausserhalb der westlichen Kultur - die Macht weiblich, wurden von unsichtbaren Frauen aus dem Hintergrund die öffentliche Rede, die Regeln der Rhetorik bestimmt? Oder gehört die Aussage zu der zur Mode gewordenen westlichen Selbstgeisselung für sämtliche natürlichen Gegebenheiten und Unvollkommenheiten der Welt?


Commentaires des lecteurs sur cet article

Informations sur la désactivation de la fonction de commentaire

L'association Vimentis a décidé de fermer la colonne des commentaires sur ses blogs. Dans l'explication suivante, vous trouverez la raison de cette décision.

Le blog, y compris la colonne des commentaires, est une partie importante de la plateforme de discussion de Vimentis. En même temps, des valeurs telles que le respect, la décence et l'acceptation sont de la plus haute importance pour l'association. Vimentis s'efforce de défendre elle-même ces valeurs, ainsi que de les garantir sur le site web.

Dans le passé, cependant, ces valeurs ont régulièrement été ignorées dans la colonne des commentaires, et il y a eu des déclarations inacceptables répétées dans les commentaires. La suppression de ces commentaires est une question délicate et demande beaucoup d'efforts, que l'association ne peut se permettre. En outre, les commentaires peuvent être rédigés de manière pratiquement anonyme, ce qui rend impossible le blocage des personnes concernées.

En conséquence, l'Association Vimentis a décidé de désactiver la fonction de commentaire et de ne laisser que le blog. Le blog permet toujours aux gens de se faire entendre sans se cacher derrière un pseudonyme. Ce changement devrait améliorer la qualité de la plateforme de blog et la placer au centre de l'attention de toutes les personnes qui ont un intérêt dans une discussion factuelle et respectent les valeurs mentionnées ci-dessus.


45%
(11 Stimmen)
Elsi D. Stutz sagte February 2018

Die Macht ist doch immer weiblich, Herr Frick. Denn es ist immer die Frau die wählt, wir lasse die Männer nur im Glauben sie hätten uns erobert, weil wir wissen, dass ihr das braucht... Und wer, ist mächtiger als Mutter-Natur?! Und es heisst auch nicht umsonst, hinter jedem starken Mann steht eine noch stärkere Frau!

"Its a mans mans world but it wouldn't be nothing..."

Daher versteh ich nicht, wieso manche Frauen glauben sie müssten wie Männer agieren, denken und sogar aussehen, um in Machtpositionen zu kommen. Oder gar mittels, Zwänegli-Quote! Wer das will, will die Macht, aber ohne die Befähigung zu führen?!



Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1