Georg Bender Parteifrei

Georg Bender
Georg Bender Parteifrei
Wohnort: Siggenthal-Station
Beruf: Pensionierter Vorsitzender der GL einer Raiffeisenbank
Jahrgang: 1945




Dafür setze ich mich ein

Anstand und Würde auch gegenüber Schwächeren in unserer Gesellschaft!



Das habe ich erreicht

Nach einem arbeitsreichen, teilweise turbulenten (Gesundheit) Arbeitsleben, geniessen wir (seit 50 Jahre verheiratet) unsere letzte Dekade des Lebens im Kreise der Familie und Freunde! Dabei hat uns der spekulationsfreie Umgang mit Geld, zu einer ausreichenden Vorsorge (Geld von Anderen = Geldsystem) verholfen!



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Geldwirtschaft (Funktion des Geldkreislaufs) Sport; Fussball, Tennis, Golf, Schwimmen



Meine neusten Kommentare

Vor einem Tag Kommentar zu
Auswege aus der Pensionskassenkrise
Ökonomisch gibt es keine Beitragszahler, (reine Verschleierung), demnach auch keine Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeiträge, weil diese Spielform ist in den Produktpreisen abgebildet und wird vom Endbenutzer umgelegt.
Weil die Vorsorgeform BVG, im Verhältnis zum jeweiligen Erwerbseinkommen festgelegt wird, redet man von Kapitaldeckung. Diese Anteile werden zum Mitspielen in den Geldspielwarenmärkten​ aber auch für Direktinvestitionen (Immobilien = Realwirtschaft = Kreislauf), welche auch wieder das anteilige Beitragsvolumen (Perpetum mobilie)!

Die Negativzinsen sind sowie so rechtlich nicht zu begründen und bedeutet eigentlich Diebstahl von Volksvermögen! Um das zu verstehen, müssten man das Geldsystem verstehen (Jordan begreift es ja selbst auch nicht). Die Judikative in verordneter Agonie!

Lange Rede kurzer Sinn (kein Politikgeschwafel):
​Der obligatorische Teil des BVG in die Umlagevorsorge übertragen. Gleiche Rente für Alle, welche als Grundsicherung für ein ordentliches Leben ausgestattet sein muss!
Der über obligatorische Teil kann als Privatvorsorge weitergeführt werden. Zustand wie vor dem BVG, nur mit dem seinerzeitigen korrekten Vorsatz der Grundsicherung, mit einer Volksrente!

-
Vor einem Tag Kommentar zu
Wir leisten uns einige fragwürdige Prioritäten: Korrigiere!
Doch Herr Werner Nabulon

Sie müssen mir nicht recht geben, sondern nur begreifen! Es liegt an uns Menschen die Parameter zu setzen. Und wenn der Betrug, hier Umlage der Staats- und Sozialquote, offensichtlich ist, so muss die Judikative gezwungen werden, zu handeln. Das gleiche gilt für die Reform der Geldschöpfung. Die heutigen Banken sind reine Finanzgesellschaften (Intermediäre)! Dürfen kein Geld schöpfen! Die Betrugsspiele von Liquidität und Eigenmittel wären beendet. Der Mensch kann entscheiden, ob er sein Erspartes mit Rendite (Finanzgesellschaft) oder ohne Zins und Risiko bei der Zentralbank zu halten!

Wenn Sie jedoch die Daumen nach unten Drücker einbeziehen, so ist eben Hopfen und Malz verloren und die Obrigkeiten können schalten und walten wie es ihnen gefällt!
Konservatives Denken kann scheinbar nicht anders?
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Wir leisten uns einige fragwürdige Prioritäten: Korrigiere!
Gutier, eben muss ich diesen einfältigen Scheiss, welcher völlig unnötig ist, jedes Jahr erledigen, damit der Staat, meinen zu viel erhaltenen Anteil, berechnen kann!
Die Rente um diesen Anteil gekürzt und schon ist die Messe gelesen. Keine Steuererklärungen mehr!
Das gleiche gilt für das Erwerbseinkommen. Sie erhalten den frei verfügbaren Gegenwert der Arbeit und schon ist die Messe gelesen.

Diese Aufgabe könnte ein 12-jähriger Primarschüler lösen! Und Sie?
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Überbrückungsrente für 60-jährige Ausgesteuerte?
Herr Rudolf Oberli

Wenn die Wirtschaft die Überbrückungsrente in ihre Preise einfliessen lassen muss, so reduziert sie ihre Kosten in der Höhe der Differenz Erwerbslohn und Rente. Die genau gleiche Auswirkung wie bei der normalen Verrentung!
Darum bringt ein Aufschub für die Wirtschaft einen negativen Effekt; denn der hohe Erwerbslohn muss länger umgelegt werden und die nachfolgenden Mitarbeiter müssen auch ein Einkommen erhalten. Aber die Wirtschaft wird es schon richten und die Betrugsspiele zu ihren Gunsten verändern!
Jedem vernünftigen Menschen sollte es doch einleuchten, dass der Umsatz (Bruttoeinkommen) an den Endbenutzer der einzig richtige Parameter für die Umlage der Staats- und Sozialquote ist. Die Abwicklung über das Erwerbseinkommen funktioniert nur mit der Betrugsversion, ich gebe es Dir den Anteil welcher nicht dir gehört, zur Weitergabe! Einfältiger kann ein System nicht sein, es sei denn man will den Geist der Menschen vernebeln und Arbeitsplätze schaffen. Dagegen wäre nichts einzuwenden, wenn man die Zusammenhänge verstehen kann und das Spiel mitspielt! Aber doch nicht glauben, man würde den Staat und das Soziale finanzieren!
1 + 1 = 2 daran führt kein Weg vorbei!
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Überbrückungsrente für 60-jährige Ausgesteuerte?
Herr Emil Huber

Es wird als Betrugssystem über das Lohnblatt abgewickelt. Es müsste direkt zwischen Wirtschaft und Staat abgewickelt werden.

Wenn die Preise angehoben werden, muss auch die Kaufkraft nachfolgen. Ist doch keine neue Erkenntnisse (Nominalausgleich)! Der reale, ale Sparanteil im Erwerb müsste bei Besserverdienenden gesenkt werden. Würden die Menschen das Geldsystem in seiner Entstehung und Auswirkung verstehen, die Wirtschaft würde dazu gezwungen. Ist Wunschdenken; denn die Daumen nach unten Drücker zeigen das Mass der Denkfähigkeit!
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Überbrückungsrente für 60-jährige Ausgesteuerte?
beb rofa
Im Umlageverfahren kann es keine Gewinne geben. Die Renten müssen, wie Ihr frei verfügbares Erwerbseinkommen auch, von de Wirtschaft getragen werden. Der Staat kann je nach Stärke der Volkswirtschaft, Preiskorrigierend eingreifen (im aktuellen einfältigen System = Verschuldung)!
Wisse​n Sie die Kaufkraft ist Planwirtschaft. Wie viel darf man die Bevölkerung unterdrücken heisst das Spiel!
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Überbrückungsrente für 60-jährige Ausgesteuerte?
Herr Gutier
Die Verzinsung der Bankkundenguthaben ist ökonomisch nicht zu begründen; denn die Banken können einerseits das für Sie geschöpfte Geld nicht nochmals verwenden und andererseits entsteht bei der Schöpfung keine Reserve.
Die Reserven der Banken sind dem kreierten Betrugssystem Zentralbankgeldschöpf​ung zuzuschreiben. Diese Manövriermasse wird mit den Kundenwanderungen zwischen den Banken, hin und her geschoben. Das Geldsystem ist ein Perpetum mobile, so vile verstehen schon 12-jährige Jugendliche!

Die Schuldzinsen haben den gleichen Effekt, wie die Gewinne und Ersparnisse! Wenn sie nicht mit Schuldengeldbesitzuml​agen "beglichen" werden können, so muss eine Geldmengenerhöhung (Neuverschuldung = roll over) her!
Wenn der Arbeitgeber, was endlich korrekt wäre, die anteilige Staats- und Sozialquote in den Produkten (Bruttoeinnahmen), direkt mit dem Staat abwickeln würde, hätten Sie nicht mehr aber auch nicht weniger Geld im Portemonnaie! Konnten Sie, Ihre Denkweise korrigieren?

Es würde sehr viel besser und verständlicher. Weniger Staatsadministration und viel weniger Politiker weil ihnen der Gesprächsstoff gestohlen wurde!

Aufwachen liebe Daumen Drücker, oder erklärt Eure Denkweise!
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Überbrückungsrente für 60-jährige Ausgesteuerte?
An die ewigen Daumen nach unten Drücker, welche es verpassen, den Druck an die Regierenden zu erhöhen, ihre Betrügereien zu beenden!
Es ist sehr befremdend, wenn man feststellen muss, dass Diskussionen geführt werden, wenn die Grundlagen, nämlich das Geldsystem, geistig nicht verkraftet werden kann.
Wir drehen uns im Leerlauf!

Ich meine, dass ein Primartschüler die folgende Aufgabe lösen kann:
Nehmt mal an, ihr hättet eine Wasserquelle, welche niemals versiegen kann. Ist es dann notwendig, Auffangbecken zu bauen, um Reserven anlegen zu können!
Antwort: Nein natürlich nicht; denn wir haben ja immer genügend frisches Wasser!
Richtig! Aber wisst ihr, die meisten Menschen im Vollbesitz ihrer geistigen Frische meinen, bei der Geldschöpfung aus dem Nichts, fehle plötzlich Geld und der Staat müsse Reserven anlegen!
Frau Müller, sagt Peter, aber wir werden ja auch einmal Erwachsen, werden wir dann auch so blöd?
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Wir leisten uns einige fragwürdige Prioritäten: Korrigiere!
Herr Werner Nabulon
Wir sind eine Wissensgesellschaft. Diese sollte im 21. Jahrhundert in der Lage sein, die Betrügereien betreffen Staatsfinanzierung zu begreifen?
Der Staat ordnet den Rückfluss seiner Ausgaben (sie sind zuerst = oder fällt das Geld für den Rückfluss vom Himmel?) zu. Es spielt also keine Rolle welche Firmen die Bedürfnisse mittels Leistungserbringung abdecken.

Ihr ewige Mär betr. Roten gehört ins Mittelalter!
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Überbrückungsrente für 60-jährige Ausgesteuerte?
Herr Oberli
Die Pflichtpreise gehören längst, wir stehen als Wissensnation im 21. Jahrhundert, zentral über den Umsatz an den Endbenutzer, zwischen Wirtschaft und Staat abgewickelt. Die einfältigen, völlig unsinnigen Wettbewerbsspiele gehören der Vergangenheit an!
Der Steuer- und Sozialstaat steckt in den Preisen der Produkte und Dienstleistungen, wo denn sonst. Die notwendige Kaufkraft ist Planwirtschaft (Unterdrückung oder frei Leben), so viel sollte jeder Menschen begriffen haben!
Abwicklung zwischen Wirtschaft und Staat, wo es hingehört! Keine einfältigen jährliche Steuererklärungen und Sozialhetze!
Der ärmste und der reichste Zeitgenosse "bezahlen" an den Staat gleichviel, nämlich NADA, NICHTS. Der Verfassungsartikel von Beteiligung nach wirtschaftlicher Leistungskraft, ist der Betrug der Menschheit! Oder erklären Sie mir, das Gegenteil!
-