jan eberhart

jan eberhart
jan eberhart
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Lang lebe der Chavezismus
Ein­druchs­volle Er­folge von Ma­du­ro: Er bringt Ve­nen­zuela zurück in das Mit­tel­al­ter.­Kaum​ Le­bens­mi­tel, keine mo­derne Me­di­zin mehr, Tan­ken wird zur Lot­te&sh
Netzsperren: Musikbranche fordert Rechtsgleichheit
Es war so zu er­war­ten: Nach den Schwei­zer Ka­si­nos ver­langt nun die Lobby der Mu­sik­bran­che auch Netz­sper­ren für sich.An­de­rer ste­hen wohl auch in der War­te­lis­te, um sich v
Die grosse Putin-Show: WM 2018
Putin kann gross an­rich­ten und sich (und sein Land) prä­sen­tie­ren.­Die​ rus­si­schen Hoo­li­gans wis­sen: Der FSB hat sie im Auge und wer das An­se­hen von Putin scha­det, wird hart be­
COP23 in Bonn: Nächste Klimarunde
Nach dem Pa­ri­ser Ab­kom­men nun die nächste Kli­ma­run­de.Es hat sich viel ge­tan. Der Ak­ti­vist Obama wurde durch Trump er­setzt, der das Ab­kom­men kün­di­gen will. Die EPA unter Scott Pru
Nein zum staatlich subventionierten Vaterschaftsurlaub
Eine ge­setz­li­che Re­ge­lung ist ab­zu­leh­nen.Ein Vater kann be­reit Fe­rien be­zie­hen (be­zahlt oder un­be­zahlt) oder er ar­be­teit Teil­zeit. Teil­weise gibt es be­reit

Seite 1 von 3 | 1 2 3





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 9 Stunden Kommentar zu
Keine Sachzwänge und Paketvorlagen!
Aus taktischer Sicht, in gewissen Fällen voranzukommen, nützlich.

Ob es auch für die Demokratie sinnvoll ist, ist doch fraglich.

Schliess​lich wurde die AHV-Reform, die in ähnlicher Manier gefertigt wurde, abgelehnt.
-
Vor 9 Stunden Kommentar zu
Nach Völkerrecht zur Landesverteidigung verpflichtet!
Ein grosses Problem für die NATO und EU: Eine Achse Washington-Moskau-Jer​usalem-Riad könnte den Einfluss der NATO deutlich schwächen.

Putin scheint ein grosses Interesse an Israel zu haben und den Iran etwas zurückgestellt zu haben.

Die Rechten in Israel sind darüber sehr erfreut: Man redet über die Annexion des Westjordanlands und möchte sich nicht mit Moralpredigern umgeben. Hier sieht man ein Ende des Multilateralismus positiv. V.a weil man die stärkste Militärmacht in der Region ist.

Der Iran wird zunehmen isoliert und die EU ist da nicht wirklich hilfreich. Russland geht zu Israel und China ist weit weg.

Schlechte Aussichten für die Mullahs.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Verschwörungstheorie,​​​​​ was ist das?
Ja nun, Geheimgefängnisse der CIA, Folter duch die CIA, Massenüberwachung durch die NSA und die Briten, das hätte bis vor nicht zu langer Zeit auch eine Verschwörungstheorie sein können.

Sogar der BND hat munter "Freunde" und "Verbündete" überwacht. So, so: Unter Freunden überwacht man nicht.

In der Schweiz gab es die Fichenaffäre und eine Geheimorganisation namens P 26, die im Ernstfall einen Aggresor bekämpft hätte. In manchen Erzählungen stellt man die P 26 gerne als harmlose Pfadfindertruppe dar, die im Grunde völlig harmlos gewesen sei.

-
Vor einem Tag Kommentar zu
Konzernverantwortungs​-Initiative JA
Schweizer Recht im Ausland durchsetzen? Wie soll das gehen?

Das wird nur die internationalen Firmen vergraulen, die nach Holland, Luxemburg oder USA gehen während 99,9% der Firmen kaum betroffen sind, weil sie nur im Inland tätig sind.

Das Gutmenschentum in allen Ehren, aber man kann es auch übertreiben.

-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Einschätzung der Schweiz bei der WM 2018
Ohne die "Importe" wäre die Schweiz auf dem Niveau der DDR und würde nicht mal die Qualiphase überstehen.

Ausser​dem ist es längst üblich, dass die Spitzenklubs alles kaufen, egal welche Nationalität oder Kultur.

Darum sind die Engländer grottenschlecht, da in der Premier League die Einheimischen gegen die "Importe" kaum eine Chance haben. Die grossen Stars sind Ausländer, die für ihre eigene Nation spielen.


-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Ausfuhr von Kriegsmaterial aus der Schweiz verbieten!
Die Schweiz ist sicher nicht die Nr. 1 im Waffenhandel.

Auf Arte war ein Doku über die deutsche/franzöische Rustüngsindustrie, die schamlos Länder wie Saudi-Arabien beliefert weil die genügend Kleingeld haben und gerne modernstes Kriegsmaterial im Hangar haben.

Die britische, russische, amerikanische und chinesische Rüstungsindustrie wurden gar nicht erwähnt. Auch die nicht die Söldnerarmeen der Amerikaner und die Milizen, die in Irak und Afghanistan im Einsatz sind/waren.

Krieg ist eben profitabel und der Frieden ist es nicht. Ohne 1. WK würde heute vieles nicht existieren im zivilen Bereich. Der Modernisierungsdruck brachte die Luftfahrt und die U-Boote in völlig neue Höhen.

GPS, Internet und vieles andere wurde vom US-Militär erfunden und dann der zivile Gebrauch erlaubt.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Neues aus Absurdistan?
Ganz genau, Todesstrafe für Mörder und Kinderschänder. Auch für weisse Europäer.

Breivik,​ Thomas Mair, NSU, Gruppe Freital und Reichsbürger: alle an den Galgen.
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Selbstbestimmung – auch in Zukunft
Die EU zeigt schon lange was es de facto von Menschenrechten hält.

Italien folgt dem Vorbild der anderen und akzeptiert keine Rettungsschiffe mehr.

Insgeheim baut man schon an der Abwehr vor der Sahara, damit diese erst gar nicht nach Lybien kommen. Trump lässt die Kinder bei lllegalen Migranten trennen, während die Eltern erst mal in Haft kommen. Null Toleranz.

Schluss also mit der Doppelmoral und Heuchelei wg. Menschenrechten.
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Selbstbestimmung – auch in Zukunft
Nun denn, nach der überflüssigen langen Diskussion im NR (das Ergebnis stand bereits vorher fest) kommt nun das ganze wie im Vorfeld vorauszusehen vor das Stimmvolk.

Eine klassische SVP-Initiative - Die SVP gegen alle anderen.

Nach der Durchsetzungsinitiati​ve wird man sehen ob die Hochphase der Volksinitiative von 2000-2015 nun endgültig zu Ende ist. Sage und schreibe 9 Volksinitiativen wurden von 2001-2015 angenommen. Daran war auch die SVP stark beteiligt.

Seit 2015 hat das Etablishment zurückgeschlagen und jede Volksinitative auf die eine oder andere Weise scheitern lassen.

Voraussichtlich wird die Abstimmung im November2018 oder alternativ im Frühjahr 2019 stattfinden.
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Neues aus Absurdistan?
Wenn die Tat in Deutschland begangen wurde, muss der Prozess auch in Deutschland stattfinden.

Wenn man ihn später die Strafe in einem anderen Land absitzen lässt, ist das eine andere Sache.

-