Sprache: F I

jan eberhart

jan eberhart
jan eberhart
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Ja zur Hornkuh
An­ge­sichts des heu­ti­gen Bud­gets für die Land­wird­schaft, das zu­min­dest bei­be­hal­ten wer­den soll, sind ein paar Mil­lio­nen für Horn­kühe nicht zu­viel ver­lang­t.Daz
Wagenknecht: Fachkräfte im Inland ausbilden.
Die be­kannte Lin­ke-­Po­li­ti­ke­r​in Wa­gen­knecht bringt das Blut der Ge­nos­sen in Wal­lung und stellt linke Po­li­tik in Fra­ge:Ein­wan­de­ru​ng soll be­grenzt bl
Lang lebe der Chavezismus
Ein­druchs­volle Er­folge von Ma­du­ro: Er bringt Ve­nen­zuela zurück in das Mit­tel­al­ter.­Kaum​ Le­bens­mi­tel, keine mo­derne Me­di­zin mehr, Tan­ken wird zur Lot­te&sh
Netzsperren: Musikbranche fordert Rechtsgleichheit
Es war so zu er­war­ten: Nach den Schwei­zer Ka­si­nos ver­langt nun die Lobby der Mu­sik­bran­che auch Netz­sper­ren für sich.An­de­rer ste­hen wohl auch in der War­te­lis­te, um sich v
Die grosse Putin-Show: WM 2018
Putin kann gross an­rich­ten und sich (und sein Land) prä­sen­tie­ren.­Die​ rus­si­schen Hoo­li­gans wis­sen: Der FSB hat sie im Auge und wer das An­se­hen von Putin scha­det, wird hart be­

Seite 1 von 3 | 1 2 3





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 14 Stunden Kommentar zu
Haben unsere Regierungen ganz schön einen am Sträusschen?
Lächerlich dass der Staatssender daür eine 1, 2 mia. Subvention einkassiert. DIe Hälfte davon ist für die seichte Unterhaltung reserviert (schlechtester Tatort aller Zeiten.

Hauptsach die SRG-Mitarbeiter haben stets genug Champaganer und Kaviar.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Haben unsere Regierungen ganz schön einen am Sträusschen?
Wieder mal Zeit, der dritte Mann hervorzuholen.

Im Wien der Nachkriegsjahre fehlt es an Antibotika (ausser für allierte Soldaten), so dass skrupellose Menschen an verzweifelte Menschen Antibotika verkaufen (auch wirkungsloses).
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
GEGEN WEITERE STEUERGESCHENKE AN KONZERNE 2
Die Arbeitspläzte nimmt dann aber gerne? Oder sollen die Gebildeten auswandern müssen oder als Taxifahrer arbeiten müssen? Wie in Osteuropa oder Nordafrika?
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Freier Personenverkehr begünstig freien Virusverkehr
H. Barner hat sicher Beweise dafür, dass Stalin, SED, Stasi und RAF rechtsgerichtet waren.

Ich bin sicher auch Maduro und Nordkorea sind rechtsgerichtet.

I​m übrigen hat die Ex-SED (Die LInke) gefordert, die 1% an die Wand zu stellen und zu erschiesen. Ausserdem hat ein Ex-SED-Mitglied Staatsknete für die Antifa angefordert.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Corona-Virus: Wir testen zurzeit ein Pascal-Zitat!
manchmal hat man keine andere wahl und der krieg kommt trotzdem, sei es in der gestalt von napoleon oder vom gröfaz.

ohne napoleon keine moderne schweiz.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Freier Personenverkehr begünstig freien Virusverkehr
Klar 100 mio sind fuer einen stalinisten gar nichts. Die 830,000 schafft die sed mit spd + gruene innert einer woche.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
DEMOS: GRIFFIGE MASSNAHMEN GEGEN DIE KLIMAERWÄRMUNG JETZT !
Ich bin schon gespannt wie drakonisch die Massnahmen sein werden, die von linksgruen wenn nötig mit Gewalt durchgesetzt werden.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Der Euro und die Folgen: Hat die EU noch eine Zukunft?
Hinter den Kulissen wird schon längst diskutiert, wie man im Kreise der anderen Sozialisten innherhalb der EU Posten verteilt und die sozialiistische Weltrevolution wie in der guten alten Sowjetunion vorantreibt.

-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Freier Personenverkehr begünstig freien Virusverkehr
Das vorbild ist natuerlich nur die sed und die linksextremen in connewitz
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Freier Personenverkehr begünstig freien Virusverkehr
Ihres ist noch einfacher: Wer anders denkt, ist braun und muss in den gulag nach sibirien.
-