Sprache: F I

Jürg Wolfensperger

Jürg Wolfensperger
Jürg Wolfensperger
Wohnort: Array
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 11 Tagen Kommentar zu
NEIN zur Änderung der Rassismus-Strafnorm
Ich denke,dass vor allem kleinere Unternehmen vor einem Diilemma stehen könnten.Angenommen,es​ ist eine Stelle ausgeschrieben und es sind ein Dutzend Bewerbungen hereingekomen.Darunte​r befindet sich u.a. ein Schwuler und dann noch ein junger verheirateter Vater von zwei Kindern.Beide mit sehr guten Referenzen....!!Entsc​heidet er sich für den Familienvater kann es doch sein,dass der Schwule das als Diskriminierung einstuft und ihn vor den Richter zieht...!!..man sieht schon den Titel im Boulevard "Firma xxx" diskriminiert Schwule..!!..das kann den Ruf der Firma gehörig schädigen!!....entsch​eidet er sich für den Schwulen,kann der hängengebliebene Familienvater rein gar nichts einklagen...!!..was nun Herr Personal-Chef...?????​????..oder anders gesagt..!!..der Herr "Normalo" wird diskriminiert und kann sich nicht einmal wehren...!!!..schöne heile Rechts-Ordnung..!!
-
Vor 12 Tagen Kommentar zu
Türkische Grossmachtpolitik im östlichen Mittelmeerraum!!--
Da muss man allerdings wieder zustimmen..!!..seltsa​merweise sind es immer wieder dieselben Staaten,die auch Generationen später wieder dieselben Ziele von Macht und Dirigismus und Einmischung verfolgen!Immer wieder auch zum Schaden des eigenen Volkes..!!..oder noch besser auf Kosten desselben..!!
Und was dabei auffällt,wieviel Sukkurs auch aus der Bevölkerung das nach wie vor bekommt.Hat die Menschheit aus der Geschichte etwas gelernt??..ich sage NEIN..!!
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
JA zum Schutz vor Hass!
Das ist nichts als wieder zusätzliches Juristenfutter und hindert die Menschen daran,sich frei äussern zu dürfen..!!...es ist okay,wenn andere Arten von Partnerschaften geduldet werden.Es ist jedoch völlig überflüssig darauf hinzuarbeiten,diese "Randgruppen" derart in den Mittelpunkt zu stellen,dass,wer sich als "normal" veranlagt fühlt, schon beinahe selber an den Rand gedrängt fühlt..!!Menschenwürd​e und Respekt sind in unserer Verfassung schon zu Genüge so formuliert,dass dies auch für diese "besonderen "Menschengruppen völlig ausreicht.
Was passiert denn,wenn ein Personalchef eine Lesbin oder einen Schwulen nicht einstellt,und jemand Verheirateten mit Kindern "bevorzugt"??
Schon laufen die in Begleitung eines medialen Spektakels öffentlich Sturm und können so ein Unternehmen völlig unverschuldet in den Ruin treiben.Um drohenden Anklagen und Gerichtsurteilen zu entgehen kann die Folge sein,dass so Familienväter aus Angst vor Rufs-Schädigung auf der "Strecke" bleiben.
Darum ist ein NEIN zu diesem unseligen Beschluss ein absolutes MUSS..!!
Die junge SVP hat genau aus diesen Gründen die NEIN-Parole herausgegeben,damit die Stellen nicht aufgrund von Geschlecht und "Andersartigkeit" vergeben werden,sondern dass nach wie vor die berufliche Eignung massgebend sein soll.
-
Vor 28 Tagen Kommentar zu
Islamisiertes Europa
Nun Herr Wobmann,es gibt ein Land,dass uns zeigt,wie man seinen eigenen Lebensraum sehr erfolgreich verteidigt.!..das ist Israel...!!Es gibt kein Land,das ich mehr bewundere!!Es gibt schon Mittel,um diesen Teufeln Herr zu werden.Früher oder später kommt das hier auch!
Ich werde diese Phase wohl nicht mehr erleben,jedoch bin ich optimistisch,dass in Europa gelegentlich neue "Herren" regieren werden!Grossbritannie​n hat mal schon den Anfang gemacht....!..Italien​? Frankreich?.im wichtigsten Land Europas Deutschland ist die Stimmung ebenso sehr schlecht...!..die Linken haben sich mit dieser ziemlich üblen Klima-Hysterie wohl für länger aus der Politik "verabschiedet"..es tut sich was..!
-
Vor 30 Tagen Kommentar zu
Islamisiertes Europa
Europa wird noch lange nicht islamisiert sein...!!..Dazu sind diese brutalen Kräfte nicht in der Lage!Mit der Roten Armee Fraktion hatte Europa schon mal ein ähnliches Problem,dass sich irgendwann abgelaufen hat,oder die Rädeslsführer sind unterdessen Greise geworden.Diese üblen Islamisten sind ja nicht nur in Europa ein Problem,sondern auch in den islamischen Staaten selbst.Man muss sich hier in Westeuropa übrigens auch wieder von einer sich radikalisierenden linken Bewegung in Acht nehmen,die ebenso die freie Meinungsäusserung versucht zu stoppen mit unverhohlenen Angriffen auf Redner und nun auch noch gar an einem Weihnachts-Gottesdien​st Angst und Schrecken verbreiteten.
-
December 2019 Kommentar zu
Schweiz ohne Armee - aber Gott segne China
Wiewohl man den "Verlust" an Kampfkraft bedauern kann,ist halt auch eine gewisse Frustration spürbar und Ohnmacht im Hinblick dessen,was für gewaltige Armeen,der kleinen Schweiz gegenüber stehen.Sei es der NATO - Verbund,oder eben andere Feindbilder,wie einer wieder hochgerüsteten russischen oder chinesischen Armee mit beinah unerschöpflichem Nachschub an Mensch und Material.
Was nur schon eine französische Armee mit ihrem atomaren Schutzschild bedeutet, mit kampferfahrenen Truppen,die sich ihren "Ernstfall" in Afrika" aneignen",ist für eine Schweizerische Miliz-Armee auch mit einer halben Million Armee-Angehörigen, und zusätzlichen Panzer-Brigaden,und einem valablen Kampf-Flugzeugbestand​ eine veritable Ueberforderung.Nicht umsonst hat darum eine "Anlehnung" an die NATO stattgefunden,wobei sich Kampf-Piloten sowie Offiziers-Korps gegenseitig an Erfahrungs-Austausche​n beteiligen,auch wenn das natürlich unser Neutralitäts-Prinzip "ritzt"!!Das allerdings der CH - Regierung vorzuwerfen,ist falsch,weil bei der Verdeidigungs eines Landes gewisse Regeln sowieso ausser Kraft gesetzt werden.Ich denke,dass es so,wie es ist,es nicht unbedingt gut ist,dass jedoch bei "Aufzug"von bedrohlichen Wolken am Horizont,die Verdeidigungs-Bereits​chaft relativ rasch,auf etwas breitere Füsse gestellt werden kann.Was Herr Frick "besorgt" ist das Problem aller Kleinstaaten,die sich irgendwie mit politischem Geschick,einer pragmatischen Organisation seiner Verteidigungs-Bereits​chaft ..(oder eben Anbindung an einen Verteidigungs-Verbund​) sich ihre Daseins-Berechtigung bewahren wollen.
-
December 2019 Kommentar zu
Brexit: Machen Sie sich jetzt bereit für ...?
Zu lange hat man in Brüssel gehofft,dass die Briten noch "umfallen" und die Uebung Brexit wieder abblasen!
Zu lange hat man geglaubt mit genug Druck und fertigen Fakten das Haus Britannien gefügig machen zu können,damit es doch noch in der EU bleiben würde!
Der Supergau für Brüssel wird wohl nun endgültig Tatsache werden,und man wird sich nun wohl durchringen müssen zu einem Kompromiss,der dann auch einer sein wird.
Es ist ausgespielt und Frau Merkel bekommt wohl nun einen Gegenspieler,der versuchen wird,weitere EU-Länder mit einem freien Wirtschafts-Verbund an sich zu binden.
Ob dann noch weitere Austritte die Folge sein werden??
Sozusagen die "Allierten der Wirtschaft" die sich den Deutschen Zwängen entledigen wollen??
Die "Versuchung" wird gross sein!!

-
December 2019 Kommentar zu
Toleranz bitte!
Das ist natürlich eine sehr,sehr heikle Aussage!Wieder in einer Zeit dahin geschrieben und propagiert,wo Könige und Kaiser mehr und mehr auf ihren Niedergang,als regierende Funktion im "Reich"zusteuerten!Di​e royale Denkweise allerdings,war und ist doch bis heute eine faszinierende,von Prunk,Reichtum und Macht umwobene Geschichte.
Darum sind alle anderen politischen Entwicklungen,hin zu Richtungen,wo der "Untertan"endlich frei sein würde..!..ja gar selber mitentscheiden sollte...!..natürlich​ in den damaligen "Machtzirkeln"absolut​ nicht tolerierbar gewesen!Da herrschte selbstverständlich null Toleranz zu solchen politischen "Machenschaften"!
Di​e Rosa Luxemburg,die natürlich fasziniert gewesen sein muss,von der Idee,diesem mächtigen Adel alles wegzunehmen,also zun entmachten und alles sozusagen dem "Volke" zu übergeben.
Mit der Idee von Toleranz für "Andersdenkende" hat sie wohl zuallererst an ihre neuen Ideologien gedacht und wohl kaum viel "Toleranz" aufgebracht,für das bis anhin gewesene royale politische System von Autorität und deren Funktionen.
Es hat also eigentlich keine politische Legitimation für das gegeben,was unter einer demokratischen Regierungs-Weise als "Toleranz" wirklich gemeint und zu verstehen ist...!!
Darum kann man diese damaligen Aussagen als ein Appell zu Toleranz für Andersdenkende kaum ernst nehmen!
Der Kommunismus hat absolut keine Toleranz geduldet und hat ebenso Millionen Menschen das Leben gekostet,wie Nationals-Sozialismus​ oder später folgende Diktaturen überall auf der Welt,die schlussendlich nur Elend und Not hinterliessen.
-
November 2019 Kommentar zu
Jeder Mensch ist ein einzigartiges INDIVIDIUM
Wie wahr Herr Hottinger!..und je älter ich werde,desto mehr beschäftigen mich genau diese Gedanken,dass irgendwie alles seinen Sinn gehabt hat,und dass auch unser Denken ebenso mit einem "Leitsystem" funktioniert,so wie ein Vogel weiss,wann es Zeit ist,gen Süden zu fliegen und im Frühling findet die Schwalbe ihr Nest wieder genau unter demselben Balken,wo sie ihr Nest verlassen hat.
Wer sagt diesen Vögeln,dass es nun Zeit ist, zu gehen?..oder noch eindrücklicher ist die Flucht der Tiere in den Nationalpark genau an dem Tag,wo die Jäger zum Hallalii blasen.Warum wissen sie das??
Viele,viele Fragen und Rätsel..!..und nun wissen ein paar gescheite,studierte Menschen,dass es in fünfzig Jahren keine Gletscher mehr gibt und dass Europa darum keine fossilen Treibstoffe mehr benutzen soll.
Ob das gut geht..??..ob wir da unverhofft in die Evolution eingreifen??..oder ist es gar so gewollt??
Oder buchstabiert man letztendlich doch wieder zurück,wenn die Sinnlosigkeit dieses Tuns klar wird??
Sorge Dich nicht..!!..der Herr ist mit dir..!!
und das hilft dann wieder,alles etwas lockkerer anzugehen..!..fromm bin ich nicht..!..aber ein bisschen glaubn tu ich schon!...weil es hilft..!!


-
November 2019 Kommentar zu
Jeder Mensch ist ein einzigartiges INDIVIDIUM
Also,wenn ich das richtig gelesen habe und darum zu verstehen versuche,geht es Herr Hottinger darum,dass die Menschen ihrem Können und ihrem Talent gemäss,sich selbst entfalten sollen.Jeder Mensch ist anders!Jeder Mensch tickt anders!Jeder Mensch fühlt wieder etwas anders!
Und doch machen wir doch viel,viel,viel täglich gemeinsam!Wir stehen am Morgen auf..!..zumeist wird gefrühstückt...oft noch die Zeitung gelesen...!..
Dann geht`s zur Arbeit...!!..und nur hier auf dem Weg zu Arbeit trennen sich die Wege hundertfach oder gar mehr!
Je strenger die Arbeit,desto früher ist oft Arbeits-Beginn!Je weniger die Arbeit körperlich anstrengend, ist desto später wird zur Arbeit gefahren.Allerdings vergessen viele Handwerker und körperlich hart arbeitende Menschen,dass geistige Arbeit ebenso anstrengend sein kann!Das ist sehr vielen Menschen gar nicht so geläufig..!!
Kann sich ein Kehricht-Fuhrmann bei seiner Arbeit "entfalten"?Ich sage JA..!..man muss es mit der richtigen Einstellung tun!Und zwar tut er eigentlich etwas unglaublich Wichtiges!Er hält die Umgebung sauber!..man errinnere sich an die Abfallberge rund um Neapel!!
Sind wir nicht alle ein bisschen "Rasissten"wenn wir genau über solche Menschen oft abwertend denken und reden?..was ist schon ein Müllmann!..eine Putzfrau...!..ja gar Bauern müssen einstecken!!
Jeder Mensch ist ein Individium und somit etwas Spezielles!Aber leben wir auch dementsprechend?Zolle​n wir allem Tun genügend Respekt?
Ich sage eher NEIN..!..
Immer wieder fallen wir doch alle in das "Strickmuster" von Prestige-Berufen,Trau​m-Berufen..zurück!
L​ebe deinen Traum!
Ich der Akademiker!..was ist da schon ein Handwerker!..ein Maurer,ein Metzger,ein Bäcker!
Etwas "Besseres" zu sein als alle anderen!
Ich denke dass oft erst im Alter die Erkenntnis kommt,dass eigentlich alles nuur funktioniert,wenn wir dem Handwerk dem Landwirt,dem Käser und Bäcker genauso viel Respekt entgegen bringen,wie dem Tennis-Star Roger Federer oder einer grossen Sänger-Diva,die mit ihrem Können die ganze Welt entzücken!
Bleibt also nichts anderes übrig,als stets ein bisschen daran und an sich zu arbeiten.
Aber auch das ist jedem sich selbst überlassen und jeder sieht auch das wieder aus einem andern Gesichtswinkel."C`est​ la vie..sagt der Franzose nimmt noch einen Schluck.!!
-