Karlos Gutier

Karlos  Gutier
Karlos Gutier
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Wer ist gefährlich; Duldung oder Kampf gegen den Terror ?
Da wer­den Sa­chen be­haup­tet:Herr Gu­tierEs ist keine Woche her, dass Sie von der Is­la­mi­sie­rung und einem damit ein­her­ge­hen­den Bür­ger­krieg fan­ta­sier­ten, und dass Sie i
Stärkung der AHV von Kurt Steudler
Stär­kung der AHV Da aus ir­gend­wel­chen Grün­den hier die Dis­kus­sion ver­hin­dert wird möcht ich ein Mei­nungs­aus­tausch doch er­mög­li­chen. Die 70 Fran­ken Ren­te­ner­
Unsere Flugwaffe ist wertlos !
Kein ös­ter­rei­chi­scher Eu­ro­figh­ter darf ohne ihre Na­vi­ga­ti­ons- und Funk- Daten ab­he­ben: Zwei US- Bür­ger, die in der Hoch­si­cher­heits­zo​ne am Flie­ger­h

Seite 1 von 1





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 14 Stunden Kommentar zu
Was Grundsätzliches zur AHV
Die Arbeitende Bevölkerung wird Nein stimmen.

Partei- und Gewerkschaftsfunktion​äre Ja

Dann besteht noch die Möglichkeit von den jährlichen ca 4 Milliarden Geldgeschenke für Atommächte wie Indien, Diktatoren und korrupte Regierungen in Afrika, Kohäsionsmilliarden an die Mafias in Osteuropa um 2 Milliarden zu kürzen und in die AHV umzuleiten.

Aber ich weiss, für Bundesbern ist das Ausland wichtiger als die Niedergelassenen und CH-Rentner, da spielt es keine Rolle diese in die Altersarmut zu führen.
-
Vor 14 Stunden Kommentar zu
Was Grundsätzliches zur AHV
Bei meiner PK:
53 bis 65 Jahre: Sparbeitrag 29% + Risiko 2%, mächtig viel,
zum Glück bezahlt der Arbeitgeber 68% und wir 32%.
-
Vor 23 Stunden Kommentar zu
No-Billag Initiative: NEIN, aber Programmrevision nötig!
Ich werde JA stimmen, die Hälfte reicht auch.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Trumpsche Behauptungen in der Klimadiskussion
Scheins wird es ein harter kalter Winter geben und es fängt schon im Oktober an.

Das hat mit der Sonnentätigkeit zu tun.
Freuen wir uns.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Eritreer kosten alleine den Bund 289 Millionen
Selten solche Dummheit wie von GB gehört.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Was Grundsätzliches zur AHV
Ein Artikel in der Rentenreformvorlage, über die das Schweizer Volk am 24. September abstimmt, sorgt für Wirrwarr: «Die Vorsorgeeinrichtung kann ein von diesem Referenzalter abweichendes reglementarisches Referenzalter vorsehen; dieses darf höchstens fünf Jahre tiefer oder fünf Jahre höher liegen.» So steht es in der Vorlage unter Artikel 13.

Das bedeutet, dass das Pensionsalter 65 zwar für die AHV gilt, nicht aber für die Pensionskassen. Diese könnten sich theoretisch das Recht nehmen, die vollen Leistungen erst fünf Jahre nach dem Erreichen des Pensionsalters – also mit 70 – auszuzahlen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Was Grundsätzliches zur AHV
Wenn ich mit Arbeitskollegen und Bekannten rede sagen alle das sie 2x Nein schreiben.

Nimmt mich wunder wer da Ja stimmt, so wie ich es sehe kommt ein 2xNEIN.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Was Grundsätzliches zur AHV
Hr. Pfister sagt:
Es verdienen keine Banken und Versicherungen mit, es fliesst kein Geld in Form von Boni in private Taschen, sondern das einbezahlte Geld landet ohne Umwege bei den Rentnern.
----------​------------

Frage​: Wo sind dann Bitte schön die 500 Millionen die der AHV-Fond vor ca. über einem Jahr verloren hat ?
Da Geld sich nicht auflöst sondern den Besitzer wechselt muss es ja irgendwo oder irgendwer jetzt bunkern. Der AHV-Fond verliert regelmässig Geld, dass mit Sicherheit bei Banken, Versicherungen usw. landet und Bonis generiert.

Und wenn der Bund so viel Geld in die PK's einschiessen würde wie er in die AHV bezahlt, alles Steuergelder, würden die PK's auch Blühen.


-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
AHV & Pension: am 24. September an die Urne!
Hab schon 2x NEIN geschrieben und das Abstimmungscouvert eingeworfen.

Ich hoffe schon, dass diese Vorlage abgelehnt wird und sich Bundesbern dann für eine richtige und zukunftsfähige Reform erwärmen kann.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
AV2020: Mehr geht nicht. Weniger dürfen wir nicht.
Eine Bekannte 63 Jahre alt verliert auf Ende November ihren Job weil dann das Betriebsgebäude vom Vermieter abgerissen wird, sie wird im April 2018 64 und kann in Rente gehen.

Ich klärte sie auf, dass wenn die Rentenreform angenommen wird sie 3 Monate länger arbeiten muss. Da sie aber in ihrem Alter sicher keine Stelle mehr bekommt und sie auch gesundheitlich angeschlagen ist, hat sie auf diese frohe Nachricht sofort 2x Nein geschrieben.
-