Sprache: F I

Markus Freuler

Markus Freuler
Markus Freuler
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

December 2015 Kommentar zu
Es ist Zeit, die SVP aus dem Schatten Blochers zu stossen
Einmal mehr ein eher sinnfreier Kommentar von Herrn Pfister.
-
December 2015 Kommentar zu
Es ist Zeit, die SVP aus dem Schatten Blochers zu stossen
Ach du liebes bisschen! Schon die erste Prämisse geht voll ins Leere, denn, lieber Herr Pfluger, wo genau in der Verfassung steht, dass die vereinigte Bundesversammlung darüber bestimmen könnte, wer Mitglied bei der SVP ist? Ein Verweis auf einen Artikel wäre nett. Die VBV ist völlig frei zu wählen, wen sie will. Vielleicht wäre es allerdings an der Zeit, spätpubertäre Aktionen zu unterlassen und endlich eine gewisse Reife zu zeigen.
Was da alles an infantilen Wortmeldungen kommt, schön orchestriert durch SRF, Tamedia und Ringier zeigt einerseits ein völliges Unverständnis des politischen Systems der Schweiz (z.B. "Ein Bundesrat muss für alle da sein"J. Badran), andererseits ein unerträgliches Mass an Heuchelei und double standards (Stichwort Francis Matthey, Einerkandidatur Leuthard etc.)
Noch etwas zu Ihrem supi Vorschlag, Brunner zu wählen. Der geht dann nach dem ersten Wahlgang ans Rednerpult und erklärt, eine Wahl nicht annehmen zu wollen. Und boing, schon ist die ganz tolle Strategie dahin. Aber nett, dass wir darüber geredet haben.
-
September 2015 Kommentar zu
11.September - wie das Volk für dumm verkauft wird
Noch etwas Grundsätzliches: Verschwörungen haben die Eigenschaft, dass je mehr Leute daran beteiligt sind, desto eher fliegen Sie auf. Wieviele Leute meinen Sie, müssten an der von Ihnen behaupteten 9/11 Verschwörung mindestens beteiligt gewesen sein? 5000? 10000? Und vierzehn Jahre lang gibt es von gar keinem auch nur ein Sterbenswörtchen? Und das in dem Land, in dem der Präsident nicht einmal einen Blowjob verheimlichen kann (und da waren meines Wissens lediglich zwei Personen beteiligt). Echt jetzt?
-
September 2015 Kommentar zu
11.September - wie das Volk für dumm verkauft wird
Lieber Herr Gagneux, ausser ein paar Spinnern hängt wohl niemand mehr Verschwörungstheorien​ betreffend 9/11 nach. Es wurde bereits so viel widerlegt, ich glaube das genügt so langsam. Das mit dem cui bono meinen Sie hoffentlich nicht ernst, das ist so dumm und gleichzeitig gefährlich, das sollten auch Sie begreifen. Wie nahe Sie der Wahrheit sind zeigt auch Ihre Aussage, dass die CIA Allende ermordet haben soll. Im Gegensatz zu Ihrer Aussage ist es längst schon nachgewiesen, dass sich Allende selbst erschossen hat. Und auch das bezweifelt schon lange niemand mehr. Ausser einigen Figuren, die sich an Ihrem Antiamerikanismus aufgeilen. Zu denen Sie augenscheinlich auch gehören.
-
September 2015 Kommentar zu
Pendlerabzüge abschaffen - zu Fuss arbeiten gehn
Liebe Frau Seiler, meine Frau (eine ganz Emanzipierte) hat Karriere gemacht und arbeitet in der einen Stadt. Ich bin Unternehmer und arbeite in einer anderen Stadt. Die Städte sind etwa 120 km voneinander entfernt. Soll ich mich scheiden lassen? Was meinen Sie?
-