Sprache: F I

Roman Adolph Parteilos

Roman Adolph
Roman Adolph Parteilos
Wohnort:
Beruf: techn. Kaufmann
Jahrgang: -

Facebook Profil




Dafür setze ich mich ein

die Schweiz vor der PFZ





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

November 2017 Kommentar zu
Verbindliche Quoten sind zwingend
Wie wär's mit einer Ü-50 Quote - aber da haben sicher viele Arbeitgeber (meist auch im Parlament tätig) etwas dagegen...
-
December 2015 Kommentar zu
Weiblicher Machtanspruch
Wie wär's mit einer Ü50 - Quote, oder eine Kontingentierung der Zuwanderung? Dies würde in vielen Haushalten wieder Ruhe schaffen und der Volkswirtschaft wieder zu besseren Zahlen verhelfen und es müsste auch nicht jede 4. Familie im Ausland einkaufen...
-
December 2015 Kommentar zu
Was ist mit der EU los? Sind die alle krank?
"Beide Länder verfügen über zu wenige Arbeitskräfte. Die Flüchtlinge aus Syrien sind jung intelligent und nicht ungebildet. Sie sind gut integrierbar." - Gemäss verschiedener Berichte sind viele der sogenannten Asylanten gar nicht vermittelbar und werden es auch in absehbarer Zeit nicht sein (z.B.: fehlender Deutschkenntnisse - keine wirkliche Qualifikation möglich). Das ist denen aber so lang wie breit, werden sie doch bestens versorgt und sind sogar innert kürzester Zeit in der Lage, Geld nach Hause oder in fragwürdige islamische Hände zu transferieren.

Wie​ inzwischen viele erkannt haben, ist das eigentliche Ziel der meist islamischen Asylanten, u. a. mit einer hohen Geburtenrate Europa zu islamisieren. Wer das immer noch nicht verstanden hat, soll sich mal in verschiedenen Grossstätten Europas umschauen - dort sind die meisten Integrationsversuche der letzten mind. 30 Jahre jämmerlich gescheitert - also eine Einbahnstrasse. In den meisten Familien wird die Kultur und die Religion weiter gelebt und weiter gegeben.
Die sogenannten Rechtsradikalen in Leipzig, Dresden oder auch in anderen Städten haben dies schon länger erkannt, werden aber von den schwachen, naiven und faktenresistenten Politikern fast als krimminelle Rassisten dargestellt. Es ist halt nicht medienfreundlich, sich die Finger zu verbrennen und mit nötigen Massnahmen diese Trends zu stoppen - s. Merkel, die Angst hat zuzugeben das nicht nur EU zum scheitern verurteilt ist, sondern das sich Deutschland (auch mit Hilfe der Asylpolitik) langsam abschafft.
Schon vor der neuen Völkerwanderung aus islamischen Ländern wurde speziell Deutschland durch die Erweiterung der EU (Rumänien, Bulgarien) schon mit grossen Problemen konfrontiert (ca. 10000 Einwanderer im Monat).
Spätestens jetzt sollte es jedem klar sein, dass das was derzeit läuft, nicht gut gehen kann...
Die Schweiz ist bis jetzt mehr oder weniger verschont geblieben, aber mit der derzeitigen Regierung wird das nicht mehr lange so bleiben...
Ein Kurswechsel ist die einzige Chance - auch wenn die nötigen Massnahmen nicht so attraktiv sind oder wären, oder sollen in ein paar Generationen unsere weiblichen Nachfahren mit Kopftüchern und die männlichen mit Bärten herumlaufen (müssen)?
-
November 2015 Kommentar zu
BK-Merkel; Das schaffen wir schon
@Frank Wagner

Wie stehen sie denn zu den geplanten 200! Moscheen? Da wird nicht nach Zugehörigkeiten unterschieden.
Haben​ Sie dafür auch Verständnis?

Ist dies nicht äusserst verdächtig?
-
November 2015 Kommentar zu
Erwerbslos. Sonderbar sind sie schon, die Schweizer
Kurze Ergänzung:
Ausgesteu​​​erte Sozialhilfeempfänger werden von den Ämtern zwangspensioniert bzw. werden dazu gedrängt, ihre Rente mit 62 zu beantragen. Diese sind somit also von 62 - 65 eigentlich auch arbeitslos, tauchen aber in keiner Statistik auf.
Ausserdem sind Teilzeit- u. Temporärjobber (wie es sie immer mehr gibt) z.T. auch arbeitslos und übernehmen so je länger je mehr das Unternehmerrisiko der Firmen.
W​​enn wir noch diejenigen dazurechnen, die in Kursen oder Praktikas (neue Möglichkeit der Unternehmen gratis arbeiten zu lassen) stecken, sind wir locker bei zwischen 5,5 und 6% Arbeits-bzw. Erwerbslosigkeit.
Da​​​​ aber nur die "offiziellen" ca. 3% im Ausland bekannt werden, ist der Anreiz, in die Schweiz zu kommen entsprechend gross - von den Grenzgängern ganz zu schweigen...
-
November 2015 Kommentar zu
Erwerbslos. Sonderbar sind sie schon, die Schweizer
Kurze Ergänzung:
Ausgesteu​​erte Sozialhilfeempfänger werden von den Ämtern zwangspensioniert bzw. werden dazu gedrängt, ihre Rente mit 62 zu beantragen. Diese sind somit also ab 62 bis 65 eigentlich auch arbeitslos, tauchen aber in keiner Statistik auf.
Ausserdem sind Teilzeit- u. Temporärjobber (wie es sie immer mehr gibt) z.T. auch arbeitslos und übernehmen so auch je länger je mehr das Unternehmerrisiko.
W​​​enn wir noch diejenigen dazurechnen, die in Kursen oder Praktikas (neue Möglichkeit der Unternehmen gratis arbeiten zu lassen) stecken, sind wir locker bei zwischen 5,5 und 6% Arbeits-bzw. Erwerbslosigkeit.
Da​​​ aber nur die "offiziellen" ca. 3% im Ausland bekannt werden, ist der Anreiz, in die Schweiz zu kommen entsprechend gross - von den Grenzgängern ganz zu schweigen...
-
October 2015 Kommentar zu
Deutschland will die Grenzen schliessen
Auch wenn die Flüchtlinge nach einem Schlüssel in ganz Europa verteilt würden, können diese wegen der Personenfreizügigkeit​​​ wieder doch dahin, wohin sie wollen. Das heisst, das die Osteuropäischen Staaten wahrscheinlich diesbezüglich davon kommen, aber weiterhin von der EU unter den Finanzschirm genommen werden.
Die Tatsache, dass auch hundertausende Muslime einwandern werden, wird im Moment noch ausgeblendet - aber- dies birgt eine grosse Brisanz in sich. Die meisten dieser Einwanderer haben bis jetzt nach dem Koran (in dem über 180 Ferse zur Gewalt und Brutalität gegen Ungläubigen aufgefordert wird) gelebt. Das bedeutet, dass sie nicht nur unsere Gesetzte und unsere Kultur wahrscheinlich ignorieren werden, sondern das ihr Einfluss in Europa stark steigen wird.

Mit dieser eigentlich verhinderbaren Einwanderungswelle wird die bereits nachweislich stattfindende Islamisierung noch mehr an Fahrt gewinnen...


-
October 2015 Kommentar zu
Merkel bei Anne Will - "Falsches Signal"
Denkt hier eigentlich niemand an die begleitende Islamisierung dieser Völkerwanderung?

Wenn diese huntertausende Zuwanderer bleiben und ihre Familien sogar nachfolgen dürfen, wird der fremde, bereits nachweislich stattfindende Glaubenseinfluss unser Europa verändern. Wenn nicht in zwei, dann in drei Generationen.
Darum gibt es nur die Rückführung, kein Familienzuzug und eine Quote - alles andere wird zu einem kultururellen, idiologischen und religiösen Wandel führen, den wir ja alle in Europa sicher nicht wollen...
-
October 2015 Kommentar zu
Personenfreizügigkeit​ für Armutsmigranten
Es hat sich halt in Syrien und den Nachbarländern herumgesprochen, dass man in Deutschland ab dem ersten Tag für eine Familie mit nur einem Kind bereits 1430Euro p.M. bekommt. Frau Merkel, die inzwischen für den Friedensnobelpreis nominiert ist (wie absurd - produziert sie doch möglicherweise mit ihrer Politik eher einen Bürgerkrieg), fährt aber mit dieser Politik ihr Land an die Wand. Um diesen Asylantenstrom finanzieren zu können, macht sie Schulden und presst aus der eigenen Bevölkerung immer mehr heraus.
Ausserdem mutet sie der Bevölkerung die inzwischen nachweisbare Islamisierung, die Deutschland langfristig kulturel abschaffen wird. Derzeit leben bereits über 5Mio Muslime in Deutschland (ca. 80% davon leben von Hartz 4) und fast täglich kommen seit Wochen zehntausende dazu, die meist von der Kultur, der Sprache und der Religion in Deutschland gar nichts wissen wollen und nur auf das Geld aus sind.
Somit ist eine sofortige Umkehr zu einer Politik nötig, die Schutz und Sicherheit garantieren sollte und nicht die "Tür und Tor offen" - Politik, die noch viele Millionen Menschen mit den gleichen Absichten (Untergrabung unserer Kultur, die Schwächung unserer Finanzen, die Population ihrer Gleichgesinnten usw.) anlockt.
Die Hilfe vor Ort oder in den entsprechenden Nachbarstaaten wäre die einzige humane Hilfe, die auch den echten Flüchtlingen etwas bringen würde. Ausserdem sollte endlich eine konsequente Rückführung durgeführt werden (derzeit nur ca. 3%). Jede einzelne Rückführung kostet übrigens mehr als ein durchschnittlicher Monatlohn eines deutschen Arbeiters. Diese und viel weitere Kosten könnte man sich sparen, wenn diese Leute gar nicht erst zu uns kommen würden - also noch einmal: Hilfe vor Ort oder in den nächstsicheren Ländern.

Dies alles geschieht derzeit in Deutschland - also direkt in unserer Nachbarschaft.
Also Sommaruga und Co. - aufgepasst - und Mut zu vielleicht unatraktiven aber richtigen Entscheidungen fasssen....

Wer hier immer noch abwinkt, der sollte mal den Koran lesen (über 180 Ferse fordern hier zu Gewalt, Verfolgung sogar Tötung gegen "Nichtgläubige" auf). Dieses von vielen "gemässigten" Muslimen als Buch des Friedens titulierte Buch ist das Gesetztbuch (Sharia) für die meisten Muslime, die dann, egal wo sie leben, auch nach diesem Buch leben "wollen".
- -